VLC Player mit Hardware-Beschleunigung

15. April 2010 Kategorie: Windows, geschrieben von: caschy

Yeah, gute Nachricht für Freunde des kostenlosen VLC-Players. Der liegt nämlich in einer neuen Preview-Version (1.1.0) vor. Diese bringt Hardware-Beschleunigung mit. Heißt: dank Unterstützung durch die GPU hat die CPU nicht mehr so viel zu tun. Längere Akkulaufzeit und weniger Prozessorlast (angeblich unter 10%) soll so gegeben werden.

In den Genuss der Hardware-Beschleunigung kommen übrigens nur Menschen, die Linux oder Windows als Betriebssystem ihr Eigen nennen. Mac OS X-User gehen leer aus.

Unterstützung von Atom / Nvidia ION

Interessant dürfte die Verwendung der Hardware-Beschleunigung auch auf Netbooks werden, die ja bekanntlich bei hochauflösenden Filmen ins Schwitzen kommen: die neue VLC-Version unterstützt nämlich auch Intel Atom Prozessoren bzw. auch den Nvidia ION Chipsatz.

Ideal für Netbooks und HTPCs

Muss ich mal ausprobieren, wenn ich das nächste Mal wieder ein Netbook in die Hände bekommen. Einfach mal die Last / Performance alter vs. neuer VLC-Player testen. Falls jemand von euch gerade ein Netbook oder einen HTPC in der Hand hat: ruhig mal ausprobieren, bin gespannt, ob die Leistung echt stimmt.

Die ganzen Neuerungen zum aktuellen VLC-Player findet ihr hier. Herunterladen könnt ihr euch die Preview-Version 1.1.0 des VLC-Players übrigens hier.



Werbung: Drohne, GoPro & Oculus Rift: Instaffo.com verlost coole Gadgets Zur Infoseite.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22535 Artikel geschrieben.