Mein Freeware-PC

Ich bekomme häufig die Frage, welche Software ich auf meinem Computer einsetze. Ich antworte dann oftmals, dass ich darüber ja eigentlich immer blogge. Allerdings ist es mal Zeit für eine Ausgabe 2010 von „Mein Freeware-PC“.

Vieles hat sich nicht verändert, aber vielleicht kann sich ja der Eine oder Andere von euch etwas nützliches herausziehen – ich bin mittlerweile Minimalist und versuche, das System schlank zu halten.

Dadurch, dass ich am PC und Mac arbeite, werde ich auch noch irgendwann mal die Mac-Ausgabe dieses Berichts schreiben.

Meine Browser:
Als Browser setze ich sowohl Firefox als auch zu Testzwecken Google Chrome ein. Da ich keinen „normalen“ Beruf habe, sondern ausschließlich online arbeite, sind dies die Werkzeuge, die ich häufig benutze.

Mein E-Mail-Programm:
Ganz klar: Thunderbird. Google Mail hat zwar eine wunderbare Oberfläche, ich persönlich schätze allerdings das Gewohnte. Ich bekomme unter Umständen manchmal mehr als 100 E-Mails am Tag. Die Filter habe ich online bei Google Mail eingestellt, sodass ich auf allen Systemen und Rechnern die identischen Filter zur Verfügung habe.

Mein Brennprogramm:
CDBurner XP
. Wobei ich gestehen muss, dass ich nur noch alle Jubeljahre eine CD / DVD brenne. Alle Daten beziehe ich mittlerweile direkt über das Netz. Ich brauche weder von CD installieren noch irgendetwas brennen. Nicht einmal für mein Autoradio, denn das lässt sich per USB-Stick befeuern. Nicht einmal Treiber installiere ich von CDs, von der Hersteller-Seite laden geht manchmal schneller als die CD einzulegen, des Weiteren hat man aktuelle Software zur Hand.

Mein Verschlüsselungsprogramm:
TrueCrypt
. Mehr brauche ich nicht. Ob vollständige Systemverschlüsselung, Verschlüsselung externer Festplatten oder nur Nutzung verschlüsselter Container: TrueCrypt verschlüsselt sicher und unabhängig von der Plattform.

Meine Passwort-Verwaltung:
KeePassX
. Mein Favorit, da ich es unter Windows und Mac OS X benutzen kann. Reinen Windows-Benutzern sei KeePass ans Herz gelegt.

Mein Screenshot-Programm:
FSCapture. Reicht mir völlig. Ausschnitte, Fenster oder Vollbild. Für schnelle Screenshots und dessen Uploads ins Web nutze ich Gyazo.

Meine Office-Suite:
Obwohl ich im Besitz von Microsoft Office 2010 bin, habe ich zusätzlich immer noch OpenOffice im Einsatz. OpenOffice erlaubt mir das Erstellen von ausfüllbaren PDF-Formularen.

Mein Messenger:
Digsby. Kann alles. Benötigt keine lange Einarbeitungszeit oder Frickelei.

Mein PDF-Reader:
Zu Lesen von PDFs setze ich die Lite-Version des Adobe Readers ein.

Mein Systemtools:
CCleaner. Räumt temporäre Dateien weg, säubert die Registry (hat heutzutage eh keinen großen Nutzen mehr) und verfügt über einen Uninstaller um Programme zu deinstallieren. Die Deinstallations-Routine von Windows 7 nutze ich nicht. Zum schnellen Ändern diverser Einstellungen nutze ich den GIGATweaker. Beim Verschieben / Kopieren kommt TeraCopy zum Einsatz. Prozesse und Co werden mit Yet Another Process Monitor überwacht.

Mein Sandkasten:
Virtual Box. Mit VirtualBox nutze ich virtuelle Maschinen. Hier kann ich nach Herzenslust Betriebssysteme und Programme testen. Ganz ohne Angst, etwas an meinem Produktivsystem zu verdaddeln. Des Weiteren kann man mit Wondershare Time Freeze sein System einfrieren und so Tools gefahrlos testen.

Mein Antivirus-Programm:
Microsoft Security Essentials. Verballert wenig RAM, bin zufrieden. Als Alternative: AVAST! 5.

