Pebble Smartwatch schon 275.000 mal verkauft, weitere Pläne für iOS

Die Erfolgsgeschichte der Pebble Smartwatch geht ungebremst weiter. Trotz Zollproblemen in Deutschland, einer vermutlichen iWatch von Apple und Sonys Smartwatch 2 scheint das Geschäft des einstigen Kickstarter-Projekts gut zu laufen.

pebble-retail_pkg_3d_black_red_web
Kickstarter-Vorbesteller erhielten 85.000 Pebble Smartwatches, 190.000 weitere konnten über die Webseite verkauft werden. Das sind erstaunliche Zahlen für ein „Nerd-Projekt“. Allerdings bestätigen sie auch die Umfragewerte, dass sich jeder Dritte vorstellen könnte, eine Smartwatch zu nutzen. Pebble geht aber nicht vom Gas, im Gegenteil, es werden große Neuerung für die kommenden Wochen verkündet.

[werbung] Diese Neuerungen beziehen sich vor allem auf die iOS-Version der dazugehörigen App. Email-Notifications sind bisher nicht möglich, das soll sich in 2 – 3 Wochen aber ändern. Man habe nämlich eine Lösung gefunden, die sowohl Gmail, als auch IMAP Benachrichtigungen ermöglicht.

Mit iOS 7 wird es vermutlich weitere Neuerungen geben, da das Notification-Center für Entwickler nutzbar gemacht wird. Pebble äußert sich aber nur vage und spricht davon, dass man die Möglichkeiten teste und auf den finalen Release von iOS 7 warte.

Spannend ist das ganze Thema schon irgendwie. Bisher nutze ich keine Smartwatch, ich warte ehrlich gesagt darauf, dass eine von Apple kommt, da ich mir dort die bestmögliche Umsetzung verspreche, wenn es um die Benutzung geht. Man kann aber wohl davon ausgehen, dass auch andere große Hersteller ihr bestes geben werden, um den Markt so früh wie möglich zu erschließen.

Wie sieht es bei Euch aus? Wartet Ihr auf einen bestimmten Hersteller, ein bestimmtes System oder auf eine bestimmte Funktion? Oder gehört Ihr vielleicht sogar zu den glücklichen Pebble-Besitzern?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Eigentlich waren mir Smart Watches völlig egal. Aber wenn ich lese was bekannte mit den Dingern anstellen ist das schon ziemlich cool!
    Ich bin gespannt was Apple da bringt. Wenn’s nix weltbewegendes oder bezahlbares ist, könnte ich mir gut vorstellen mir eine Pebble zu zu legen.

  2. Ich habe meine Pebble Bestellung storniert und warte doch besser auf Apple und Samsung. Die Probleme mit der Uhr häufen sich in den verschiedenen Foren und die Garantieabwicklung ist auch nicht so easy wie es Beispielweise bei einer Appleuhr wäre.

  3. Kommen die Tipps einsenden sachen eigentlich bei euch allen an?

  4. Sascha Ostermaier says:

    @Tom: Nein, nur bei Caschy. Der leitet bei Bedarf weiter. Warum?

  5. Achso. Ne passt schon. Hätt ich gestern dir / euch mal gesendet 🙂

  6. Sascha Ostermaier says:

    @Tom: Wenn Artikel auf Tipps basieren, gibt es in der Regel auch ein Dankeschön. Kann aber auch durchaus vorkommen, dass die Artikel bereits lange geschrieben sind, wenn die Tipps eintrudeln. Ist ja nicht so, dass wir schreiben und sofort veröffentlichen.

  7. Also für mich ist meine Uhr ein Accessoire und die smartwatches mögen zwar tolle funktionen haben aber machen irgendwie nicht soviel her… Ne echte Uhr ist halt schicker

  8. @sascha kein Ding.

  9. @Sascha: Ich verliere so langsam den Überblick der möglichen „SmartWatch’s“, vielleicht könntest du ja mal eine Tabelle erstellen mit Preis, Technische Ausstattung, Betriebssystem Unterstützung, Akku Kapazität & deren daraus eventuellen Laufzeiten, Display, Erscheinungsdatum usw.
    Ist ja nur so eine Idee!?

  10. ich warte immer noch auf meine pebble …

  11. Akku hin Akku her, ich verzichte lieber auf das eInk Display und das geht vielen Bekannten auch so. Ich warte auf eine gute Smartwatch. Pebble hat technische Probleme und wird imho nicht lang überleben.
    @Dirk K.
    Wenn Du den ganzen Chinaschrott raus rechnest kannst Du Dir die zur Zeit 5 nutzbaren Modelle auch rasch selbst zusammen googeln 😉

  12. @dirk Also die wichtigsten sind hier mal zusammengefasst: http://www.smartwatch-infos.de/smartwatch-uebersicht/
    Sollte was fehlen, sag bescheid.

    (ich hoff es passt, wenn ich das poste)

  13. Ich überlege meine Pebble Bestellung zu stornieren… Vor einem Jahr wäre die richtig cool gekommen… aber wenn jetzt die großen hersteller nachziehen siehts für die pebble schlecht aus… wenn man nur wüsste wann google oder samsung was rausbringen….

  14. Ich bin mit meiner Pebble sehr zufrieden und würde sie nach aktuellem Stand sofort wieder kaufen.

  15. „ich warte ehrlich gesagt darauf, dass eine von Apple kommt“

    Ich denke das dürfte dann aus einem Nischen-Produkt etwas Massentaugliches machen. War ja bei den Smartphones und dem iPhone ähnlich.

    Wobei man jetzt garnicht so sehr auf Apple vertrauen muss, Google und Samsung wollen ja auch was in dem Bereich anbieten. Wird auf jeden Fall noch spannend. 🙂

  16. Aber erfahrungsgemäß wissen wir ja, dass Samsung und Google erst ein Apple-Produkt brauchen um selber etwas Brauchbares herstellen zu können.

    Hehe, sorry … ich mag Trollen. 🙂

  17. Ich hatte bereits eine Smartwatch im Test und war davon aber noch nicht wirklich überzeugt. Ich warte also noch etwas ab, vermutlich auch auf die „iWatch“. Viel spannender dürfte hier aber auch der Preis dafür sein und ob es mir wirklich den Mehrwert liefern kann.

  18. Zum 1. wird solch ein Produkt von Apple viel zu teuer sein, zum 2. wird es nicht mit Android Phones laufen und zum 3. wird irgend wo ein Apfel auf dem Gehäuse sein, der mich ewig nervt!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.