Immer wieder sonntags KW 7

Der Februar hat die Halbzeit überschritten, was mich daran erinnert, dass dieses Jahr der Mobile World Congress nicht das Monatsende versüßt. So wurde die Mobilfunkmesse, welche jährlich in Barcelona stattfindet, auf den Juni 2021 verlagert. Allerdings wurde dafür das Event in Shanghai vorgezogen, was im eingeschränkten Rahmen auch zeigen soll, ob solche Veranstaltungen in der Pandemie sicher möglich sind. Was sonst noch so in der Woche geschehen ist, verraten euch die nächsten Zeilen.

Beispielsweise hat HBO Max einen Trailer zu „Mortal Kombat“ veröffentlicht. Traurigerweise ist die Verfilmung aus den 1990er-Jahren bis heute eine der besten Adaptionen eines Videospiels. Denn daran beißen sich die Hollywood-Studios immer noch die Zähne aus. Auch der Trailer zum neuen Streifen sieht überraschend gut aus. Mein Interesse ist zumindest geweckt.

Donnerstag hagelte es dann mehrere News zu Android 12, welches den Fokus auf Datenschutz und Sicherheit legen solle. Die erste Entwicklervorschau steht mittlerweile dann auch zum Download bereit.

RTL will wiederum seine eigene Marke mehr ins Zentrum rücken und hat sich deswegen offenbar zu einer Umtaufe entschieden. Das eigene Streaming-Angebot TVNow soll (wenig kreativ) zu RTL+ umgetauft werden. Bei Sennheiser ist man schon über Neuauftritte der Marke hinaus, denn es heißt, dass der Verkauf der Consumer-Sparte derzeit abgewogen werde. Mal sehen, wie es da also weitergeht.

Carl Pei, ehemaliger Kopf von OnePlus und nun Drahtzieher beim Hersteller Nothing, hat die Rechte an der Marke Essential übernommen. Hinter Essential steckte damals der Android-Vater Andy Rubin. Der Plan den Smartphone-Markt zu revolutionieren ging jedoch nicht auf.

Am letzten Sonntag hatte ich wiederum den Dreame V10 Pro, einen Akkustaubsauger, im Test. Zusätzlich hatte ich mir noch das Spiel „Hitman 3“ angeschaut – sehr empfehlenswert!

Ich wünsche euch auch heute noch einen tollen Sonntag. Startet morgen auch gut in die neue Woche! Caschy, Benny, Olli, Felix und ich freuen uns natürlich, solltet ihr weiter im Blog vorbeischauen! Hier wird es natürlich auch heute noch frische Neuigkeiten geben. Bevor ihr jedoch weiterzieht, sind hier natürlich noch die zehn meistgelesenen Artikel der letzten Woche.

Die 10 am häufigsten gelesenen Beiträge der vergangenen 7 Tage:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. “Traurigerweise ist die Verfilmung aus den 1990er-Jahren bis heute eine der besten Adaptionen eines Videospiels.“
    Oh ha, das kann ich jetzt mal gar nicht nachvollziehen. Ich fand den Film so was von grottig, dass ich mich nach dem Kino damals fast schon übers dafür ausgegebene Geld geärgert habe. Street Fighter und Resident Evil waren um Längen besser.

    • André Westphal says:

      Street Fighter gilt ja als eine der schlechtesten Adaptionen eines Videospiels, das ist schon eine Meinung, die relativ weit vom Konsens weg ist :-D. Zu Mortal Kombat findest du da auch bei Wikipedia viele Belege, die dem Film sogar attestieren, dass er bei Erscheinen zu Unrecht von den Kritiken eher negativ aufgenommen wurde (von den Fans schon damals positiv). Heute wird der Film aber auch durch Kritiker in der Regel neu und sehr positiv bewertet.

      Also damit will ich deine Meinung nicht herabwürdigen oder so, ich find selbst auch viele Sachen doof, die allgemein gut ankommen – z. B. die neueren Star-Wars-Filme. Der Konsens ist aber halt, dass der erste MK eine der besten Videospieleverfilmungen war und ist. Das sehe ich selbst tatsächlich auch so. Es ist kein Meilenstein der Filmgeschichte, aber ein sehr unterhaltsamer Film mit für die Zeit sehr guter Action und damals guten Effekten sowie einem launigen Cast und viel Nähe zu den Spielen.

      Leider kann man all das nicht einmal heute bei Verfilmungen von Spielen voraussetzen :-/.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.