Wissenswertes zum Google Pixel bei der Deutschen Telekom

artikel_telekomDas Google Pixel spaltet derzeit die Android-Welt. Da sind die Fans, die sich die Hardware gönnen werden – und auf der anderen Seite finden sich die preisbewussten Kunden, die sich solch teures Gerät nicht anschaffen wollen. Aber: Das Google Pixel gibt es auch im Vertrag bei der Deutschen Telekom. Nachdem bekannt wurde, dass der US-Provider Verizon Software vorinstallieren wird, zudem der Bootloader gesperrt ist, habe ich einmal bei der Deutschen Telekom nachgefragt und heute eine Antwort bekommen. Großartig Software wolle man demnach nicht installieren. Die Kunden bekommen lediglich per Google Play Auto Install das Kundencenter der Deutschen Telekom zum Download angeboten.

google-pixel3

Doch auch bei der Deutschen Telekom wird der Bootloader geschlossen sein. Auch gibt es eine Besonderheit in Sachen Update: Während Sicherheitsupdates direkt über Google kommen werden, wolle man größere Systemupdates vor dem Rollout an den Kunden überprüfen. Eine Sache, die es beim Pixel aus dem Google Play Store halt so nicht gibt. Dürfte den Otto-Normal-Kunden wahrscheinlich nicht interessieren, aber vielleicht ist es für eure Kaufentscheidung hilfreich.

Übrigens: Nehmt doch mal an unserer Umfrage zum Pixel-Kauf teil. Danke!

Was trifft auf Dich zu?

  • Ich kaufe kein Pixel / Pixel XL (57%, 3.519 Votes)
  • Ich warte auf sinkende Preise und kaufe dann (33%, 2.040 Votes)
  • Ich bin noch unentschlossen (4%, 264 Votes)
  • Ich kaufe ein Pixel XL mit 128 GB Speicher (1009 Euro) (2%, 135 Votes)
  • Ich kaufe ein Pixel mit 128 GB Speicher (869 Euro) (2%, 96 Votes)
  • Ich kaufe ein Pixel mit 32 GB Speicher (759 Euro) (1%, 90 Votes)
  • Ich kaufe ein Pixel XL mit 32 GB Speicher (899 Euro) (1%, 65 Votes)

Total Voters: 6.209

Loading ... Loading ...

Weiterführende Themen:

Eon paar Worte zu Googles großer Pixel-Show

Noch mehr Fragmentierung? Android 7.1 für Pixel und Android 7.1 für andere unterscheiden sich

Chromecast Ultra: 4K-Chromecast kommt für 79 Euro

#madebygoogle: Google WiFi vorgestellt

Google Home: Lautsprecher mit Google Assistant kommt im November

Daydream View: VR-Headset von Google kommt im November für 69 Euro

Google Pixel vorbestellen, ab 759 Euro bis 1.009 Euro

Google Pixel vorgestellt: 5 oder 5,5 Zoll ab 759 Euro, ab heute auch in Deutschland vorbestellbar

Google: Von Mobile First zu AI First – ein persönliches Google für alle

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

31 Kommentare

  1. Krass, das ist doch gerade beim Pixel ein totales NoGo.
    Direkte Updates von Google und einfach unlockbarer Bootloader sind doch ganz gewichtige Argumente, warum ich gerade dieses Gerät haben wollen würde.

  2. Deliberation says:

    So langsam verstehe ich nicht mehr, wer die Zielgruppe für dieses Gerät sein soll.

  3. Hab heute mein bei der Telekom bereits geordertes Pixel wieder storniert, nachdem sich rumgesprochen hat, dass die Telekom bei grösseren Udates ihre Finger mit im Spiel hat.
    (Wer weiss, was da noch so alles Provider spezifisch ist …)

  4. @Deliberation
    Ganz klar der Massenmarkt. Sonst gäbe es auch keine Exklusivdeals mit Providern.

  5. Deliberation says:

    Ob es in dieser Preisklasse einen Massenmarkt gibt? Ich wage das zu bezweifeln. Dafür fehlt dem Pixel der emotionale Faktor des iPhone.

  6. Vorprüfung von updates von der telekom.verhindert fehlerhafte updates die das Gerät bricken.. Und die telekom ist dann haftbar wenn sowas passiert. Daher theoretisch besser

  7. OMG, warum genau ein Google Phone ohne Updates direkt von Google.
    Wenn da nicht wieder Telekom-Apps mit der „Überpüfung des Updates“ dazukommen.

