Moto G4 und G4 Plus bekommen Android 7.0 Nougat

Update siehe unten: Motorola verkauft das Ganze als Soak. wahrscheinlich bekommt ihr dann momentan noch kein Update. Die kurze Meldung aus dem Update-Ressort: Ein ganzer Schwung Leser vermeldet, dass derzeit die Updates für Moto G4 (hier unser Test) und Moto G4 Plus verteilt werden. Mit Android 7.0 Nougat bekommen die Moto-Geräte damit die aktuelle Ausgabe (Im Sinne von Versionsnummer) des Betriebssystems von Google.

Mit dem neuen System gibt es nicht nur neue Emojis, sondern auch Direct Reply aus den Benachrichtigungen, zusammengefasste Benachrichtigungen, ein verbessertes Einstellungsmenü, Direct Boot, Quick Switch oder aber auch die Vulcan Engine. Ein knappes halbes Jahr hat Motorola bei den beiden Modellen gebraucht, um diese mit Android 7.0 Nougat zu versorgen. Eine lange Zeit irgendwie.

Doch schaut man sich auf dem Markt um, so muss man sagen: Bei vielen Herstellern ist das Vorgängermodell „aus den Augen, aus den Sinn“ – oder sie brauchen noch eine Ecke länger als Moto. Mir will es jedenfalls nicht in die Birne, was manchmal bei einigen Herstellern so lange dauert. Android 7.0 Nougat wurde am 22. August 2016 veröffentlicht – und davor gab es Betas mit denen man arbeiten konnte.

Mal sehen, ob sich die Hersteller irgendwann mal bessern. Update-Versprechen generell wären ja mal was. „Wir versprechen mindestens 2 Jahre Groß-Updates und veröffentlichen diese spätestens drei Monate nach Erscheinen. Sicherheits-Updates kommen spätestens nach 3 Wochen“.

Jüngst erst veröffentlichte Moto den Updatefahrplan für Android 7.0 Nougat und veröffentlichte das System für das Moto Z Play.

Auf dem Mobile World Congress zeigte der zu Lenovo gehörende Hersteller noch das Moto G5 und das Moto G5 Plus, des Weiteren kündigte man neue Moto Mods an. Was ich schade finde: Moto war eine Zeit dafür bekannt, anpassbare Smartphones zu bieten, die ich bunt gestalten konnte.. Die Zeiten scheinen leider vorbei.

Update 1. März: Interessante Geschichte: Moto Deutschland verkauft das Ganze als Soak-Test für ausgewählte Nutzer, auch solche, die definitiv nicht in einem Betatest sind. Muss ein echt großer „Soak-Test“ sein…(danke Matze für den Hinweis).

[asa]B01FLZC8ZI[/asa] [asa]B01FLZC9Y8[/asa]
(danke Marcus & Florian!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

34 Kommentare

  1. Also doch. Lenovo hat seit Dezember NICHTS getan. Sie bieten nun einen Soak-Test einer Firmware, die seit fast 3 Monaten unverändert ist. Bravo. Nur um ihr Versagen zu tarnen und nicht noch ein 4. Mal den Starttermin zu verschieben. Aber genau das ist es, mal wieder nur eine Lüge.

    TabletHype.de hat das gut beschrieben:

    „Eigentlich hatte man auf dem offiziellen Twitter-Kanal von Motorola Deutschland versprochen, dass das Update auf Android 7.0 Nougat bereits im Dezember 2016 veröffentlicht werden sollte. Doch immer wieder verschob man das Update, auf Grund von angeblichen Fehlern. Hier kann man inzwischen aber behaupten, dass Motorola gelogen hat. Der Grund für diese Behauptung: Die Buildnummer (NPJ25.93-14) sowie der Sicherheitspatch (1. Dezember 2016) decken sich beide 1:1 mit einer Firmware, welche nun seit rund zwei Monaten im Netz kursiert. Hier darf man sich als Kunde doch etwas betrogen fühlen. Man könnte fast meinen, dass Lenovo absichtlich bis zur Vorstellung der fünften Moto G-Generation gewartet hat, bis man das Update ausrollt.“

    https://tablethype.de/android-7-0-nougat-lenovo-veroeffentlicht-endlich-update-fuer-das-moto-g4-plus/

  2. Also ich habe seit gestern Android 7 auf meinem bei Saturn gekauften Moto G4 drauf.
    Nachdem ich manuell nach Update suchen ließ würde es angezeigt und ich habs installiert.

  3. @Sven: Es ist eine Testversion, die Lenovo für einige G4 über OTA zur Installation freigegeben hat. Eine fast 3 Monate alte Testversion. Das für alle angekündigte finale Update wurde erneut nicht veröffentlicht.

