Samsung Galaxy S8 DeX Station soll ein Desktop-Dock mit aktiver Kühlung darstellen

Das Samsung Galaxy S8 ist aktuell wohl der König der Gerüchteküche. Das Interesse an Samsungs kommendem Smartphone-Flaggschiff ist enorm. Außerdem sieht das bisher gesehene Material äußerst vielversprechend aus – etwa die Vorderseite, welche fast nur noch vom Bildschirm eingenommen wird. Eine wahre Bilderflut versorgt uns aktuell mit immer neuen Eindrücken. Nun sind auch neue Informationen zur DeX Station durchgesickert, welche Samsung als optionales Zubehör für das S8 / S8 Plus veröffentlichen will. Die DeX Station spinnt sozusagen Microsofts Continuum weiter.

Ähnlich wie das Microsoft Display Dock soll nämlich auch Samsungs DeX Station in erster Linie dafür sorgen, dass sich ein Smartphone, in diesem Fall eben das Galaxy S8 / S8 Plus, unkompliziert mit einem Monitor verbinden lässt. Samsung geht aber mit der Hardware etwas aufwändiger vor. Laut WinFuture betitelt Samsung das damit verbundene Feature auch explizit als „Samsung Galaxy Desktop“. Die DeX Station soll überraschenderweise sogar eine aktive Kühlung einsetzen. Integriert ist der Lüfter offenbar in den oberen Teil der Station. Zur Lautstärke lässt sich aktuell aber noch nichts sagen.

Die Samsung DeX Station bietet Anschlüsse für USB TypC, zweimal USB 2.0, HDMI und Ethernet. Mit ihr soll auch ein Multi-Window-Betrieb zur parallelen Nutzung unterschiedlicher Apps möglich sein. Der Sinn der aktiven Kühlung? Schenkt man den durchgesickerten Infos Glauben, sollen externe Bildschirme auch mit Ultra HD, also 3.840 x 2.160 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde befeuert werden. Das bringt dann auch ein Samsung Galaxy S8 / S8 Plus ins Schwitzen.

Über USB ließen sich an der DeX Station dann natürlich auch Maus und Tastatur ankoppeln. Das Dock soll sich auch zusammenklappen lassen, um es leichter zu transportieren. Die Verbindung des Docks soll zum Monitor via USB Typ-C erfolgen, so dass auch die Notwendigkeit für ein Netzteil entfallen wird. Erscheinen soll die Samsung DeX Station parallel zu den Samsung Galaxy S8 /S8 Plus zum Preis von 149,99 Euro.

Von vorn und hinten: Samsung Galaxy S8 und Samsung Galaxy S8 Plus

Samsung stellt Sprachassistenten Bixby vor, kommt auch im Galaxy S8

Samsung Galaxy S8 gibt sich edel auf neuem Bild

Samsung Galaxy S8: Weitere Bilder

Samsung Galaxy S8: So sieht es aus

Samsung Galaxy S8 und S8+: Neue Videos und Bilder zeigen die Geräte in Aktion

Samsung Galaxy S8 und Samsung Galaxy S8+: Vorstellung am 29. März 2017 in New York

Samsung stellt SoC des Galaxy S8 vor: den Exynos 8895

Samsung Galaxy S8+: Leak soll Ausstattung verraten

Durchgesickerte Hülle des Samsung Galaxy S8 gibt Hinweise auf das Design

Das soll das Samsung Galaxy S8 sein

Vorgeschmack auf das Samsung Galaxy S8: Nahezu randloses Display

Galaxy S8: Samsung möchte 60 Millionen Geräte loswerden

Samsung soll dem Galaxy S8 drahtlose In-Ear-Kopfhörer zur Seite stellen

Samsung Galaxy S8 ohne 4K aber trotzdem mit verbesserter Bildqualität

Samsung: Galaxy S8 wird mit digitalem Assistent ausgestattet, Entwickler bekommen Zugriff

Samsung Galaxy S8 soll erstes Phone mit dem Qualcomm Snapdragon 830 sein

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Wegwerfartikel! Derartigen Dreck nicht kaufen! Akku nicht userseitig wechselbar und nur 12 Monate Garantie auf Akku. Den Akku meines Note 4 mußte ich bereits zwei mal durch einen neuen Akku ersetzen. Wesentlich länger als 1 Jahr brachte bei mir bisher kein Smartphoneakku annehmbare Leistung trotz theoretisch dessen Lebensdauer maximierendem Ladeverhalten.

  2. @Kritiker: Vielen Dank!! 800 € Kaufentscheidungen mache ich nämlich grundsätzlich von unqualifizierten Aussagen irgendwelcher Einzelschicksale abhängig 🙂

  3. Das hast du ja schon im anderen thread geschrieben.

    Den Gedanken das Handy an einen display mit Maus und Tastatur zu nutzen ist normal nicht schlecht, jedoch der preis nicht angemessen und das nur das eine gerät damit genutzt werden kann ist das ein sehr teures Zubehör. Wäre es von Apple, würde Chancen bestehen, die kaufen eh alles egal was es kostet….

    Und wenn diese kleine teil noch aktiv ist, möchte ich ja nicht dir grösse des Lüfters wissen, Drehzahl und Staub kommen sind auch noch zu berücksichtigen!

  4. Also ich hatte bisher keine Probleme mit fest verbauten Akkus. Und dort, wo ich den Akku wechseln konnte, habe ich es nie getan. Insofern stört es mich nicht. Und sollte es doch mal zu einem Akkuwechsel kommen, dann ist das ja auch möglich.

  5. @Mr. Magoo: stimm! Von Apple würden es höchstwahrscheinlich auch zu diesem Preis mehr Leute kaufen…

    Käme es von Apple, kann ich aber auch höchstwahrscheinlich davon ausgehen, dass sich das Gerät nahtlos in das Ökosystem einfügt und auch dauerhaft sinnvoll(er)!!! verwendbar bleibt, weil einfach alle Systeme stärker miteinander verzahnt sind und idR gut funktionieren (ich sage idR! Selbstverständlich ist auch bei Apple nicht alles super…).

  6. So ne Dockingstation mit aktiver Kühlung sollte es auch für das Macbook 12″ geben. Warum das nicht unsinnig ist und durchaus Sinn ergibt: https://youtu.be/9DyUitTVWlw

    Merke: Jede aktive Kühlung ist immer besser als ne passive Kühlung.

  7. Wenn sie denn funktioniert, auch passiv kann viel erreicht werden!

    Merke kleiner Lüfter hohe Drehzahl dazu kommen noch Lautstärke und Staub!

  8. Tolle Sache… aber schade: 3.840 x 2.160 nur mit 30fps
    Ich meine gelesen zu haben dass der Snapdragon 835 bei UHD auch 60fps liefern kann.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.