Nintendo: Massiver Leak von Prototypen bekannter Retro-Games

Umfangreicher Leak zum Wochenende: Ende letzter Woche wurde bekannt, dass viele Assets und sogar Prototypen von Nintendo-Spielen aus den 1990er-Jahren durchgesickert sind. Dadurch erhält man spannende Einblicke in die Entwicklung von Titeln wie „Yoshi’s Island“ oder „Donkey Kong Country“.

Die neuen Dateien gehen wohl eigentlich auf einen Leak aus dem Mai 2020 zurück, in dem allerlei Quellcode von Nintendo ins Netz gelangte. Mit dabei sind auch nicht verwendete Assets von beispielsweise „Super Mario World“ oder ein Prototyp von „Super Mario Kart“, der noch ohne Drifting auskommen musste. Auch Prototypen von N64-Spielen wie „Super Mario 64“ und „The Legend of Zelda: Ocarina of Time“ kursieren nun.

Modder und Mitglieder der ROM-Hack-Szene dürften sich gierig auf die Dateien stürzen, um die klassischen Games nun etwa für den PC zu portieren oder Abwandlungen zu basteln. Nintendo selbst dürfte allerdings sicherlich wenig begeistert sein. Dennoch hagelt es nun bereits Tweets, welche die Assets und Prototypen eifrig diskutieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. N64-Spielen wie „Super Mario 64“ und „The Legend of Zelda: Ocarina of Time

    …na endlich, darauf warte ich schon so lange das auf der Switch zu spielen wenn ich unterwegs bin.

  2. Oh nein wie schrecklich! (Sagt bescheid sobald es Retropie-Images gibt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.