    Manche haben sich seit Dezember selbst genau diese Testversion aus dem Netz geladen und installiert. Nun bekamen einige wie du sie über die interne Updatefunktion. Aber nicht alle und eben nicht die finale Version. Du bist ungefragt Beta-Tester geworden. Freu dich, andere müssen noch warten.

  4. Update Check: Gefunden!
    Danke für den Tipp!

    @Walter Das Moto G3 ist älter als 18 Monate ( Release Juli 2015)

    Custom Roms dürften aber problemlos laufen – und das solltest du bei Bedarf nutzen…

  5. sunworker says:

    Es ist eh intelligent zu warten auf das Feedback der ersten Nutzer. Zumindest wenn man das Smartphone wirklich braucht.

    Bei vorherigen Android Updates auf Vollversionen ging auch gerne mal was kaputt, manchmal auch so, das das Gerät danach Schrott war (z.B. Nexus 7). Google verschlimmbessert ja auch gerne mal. Ab x.01 oder x.02 läuft es dann meistens.

    Ich warte erstmal ein paar Wochen ab, A6.01 läuft ja super.

  6. @Sean K. Woods 1. März 2017 um 00:31 Uhr
    „@Walter Das Moto G3 ist älter als 18 Monate ( Release Juli 2015)“

    Eine Schande, dass man das so sagen kann! Nichtmals 24 Monate (Gewährleistungszeit) wird mit Updates Supportet. Kein Wunder, dass sich neue Android Versionen so langsam verbreiten. Man kann doch nicht jedes Jahr ein neues Gerät kaufen, nur damit man Up2date ist.

    Eine sehr blöder Zustand.

  7. @Caschy: Wie wär´s, wenn Du den Artikel langsam mal richtigstellst? Immerhin war das gestern ne glatte Ente gewesen.

    Dass das Rollout nicht begonnen hat, sondern nur ein „Soak-Test für ausgewählte Nutzer“, dürfte nun doch eindeutig klar sein, denn auch Lenovo gibt das offiziell zu. Das hatte ich dir gestern schon geschrieben, aber du hast das nicht wahrhaben wollen.

    Lenovo hat zum 4. Mal den Release-Termin verschoben. Und um das zu tarnen haben sie eine 3 Monate alte Testversion OTA „für ausgewählte Nutzer“ freigeschaltet. Das ist dreist und sollte so auch benannt werden. Sie können noch nicht einmal angeben, wann das Rollout der finalen Version für alle Nutzer eines G4 (plus) stattfinden wird. Das wird viele G4-Nutzer enttäuscht haben. Allen voran die, die nicht mal in den Kreis der „auserwählten“ (unfreiwilligen) Beta-Tester kamen.

    https://twitter.com/Moto_GER/with_replies

  8. 15:44 Gut, jetzt wenigstens eine Ergänzung im Artikel. Ich hatte dazu gerade mit Caschy einen Mailwechsel.

  9. … einen unerfreulichen Mailwechsel. Ich werde ihn künftig nicht mehr auf Fehler hinweisen, denn das scheint nicht erwünscht zu sein. Ciao

  10. Mein G4 Plus hat den Update​ auch bekommen, danach gab es aufregende Momente da das Handy​ nicht wieder Booten wollte.

  11. Räuber Hotzenplotz says:

    @Matze
    Unerfreuliche Mailwechsel schreien doch geradezu nach Veröffentlichung..

  12. Kein Wunder, dass der Mailwechsel unerfreulich war, so wie Matze darauf pocht, dass dieses Update nicht final ist.

    Ich finde es zwar auch unerfreulich, dass scheinbar entweder 3 Monate lang eine fehlerfreie Version zurückgehalten wurde oder (nach 3 Monate) eine immer noch fehlerbehaftete Version verbreitet wird, aber die große Verbreitung etc. deutet sehr darauf hin, dass dies eine Finale-Version ist und Moto-DE schlecht informiert ist.
    Wobei es gar nicht falsch sein muss, wenn die behaupten, es sei ein soak Test. Ein solcher wird in dieser Form nicht mit Beta-Versionen sondern mit RCs oder Finals gemacht und wenn kein negatives Feedback kommt, wird die verteilte Version die offizielle Final.

  13. Die Kernelversion ist vom 06.01.2017. Also keine Firmenware von vor drei Monaten.

  14. Ich habe gerade das Update auf meinem Moto G4 plus RETGB bekommen. Laut Moto_GER müsste es jetzt ausgerollt werden:

    https://twitter.com/Moto_GER/status/840141482598178818

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.