Windows 7 Ultimate auf deutsch nutzen

win7Windows 7 ist bekanntlich fertig und bereits im Presswerk. Erscheinungstermin wird für das normale Fußvolk der 22. Oktober 2009 sein. Bereits jetzt sind die fertigen Versionen ins Internet gelangt. Microsoft selber gab die Prüfsummen für diese Version heraus – wahrscheinlich damit jeder auch eine original Version herunterlädt – und nicht eine veränderte, die vielleicht komplett unstabil läuft und so ein schlechtes Licht auf den Riesen aus Redmond wirft. Jeder der also die Muße hat kann sich also eine ISO-Datei aus dem Netz ziehen, die von der Basic bis zur Ultimate alle Versionen enthält. Einen Nachteil hat diese Version allerdings: sie ist in englischer Sprache.

w7_1

Doch wer suchet, der findet bekanntlich. Natürlich wird es hier keine Downloadlinks geben – doch ein knapp 102 Megabyte großes Paket mit dem Namen 7600-de-de-x86.rar sollte die deutsche Sprachdatei sein. Nun die Quizfrage: wie kann man bereits jetzt eine deutsche Version von Windows 7 nutzen – wenn man „nur“ eine Home-Version gekauft hat – die Unterstützung für Sprachpakete aber die Ultimate-Version von Windows 7 benötigt?

Auf der DVD befinden sich wie gesagt alle Versionen. Bei der Installation gibt man also an, dass man Windows 7 Ultimate installieren möchte. Eine Seriennummer muss (beziehungsweise kann) man ja eh nicht eingeben. Dies was schon bei Windows Vista so. Man konnte irgendeine Version installieren und die Seriennummer später eingeben. Die Frage ist natürlich, wie man die Zeit von heute bis zum 22. Oktober in 30 Tage bekommen will. Hier muss man wieder schauen, ob andere Tricks wie bei Windows Vista greifen – mittels des rearm-Tricks konnte man 120 Tage (30 normal + 3 x rearm) ohne Seriennummer „überleben“. Dazu mussten am letzten Tag vor der Zwangsaktivierung nur ein paar Zeilen in die Kommandozeile geklöppelt werden:

sysprep /generalize
slmgr.vbs –rearm
rundll32 slc.dll,SLReArmWindows
slmgr /rearm

Damit wäre die Frage geklärt, wie man von jetzt bis zur Auslieferung von Windows 7 ohne Aktivierung Windows 7 nutzen kann. Hat man sich das Sprachpaket besorgt, so kann man dieses ganz einfach über die Systemsteuerung installieren:

w7_2

Tja – nun hat man also die Möglichkeit Windows 7 vorab zu installieren – und der ganze Spaß ist sogar komplett deutschsprachig. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings doch: natürlich kann ich nicht wissen, ob sich die eingedeutschte Ultimate nach Eingabe des gekauften Schlüssels einer Home-Version auch verwenden lässt (upgraden ging immer – hat mal einer von euch bei Vista ein Downgrade versucht?). Wer allerdings nur Windows 7 Ultimate deutsch mal locker flockig ganze 4 Monate testen will, der sollte zuschlagen.

Es sollte natürlich jeder wissen, dass es nicht legal ist, ein Betriebssystem auf die vorgeschlagene Weise zu nutzen. Und nein – ich nutze diese Konstellation auch nicht – der Beitrag entstand zu Informationszwecken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Sehr coole Anleitung um die finale Windows 7 Version schon jetzt zu nutzen.
    Ist es denn schon bekannt ob der rearm-Trick bei Windows 7 auch wirklich funktioniert?

  2. Der angegebene String ist für 7, der für Vista war ja kürzer.

  3. Nur noch eine frage wo findet man die iso der finalen version ?
    gib mal nen tip

  4. Habe es gerade mal mit einer HomePremium Installation probiert. Dann hätte man kein Downgrade gebraucht, aber da geht die Sprache nicht umzustellen, bzw. ein neues Sprachpaket zu installieren. Schade.

