Windows 8.1: so arbeitet der Startbutton

Heute wird Windows 8.1 in einer Vorschauversion erscheinen und für alle nutzbar sein. Windows 8.1 wird viele Neuerungen einführen, die nicht nur sichtbar sind, sondern auch unter der Oberfläche zu finden sind. Die offensichtliche Neuerung ist der Startbutton, der für den unbedarften Nutzer eine Schaltfläche visualisieren soll, die bestimmte Aktionen auslöst.

Windows 8.,1

Wir hatten schon darüber berichtet, dass dieser Startbutton nicht die Funktion eines Startmenüs übernimmt, so wie es den Nutzern aus Windows 7 und Co geläufig ist. Stattdessen zaubert der Startbutton lediglich die neue Oberfläche an das Tageslicht, bringt also quasi die gleiche Funktion, wie sie sich bei einen Klick auf die Windows-Taste offenbart.

[werbung]

Der Screenshot entstammt der gestern veröffentlichten Server-Variante Windows 2012 Server und dieses Bild wird sich sicherlich auch unter Windows 8.1 bieten. Als besondere Zusatzfunktion bringt dieser Startbutton noch ein Kontextmenü mit, über welches sich der Rechner herunterfahren lässt. Gut möglich, dass in der Desktop-Variante von Windows 8.1 noch der Ruhezustand zu finden ist.

Windows 8.1

Ferner wird man einstellen können, ob die Eckennavigation, auch bekannt als Hot Corners, genutzt werden sollen. Dies kann unter dem Punkt Navigation in den Eigenschaften der Taskleiste festgelegt werden. Hier ist auch einstellbar, ob der Rechner direkt in den Desktop booten soll, oder ob die Kachelansicht angezeigt wird.

Bildschirmfoto 2013-06-26 um 14.14.00

Sobald Windows 8.1 zum Download bereitsteht, werden wir euch hier ein Update geben. Bis es soweit ist, solltet ihr euch vielleicht mit den Neuerungen und den Widrigkeiten des Updates vertraut machen.

Persönliche Meinung: Windows 8.1 bringt einige sinnvolle Neuerungen mit. Doch Microsoft zeigt auch, dass man vorab nicht auf die Kunden gehört hat. Man setzt einen Startbutton ein, diesen aber äußerst unkonsequent. Dieser Startbutton ist nur die Visualisierung für eine Funktion, die es in Windows 8 schon gab. Der Startbutton kommt garantiert nicht zurück, weil Microsoft mit Windows 8 zufrieden ist. Er löst auch nicht das größte Problem: die Unwichtigkeit des App Stores mit seinen vielen sinnlosen Apps und der verpasste Schritt Richtung mobiles Betriebssystem. Das wird ein steiniger Weg für Microsoft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

52 Kommentare

  1. Windows 8 muss ja auch nicht jedem gefallen. Wäre ja auch schlimm!

    Heiko

  2. @Cornel. Kann ich so nicht bestätigen. Gefühlt ist das nur 50/50. Gibt genug Leute, die das auf Ihrem Laptop haben und nicht mögen bzw. von den automatisch im Vollbild ausgeführten Programmen gestört werden. Heute erst wieder gehabt.
    Achja, hab damals den Umstieg von MacOS 9 auf OSX mitgemacht und konnte es kaum erwarten umzusteigen. Da hat man eine Verbesserung gesehen und erlebt. Bei 8 geht mir das nicht so. Aber wie gesagt, meine Meinung.

  3. besucher96: Programme, die du häufig benutzt, startest du über das Startmenü. Alle Programme findest du unter „Alle Apps“. Und solltest du dir den Namen gemerkt habe geht es halt am schnellsten über das Eintippen. Wobei dieser Möglichkeit ja auch unter Windows 7 bestand.

    Heiko

  4. @Mini mir ist egal was igrnedwelche Stats sagen, ich hab die Kunden täglich am Telefon.

  5. @bMike:
    zu deinem oben beschriebenen Problem du schiebst den Desktop nach links und schauest im Startmenü nach was du brauchst, einfach geht das wenn man die YouTube app benutzt.
    das ist das gleiche Problem, dass du auf jedem tablet (android, ios) und Smartphone auch hast.