    Einstampfen.

  8. Muahahaha, es wird immer übler mit dem Pixel-Phone.

    Mit geschlossenem Bootloader und Updates, die nicht von Google direkt kommen, sind jetzt auch die allerletzten zwei Pro-Argumente für diese Geräte weggefallen.

    Was für ein epic fail!

  9. Oh mann, preislich wäre das über die Telekom durchaus attraktiv (zum Vergleich bei meinem Vertrag wären es für das Pixel XL mit 128 GB 303,96 EUR im Vergleich zu 1005,00 EUR über Google!!!). Aber gesperrter Bootloader (also nix mit Custom Roms sobald das Handy seitens Google out of service geht) und ggf. monatelang auf neue Android-Updates warten weil die Telekom Däumchen dreht sind absolute No Go’s. Beim iPhone geht das doch auch direkt via Apple…

    Was hat sich Google denn bitte schön dabei gedacht? Kauft man es direkt, ist es preislich absolut indiskutabel überteuert, und kauft man es über einen Provider bindet man sich indiskutable Fußfesseln ans Bein.

    Für wen soll denn ein solches Angebot interessant sein? Und man komme mir nicht mit „Massenmarkt“. Der Massenmarkt will aktuell entweder iPhone oder Samsung.

    Nee Google, so wird das „dead on arrival“, das sieht doch ein Blinder mit nem Krückstock.

  10. schade google, aber das wird immer mehr ne totgeburt… erst aussehen (zu „iphonisch“), dann software (alles schön, stichwort assistent, aber nix besonderes), dann der utopische (wieder einmal „iphonische“) preis, nun der unlockbare bootloader und die telekom will die finger draufhalten… mir tut schon vom kopfschütteln der hals weh…

  11. Glückwunsch google. da habt ihr euch mal echt gedanken gemacht wie mans versauen kann. welcher technikaffine telekomkunde ist nicht opfer der rosafarbenen update politik. lol. sobald die mitsprache haben ist ein fon von denen aus dem rennen. aber caschy sagte ja schon, dass die meisten ds garnicht mitkriegen. mal sehen wie sich das entwickelt. jedes verkaufte pixel über tkom is ein iphone weniger. vllt is das die Strategie bei google

    @caschy: mach mal spaßeshalber noch ne pixelumfrage

  12. Weiß jemand wie „wasserdicht“ die Bootloader bei aktuellen Telefonen sind? Ist es wahrscheinlich, dass rechtzeitig nach 2 Jahren ein inoffizieller Unlock möglich sein wird? Danke für eine Info!

  13. Wenn man schon auf Apple macht, sollte man sich auch dagegen verwehren, dass der Provider eingreift. Android wird doch sowieso immer nach und nach verteilt und nicht an alle auf einmal, wie bei Apple. Insofern sehe ich noch nicht mal einen Sicherheitsgewinn.

  14. Sollte mit „gesperrter“ Bootloader nicht etwa „verschlüsselter“ heißen? Gesperrt war er beim Nexus auch, man könnte in aber entsperren. Nur bei einem Versuchlüsselten hingegen ist das nicht möglich.

  15. Google tritt in Apples Fußspuren die bereits versteinert sind. Während Apple diesen Pfad in manchen Teilen schon verlassen hat sucht Google nun nach Apfel spuren. Irgendwie Jahre zu spät um auf diese Weise zu glauben Geld verdienen zu können.
    Die Umfrage oben zeigt ja schon, das die Leser hier aktuell zu 91% kein oder noch nicht Pixel kaufen werden. Wenn andere Leser woanders auch so denken findet man in Millionen Jahren das Pixel als Dino Skelett zwischen Apples Fußspuren irgendwo in Kalifornien wenn das bis dahin überhaupt noch existiert. (ggg)
    Aber wir werden sehen, vielleicht kaufen es ja doch wieder mehr als es zugeben.

  16. Hm, also ich erwäge inzwischen mein Nexus 5 noch weiter zu benutzen bis die 5X & 6P verramscht werden und das in Zukunft auch so zu handhaben. Aktuellstes und am besten Stock Android finde ich schon erstrebenswert, aber die allerneueste Technik brauche ich eher nicht.

  17. @HS: Exakt. Apple hat Kontrolle auch freiwillig abgegeben und die Mobilfunkanbieter die Updates verteilen lassen (oder auch nicht) und das nicht selbst gemacht. Merkst du was?

