Samsung Galaxy Watch 3: Vorstellung im Video

Die Samsung Galaxy Watch 3 steht vor der Tür, aller Voraussicht nach wird Samsung sein neues Wearable schon am 5. August präsentieren – mit einem Schwung weiterer Hardware. Wir berichteten schon davon, dass die Samsung Galaxy Watch 3 ein paar neue Funktionen spendiert bekommt – nebst aktuellerer Hardware. Wer die Uhr vielleicht für einen Kauf ins Visier genommen hat, der bekommt nun schon einen Vorabblick, denn offensichtlich ist ein Modell bereits in die freie Wildbahn gelangt. Dort angekommen, wurde sie dann direkt verfilmt. Neben der im Video gezeigten 41-mm-Version der Galaxy Watch 3, die ein 1,2-Zoll-Display hat, wird es Gerüchten zufolge auch ein 45-mm-Modell mit einem 1,4-Zoll-Bildschirm geben. Samsungs neue Uhr verfügt sowohl über eine Wasserdichtigkeit nach IP68 als auch über eine 5ATM-Bewertung, was bedeutet, dass die Galaxy Watch 3 10 Minuten lang bis zu 50 m Tiefe standhalten kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Sieht ja ganz schlimm aus. Wie eine Seniorenuhr. Da muss ich wohl noch länger bei der Frontier bleiben.

  2. Solange es Samsung nicht schafft, Samsung Pay nach Deutschland zu bringen oder alternativ eine Citizen App für Google Pay verfügbar ist, kommt mir keine Samsung Watch mehr ins Haus.

  3. unglaublich wie viel Vorsprung die Apple watch noch hat. Zumindest von der Optik her. Da sieht das neue ding von Samsung aus wie aus dem kaugummi Automaten. Wenn man diesen leak mit den ersten Hands on von watch OS 7 vergleicht, könnte man denken, dass die Uhren 5 Jahre Abstand haben in der Entwicklung. Wer will sowas freiwillig am Handgelenk tragen?

  4. Ich würde es tun. Freiwillig. Vom Design her eher eine Mischung aus der derzeitigen Galaxy Watch und dem Vorgänger S3. Ich würde eher die Apple Watch vom Design her aus dem Kaugummiautomaten vermuten 🙂 Geschmäcker sind zum Glück verschieden. Super, dass Samsung die drehbare Lünette beibehält, dieses WischiWaschi auf den anderen Uhren ist nicht das Wahre. Einmal eine S3 oder Galaxy Watch gewohnt, will man eigentlich nix anderes mehr. Super fluffig das System mit einer langen Ausdauer. Bei der S3 waren es ca. 4, bei der Galaxy Watch ca. 6 Tage und bei der neuen? Mal abwarten. Schade, dass es Samsung hierzulande immer noch nicht geschafft hat einen Bezahldienst über die Smartwatch zu etablieren. Eine Verknüpfung mit dem Google Assistant *träum* und das Ding geht weg wie geschnitten Brot. Leider bleibt das bisher nur den Hungerleidern mit Android Wear vorbehalten mit ach und Krach 2 Tagen Laufzeit.

  5. Eine Apple Watch ist zwar momentan von den Funktionen her überlegen, aber das Design ist nicht tragbar. Da schon eher nen Mi Band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.