Immer wieder sonntags KW 12

Eine weitere Woche neigt sich dem Ende zu: An mir ist sie fast vollständig vorbeigerauscht, da ich seit Dienstag einer Erkältung anheim gefallen bin. Außer im Bett zu liegen und hin und wieder etwas zu bloggen, bestand meine Woche als nur aus einer Schnoddernase und einer zunehmend chaotischer aussehenden Wohnung. Gab es denn auch das passende Chaos in der Tech-Blase?

Samstag war der große Augenblick gekommen: Caschy hat seinen Test des Samsung Galaxy S9+ nachgereicht. Unabhängig vom Preis hat Caschy das Samsung Galaxy S9+ sogar zu seinem „Lieblings-Galaxy“ gekürt. Thematisch passend: Es gab unter der Woche auch Gerüchte zum kommenden Galaxy Note 9 der Südkoreaner. Jenes soll angeblich einen Fingerabdruckscanner einsetzen, der direkt im Display verbaut sein könnte.

Finde ich persönlich spannend: Spotify mag zwar ein im Bezug auf die Nutzerzahlen extrem erfolgreicher Streaming-Anbieter sein, doch Gewinne… Da sieht es anders aus. Jenes ist erst einmal bekannt. Doch nun haben die Schweden auch etwas Aufschluss darüber gegeben, wie viele Nutzer Musik via Spotify kostenlos streamen, aber mit externen Apps die Beschränkungen des Free-Abonnements umgehen. Rund 2 Mio. Spofity-Nutzer gehen offenbar so vor. Unschön, denn diese schwarzen Schafe schaden am Ende allen Anwendern. Zumal mit Musikstreaming ohnehin im Verhältnis wenig Geld verdient wird – zumindest von Seiten der Künstler.

IBM hat hingegen seinen Watson Assistant vorgestellt. Der digitale Assistent soll am Ende Autos, Smart-Home-Geräte, Gadgets im Büro und weitere Gerätschaften befeuern. Einer der ersten Partner wird Harman sein, die Watson in dem digitalen Cockpit eines Maserati GranCabrio demonstrierten. Aber auch Apple zählt zu den Partnern.

Lebensverlängerung gibt es für Wunderlist: Wir haben die App lange intern genutzt, sind mittlerweile aber (unter Meckern von Sascha und mir) zu Todoist gewechselt. Nun ist bestätigt, dass es Wunderlist noch eine Weile länger geben wird, als anfangs zu vermuten gewesen ist. Ursache? Microsoft kommt nach der Übernahme von Wunderlist trotzdem nicht mit seinem eigenen Nachfolger Todo zu Potte.

HTC wiederum kam mit der Vive Pro um die Ecke. Die nächste Generation der VR-Brille erhöht unter anderem die Auflösung, soll aber auch den Tragekomfort verbessern. Zeitgleich sinkt die ältere HTC Vive im Preis. Kleiner Hinweis zum Schluss: Letzten Sonntag habt ihr ihn vielleicht verpasst. Unser Benny hat den Test zur Außen- und Innenkamera Reolink Argus 2 geliefert.

Wie immer wünsche ich euch natürlich eine tolle nächste Woche! Kommt gut in den Montag und lasst euch nicht von der aktuellen Grippe- und Erkältungswelle hinfortreißen. Mich hat sie wie eingangs erwähnt leider voll erwischt, so dass ich abseits des Tippens fürs Blog wenig reißen kann – außer mich hin und wieder einer Runde „Ni No Kuni 2: Revenant Kingdom“ hinzugeben. Sei es drum, ich hoffe ihr bleibt uns als Leser treu und lasst euch eventuell auch in den Kommentaren blicken. Hier sind zum Abschluss wie immer die zehn meistgelesenen Artikel der letzten Woche!

Die 10 am häufigsten gelesenen Beiträge der vergangenen 7 Tage:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Oliver (plerzelwupp) says:

    Damit der arme Benny nicht traurig wird, dessen Artikel nicht richtig verlinkt ist 😉
    https://stadt-bremerhaven.de/ausprobiert-reolink-argus-2-aussen-und-innenkamera-mit-solarpanel/

    PS: Die Kommentar-Verknüpfung mit G+ funktioniert bei mir übrigens auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.