Bitly: Google warnt vor Malware

25. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Bildschirmfoto 2014-10-25 um 09.52.19

Der URL-Kürzer Bitly hat anscheinend gerade ein paar Probleme – und wenn Bitly Probleme hat, dann hat ein ganzer Haufen Seiten ein Problem. Warum? Ganz einfach: viele nutzen den Dienst, um aus langen URLs kürzere zu machen. So wird aus DielängsteAdressederWelt.de eben bit.ly/kurzurl. Nun ist es aber seit heute so, dass Google all diese Adressen als Malware erkennt. Man erkennt den Dienst als Malware und auch alle Adressen dahinter. Diese Adressen werden von Google geblockt und Benutzer können nur die gekürzte Seite besuchen, wenn sie bestätigen, sich über die Risiken im Klaren zu sein. Laut Google ist Bit.ly mit Malware verseucht und wird aus diesem Grunde geblockt. Ein Statement von Google oder Bitly steht zur Zeit noch aus. Um das Ganze selber zu testen, könnt ihr auf bitly.com mal Links erstellen und diese selber im Browser aufrufen. (danke VengeanceDE!)

Cloud: Wuala bricht Versprechen an Kunden, ändert alte Pressemitteilung

23. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, Internet, geschrieben von: caschy

Wuala ist einer der ersten Consumer-Cloudspeicher gewesen, die ich hier im Blog vorstellte. “Damals 2007” gab es verschiedene Möglichkeiten, Speicher kostenlos zu bekommen: Einladungen, Codes oder das zur Verfügung stellen des eigenen Plattenplatzes.

Wuala Logo

Umfrage: 24 Prozent nutzen einen Passwort-Manager

22. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, geschrieben von: caschy

Laut einer Umfrage, die der Branchenverband BITKOM unter 1007 Befragten ab 14 Jahren durchgeführt hat, verwenden 24 Prozent der Nutzer einen Passwort-Manager. Der Vergleich mit einer BITKOM-Umfrage aus dem Vorjahr zeigt: Im Juni 2013 nutzten erst 19 Prozent der Internetnutzer entsprechende Programme. Ob nun 5 Prozent aus Gründen der NSA-Geschichte entschlossen hat, dass man einen Passwort-Manager benötigt, darf nun spekuliert werden.

Bildschirmfoto 2014-10-22 um 15.16.53

Microsoft warnt vor Sicherheitslücke

22. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, Software & Co, geschrieben von: caschy

microsoft_logo

Microsoft warnt derzeit wieder vor einer Sicherheitslücke, die alle Versionen ab Windows Vista mit Ausnahme von Windows Server 2003 betrifft. Wie bereits bei einer im März aufgetauchten Sicherheitslücke wird Microsoft Office als Tür benutzt. Öffnet ein Nutzer ein speziell präpariertes Dokument, welches OLE-Objekte enthält (interaktive, verknüpfte Elemente wie Tabellen), dann ist es dem Angreifer unter Umständen möglich, remote Code auszuführen und so das System zu kompromittieren.

Synology DiskStation: DSM 5.0-4528 erschienen

22. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, Hardware, geschrieben von: caschy

SynologyLogo_enu_no_slogan_for_web

Solltet ihr eine Synology DiskStation euer Eigen nennen, dann wird es unter Umständen Zeit für ein Update, welches Synology aktuell verteilt. DSM 5.0-4528 ist die aktuelle Version, welche zwei Hotifxe mitbringt. Zum einen beinhaltet das Update alle bisherigen Sicherheits-Updates, die schon mit DSM 5.0-4458 ausgespielt wurden. So wird mit dem Update die bekannt gewordene Malware von den DiskStations entfernt. Insgesamt werden vier Sicherheitslücken im Linux-Kernel geschlossen, zudem eine im SNMP-Modul gefixt. Weiterhin sorgt das Update für kleinere Korrekturen in Sachen ShellShock-Bug. Das Update dürfte bei euch über die Systemsteuerung eures Synology NAS verfügbar sein.

