Ungewünschte Werbung auf TVs von Samsung: Nutzer sind verärgert

 

Werbung im Fernsehen: Kann man sich drüber ärgern, ist aber eigentlich ja kein Grund zur Aufregung – im Free-TV läuft eben Werbung, dadurch finanziert sich das Programm schließlich. Dumm aber, wenn man einen Fernseher für möglicherweise über 1.000, 2.000 Euro oder mehr kauft und einen dann auch das Gerät selbst mit Werbung malträtiert.

Da macht der Ton natürlich die Musik: Xiaomi etwa setzt Werbung an seinen Smartphones ein, blendet sie aber an Stellen ein, wo es die meisten User nicht nervt – etwa nach Bestätigung einer App-Installation im jeweiligen Screen. Bei der regulären Benutzung bekommt man also eigentlich keine Werbung zu sehen. Anders handhabt es Samsung aktuell an seinen Fernsehern – wobei man dies so oder so sehen kann. Ich selbst nutze zum Umschalten der Eingänge und des Bildmodus recht regelmäßig den Hub, Kollege Knobloch sieht den so gut wie nie, da er per Stimme umschaltet.

Zurück zur Werbung: Lustigerweise ist dies ausgerechnet einem Mitarbeiter von Eyeo besonders drastisch ins Auge gefallen, der dazu bei Twitter eine Diskussion angeregt hat. Man sehe und staune über sein Bild, welches die Werbung eindrucksvoll dokumentiert.

Samsung Deutschland hat auch bereits geantwortet – allerdings meiner Meinung nach leider auf eher unglückliche Weise. Den Ärger des Nutzers kommentierte man damit, dass die Werbung ja nur im Smart Hub zu sehen sei – nicht aber in laufenden Sendungen eingeblendet wäre. Gut, das wäre ja auch noch schöner. Über den Smart Hub wählt man aber nun einmal beispielsweise die Eingänge aus, startet Apps und nimmt weitere Bildeinstellungen vor. Es ist also nicht gerade unwahrscheinlich, dass man mit der Werbung konfrontiert wird, die auf dem Bild des Twitter-Nutzers fast ein Drittel der Bildfläche einnimmt.

Völlig neu ist das Thema leider nicht, schon seit einiger Zeit blendet Samsung bei einigen Nutzern derartige Werbung im Smart Hub ein. Es gibt dazu auch einen Thread in der offiziellen Samsung Community. Eine Möglichkeit die Werbung abzuschalten, also ein Opt-Out, gibt es offenbar nicht – man muss als Käufer damit leben.

Was meint ihr dazu? Habt ihr derartige Werbeeinblendungen ebenfalls an euren Samsung-TVs bemerkt? Wäre das für euch ein Grund vom Kauf eines Samsung-Fernsehers abzusehen? Oder kratzt euch dergleichen nicht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

94 Kommentare

  1. Egal ob ein TV oder ein Smartphone von Samsung. Die Bloatware und Werbung machen das Gesamtpaket lebendiger. Wird Zeit für eine schlanke gescheite Gerätschaft ohne Smart-Gedöns und ohne Apps…

  2. Also für mich wäre es ein Grund, dass der Fernseher postwendend zurück geht.

    Bei einem Gerät, welches ist käuflich erwerbe, geht das überhaupt nicht. Es ist ab den Kauf mein Eigentum.
    Müsste Samsung mich nicht explizit darauf hinweisen?
    Anders sehe es aus, wenn ich den TV deutlich günstiger oder umsonst bekomme. Also ähnlich wie es Amazon mit dem Kindle macht. Mit Werbung günstiger als ohne Werbung.
    Deshalb nutze ich auch kein HD+ oder Sky. Entweder ich kaufe oder ich bezahle mit Werbung schauen, aber nicht doppelt.

    Ich nutze seit Jahren LG. Der zeigt nur im Content-Store Werbung und nur für Inhalte die ich dort kaufen kann. Da finde ich es ok. In den Moment will ich ja etwas beziehen, warum soll er mir da nicht auch etwas anbieten. Wenn da aber plötzlich Werbung für Senf auftauchen würde, wäre ich echt sauer und würde es bei LG reklamieren.

    Kurz um, TVs mit extra Werbung werden einfach nicht gekauft. Punkt.

    • Samsung war sicher clever genug auf Seite 80 der 100 Seiten AGB einen Satz rein zu schreiben, den man so interpretieren kann, dass sie das dürfen.

      Eine absolute Frechheit von Samsung bleibt es aber dennoch.

      • Ja, können sie ja. Die AGBs muss ich aber zustimmen. Sprich, sie müssen mir vorgelegt werden.
        Und wenn sie sich das per AGBs rausnehmen, akzeptierte ich die nicht und das Gerät geht zurück, bzw. wird erst gar nicht gekauft.

        Glücklicherweise werden AGBs ja erst gültig, wenn diese mir vollständig vorgelegt werden, ich also Kenntnis davon genommen habe. Da kommt es einen wieder die Papiersparwut der Hersteller zu gute. 😉

  3. Bei mir steht auch ein Neukauf an. Obwohl der Fernseher selber keinen Netzanschluss bekommt, ich also wohl keine Werbung sehen würde, werde ich das aus Prinzip nicht unterstützen. Samsung ist raus.
    Machen Sony, Philips oder LG das auch?

