Windows 10 Insider Preview Build 14342 veröffentlicht, Wegfall des WLAN-Sharing in Sicht

artikel_windowsWenn Gabe Aul von Microsoft wieder etwas verkündet, darf man sich auf einen neuen Windows 10 Insider Build gefasst machen. So auch beim unlängst veröffentlichten Build 14342, der jetzt das Licht der Welt erblickt hat und via Fast Ring-Verteilmethode die Windows Insider beglückt. Besonders an am Browser Edge hat Microsoft hier Hand angelegt, können Erweiterungen doch nun direkt aus dem Store installiert werden, anstatt diese erst lokal zu entpacken und dann in den Browser zu laden. Hier gilt aber: Bereits vorhandene Erweiterungen werden gelöscht und müssen neu heruntergeladen werden, finden in Zukunft bei Updates aber automatisch ihren Weg auf Euer System. Eine interessante Änderung in Sachen des kontrovers diskutierten WLAN-Sharings ist übrigens auch in Sicht.

Auch auf die neuen Erweiterungen für Edge weist Microsoft hin und nennt da unter anderem Adblock, Adblock Plus, den Microsoft Translator oder den OneNote Web Clipper. Desweiteren gibt es nun Echtzeit-Benachrichtungen in Edge, die über das Action Center verteilt werden, als Beispielfall gibt man hier eine Nachricht ein, die über Skype for Web verfasst wurde und den Empfänger, der gerade fröhlich auf der Xbox One daddelt, erreicht. Die Edge-Änderungen werden dann noch durch das seinerzeit entfernte und nun wieder hinzugefügte Wischen komplettiert, hier ist dann die Seitennavigation via Wischgeste wieder möglich.

Weitere Änderungen in dieser Build betreffen die Linux-Shell, die Skype Universal App samt Unterstützung für ein dunkles Theme und der Möglichkeit, zwischen verschiedenen Skype-Accounts zu wechseln sowie diverse visuelle Anpassung für die Benutzerkontensteuerung im dunklen Modus. Auch der Feedback Hub, der nun Kategorien und Unterkategorien anhand Eures Feedback-Titels vorschlägt und die auf der Build 2016 diskutierte Möglichkeit, Webseiten via Apps zu öffnen, wurden mit der aktuellen Insider Preview angefasst. Alle weiteren aktuellen Änderungen im Detail (es sind einige!) findet Ihr im offiziellen Blogbeitrag von Gabe Aul.

Stichwort WLAN-Sharing: Das Ganze schlug „damals“ im Kielwasser von Windows-Updates, die die Aktualisierung auf Windows 10 vorbereiteten sowie den offenen Fragen, wie Windows denn jetzt sauber zu aktivieren ist, entsprechende Wellen. Wie vieles andere auch reichte hier ein Eingriff durch den Benutzer und das Thema war erledigt – Express-Einstellungen sind halt nicht immer der Weisheit letzter Schluss und nicht jeder wollte seine WLAN-Daten mit seinen Kontakten teilen. Wie die Kollegen von The Verge nun berichten, plant Microsoft nun, dieses Feature mangels Nutzung und Interesse dauerhaft abzuschalten, da eine Aufrechterhaltung und Wartung der Entwicklung zu aufwändig sei. Im Rahmen des „Anniversary Updates“ im späten Juli – so der Zeitplan – soll das Feature dann auch in den finalen Versionen von Windows 10 im Sommer dem digitalen Sensenmann zum Opfer fallen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Der Redakteur says:

    Bei war das WLAN-Sharing-Feature mit einer erheblichen Nervenbelastung verbunden. Upgrade auf Windows 10 ausgeführt und kurz nach Systemstart steigerte sich die CPU-Beanspruchung ins Unermessliche. RAM, Prozessor und Netzwerkauslastung nahezu 100%. Ursache waren lokale Systemdienste, die sich nicht über den Task-Manager deaktivieren liesen. Temporäre Lösung war Internet-Verbindung trennen. 2-3 Minuten später hatte sich alles normalisiert. Bei Reaktivierung gleiches Spiel von vorne. Suche nach Schädlingen und Treiberupdate blieb erfolglos bzw. waren aktuell. Eher zufällig kam dir rettende Idee, dass mit Windows 10 die Sharing-Funktion eingeführt wurde. Deaktiviert und das System lief reibungslos. Einzigste für mich logische Erklärung war die Hardware (Notebook aus Vista-Zeiten mit manuellem Upgrade auf Windows 8 und danach Windows 10). Hatte jemand ebenfalls dieses Problem ?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.