Kontakte und Kalender synchronisieren: Multi-Device-Variante

Ich wurde gefragt, wie ich denn Kalender und Kontakte verwalte. Gut, kann man einen eigenen Blogbeitrag draus machen. Viele Varianten habe ich ja schon beschrieben, bei mir persönlich sieht das ein wenig spezieller aus, da ich aus Berufs- und Hobby-Gründen auf fast allen Plattformen zuhause bin. Ob Linux, Windows oder Mac: macht alles für mich keine Ausnahme, da ich seit vielen Jahren ausschließlich die Google Kontakte verwende.

Diese lassen sich via Webbrowser abrufen, ein lokales Adressbuch nutze ich nicht mehr. Für alle die, die Thunderbird, Outlook und Co nutzen: ich habe mal unter diesen Beitrag ein paar Links gepackt, welche Beiträge aus den letzten Jahren verlinkt, die euch vielleicht helfen. Was bleibt mir also? Der Wunsch, den Datenbestand unter Android und iOS  abrufen zu können. Und hier wird es schon wieder etwas tricky. Android ist schlau, Android ist flexibel.

Hier die reine Android-Lösung, mit der man nur bestimmte Kontakte anzeigt:

Normalerweise versucht das Adressbuch natürlich, sämtliche Kontakte darzustellen, was bei Google nicht unproblematisch ist, denn standardmäßig wird jeder Mensch, mit dem ich einmal in Mailkontakt stand und jeder Kontakt bei Google+ zu einem Adressbuchkontakt. Das kann natürlich nerven, lässt sich aber relativ einfach beheben.

Ich nutze meine Google Kontakte im Abgleich mit Android, sodass der größte Teil über das Webinterface der Google Kontakte zu erreichen ist. Hier habe ich die mir wichtigen Kontakte in eine Liste geschoben, der Einfachheit halber habe ich diese Liste “Telefon-Kontakte” genannt.

In jedem Kontakt gibt es ein Gruppensymbol, hier kann ich Gruppen erstellen und Kontakte zuordnen. Dies war dann der erste Schritt. Der zweite Schritt ist das Adressbuch von Android. Dieses kann ich anweisen, nur bestimmte Listen zu synchronisieren. In der Telefon-App gibt es nämlich den Punkt “Kontakte zum Anzeigen”. Hier kann man dann im nächsten Schritt die Ansicht anpassen und final die Listen auswählen, die ihr synchronisiert haben wollt.

Und iOS? Seid nicht der Meinung, dass alles tutti wäre, wenn ihr in den Einstellungen ein Google Konto anlegt und deren Kontakte synchronisiert. Das kann man machen, wenn man nur ein Gerät mit einem System nutzt. In meinem Falle ist das aber ein bisschen anders gelagert. Selbst Google schlägt vor, dass man bei der Konten-Einrichtung nicht das Google Konto einrichtet, sondern dass man in der Auswahl Exchange nutzt.

Hierdurch hat man die Möglichkeit, die Inhalte des Google Kalenders und der Google Kontakte anzuzeigen und auch zu synchronisieren. Doch iOS kommt mit einem dicken Haken daher: im Gegensatz zu Android könnt ihr hier out of the Box keine Gruppen auswählen! iOS wird bei Anbindung an den Exchange grundsätzlich immer die oberste Ebene auswählen. Heißt: wer Android und iOS nutzt, der kann unter Umständen nicht mit Gruppen arbeiten, sondern muss seine Kontakte anders pflegen.

Ich für meinen Teil bin dazu übergegangen, dass ich alle Menschen, die ich im Adressbuch haben will, ohne Gruppe aufliste. Die „wichtigen“ Menschen eben unter „Meine Kontakte“ bei Google online. Diese Obergruppe wird standardmäßig von iOS verwendet, sowohl beim Abruf, als auch beim Anlegen von Kontakten. Auch Android kann logischerweise damit umgehen – ist sogar anfangs Standard. Alle anderen Kontakte, die man nicht zwingend im Adressbuch haben muss, kann man in Gruppen schieben, sie werden aber erst dann sichtbar, wenn man nach ihnen im Gruppen-Exchange sucht.

Kurzform: Android-Only-Menschen können gut Gruppen nutzen, iOS- und Multi-OS-Nutzer wählen die Obergruppe „Meine Kontakte“ bei Google und sortieren andere weg.