  6. Das ist doch die schlechteste aller Lösungen. Ich brauche und WILL kein Startmenü haben, aber so wird mir (ohne neue Funktionalität) Platz in der Taskbar genommen. Und diejenigen die unbedingt das Startmenü zurück haben wollen [warum auch immer…] macht das auch nicht glücklich.
    Ich hoffe sehr, dass man den Button (ohne Aufwand und Third-Party-Tools) deaktivieren kann.

  7. @bMike:
    wie gesagt ich weiß nicht was du für Kunden am Telefon hast…

  8. @mini ich bin aber auf nem Desktop PC. Tablet interessiert mich erstmal nicht. Aber danke für den Tip. Werde das mal ausprobieren. Vielleicht gefällt mir das ja.

  9. Christian says:

    @Cornel: ich kenne leider EINIGE Leute die sich da wirklich durchgeklickt haben.
    Wenn man denen sagt „tipp einfach den Programmnamen ein“ kam ein: „will ich nicht, wofür habe ich die Maus, habe ich immer so gemacht“. 🙁
    Aber trotz allem: ich mag Windows 8 auch nicht.

  10. Ich kann @bMike nur zustimmen. Ich habe Win8 in 3 verschiedenen Versionen ausprobiert und sie installiert gehabt. Für Mich als Developer ist es einfach nur die schlechteste usability ever. Ich benute 2 Monitore, manchmal 3. Dann hab ich mehrere SDKs und Dev Tools offen und jedesmal wenn ich die Windows Taste drücke um ein anderes Programm zu starten etc switcht das ins Metro Menü. Super Sache echt.

    Das ist ein Consumer System aber kein Developer System. Deswegen hab ich das nicht länger als drei Tage ausgehalten und bin wieder auf Win7 umgestiegen. (Die Ausrichtung als Consumer System sieht man ja schon ganz offensichtlich an der Metro Oberfläche und den Metro Apps welche praktisch ein Windows Lite repräsentieren.)
    Meine Meinung. Und sorry man muss auch nicht jede Neuerung mitmachen nur weil sie als „Innovativ“ bezeichnet wird. Genau so muss man nicht immer alles neue ablehnen. Aber wenn Neuerungen einfach Mist sind dann können sie noch so Innovativ sein. Wenns halt nicht funktioniert …

  11. Windows 8 hatte nach acht Monaten einen Marktanteil von gut 4 %. Windows Vista hatte im selben Zeitraum bereits knapp 8 % erreicht. Sehr beeindruckend ist da noch nicht, da hilft auch keine Gesundbeterei (Zahlen von Net Applications).

  12. Ich kann mich an einen Beitrag erinnern, dass Tablet-Besitzer im Allgemeinen wenig Apps installieren. Und im Vergleich zum Apple-Store für OSX sind bei Windows 8 doch tatsächlich schon viel mehr Apps vorhanden (die eh keiner nutzt). Ich denke, den App-Store von Windows sollte man nicht mit den mobilen Stores vergleichen. Schon allein deshalb, weil er bis auf die geringe Anzahl von RT-Usern nicht wirklich gebraucht wird, wohingegen iOS und Android mit ihren Tablets keine Alternativen als einen App-Store haben.

  13. @Dom Wenn du ein gutes Entwicklersystem willst, schau dir mal Linux oder Mac an. Windows war das noch nie.

  14. Ich hatte jetzt Win 8 ein halbes Jahr drauf. Ich habe es wieder gelöscht & Windows 7 installiert. Bei mir stellt sich mit diesem System kein Workflow ein. Ich möchte keine Vollbild oder Halbbild-Fenster. Ich möchte diese frei skalieren. Aber anscheinend bin ich da altbacken & habe eh schon verloren 😉

  15. Microsoft hat einfach noch nicht genug Dresche bekommen. Für Firmen ist das System doch weiterhin äußerst unattraktiv. Und mich als Anwender würde dieses System auch weiterhin nerven. Das Betriebssystem ist einfach nur ein Hintergrundservice. Ich will mit Programmen arbeiten und das OS soll mich einfach ein wenig dabei unterstützen. Und dazu gehört weder das Fliesenfachgeschäft noch dieses amputierte Startmenü. Warum kann man nicht mal einfach Sachen beibehalten, die einfach –>gut<– waren? Ich nutze selbst heute noch verschiedene Batch-Scripte, weil sie einfach sind, und bestimmte Sachen in der Konsole einfach besser gehen. Nagut, die Powershell kann man sich auch mal anschauen für größere Projekte.

