Backup & Security

5

Windows Hello: Gesichtserkennung ließ sich mit Infrarotbildern austricksen

Die Gesichtserkennung von Windows Hello ließ sich unter spezifischen Umständen austricksen. Das zeigten Sicherheitsforscher der Firma CyberArk. Microsoft hat dieses Problem mittlerweile allerdings behoben. Zurückzuführen war die Sicherheitslücke auf den Umgang mit via USB verbundenen Webcams und Infrarot-Bildern. So entdeckte...

14

Nuki erweitert sein Service-Angebot

Nuki hat erst neulich neue Partnerschaften bekannt gegeben, nun möchte man zusätzlich mit mehr Service punkten – und vermutlich auch Geld verdienen. Nach dem Start des Nuki Installations-Services im vergangenen Jahr, ergänzt Nuki das Angebot um eine Garantie-Erweiterung und ein...

8

WhatsApp Beta 2.21.15.5: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Sicherungen

Im Messenger WhatsApp gibt es ab der Betaversion 2.21.15.5 die Option Chat-Sicherungen zusätzlich mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu versehen. Ihr müsst dann auch ein Passwort für die Backups vergeben, ohne das sie sich nicht freischalten lassen. Das Passwort kann WhatsApp selbst nicht...

19

Enpass: Aktuelle Beta mit Wi-Fi-Sync

Der Passwortmanager Enpass bringt in der aktuellen Beta-Version eine neue Funktion mit. Jene Beta-Version 6.7 ist derzeit nur für Windows, macOS und iOS verfügbar, weitere Plattformen sollen hier aber bald folgen. Unterstützt wird nun „Wi-Fi-Sync„. Wie der Name bereits vermuten...

2

Windows-Schwachstelle PrintNightmare: Noch immer Probleme

Die Windows-Schwachstelle PrintNightmare hält Microsoft schon ein paar Tage auf Trab. Hierbei handelt es sich um eine Sicherheitsanfälligkeit für Remotecodeausführung, die den Windows Print Spooler betrifft. Am 6. und 7. Juli wurden erste Updates veröffentlicht, die die Sicherheitslücke für alle...

11

IT-Sicherheitskennzeichen: Informationswebseite des BSI veröffentlicht

Mit dem IT-Sicherheitsgesetz 2.0 hatte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) den Auftrag erhalten, ein freiwilliges IT-Sicherheitskennzeichen einzuführen. Damit sollen Verbraucher bereits Ende des Jahres 2021 die Möglichkeit erhalten, sich über vom Hersteller zugesicherte Sicherheitsfunktionen von vernetzten, internetfähigen...

4

QNAP Surveillance Station abgekündigt

Der NAS-Hersteller QNAP hat heute Änderungen bezüglich des Moduls Surveillance Station bekannt gegeben. An jenes kann man Kameras ankoppeln und Inhalte auf dem NAS speichern. Diese Änderungen sind in drei Phasen gegliedert: 1. QNAP-NAS-Modelle, die ab 2021 veröffentlicht werden, unterstützen...

7

Chrome: HTTPS-First-Modus ab Version 94 verfügbar

Schon seit langer Zeit versucht man bei Google, das Web unter anderem dadurch sicherer zu bekommen, indem man die Verwendung von HTTPS als Standard für Webseiten durch diverse Maßnahmen vorantreibt. Mit Version 94 soll Chrome zukünftig noch mehr Möglichkeiten bieten,...

8

Dashlane: Bald mit neuer Safari-Erweiterung

Wir berichteten im Januar davon, dass die Macher des Passwortmanagers Dashlane den Support für ihre Windows- und Mac-App einstellen. Jene würden die meisten Anwender eh nicht nutzen und stattdessen Dashlane im Web oder über eine Erweiterung benutzen. Zwischendrin gab man...

9

Western Digital informiert über Trade-in-Programm

Das Dilemma rund um Western Digital habt ihr sicherlich alle mitbekommen. Aus dem Support gefallene Speicherlösungen mit optionaler Cloud-Anbindung hatten Sicherheitslücken, die erst nach dem Support-Ende bekannt wurden. Die Lücke wurde von Angreifern ausgenutzt, Daten von Anwendern gelöscht. Western Digital...

0

Backblaze Backup: Ab August mit höherem Preis

Wir haben neulich über das neue Backblaze Computer Backup 8.0 berichtet. Eine Software, die komplette Datenbestände von Rechnern (macOS und Windows) in der Cloud sichern kann. Die Version 8.0 brachte verschiedene Verbesserungen des Clients mit, weniger Last und mehr Geschwindigkeit...

15

Google Drive für den Desktop: Offizieller Start erfolgt

Google hatte für seinen Cloud-Dienst bereits zum Jahresbeginn angekündigt, dass man den Business-Client (Drive File Stream) mit Privatkunden-Funktionen spickt und damit dann auch für Privatkunden die Software „Backup & Sync“ ablöst. Das Ganze solle dann unter dem Namen „Drive für...