Der Google Kalender hingegen ist einfach abzugleichen. Sowohl Android, als auch iOS zeigen euren Kalender standardmäßig an, bei iOS habt ihr dies durch die Einrichtung des Exchange-Kontos gemacht. Hört sich alles kompliziert an, ist es aber nicht, wenn man sich einmal einen passenden Weg gebastelt hat.  Wichtig ist halt, dass man seine Kontakte einmalig pflegt, die meisten von uns werden sicherlich nicht mehr als 50 Kontakte haben, die es anzurufen gilt. Wichtig zu wissen ist: Wenn euch eine App oder ein Dienst mal die Kontakte zerschießt, dann könnt ihr diese via Google schnell noch wiederherstellen.

Noch Fragen?

Weiterführende Links & Informationen zum Thema:

Nur bestimmte Kontakte mit dem Android-Smartphone synchronisieren

Kalender und Kontakte von Google mit Outlook synchronisieren.

Google Kalender mit Thunderbird und Sunbird per WebDAV synchronisieren

Thunderbird mit dem Google Kalender synchronisieren

Google Kalender mit Outlook synchronisieren

Checker Plus Lite: Google Kalender Erweiterung für Google Chrome

CallTrack: Anrufe im Google Kalender anzeigen

Minimalist für Google KalenderGoogle Calendar Notifier for Firefox

Google Chrome: Kalender als Erweiterung

Anleitung eines Familienkalenders über Google mit vielen Systemen

Google Kalender: meine Nutzung

Outlook- und Google Kontakte synchron halten

Google Kontakte, Mac Adressbuch und Thunderbird synchron halten

 Alle Google Kalender am iPad anzeigen

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. Vielleicht hat jemand einen Tipp.

    Habe Android 4.0.3. S2 neu aufgesetzt.
    Jetzt habe ich in den Kontakten meine Telefonkontakte UND die G+ Kontakte. Die G+ möchte ich raushaben.
    Abwählen kann man sie (Haken weg), sehe nur die Telefonkontakte.

    ABER: Wenn ich nach einzelnen Kontakten suche, kommen die G+ Kontakte wieder in der Trefferliste raus. Ist nervend, weil ich die G+ – Leute kaum kenne.

    Wie kann ich die ganz rauslöschen?

  2. Ein Android-Device zu haben, bedeutet nicht, in der Linux-Welt zu Hause zu sein.
    Fairerweise sollte man erwähnen, dass das Syncen mit Lightning und dem GoogleProvider Plugin (Brauch ich für mehrere Kalender) unter Win gerne suckt.
    BTW hab fast die identische Konfiguration hier am Start.

  3. Danke für diesen Beitrag, ich mache das ebenso. Wenn man die Kontakte noch mit dem Mac Adressbuch (unter Mountain Lion: Kontakte) kann man ganz gut Cobook benutzen. Dann hat man die Kontakte auch offline auf dem Mac.

    Schade, dass es nicht ohne Drittanbieter-Plugin auf dem Mac geht – zumindest bei mir zickt das Adressbuch dann mit den Kontaktbildern rum, wenn ich direkt im Adressbuch „mit Google synchronisieren“ auswähle.

  4. Und wer ohne Google leben möchte nutzt owncloud 🙂
    Kann es empfehlen.

  5. OwnCloud ist immer eine gute Wahl. Und dann gibts da noch Fruux. Sehr empfehlenswert.

  6. Bei mir ist Outlook die zentral Software für Kontakt-, Aufgaben- und eMail-Verwaltung. Meine Kontakte zum Handy synchronisiere ist über meinen Google-Account und die Schnittstelle zw. Google und Outlook ist bei mir das kleien Tool gSyncIt. Kostet zwar ein paar Euro aber macht genau das was man ihm sagt ( welche Konten es synchen soll ) und genau das macht es zuverlässig und unauffällig im Hintergrund.

  7. hey caschy, immer wieder schoen, deine artikel im rss-reader newsify verfolgen zu koennen. / mich wuerde interessieren, wie man mobil (iOS) produktiv sein kann. welche apps und web-apps nutzt du in diesem fall? womit synchronisierst du bspw. dokumente, fotos, videos, lesezeichen, praesentationen etc.

    mit keynote scheint man gut und einfach praesentationen erstellen und bearbeiten zu koennen – nutzt du das? nutzt du alternativen? bearbeitest du praesentationen auch online? bspw. mit google docs oder skydrive?