  16. Mit der Freeware Classic Shell habe ich mir meinen neuen Laptop mit Windows 8 schon so umgebaut, dass er Windows 7 entspricht. Ohne Touchscreen brauche ich keine riesigen Kacheln. Und Touchscreen brauche ich als Viel-Tipper mit 10-Finger-System ganz sicher auch nicht. Insofern sehe ich Windows 8.1 gelassen entgegen. Akuter Handlungsbedarf besteht nicht.

    @Cornel: bitte Veränderungen nicht mit Fortschritt gleichsetzen. Eine Veränderung kann auch ein Irrweg oder ein Rückschritt sein.

  17. Ullrich: Eine Veränderung kann natürlich auch ein Irrweg sein, aber Windows 8 ist ein Schritt nach vorne. Es hat leider nur mit dem modernen Menschen zu kämpfen. Und darüberhinaus halt auch mit einer Stimmungsmache über das Internet, die Vista so damals noch nicht aushalten musste.

    Heiko

  18. Was eine Qual, die Metro Spielerei quält jeden normal veranlagten Menschen. Es ist derselbe Effekt – wie bei Reklamelichtern in der Stadt – der Mensch guckt überall unbewusst hin wo sich was bewegt oder etwas aufblinkt. Man bekommt es nicht mal hin auf einen Desktop mit 2 mechanischen Laufwerken den Spaß neben Linux laufen zu lassen – wegen quick Boot sector. Habe mich ein Wochenende hingesetzt und Word 2000 per playonlinux ins Ubuntu System zu integrieren. Alles läuft jetzt wie ein Server ohne Fehlermeldung und konstant. Steve Balmer und Co., Microsoft ihr seid degenerierte Leute, wenn ihr meint mich mit eurem Metroscheiß konditionieren zu können. Ich kann mich einfach nicht an dieses Menü gewöhnen, wie jeder normale Menschen – wenn ihr das hinbekommt, dann könnt ihr bestimmt beim Organismen vorm Spiegel auch freundlich lachen

  19. Carlos: Organismen vorm Spiegel bekommen die sicher hin…

    Der Rest deines Beitrags muss wohl nicht Kommentiert werden.

    Heiko

  20. Rainer Zufall says:

    Ich kann es nicht mehr hören, dass WIndows 8 ein Schritt in die richtige Richtug sein soll. Es geht ja wohl offensichtlich in Richtung Käfig und da will auf dem Desktop wohl niemand hin. Schlimm genug, dass es sich Apple erlaubt, dass man auf ihren mobilen Systemen nur Programme über ihren eigenen Laden installieren kann und Apple 30 % daran verdient und die meisten Leute das so hin nehmen. Aber auf dem Desktop ist Schluss mit lustig. Die Angst vieler Softwareentwickler ist hierbei nicht von der Hand zu weisen, siehe als Beispiel Steam.
    Und nun noch zur Produktivität von Windows 8:
    Ich nutze Windwos 7, hierbei fungiert der Desktop als Ablage für To-Do-Dateien, zum zwischenspeichern von Dateien, oder als erweiterte Zwischenablage. Ich arbeite auf einem Full-HD Bildschirm. Die Datenpartition ist indiziert. Es ist i. d. R. Firefox, Skype, Winamp nebeneinander, sowie Outlook im Hintergrund offen. Wenn ich ein Programm starten oder eine Datei öffnen will, gehe ich mit der WIndows-Taste ins Startmenü, tippe die ersten zwei Buchstaben ein und habe das Programm meist schon offen. Und da soll nochmal einer erzählen, ich wäre mit Windows 8 schneller, von zwei Bildschirmen will ich gar nicht erst anfangen …

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.