    @Mark die Datei geht mit 7600.16385.090713-1255 los

  5. Deswegen schrieb ich ja, dass man die Ultimate von 7 benötigt. Im Übrigen kann man auch bei Vista und der Home die Sprache umstellen:

    http://stadt-bremerhaven.de/mehrsprachiges-windows-vista-fuer-alle/

    http://stadt-bremerhaven.de/windows-vista-multilingual-die-zweite/

  6. Coolcookie says:

    Ist es nicht möglich die Sprachdatei schon in das Installationsmedium einzubauen?

  7. Für mich ist das eine Sackgasse, denn ich gehe ganz stark davon aus, dass man diese Version nicht mit seinem käuflich erworbenen Schlüssel aktivieren wird können. Hinzu kommt noch das Durcheinander mit der E-Version oder dem Auswahlbildschirm für den Browser, wo auch noch nicht ganz absehbar ist, ob es noch Auswirkungen auf diese Problematik haben wird.

    Zurzeit nutze ich den RC und die Unterschiede zur RTM werden nicht so groß sein, zumal ich hier absolut keine Probleme habe. Insofern erscheint es mir in meiner Situation schlauer, einfach weiter den RC zu nutzen und dann das System mit dem offiziellen Installationsmedium samt Schlüssel von Grund auf neu aufzusetzen.

    Bei obigem Vorschlag gehe ich stark davon aus, dass mir diese Prozedur zweimal bevorstehen würde – nein danke!

    Wenn die deutschen Versionen geleakt werden, dann wird die Sache erst richtig interessant und brauchbar. Bis dahin abwarten und Ruhe bewahren, auch wenn es in den Fingern juckt! 😀

    Finde ich aber super, dass du die Problematik hier so schön thematisierst. Vielleicht kann ja auch jemand konkretere Aussagen darüber treffen, ob ein von dir in Erwägung gezogenes späteres Downgrade tatsächlich möglich sein wird. Ich bezweifel dies, kann es aber auch nicht klar belegen, muss ich ganz ehrlich sagen.

  8. Ist nur bedingt richtig.

    Wer genug Sitzefleisch hat, der kann noch zwei Tage warten, dann sollte auf dem Tracker seiner Wahl die vollständige Antwort auf den vorangestellten Artikel in deutsch nachzulesen sein. Der Artikel hat sich nämlich am Dienstag bereits erledigt. Denk ich mal.

    Was hier beschrieben wurde, betrifft das languagepack für die Homeversionen. Diese stehen irgendwann auch zum freien download bereit.

    Professional und Ultimate arbeiten aber mit der mui, die weitaus mehr und komplettere Übersetzungen als das LP enthält. Diese sind nicht frei downloadbar, sondern werden via windowsupdate angeboten. (Momentan natürlich noch nicht.) Eine deutsche MUI für die 7600 ist noch nicht in the wild gesichtet worden.

    Zum Test empfiehlt sich daher ein VM, in der man die persönlich präferierte Version installiert. Dazu muß das ISO-Image gemountet werden und kopiert oder verändert. In /sources ist die Datei ei.cfg zu löschen oder zu ändern.

    Die Schlüsselwörter für die zu installierende Version lauten

    Ultimate
    Professional
    HomePremium
    HomeBasic
    Starter

    http://windows7center.com/news/how-to-install-any-version-or-sku-of-windows-7/

    Löscht man die ei.cfg, werden bei der Installation alle Versionen angeboten, sonst ist Ultimate durch die präferierte Version zu ersetzen.

    Im Prinzip ist es richtig, man kann schon anfangen umzusteigen, wenn einem die englische Ultimate-DVD genügt und man bei Pro oder Ultimate bleibt. Denn dann hat man die Version mit IE8 und kann eines Tages die deutsche MUI über windowsupdate ziehen.

    Bei den Homeversionen würde ich prinzipiell auf die nativen deutschen DVDs warten, denn die haben dann deutsch vollständig als Systemsprache implementiert.

    Man wird wohl kaum von der englischen Vollversion (mit IE) auf eine deutsche updaten können, denn mui’s gibt es dann nicht via windowsupdate.