Mein Backup- / Synchronisations-Programm:
Robocopy. Ich nutze verschiedene Scripte, um Daten / Ordner zu synchronisieren oder um sich zu sichern. Sicherlich für viele eine frickelige Lösung. Viele Alternativen findet ihr in der Kategorie Backup & Security. Natürlich setze ich auch Dropbox ein, welches man grob betrachtet ja auch als Synchronisations-Tool bezeichnen kann.

Mein Imaging-Programm:
Vollbackups meines Systems erstelle ich mit dem Boardmittel wbadmin. Das Image kann ratz-fatz mit der Windows 7 DVD wieder eingespielt werden.

Meine Text-Editoren:
Texte und Scripte bearbeite ich natürlich auch. Hier kann ich mich nicht wirklich entscheiden. Es gibt Notepad2 und Notepad++. Was mir wichtig ist: ich kann Notepad in Windows komplett ersetzen und einen anderen Standard-Editor definieren.

Mein FTP-Client:
FileZilla. Einfach zu bedienen und in stetiger Entwicklung. Des Weiteren kann man Server schnell „anspringen„. Als weitere Alternative setze ich WinSCP ein. Mit WinSCP kann ich Scripte auf Servern ausführen, was FileZilla nicht kann.

Meine Media Player:
Videos schaue ich mir mit dem VLC Media Player an, während Musik & Co mit WinAmp wiedergegeben wird.

Mein Bildbearbeitungsprogramm:
Fast zu hoch gegriffen, ich mache ja kaum etwas mit Grafiken. Deswegen ist Bildbearbeitung eigentlich das falsche Wort. Wenn ich aber mal etwas mache, dann kommt Paint.net zum Einsatz.

Mein Fernwartungsprogramm:
TeamViewer. Auf anderen Rechnern einloggen und Freunden am PC helfen. Kein Problem mit dem TeamViewer.

Mein Packer & Entpacker:
Ohne viel Worte: 7Zip natürlich.

Mein Twitter-Client:
Tweetdeck. Setzt auf Adobe AIR auf. Klasse Tool.

Mein Bildbetrachter:
FastStone Image Viewer. Allerdings habe ich auch Picasa installiert oder nutze die Windows Live Galerie.

Wie ihr seht: so viel ist das gar nicht. Allerdings habe ich auch hier nur Programme aufgezählt, die ich häufig nutze. Mein „Fuhrpark“ ist wesentlich größer, allerdings habe ich hier nicht die portablen Tools & Co aufgelistet. Das ist etwas für einen weiteren Beitrag. Was ich irgendwann mal schreiben könnte, wäre noch:

Meine Web-Anwendungen
Meine Mac OS X Tools
Meine Thunderbird-Erweiterungen
Meine Firefox-Erweiterungen
Meine Chrome-Erweiterungen
Meine Android-Anwendungen
Meine Hardware
Meine xyz-Pad-Anwendungen (wer weiss was noch an Hardware kommt)

So, nun der Aufruf an euch: was setzt ihr so ein? Blogger-Kollegen dürfen ruhig auch mal bloggen, welche Freeware sie einsetzten. Ich lese so etwas immer total gerne 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

110 Kommentare

  1. fellowweb says:

    @caschy:
    Sehe ich etwa richtig, dass sich (nach Deinen zahlreichen Ermahnungen) noch keines der spannenden Backup-Programme, die Du in den letzten Tagen vorgestellt hast, Robocopy vom Thron stoßen konnte? 😉

    Schönen Sonntagabend!

