Kurzfilm Sintel: von einer Freundschaft zwischen einem Drachen und einem kleinen Mädchen

Nach langer Zeit mal wieder ein Kurzfilm. Es geht um ein kleines rothaariges Mädchen, welches eine Freundschaft mit einem kleinen Drachen pflegt. Nun ja, ich habe auch eine rothaariges weibliches Wesen bei mir – die hat aber keinen kleinen Drachen, die ist selber ab und an mal einer. Spaß beiseite: wunderbarer Kurzfilm mit traurigem Ende (fast so traurig wie World Builder!). Nehmt euch die 15 Minuten ruhig. Realisiert wurde der Film mit dem Open Source-Programm Blender (was nicht heißt, dass die Produktion nichts gekostet hat). Gefunden übrigens bei Minds Delight.

Weitere sehenwerte Kurzfilme: Armut kennt viele Geschichten, Schockvideo vs. Botschaft, Unfall wegen einer SMS, A thousand word, Sunshine & Legacy, ArkA short love story.Außerdem: Kurioses (12345678), Lustiges (12345678), Nachdenkliches (12345)  oder einfach nur gut gemachte Werbung (123456).

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Klasse Film!

  2. @DonHæberle
    Ähm, dir ist aber schon klar das eine Kurzgeschichte wie Sintel nicht mit einer komplexen Geschichte wie z.B. Herr der Ringe verglichen werden darf oder? Sintel geht knapp 12 Minuten (zzgl. 3 Minuten Abspann). Reimt man sich mit dem Wissen aus dem Trailer einen Handlungsverlauf inkl. Animationshighlights zusammen bleibt da nicht mehr viel Spielraum. Das Ende ist hier also geradezu ein essentiel Bestandteil der eigenen Neugier, weil es im Grunde das einzige noch übrige Geheimnis der gesamten Kurzgeschichte ist.
    Und wenn du mich als „Sau“ bezeichnest, weil ich mich an einem Spoiler störe hast du hoffentlich nichts dagegen, wenn ich Personen, die Äpfel mit Birnen oder auch Kurzgeschichten mit ausführlichen Geschichten vergleichen als „Dummschwätzer“ bezichne?

  3. DonHæberle says:

    Wer sich für eine Geschichte nur wegen ihrem Ausgang interessiert und nicht wegen den Inhalten, die sie vermitteln will, der hat sie nicht verdient.

    Hier dient die Geschichte hauptsächlich dazu, die organisatorischen Möglichkeiten einer Open-Source-Infrasturktur aufzuzeigen, die technische Leistung von Blender zu demonstrieren, das Interesse daran zu wecken, die Weiterentwicklung zu fördern und zukünftige Finanzierungen zu sichern:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Sintel#Ziele

    Und selbst dramaturgisch ist die Geschichte immer noch reizvoll, wenn man das Ende kennt; wobei das hier wirklich der unwichtigste Part daran ist.

  4. Im Bezug darauf was wichtig ist oder nicht werden wir uns wohl nie einig. Damit wir uns jedoch nicht falsch verstehen: Ich habe nie was gegen das Video ansich geäußert. Mir gefällt es insgesamt sogar recht gut. Aber darf ich micht deshalb nicht an einem Spoiler durch eine dritte Person stören?

  5. Ach noch was: Der einzige der die Geschichte hier auf „nur das Ende“ reduziert hat und uns (meinen Vorrednern und mir) diese Behauptung in den Mund/Text gelegt hat bist übrigens du.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.