Anzeige

Apple Watch: Verkaufszahlen übertreffen 100 Mio. Einheiten

Die Apple Watch hat sich als Produktreihe mittlerweile über die Jahre laut Marktforschern über 100 Mio. mal verkauft. Der letzte Meilenstein wurde wohl im Dezember 2020 erreicht. Das aktuelle Modell ist da ja die Apple Watch Series 6, welche Caschy auch im Blog getestet hatte. Vor allem 2020 gab es dabei einen rasante Anstieg in den Verkaufszahlen.

So wurden 2020 rund 30 Mio. Apple Watch verkauft, was somit fast im Alleingang die zusammengenommenen Verkaufszahlen der Jahre 2015, 2016, und 2017 überflügelt. Als Zielgruppe muss man dafür natürlich in erster Linie die iPhone-User als Basis sehen – denn ohne iPhone hat die Apple Watch im Grunde keinen Nutzen bzw. kann gar nicht vollständig eingerichtet werden.

Da hat sich Above Avalon mal an der Anzahl der verkauften iPhones orientiert und die These aufgestellt, dass somit 10 % der iPhone-Nutzer auch zu einer Apple Watch gegriffen hätten. Ist natürlich eine gewagte Aussage, da dies vernachlässigt, dass einige User zwei oder mehr Geräte besitzen bzw. es Defekte und einen Gebrauchtmarkt gibt. Zumindest erahnt man aber, dass da eine sehr hohe Adoption gegeben ist. In den USA schätzt AboveAvalon sogar, dass ca. 35 % der iPhone-Nutzer auch eine Apple Watch verwenden.

Für Apple ist die hauseigene Smartwatch zu einem wichtigen Produkt mutiert: Nach iPhone, iPad und Mac steht in der Größe des Nutzerkreises die Apple Watch. Sollte die Entwicklung der Verkaufszahlen konstant bleiben, würde die Apple Watch ab 2022 sogar mehr Nutzer für sich beanspruchen, als die Macs. Das Wachstumspotenzial ist da enorm. Sollte sich Apple irgendwann entschließen, die Smartwatch unabhängig vom iPhone zu machen, könnte der Kundenkreis sogar explodieren.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Paar Minuten nachdem ich mir meine erste Apple Watch bestellt hab, kommt dieser Beitrag ^^

  2. Habe mir auch zu Weihnachten ein Iphone 12 mini mit VV gegönnt und für 21€ dazu die Watch 6. Bin super zufrieden mit der Watch kein Vergleich zur Fossil Q Sport, welche ich vorher hatte. Kein LS keine eSim.

  3. Habe mir inzwischen die Withings Scanwatch gegönnt. Für alle die nach einer schlichteren Uhr suchen, mit allen Gesundheitsfunktionen (in viel genauer) und 30 Tage Akku: Geniales Teil, kann man nur Empfehlen.

    • Die hatte ich auch mal. Aber die Verbindung zum iPhone war mehr als unzuverlässig.
      Das ständige bt beenden und neu starten ging mir irgendwann so auf die Nerven das ich zur Apple Watch griff.
      Die bleibt ständig erreichbar, sowohl im WLAN, mobilen Netz und verbindet sich nahtlos wieder zum iPhone.
      Von der besseren Lesbarkeit von Nachrichten und dem bezahlen mal ganz abgesehen.
      Die withings ist da einfach zu rudimentär. Einzig die Laufzeit ist top.

  4. Hätte mehr gedacht

  5. Gibt’s die auch für um’s Fußgelenk, so als elektronische Fußfessel?
    (DuckUndWech)

  6. „Gibt’s die auch für um’s Fußgelenk …“
    Die ist für das Fußgelenk, es gibt nur immer wieder ein paar, die sich die Watch um’s Handgelenk binden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.