Sicherheit: Google unterstützt ab sofort FIDO U2F Sicherheitsschlüssel

21. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, Google, geschrieben von: caschy

Sicher ist sicher – das wissen einige Dienste und bieten dem Kunden neben dem normalen Login auch die Möglichkeit an, eine Zwei-Faktor-Authentifizierung zu nutzen. Hier wird dann oftmals als zusätzliche Instanz ein Code vorausgesetzt, der in einer Authenticator-App generiert wird oder per SMS kommt. Aber es gibt auch Token-Lösungen, wie sie beispielsweise PayPal oder LastPass unterstützen.

Bildschirmfoto 2014-10-21 um 15.23.20

1Password 5.0 für OS X erschienen, momentan rabattiert zu haben

17. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, iOS, geschrieben von: caschy

Kurz notiert: der Passwort-Manager 1Password ist heute in einer neuen Version für OS X erschienen. Der Passwort-Manager, der für Windows, OS X, iOS und Android zu haben ist, schiebt hiermit ein großes Update auf die Rechner, welches Anpassungen für OS X Yosemite mitbringt. Zu beachten ist übrigens, dass nur die im Mac App Store gekaufte Version es erlaubt, den iCloud Drive für die Synchronisation eurer Daten zu nutzen. Habt ihr irgendwann mal die Version im Store von Agilebits gekauft, dann funktioniert dies leider nicht, hier bleibt aber Dropbox zur Wahl. 1Password für den Mac ist mit dem Erscheinen auch gleich rabattiert zu haben, 30,99 Euro werden momentan für die Software fällig.1P5-Mac-1Pmini

Android 5.0 Lollipop: Kill-Switch ist ein Schutz vor Factory Reset

16. Oktober 2014 Kategorie: Android, Backup & Security, Google, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Es war bekannt, dass Google einen Kill-Switch in Android implementieren wird, um Diebstähle von Smartphones unattraktiver zu machen. Einen solchen Kill-Switch fordern auch immer wieder Politiker. Dieser wird mit Android 5.0 Lollipop auch kommen, gestaltet ist er als Factory Reset Protection. Heißt nichts anderes, als dass ihr ein Passwort eingeben müsst, bevor das Gerät zurückgesetzt werden kann (nur so wäre das Smartphone für einen Dieb brauchbar).

Android_killswitch

Microsoft Office für Mac 2011 14.4.5-Update schließt Sicherheitslücke

16. Oktober 2014 Kategorie: Apple, Backup & Security, geschrieben von: caschy

mac office

Ja es gibt sie – Menschen, die Microsoft Office unter OS X nutzen. Auch ich bilde da keine Ausnahme, ab und an greife ich mal zum Tool aus dem Hause Microsoft (obwohl für meine seltenen Belange eigentlich Pages und Co oder OpenOffice langt). Wobei man sagen muss: ein Update wird mal langsam Zeit – und angeblich soll dieses Jahr noch ein neues Mac Office auf den Markt kommen. Solltet ihr auch Microsoft Office auf eurem Mac nutzen, dann begebt euch auf jeden Fall mal in die Update-Abteilung von Microsoft, denn dort wartet ein größeres Updatepaket auf euch, welches den Titel Microsoft Office für Mac 2011 14.4.5-Update trägt. Die Installation ist laut Microsoft angeraten, wird hier doch eine Sicherheitslücke geschlossen, die unter Umständen dazu geeignet ist, Schadcode remote bei euch auszuführen.

SSL 3.0 Fallback ermöglicht Angriffe, Google Security zeigt Lösung

15. Oktober 2014 Kategorie: Backup & Security, Google, Internet, geschrieben von: Sascha Ostermaier

Das Google Security Team hat Details veröffentlicht, wie sich der Fallback auf SSL 3.0 bei verschlüsselten Verbindungen als Angriffsstelle nutzen lässt, genannt wird die Lücke POODLE. Viele Browser und Server unterstützen diese Fallback-Funktion, schlichtweg aus Kompatibilitätsgründen. Die einfachste Lösung, das Problem zu umgehen, wäre ein Verzicht auf SSL 3.0, was theoretisch auch möglich wäre. Allerdings könnte dies dann teilweise zu Kompatibilitätsproblemen führen.

Google Office



Seite 1 von 160123456...Letzte »