Anzeige

Mobile World Congress 2021: Das ist der aktuelle Stand der Dinge

Letztes Jahr musste der Mobile World Congress (MWC), die größte Mobilfunkmesse der Welt in Barcelona, wegen der Pandemie ausfallen. Für dieses Jahr hat man die Messe bisher in kleinerem Rahmen noch angesetzt – allerdings nach hinten verlagert. Nun wird bald der MWC in Shanghai starten – schon am 23. Februar 2021. Der Ablauf soll auch einen kleinen Vorgeschmack auf den Juni geben, wie der CEO der GSMA Limited, John Hoffman, gegenüber Mobile World Live verraten hat.

Man rechtfertigt die Abhaltung des Events damit, dass es für die Menschen auch in der Corona-Krise wichtig sei zusammenzukommen und etwas Hoffnung zu schöpfen. Eigentlich findet das Shanghai-Event dabei regulär nach dem MWC in Barcelona statt. Da in China jedoch die Eindämmung des Virus besser gelungen ist, drehte man die Termine 2021 quasi um. Wer in Shanghai teilnehmen möchte, muss sich allerdings natürlich auf das Virus testen lassen und es gibt recht strenge Voraussetzungen.

Der MWC Shanghai solle auch beweisen, dass eine Messe trotz Corona sicher stattfinden könne. Da werden sich also viele Blicke auf das Event richten. Um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten, lasse man nur noch 20.000 Menschen zu. 2019, waren es noch 60.000. Für den MWC 2021 in Barcelona rechnet man mit 40.000 bis 50.000 Teilnehmern – 2019 waren es 110.000. Trotz reduzierter Teilnehmerzahl ergibt sich freilich die Frage, ob es da nicht zu Problemen kommen könnte.

In Barcelona soll ein negativer COVID-19-Test aus den letzten 72 Stunden die Voraussetzung für die Teilnahme sein. Es wird auch vor Ort die Möglichkeit für Schnelltests geben. Zudem wolle man das Event so gestalten, dass es zu möglichst wenigen Berührungen komme. Ich selbst bin da aktuell noch recht skeptisch, aber wer weiß, wie es international im Juni 2021 so bezüglich der Corona-Krise aussehen wird. Da kann man aktuell nur abwarten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.