  18. Ich glaube die machen alles richtig. Schaut doch mal abseits solcher Technik Blogs wie diesem hier. In meinem Freundeskreis weiß quasi niemand was ein Bootloader ist und ob Android 7.0,7.0.1 oder 8.5 drauf ist, ist den meisten auch total egal… Kenne viele die einen Telekom Vertrag für 50€+ haben und sich alle zwei Jahre für 100-200 Euro ein neues Handy kaufen. Und genau diese Menschen werden hier angesprochen…

  19. @derlinzer: Ja. Copy & Paste ohne über die Konsequenzen nachgedacht zu haben. Apple hat gelernt, Google hat es noch vor sich. Wir wünschen Hals & Beinbruch.

  20. Schade, dann muss ich mich doch bei O2 umgucken. Ich wollte ein Pixel XL kaufen und hätte mich sogar mit einem Vertrag bei der Telekom abgefunden. Trotz der rechtlichen Auseinandersetzung vor ca. 12 Jahren. Aber so lass ich die Finger davon. Die Telekom ist immer noch ein Betrügerverein und wird es immer sein.

    Wer kauft unter solch absurden Bedingungen bitte ein Google Pixel XL?

  21. Ergänzung: Ich habe natürlich gewonnen, bevor es vor Gericht ging *scnr*

  22. @HS: Nein, du merkst ed offenbar nicht. Apple hat nie, also zu keinem Zeitpunkt, Mobilfunkanbieter entscheiden lassen, wann und ob du Updates für iOS erhältst. Verstehe nicht, wer was lernen soll und worauf du hinauswillst…

  23. Zielgruppen sind Unternehmen die auf Android setzen und deren Mitarbeiter es leid sind, dass sie kein Gerät haben das sie zum posen auf den Tisch legen können. Endlich hat Android eine Schicki-Micki-Antwort auf das iPhone. Google muss bloß zusehen, dass die Preise stabil bleiben.

  24. Deliberation says:

    Und Google muss „zusehen“, dass das Pixel überhaupt Prestige befördert. Denn aktuell kann man mit dem Pixel wohl nur auf IT-Meetings Aufsehen erregen.

    Und die Leute, die in Unternehmen ihr Handy bestimmen können, um damit anzugeben, sind meist nicht davon abhängig, welche Handysoftware generell im Betrieb eingesetzt wird. Das war damals bei Blackberry so und heute ist es eben das iPhone.

  25. savantorian says:

    Google Fon mit gesperrtem Bootloader. Was sind das für Hinterlader bei der Tkom?

  26. Ich sehe den Markt für solche Smartphones auch nicht mehr.
    Vor Allem nicht zu dem Preis .. unverständlich. Da hab ich ja kein schlechtes Gewissen mehr bei den Apple Preisen 😉

  27. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was der Mobilfunk-Anbieter noch prüfen muss, wenn die Software doch eh direkt von Google kommt. Ich mein, die haben da doch sicher nicht mehr Ahnung von … Insbesondere wenn man auch keine Bloatware installieren möchte … Oder vielleicht doch?

  28. @sc4ry:

    die DT lässt sich fürstlich dafür bezahlen, dir nicht deinstalliernaren ‚Mehrwert‘ wie bspw. DB Navigator, Office 365, Dropbox, Onedrive usw. auf dem Pixel vorzuinstallieren und wertvollen Speicherplatz vollzuramschen. DAS muss natürlich bei jedem Updates angepasst werden.

    Und Google? Hat null Verhandlungspotential, um ’nein‘ dazu zu sagen und würde jede Sauerei mitmachen, um Vertriebspartner zu haben.

    Ganz im Gegensatz dazu Apple: Kein Mobilfunker steht zwischen Gerät und Apple. Da wird weder angepasst, noch vollgemüllt.

  29. Das iPhone wird nicht zugemüllt? Guter Witz! Was ist z.B. mit „Find Friends“, „Find iPhone“ und „iCloud Drive“?

  30. @Blogga: du vergleichst Äpfel mit Birnen: keine der genannten Apps wurde von einem Mobilfunker ausgewählt. Ich spreche nicht von vom Hersteller (Google, bzw. Apple) mitgelieferten Apps. Deiner Logik nach müsste man bei Android dann auch an Gmail, Play Services, etc. stören.

  31. Gilt dies auch für Pixel Phones die „standalone“ also ohne Vertrag dort gekauft werden?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.