    Für die Testerei ist das alles eigentlich wurscht. Wichtig ist, daß man bereits eine Entscheidung trifft, mit welcher Version man später wirklich glücklich werden will, den europäischen E N oder EN Krüppelversionen, die dann auch in den nativen Sprachen erworben werden können oder der englischen Vollversion.

    Dann aber nur Pro oder Ultimate, damit die deutsche MUI nachinstalliert werden kann. In diesem Falle, der meiner ist, kann man fast ruhigen Gewissens umsteigen, drei Mal rearmen, denn im November hat man dann auch seinen Schlüssel für die Systembuilder-Version.

    Was momentan allerdings niemand sagen kann, ist der Schlüsselraum für die englische Vollversion der gleiche, wie der für die abgespeckten europäischen? Beides sind retail-Versionen, können den gleichen Schlüsselraum haben, dann funktioniert es, hat Microsoft für die verkrüppelten Windows 7 einen eigenen Schlüsselraum reserviert, geht auch das schief. Denn ein upgrade der englischen Vollversion auf die deutsche Windows 7 E wird es nicht geben. Es sei denn, die freaks kriegen raus, wie das geht.

  9. HEy

    kann sein dass es ca 20 ISOs gibt und jeder sagt es wäre die originale von MS? Für Vista gabs 2 stück, ne 32Bit und ne 64Bit, da kanns doch net für Win7 so viele geben?

  10. Deswegen ist es ja auch so wichtig die Hashwerte miteinander zu vergleichen … Bisher sind nur die englischen Pakete geleakt worden. Die E-Variante soll es wohl auch schon geben. Mehr Versionen sind – abgesehen von modifizierten Paketen, von denen man die Finger lassen sollte – nicht im Umlauf. Das wird sich mit der Zeit aber ändern und irgendwann wird wohl auch mal die deutsche Variante dabei sein.

  11. deathuser says:

    Ja, das sprachpaket lässt sich in die iso einbauen. frag mich aber nicht wie. auf jeden fall hab ich schon win7-iso’s mit eingbautem sprachpaket gesehen

  12. Wie stabil is windows7 bisher? Kann ich davon ausgehen, dass was vorher auf Vista lief auch auf win7 wahrscheinlich laufen wird?

  13. Guck mal hier

    Eine Win7 Kompatibilitätsliste unzähliger Programme.

  14. christian says:

    Und wegen der „E“ und „N“ Variante: zur Not kann man den IE und den MP auch über „Programme und Funktionen“ und da unter „Windows Funktionen aktivieren oder deaktivieren“ deinstallieren. Hat den gleichen Effekt. Alernativ einen Win7 Integrator nutzen und sich seine eigene Installations-DVD basteln.

  15. Ich benutze die RC set sie erschienen ist und ich finde es läuft mal deutlich stabiler und auch subjektiv schneller als Vista & XP.

  16. Klingt als wäre der Umstieg auf Win7 wirklich eine Überlegung wert. Bisher war ich eigentlich auch mit Vista im großen und ganzen zufrieden. Einzig 64-Bit hat bei mir in der Vergangenheit schonmal Probleme verursacht. Aber vielleicht werd ich auch noch etwas warten. Irgendwann werd ich sicher umsteigen. Einfach weil ich bisher immer geschaut habe aktuell zu bleiben.

  17. Leon sagt

    und ich finde es läuft mal deutlich
    stabiler

    mal eine gegenfrage, was ist unstabiler an XP und Vista ❓

    unstabil war 95,98 und ME…

    wie gesagt: bei Windows7, Vista und Xp hatte ich bisher jeweils nur einen einzigen 😉

  18. 95c und 98SE rockte auch 😉

  19. da rockte die Reset-Taste … da hast du wahr :mrgreen:

  20. hab zwei (Update)DVDs gefunden. Sind zusammen knapp 2 GB groß. Warum das zwei sind…. gute Frage. Mit dieser kleineren 102 MB hat das unter Ultimate bei mir nicht geklappt. DVDs hab ich aber noch nicht probiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.