  2. Siehst du richtig 🙂

  3. Hi,

    für meine Einsatzzwecke möchte ich die Liste von caschy wie folgt erweitern:
    Bildbearbeitung – JPG-Illuminator, GIMP (wurde schon erwähnt), JEPGCROPS
    PDF – pdfsam, PDFCREATOR, SUMATRAPDF
    Editor – PSPAD
    Sicherheit – SecuniaPSI, xp-antispy
    DVD – LCISOCreator (zum Kopieren eigener DVD für die lieben Verwandten)
    Mucke – Audacity, mp3tag, mp3gain
    Sonstiges – Synctoy (Syncen mit dem USB-Stick), Startup Delayer (wenn sich die Programme im autorun mal wieder gegenseitig blockieren), Fentun (wenn mir mal wieder einer Outlook-Mails mit Anhang schickt), XP File Security Extension (auch ein eingeschränkter Benutzer muss manchmal auf C: was ablegen, Revo Uninstaller, TreeSize Free, Backup Service Home

    Viele Grüsse
    argie

  4. Genutzte Betriebssysteme:
    – Windows XP auf dem Laptop
    – FreeBSD-STABLE auf dem headless Datenrechner

    Software auf dem Laptop:
    – Firefox mit Vimperator Addon und einigen Greasemonkey-Scripts
    – VIM für Windows (Editor für alles)
    – WinSCP (auch für Backups auf den Datenrechner)
    – PuTTY (für was man es eben nutzt)
    – foobar2000
    – MPlayer
    – SumatraPDF
    – XnView
    – Cygwin mit einigen Tools (darunter cdrecord zum seltenen Brennen)
    – Ein paar Tools um das System von Altlasten zu befreien (CCleaner, jv16 PowerTools, RegCleaner, NTRegOpt)
    – G Data AntiVirus
    – VirtualBox zum Rumspielen

    Auf dem Datenrechner:
    – Screen
    – VIM
    – Rsync (zum abgleichen der Backups vom Laptop auf eine externe Platte)

  5. CocaineRodeo says:

    Toller Beitrag. 🙂 Solche Sachen finde ich immer ungemein spannend.^^

    Was ich benutze, deckt sich eigentlich im Großen und Ganzen mit deiner Liste.

    – Google Chrome 5 Dev
    – Windows Live Mail
    – Digsby bzw. Trillian Astra (kann mich seit Ewigkeiten nicht zwischen diesen Programmen entscheiden…)
    – TweetDeck
    – Songbird
    – Notepadd++
    – XMind für MindMaps
    – JDownloader
    – WinRAR (hab da mal aus Zufall ne Lizenz für abgreifen können.)
    – Paint.NET
    – Adobe Reader

    Natürlich nicht alles, was ich benutze. Aber in Prinzip das, was ich täglich benutze.

  6. Benutzt du die Mediathek von WinAmp? Wenn nein, würde ich zu AIMP wechseln. Kann alles, was WinAmp kann, ist aber viel schneller, kleiner, schicker und praktischer: Der „Tray-Control“ ist genial! Wenn ja, ist der Songbird mittlerweile echt gut!

  7. Microsoft Security Essentials hatte ich kurz drauf. habe es wieder gelöscht, weil die automatische updatefunktion nicht funktioniert hat. Macht wenig Sinn bei einem Virenschutzprogramm. Es muss anscheinend ein bekannter Fehler sein, denn im Netz diskutieren viele darüber. Bin nun zu avast 5 gewechselt.

  8. Erstelle gerade Apps für den U3-Stick. Zu finden sind diese hier:

    http://u3soft.blogspot.com/

    Werde versuchen diese Liste hier zu integrieren

  9. Bei mir ähnlich, ABER:
    Mein Messenger:
    Miranda
    Mein PDF Reader:
    Foxit
    Mein Musikplayer:
    Foobar

  10. Tja, ich nutze auch so ziemlich die gleichen Programme.
    Obwohl ich PS Elements habe, b earbeite ich meine Bilder schnell mal mit Freeware. Einfach, kost nix, gut.

  11. Ein Programm, das mir sehr gut als Backup-Programm gefällt, ist PersonalBackup – schnell, flexibel, viele Einstellmöglichkeiten.
    Ergänzend zum Windows-Explorer verwende ich Q-Dir – ich hoffe dass der Windows-Explorer irgendwann mit Tabs kommt.
    Ein nettes Freeware-Programm ist CloseAll – schließt alle Programme mit einem Mausklick.
    Screenshots mache ich mit Greenshot, mit UpdateStar suche ich von Zeit zu Zeit nach Software-Updates. Alles andere wurde schon erwähnt.

