Google Maps kann bald den Standort mit Kontakten teilen

Das Teilen des eigenen Standortes kann unter Umständen sehr praktisch sein, ebenso wie es unter Umständen auch kritisch sein kann. Google hat mit „Vertrauenswürdige Kontakte“ bereits eine App, die so etwas ermöglicht. Allerdings eher anders herum, Kontakte können den Standort anfragen. Nun kommt das Location-Sharing direkt in die Google Maps-App. So wie man es in Sachen Nutzung erwarten würde, kann man auf einfache Weise den eigenen Standort teilen, entweder unbegrenzt oder für einen bestimmten Zeitraum.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/u62nPKgLJeg

Den Standort kann man mit Google-Kontakten teilen, aber auch per Link. Jeder, der den Link hat, kann dann auch verfolgen, wo ich mich gerade aufhalte. Das Teilen des Standorts kann man jederzeit beenden, also auch wenn man eine Zeit festgelegt hat. Alles sehr einfach gestrickt, man wählt aus mit wem man wie lange etwas teilen möchte. Soll ja auch jeder hinbekommen.

In der App wird auch angezeigt, wenn man gerade den Standort teilt, so soll verhindert werden, dass man aus Versehen preisgibt, wo man sich aufhält. Bis die Funktion verfügbar ist, kann es noch ein kleines Weilchen dauern, Google spricht in der Ankündigung von einer baldigen Verteilung, immerhin gleich weltweit.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Prima! So wie Latitude damals. Wir dürfen uns freuen…

  2. Genial, freue mich darauf! Gerade bei Verabredung sehr sinnvoll (zumindest falls Outdoor). Ich dachte eigentlich, ich hätte gelesen, dass Whatsapp auch sowas bekommen sollte und bin auch bereits auf der Whatsapp Beta – trotzdem nicht verfügbar!

  3. Genau wie Latitude damals vor vielen Jahre… Danke Google, aber bei Euch bin ich raus. Jederzeit werden Funktionen, Programme etc. beendet, eingestellt, beschnitten. Keine Lust mehr auf Googleabhängigkeiten. Gibt genug andere Anbieter.

  4. Hab ich bisher eigentlich nurg gebraucht, wenn ich irgendwo hinfahre und jemand mich ständig fragt, wann ich ankomme, oder andersrum wenn jemand unterwegs zu mir ist und ich wissen möchte wann derjenige denn ankommt.

    Dafür nutze ich aktuell Glympse in Zusammenhang mit Navigon (über Amazon Undergrounds auch kostenlos) und der Betrachter kann sehen welche Strecke ich voraussichtlich fahre, wie schnell, und wie lange es noch dauert, bis ich ankomme, sehr nützlich.

    Wie gut das nun in Google Maps zu bedienen ist, bleibt spannend, malt mitverfolgen…

  5. Latitude ist ja nach G+ gezogen, dort teile ich meine Position ja noch immer mehr oder weniger genau mit einigen Kreisen. Ist natürlich schon praktisch wenn man nur seine Strecke Teilen kann sobald man irgendwohin unterwegs ist, so wie mit Waze oder Citymapper (oder Glympse).

  6. Zeitlich befristet teilen. Super, dann brauche ich Glympse nicht mehr.

  7. kingduevel says:

    @Felix: Jupp, werde mich auch nach anderen Diensten umsehen, sobald ich in ein paar Wochen ein neues Diensthandy (iPhone) bekomme und dann das private Android komplett mit Vertrag in Rente schicke.

    Google nervt derzeit massiv.

  8. @kingduevel: Jupp, werde mich auch nach anderen Diensten umsehen, sobald ich in ein paar Wochen ein neues Diensthandy (Android) bekomme und dann das private iPhone komplett mit Vertrag in Rente schicke.

    Apple nervt derzeit massiv.

  9. Peter Shaw says:

    @kingduevel, Marek und NickS
    Hahaha, ihr seid super! Irgendwie habt ihr alle ein bisschen recht: Google nervt, weil ständig Dienste eingestellt werden und dafür gleich mehrere neue Dienste aufgegleist werden (Messengerchaos). Apple nervt, weil sie bei ihren einst sehr guten Geräten immer mehr Ports entfernen und nicht zur Konkurrenz aufschliessen. Microsoft scheint, was die Strategie angeht, vieles richtig zu machen, aber sie pushen ihren Windows Phone Bereich gar nicht mehr so stark. Und Windows 10 nervt wegen Privatsphäre-Sünden und alles durcheinander bringenden Updates.

  10. @NickS: Jupp, werde mich auch nach anderen Diensten umsehen, sobald ich in ein paar Wochen ein neues Diensthandy (Ubuntu Touch) bekomme und dann die privaten iPhones, Androids und WindowsPhones komplett mit Vertrag in Rente schicke.

    Apple, Google und Microsoft nerven derzeit massiv.

  11. Und jetzt noch eine API dafür…

  12. Andreas Siegert says:

    …Standorte (Location Sharing) in der G+ App sind seit heute kaputt…Ohne dass das serverseitige Update bei Maps schon ausgerollt wurde! Danke Google 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.