Anzeige

Saturn Super Sale: Zahlreiche Produktkategorien mit „satten“ Rabatten

Eine Rabattaktion jagt bei Saturn derzeit die nächste. Ab heute, den 14. Februar um 20 Uhr startet man mit dem „Saturn Super Sale“ den nächsten Coup. Jener will mit „sensationellen Preisnachlässen in verschiedenen Warengruppen“ Kunden zum Kauf locken. Aufgrund derzeitiger Pandemielage findet der Super Sale ab 20 Uhr bis zum 2. März um 19:59 Uhr im Onlineshop von Saturn statt. Je nach lokalen Bestimmungen lassen sich Produkte zum „Click & Collect“ oder zur „Blitzabholung“ auch in den nahegelegenen Markt zur Abholung beordern. Möglich ist auch die telefonische Bestellung im Markt mit Lieferung nach Hause.

Konkrete Preise nennt man nicht, jedoch soll es auf Haushaltseinbaugeräte – ich kann den Shitstorm aufgrund des Valentinstags förmlich hören – 50 Prozent geben. Da ist natürlich wie immer ein Preisvergleich angeraten, zumal sich die 50 Prozent auch auf die UVP des Herstellers beziehen. Ist jene nicht vorhanden, dann zieht man den letzten Verkaufspreis als Maßstab heran. Wer auf der Suche ist nach Geschirrspüler, Waschmaschine, Kühl- und Gefrierschrank oder nach einem Herd, Backofen oder gar einem Dampfgarer, der sollte die Aktion jedenfalls im Blick behalten. Produkte der Marken Miele, Liebherr sowie Koenic und ok. sind von einer Rabattierung ausgeschlossen. Zudem muss das gewählte Einbaugerät vorrätig sein und zu den ausgewählten Produkten im Online-Shop gehören.

Außerdem soll es im Rahmen des Saturn Super Sales auch zahlreiche TV-Geräte sowie Notebooks mit Sofortabzügen geben. Zu den ausgewählten Produktkategorien mit Sofortabzug zählen da auch Kaffeevollautomaten und Staubsaugern. Auf vorrätige Fernseher und Notebooks gibt es ab einem Verkaufspreis von 599 Euro einen Sofortrabatt von 70 Euro. Ausgeschlossen sind von der Aktion Apple-Produkte sowie die meisten Surface-Modelle.

Bei den Kaffeevollautomaten bietet man ab 399 Euro Kaufpreis einen Abzug von 50 Euro. Identisch ist es bei Produkten aus den Kategorien Staubsauger, Dampfreiniger sowie Hochdruckreiniger etc. In diese Kategorie fallen auch beliebte Roboterstaubsauger. Ausgeschlossen sind hier jedoch die Geräte aus dem Hause Dyson – wie auch schon bei der Mehrwertsteuer-Geschenkt-Aktion.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Lass dich nicht verarschen, vor allem nicht beim Preis!

    • Wenn was definitiv deutlich günstiger ist, was man ja heutzutage sehr einfach kontrollieren kann, dann ist das also „Verarsche“. Interessant. Und wie wird sonst so verarscht?

      Aber lass mich raten. Da weißt du jetzt gar keine Antwort drauf. Wolltest nur Mal infantil einen raus hauen.

      • Ich habe ein paar Produkte angesehen und mit dem Saturn Rabatt sind sie deutlich teurer als in anderen Geschäften. Saturn verarscht die Kunden. Mag ja sein, dass es ein paar Produkte gibt mit etwas günstigeren Preisen aber nur zu gerne geht Staturn vom sog. UVP aka Apothekerpreis aus.

        • Solange der neue Preis günstiger ist als der vorherig , von Saturn angebotene, ist es keine Verarsche.
          Sie schreiben nämlich nicht „Wir sind billiger als alle Anderen“ sondern, es gibt bei ihnen nen Sale.
          Wenn der Kunde sich „verasrschen lässt“, weil er nicht vergleicht, ist er eben selber schuld.

          • Lebe unentspannte Besserwisser und Moralapostel:
            „Lass dich nicht verarschen, vor allem nicht beim Preis!“ war in 2004(?) ein Claim/Slogan/Werbespot von (rate! …ja, genau!) Saturn.

            Wenn Sebastian das hier einbringt finde ich das eine äusserst gelungene Replik, eine Auflockerung und eine Reminiszenz an gute(?) alte Zeiten (Mediamarkt damals™: „Ich bin doch nicht blöd!“).

            Auch der Werberat fand es übrigens nicht inakzeptabel:
            https://studylibde.com/doc/11385768/antwort-des-werberates

  2. Wolfgang D. says:

    Ein bisschen zuviele ‚wenn‘.

    Dazu z.B. den Mi Air Purifier 3H für *nur noch* 180€, woanders hätte ich den für bisschen was über 120€ bekommen können, regulär 129,-. Also, sei doch nicht blöd, vergleiche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.