  12. Habe mal in mühevoller Kleinarbeit meine Freeware-Tipps zusammen gestellt 🙂
    http://www.scatterd.de/index.php/2010/05/scatterds-freeware-pc/

  13. @Caschy: Und kein Screenrecorder für die Erstellung von Videoanleitungen dabei. Ich dachte, der würde bei dir sicher auch zur Standard-Ausrüstung gehören. Oder erstellst du die über eine Firefox-Erweiterung? Das geht auch. Ich habe da neulich eine Erweiterung dafür gefunden gehabt.

  14. Ich nutze viele dieser Programme auch, habe nur einen gescheiten Dateimanager vermisst. Bei mir kommt Expicula zum Einsatz.

  15. Danke Caschy mal wieder für Deinen tollen Blog Beitrag, finde es ja immer interessant was so andere einsetzten und verwenden.

    Auf meinem HP Notebook mit Windows XP nutze ich „nur“:

    Microsoft Office Home and Student 2007
    Adobe Reader für PDF
    Opera Browser (auch für Mail)
    avast! Free Antivirus
    Dropbox
    Yahoo! Messenger (alte Gewohnheit)
    und Seesmic für das twittern

    CCleaner, 7-Zip, CDBurnerXP, SpeedCommander und SoftMaker Office über einen USB Stick, da ich sie kaum einsetzte.

    Hatte vor kurzem auch bei Nerds im Interview „Das Setup“ von Deinen Blog / Facebook Kumpel admartinator mitgemacht, da sind dann meine Mac Anwendungen:

    http://www.admartinator.de/setup/jasmin-nicoletta-goldmann/

    Oder hier auf meinen beschaulichem Blog unter:

    http://jasijas.blogspot.com/2010/05/nerds-im-interview.html

    Wünsche allen noch einen guten Start in die neue Woche…

  16. christian says:

    Hmm deckt sich weitestgehend mit meiner Liste. Zusätzlich habe ich noch im Einsatz (alles portabel versteht sich):

    – GnuPT
    – RAdmin
    – MyPhoneExplorer
    – FolderMenu
    – a-squared
    – ImgBurn
    – InfraRecorder
    – Mp3Tag
    – RevoUninstaller
    – Miranda (für ICQ + Jabber)
    – XChat (irc Client)
    – Teamspeak 3
    – FreeCommander + WinMerge als Plugin
    – Toucan
    – SumatraPDF als PDF Viewer
    – PDFTKBuilder zum Splitten & Mergen von PDF
    – CintaNotes für Notizen
    – RAW Therapee
    – PicPick

  17. ☠ ☠ ☠ ☠ ☠ ☠ ☠ ☠ says:

    ich nutze mein…
    http://www.liberkey.com/en/
    und gut is
    Aimp, Q-dir, Miranda, CoreTemp, vLc, FormatFacotry, Firefox, MagicDisk, Paint.NET, Revo-uninstaller, Rocketdock, Tinypic, Billy,
    Netspeedmonitor, SystemExplorer, VirtualBox, und und und …..
    ☠ ☆~*~☆~*~☆*☆~*~☆~*~☆ ☠

  18. Moin, ich nutze noch zusätzlich

    ‚locate32‘ – wegen Netzlaufwerksuche
    eigenes batch-Backupscript und ‚robocopy‘ für Backups
    ‚DeepBurner‘ zum gelegentlichen brennen
    ’notepad2′
    ‚webocton scriptly‘ als html-php Editor
    ‚Autohotkey‘ mit eigenen Scripts zum Starten diverser Progs
    ’speedcrunch‘ als Rechner
    ‚google SketchUp‘ zum schnellen konstruieren

  19. Da ist meine installierte Software schon ein wenig abweichend von deiner Liste, zumindest bei den kleinen Tools.
    Aber da es zum Glück von vielen Programmen im Open Source Bereich mehrere gute Alternativen gibt, ist das ja auch eher normal.
    Nur wundert es mich, dass Du noch den eher mauen VLC Player benutzt und nicht z.B. den KMPlayer oder MPC-HC

  20. Hallo, eine tolle Übersicht. ergänzend hierzu, auch für Linux und Mac:
    http://www.medienpaedagogik-praxis.de/kostenlose-software/freie-programme/

    viele Grüße
    Tobias

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.