HBO Max veröffentlicht Trailer zu neuem „Mortal Kombat“-Film

Mortal Kombat war 1995 einer der Filme, für den ich seinerzeit meine Oma mit ins Kino schleifen musste, um einen Erziehungsberechtigten dabei zu haben, mit dem ich diesen Film schauen konnte, ohne lange über dessen Gewalt diskutieren zu müssen. An dieser Stelle noch einmal: Danke Oma! Zurück zum Film. Jener gilt unter Fans bis heute als eine der besten Verfilmungen von Videospielen. Doch wie HBO Max nun mit einem neuen Trailer zeigt, könnte auch der im April 2021 exklusiv auf der Plattform (und in Kinos) erscheinende „Mortal Kombat“ durchaus gut werden:

Der MMA-Kämpfer Cole Young (Lewis Tan) ist sich seiner Herkunft nicht bewusst – und auch nicht, warum der Imperator von Outworld ihn zur Strecke bringen will. Cole findet Zuflucht bei Lord Raiden (Tadanobu Asano) und bereitet sich darauf vor, mit den größten Champions der Erde gegen die Feinde von Outworld in einem Kampf um das Universum anzutreten, bei dem viel auf dem Spiel steht. Wird Cole in der Lage sein, seine Arkana rechtzeitig zu entfesseln, um die Outworld ein für alle Mal zu stoppen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sieht aus wie Trash…aber hoffentlich guter Trash 😀

  2. Sollte es tatsächlich möglich sein, dass es eine ordentliche Verfilmung eines Kampfsportspiels geben könnte? Optik stimmt, hoffentlich auch der Rest.

  3. Mortal Kombat gilt unter Fans als eine der besten Videospielverfilmungen? Wo hast du das denn her? Also der war lange nicht so schlecht wie z.B. die 90er-Mario-Verfilmung, aber ich weiß noch, dass ich den sogar als Teenager schon ziemlich billig fand. Der Soundtrack war cool, aber würde mich jetzt echt wundern, wenn der so einen Kultstatus hätte. 😀

    • André Westphal says:

      Doch, das liest man in Gaming-Communities aber auch auf Film-Websites immer mal wieder gerne. Ich bin selbst auch der Meinung: Der MK-Film weiß halt was er ist: Ein simpler Action-Kracher ohne großen Anspruch. Und das hat man so auch sehr gut umgesetzt. Deswegen wurde ja auch der Shang-Tsung-Darsteller wieder für MK 11 verpflichtet und es gibt nen DLC mit einigen der Schauspielern als Sprecher.

      Es gibt halt leider wenige sehenswerte Videospiele-Verfilmungen – mir fällt da auch außerhalb von MK eigentlich nur das erste „Silent Hill“ ein und sonst leider gar nichts. Ok, „Castlevania“ noch, aber das war kein Kinofilm.

      • Naja gut, ich nehme es mal so hin. Bin da vielleicht auch eh nicht der richtige Ansprechpartner für – ich fand z.B. Street Fighter gar nicht mal so schlecht. 😀 Auch simpelste Unterhaltung ohne Anspruch (van Damme konnte da schon immer punkten) und auch alleine schon wegen der traurigen Geschichte um Raul Julia, der wusste dass er sterben wird und seinen Kindern mit dem Part nochmal eine Freude machen wollte…

  4. Aus gegebenem Anlass, gibt es eine Möglichkeit, das Video zu sehen, ohne sich anzumelden (Age restricted)? Alle gängigen Methoden funktionieren bei mir nicht mehr.

    PS: Ich würde nicht fragen, wenn das System nicht ohnehin sinnlos wäre (kein 13-jähriger wird daran gehindert, sich bei Youtube anzumelden und sich als 18-jähriger auszugeben).

  5. Jemand Anders says:

    oh wie ich mich auf diesen film freue 🙂 und ein schöner trailer ist es auch, der nicht zu viel und nicht zu wenig verrät…
    die kinos sollen dann bitte bitte bitte offen sein 🙂

  6. Kniffel König says:

    „Das Schicksal der Erde liegt in unseren Händen.“ (aus dem Trailer)
    Ach ja, mal wieder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.