    #dropbox #googlecal – kennt man ja bereits aus deinen artikeln.

    viele gruesse aus berlin

  8. Guter Beitrag. Bin seit einigen Jahren begeisterter Nutzer von Google Kontakten und Kalender, musste aber unlängst feststellen, dass der Kalender nur rund ein Jahr im Voraus aufs Smartphone gesynct wird. Das finde ich schon eine heftige Einschränkung – gibt es dafür eine Lösung?
    Danke,
    Steffen

  9. FRAGE:
    Kann man irgendwie die Kontakte zwischen zwei Google-Konten synchron halten?

    Meine Frau und ich nutzen jeweils ein Google Konto und wir möchten immer die gleichen Kontaktdaten haben.
    Mit dem Kalender ist das einfach. Sie hat alle meine Kalender abonniert und Änderungen egal von wem durchgeführt haben beide direkt auf dem Schirm. Geht das auch mit den Kontakten ?

  10. @dungsungng am produktivesten ist man wenn man nicht meint den clown mit iphone und ipad miemen zu müssen sondern ein gescheites windows notebook zum arbeiten benutzt!

  11. Ich mache das genauso. Ich nutze auch die Android- und iOS-Welt gleichzeitig, Nexus 7, iPhone 5 und PC-Gedöns. Problem sind allerdings Geburtstage. Wenn Du den Kontakt von „Meine Kontakte“ in eine Gruppe, z. B. „Job“ verschiebst, wird im Kalender (iOS) der Geburtstag des Mitarbeiters nicht mehr angezeigt.

  12. mit meinem ersten Android gerät vor etwa 3 Jahren bin ich auch dazu übergangen meine Kontakte über Google zu verwalten, das ist sehr komfortabel.

    allerdings wundere ich mich über die Anzahl deiner Kontakte als Blogger. ich komme privat schon auf etwa 60 bis 70 Kontakte wobei dort auch sperrrufnummern für die Kreditkarte und solche Sachen eingespeichert sind.

    wenn ich dann aber noch meine geschäftlichen Kontaktdaten dazu zähle komme ich auf sehr, sehr viel mehr wichtige Rufnummern. ich hätte jetzt eher erwartet dass du als Blogger da mehrere hundert Kontakte gespeichert hast.

  13. Ich nutze auch die Google Kontakte, Gmail, sowie den Kalender. Das ist für mich die optimale Lösung, für PC, Tablet und Android Smartphone.

  14. Kann Google denn nun nach vielen Jahren endlich auch größere Kontaktbilder speichern, als 96×96 Pixel? Das sah immer abgrundtief hässlich aus, als ich da meine Kontakte zum testen gesynct hatte. Ist aber nun schon 4 Jahre her. Damals bin ich dann auf Exchange gewechselt, weil Google einfach zu unflexibel war. Wenn sich da was getan hat, würde ich aber wieder wechseln.

  15. Hey caschy, danke für den schnellen Beitrag 😉 !

  16. @Sebastian
    Seit JB sind 720 x 720 möglich…

  17. @Chip: was ist denn JB? und kann man diese großen Bilder dann auch im Web und anderen Geräten wie Windows Phone nutzen?

  18. Hallo!
    Gerne hätte ich den link zum Download von KiGoo.
    Danke Christoph

  19. @Sebastian: JB ist die aktuellste Android Version 4.1.1, Jelly Bean.
    @Chip: Dass JB 720*720 ermöglicht, konnte ich noch nicht feststellen. Auf welchem Weg denn? Pofilbilder im Handy anlegen, bei gmail oder bei google+?

  20. Moin,

    ich nutze eine andere Alternative. Ist jetzt nicht total nach dem Buch. Sieht aus wie folgt:

    -IOS Devices werden in der Icloud synchronisiert
    -Auf dem Macbook läuft Cobook, das es mir erlaubt unter anderem Google und Kontakte auf dem Mac abzugleichen. Problem ist natürlich, dass es immer an sein muss.
    -Androids synchroniseren klassisch mit Google.

    Alternative: (Ich denke drüber nach) Android mit Icloud synchronisieren. Über App aus dem Market.

  21. Ich nutze https://onemediahub.com/ – da gibt es Plugins und sync Apparatur für alle möglichen Systeme.

  22. Ist unter iOS mit oben beschriebenem Weg (also Google Konto als Exchange hinzufügen) ein richtiger Sync der Kontakte in Zwei Wege möglich? Also werden auch Änderungen unter iOS in die Google Kontakte übernommen.
    Habe bislang ausschließlich Android genutzt, und da funzt das ja alles sehr komfortabel.

  23. @Tortl_87

    Ja klar. Geht in beide Richtungen sehr komfortabel. Google hat hier einfach eine lizensierte MS Exchange Synchronisierung am Laufen. Siehe hier http://www.microsoft.com/exchange/en-us/default.aspx

    So gesehen bietet Google hier einen sehr robusten und komfortablen Service „kostenlos“ an.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.