Immer wieder sonntags KW 43

Heute ist Halloween und ich hoffe, einige von euch werden den Tag in ihrer persönlichen „schaurig-schönen“ Weise verbringen. Gleichzeitig ist es Sonntagmorgen und somit der Zeitpunkt, an dem ich in diesem Beitrag auf die Entwicklungen in der Technikwelt zurückblicke, die sich in der (fast) verstrichenen Woche ergeben haben. Beispielsweise hat Samsung ja sowohl eine eigene Cloud-Gaming-Plattform als auch HDR10+ Gaming vorgestellt.

Mal sehen, ob HDR10+ da Gamer überzeugen kann? Überzeugen will auch Facebook, denn der Konzern hat sich kurzerhand umbenannt: Man firmiert nun unter der Dachmarke Meta. Meta bündelt also nun Facebook, WhatsApp, Instagram, Oculus VR und Co. als übergreifendes Unternehmen. Damit spielt man natürlich auch schon auf seine großen Metaverse-Pläne an.

Auch Google hatte Neuigkeiten im Gepäck: Wie vermutet, so ist ein Ableger von Android 12 geplant. Das Ergebnis nennt sich Android 12L und wird besonders für Tablets und Foldables optimiert. Entwicklern steht bereits eine Preview zur Verfügung. Passend dazu haute Qualcomm dann diese Woche vier neue Snapdragon-Prozessoren raus. Die sind allerdings allesamt eher für Mittelklasse-Geräte gedacht.

Apple wiederum packte neue Abonnements für Deutschland aus. Einerseits wäre da Apple Fitness+, das nun bereits am 3. November 2021 in Deutschland startet – also am nächsten Mittwoch. Zeitgleich führt man aber auch Apple One Premium ein, das Zugang zu Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple Fitness+ und 2 TB Speicherplatz mit iCloud+ bündelt. Es wird hierzulande 28,95 Euro im Monat kosten und kann von bis zu sechs Familienmitgliedern gemeinsam genutzt werden.

Wenn ich nun noch an die Tests des letzten Wochenendes erinnere: Da hatte Olli etwa das Oppo Find X3 Lite unter die Lupe genommen. Auch das Spiel NHL 22 schaute er sich an. Ich selbst hörte mit wiederum die beiden In-Ear-Kopfhörer Jabra Elite 7 Pro und Elite 7 Active an. Das zuletzt genannte Modell gefiel mir dabei aufgrund seiner sporttauglichen Beschichtung etwas besser.

Ich wünsche euch natürlich heute noch einen schönen Sonntag bzw. viel Spaß bei Halloween! Startet morgen (hoffentlich) erholt in die neue Woche. Caschy, Benny, Olli, Felix und ich freuen uns natürlich, wenn ihr weiter ins Blog hereinlest und gerne auch einmal einen Kommentar da lasst. Im weiteren Verlauf des Tages wird es im Blog auch noch weitere Artikel zu lesen geben. Als Abschluss folgen nun aber erst einmal die zehn meistgelesenen Posts der letzten Woche.

Die 10 am häufigsten gelesenen Beiträge der vergangenen 7 Tage:

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Ich wünsche lieber allen einen besinnlichen Reformations(sonn)tag.

  2. Nur eine Anmerkung zum Reformator und seinen Anhängern:
    „Es ist ein überaus gerechtes Gesetz, dass die Zauberinnen getötet werden, denn sie richten viel Schaden an, was bisweilen ignoriert wird, sie können nämlich Milch, Butter und alles aus dem Haus stehlen, indem sie es aus einem Handtuch, einem Tisch, einem Griff melken, das ein oder andere gute Wort sprechen und an eine Kuh denken. Und der Teufel bringt Milch und Butter zum gemolkenen Instrument. Sie können ein Kind verzaubern, dass es ständig schreit und nicht isst, nicht schläft usw. Auch können sie geheimnisvolle Krankheiten im menschlichen Knie erzeugen, dass der Körper verzehrt wird. Wenn du solche Frauen siehst, sie haben teuflische Gestalten, ich habe einige gesehen. Deswegen sind sie zu töten.“
    [ https://www.hexenprozesse-leipzig.de/?p=60 ]

    Wundert mich nicht, dass moderne Christen (ihrem Selbstvertständnis nach) in Anfällen synkretistischer Ektase die grausame, tyrannische Inkarnation jahwes aus Arabiens als die ihre bezeichnen. Ergeben doch die Märtyrer Allahs und die Jesus‘ zusammengenommen eine harmonische Symbiose: Wo die Einen unter Kriegsgeschrei für ihren gott töten, geraten die Anderen unter dem Schlachtermesser liegend in apokalyptische Verzückung ob der an ihnen verübten Scheußlichkeit, die sie über die Menschheit erhöht und allerlei Anlass bietet, bereits zu Lebzeiten hinter der Fassade der bedingungslosen Feindesliebe gründlich zu hassen.
    In Endzeitkulten gefangene Menschen sind bedauernswert, krank und mitunter gefährlich.

    • Wolfgang D. says:

      @qbrick
      Es ist doch immer wieder schön wie ihr Erleuchteten 500 Jahre alte Schlachten nachspielt, um euch besser zu fühlen und anderen ihre Minderwertigkeit zu zeigen. Somit ist unsere Zukunft (besser, die Zukunft euerer Brut, bin nicht nur Religionsfeind) in allerbesten Händen. (Ironiestempel)

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.