  4. Wie gierig kann man eigentlich sein? Das ist eine so bodenlose Frechheit, da bleibt mir echt die Spucke weg. No Samsung forever.

  5. „Ungewünschte Werbung“

    Im Gegensatz zu was? gewünschter Werbung? 😀

  6. Ein Grund kein Samsung zu kaufen. Der LG meinte auch das scheiß HBBTV nutzen zu wollen war glücklicherweise abschaltbar.
    Privat Sender wie RTL und Co schauen wir aufgrund der extremen Werbung seit 10 Jahren nicht mehr.. sind nicht mal eingestellt. Übrigens kostenfrei sind diese nicht. Im Kabel wird für HD Geld verlang und SD auf 4K geht gar nicht außer man möchte nach 1-2 Monaten zum Brillenträger werden.

  7. Bei mir war das einer von zwei Gründen, warum ich vor Weihnachten einen Sony und nicht Samsung gekauft habe.

    Und das, obwohl wir eigentlich nur Samsung TVs hatten.

    Selbst schuld Samsung, ich bin immer noch mündiger Käufer, wenn ich was nicht will, kann ich mich auch mit Mitbewerbern anfreunden. Ich bin schon lange nicht mehr „Markenloyal“….

  8. Torsten Jahnke says:

    Ich hab durch keweonDNS keine Probleme damit! 😉 Da is die Werbung weg.

    • Funktioniert auch schon seit Wochen ziemlich gut bei meinen Geräten und lokalem Netzwerk! Entfällt der eigene Pi-hole.

  9. Der Versierte kann die Werbung über Blockierung der entsprechenden Quellen im Router blockieren, einfach googeln.

    Es bleibt eine unglaubliche Sauerei von Samsung. Ich besitze selbst einen QE65Q7F und konnte es beim ersten Benutzen nicht glauben. Gab damals allerdings keine Alternative mit One Connect Box, daher habe ich ihn behalten.

  10. Gegen diese/alle Art von Werbung hilft KeWeOn-DNS. Entweder im Router, oder bei neuren TVs gleich dort drin. Das wars dann mit Werbung. Läuft hervorragend.

  11. Hier laufen ein Panasonic, ein Philips und ein Samsung, aller werbefrei. Ok, sind auch nicht mehr die neusten, etwa 2 bis 4 Jahre alt, aber allesamt noch Top. Werbung würde ich nicht mal bei einem geschenkten Gerät akzeptieren, also ist für die Zukunft Samsung schon mal von der Liste gestrichen!

  12. Haraldeluxe says:

    Ich hatte einen, der flog genau deshalb raus und war damit auch der erste und letzte Samsung bei mir.

  13. Frank Pauls says:

    Hab mir TV+ und die Werbung schon vom TV geworfen. Die Garantie wurde trotzdem aktzeptiert wo mein UHD Micro Dimming im Panel Schrott war wurde anstandslos das Komplette Panel getauscht. https://allaboutsamsung.de/2018/12/samsung-tv-plus-deaktivieren/ Wer nur die Werbung loswerden will sollte samsungads.com auf die Blockliste im Router setzen dann ist auch Ruhe .

  14. Bei uns kommt grundsätzlich kein Spionagegerät ins Haus. Weder Alexa noch Google home, noch Sonst was und auch kein Samsung SmartTV ins Haus, der Dank Sprachsteuerung auch permanent lauscht.
    Das Smartphone ist gerootet und seiner Ohren beraubt, die da Bixby heißen. Notfalls wird eben gar kein Fernseher mehr gekauft. Kommt eh immer mehr Müll im TV.

  15. Klaus-Dieter Frenzel says:

    Ja ich habe ein Philips mich kotzt es auch an ,da Bezahlen wir Rundfunkgebüren , für Werbung und bald noch mehr Gebühren nur für Werbung, ich glaube die Gesellschaft ist sehr krank

  16. Ist beu Nutzung eines alternativen DNS nur die Werbung weg oder auch das dazugehörige Item in der Leiste unten?

  17. Raspberry für kleines Geld kaufen, Pi-hole installieren, unbound drauf (https://docs.pi-hole.net/guides/unbound/), Listen aktualisieren (https://firebog.net/) + (https://github.com/Perflyst/PiHoleBlocklist/blob/master/SmartTV.txt) und gut ist. Generell ignoriere ich Samsung-Geräte schon seit mehreren Jahren, genau aus diesen Gründen. Fiese Datenschleudern. Ein zweiter Pi-hole für die alternative DNS tut auch nicht weh. Ich trage Pi-hole individuell für einzelne Geräte ein, nicht im Router. Rennt alles super und ist sehr flexibel.

  18. Gut, dass mein Samsung-TV aus dem Jahre 2012 keine Updates mehr erhält und ich den Samsung-WLAN-Dongle längst entfernt habe. Seit dem läuft smart-technisch alles extern 😉

    • PS: Der sch**ß Dongle hat mich damals übrigens 50 Euro gekostet, soetwas wie Chromecast etc kam leider erst später… 😉

  19. BlackBlade says:

    Pihole lässt grüßen 😀

  20. westernworld says:

    absolute frechheit und völlig inakzeptable. damit hat samsung eine grenze überschitten die sie besser respektiert hätten. vertrauen kann man nur einmal verspielen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.