Umfrage zu Windows XP: Support-Ende am 8. April, wie schaut es bei euch aus?

Am 08. April ist das Ende von Windows XP gekommen. Keine Updates mehr für das betagte Betriebssystem, lediglich die Microsoft Security Essentials haben noch eine Schonfrist bekommen und werden auf dem System bis Mitte nächstes Jahr mit Updates versorgt. Microsoft hat im Vorfeld einiges versucht, den Nutzer auf das Support-Ende von Windows XP hinzuweisen, es gab kostenlose Software, um das System umzuziehen und sogar Rabatt auf Hardware.WinXP_HED~3

Um auch wirklich den Letzten zu erreichen, schob Microsoft mit einem Update sogar eine Informationsmeldung auf die Rechner, die auf das drohende Support-Aus hinwies und ich meine auch, dass ich im TV etwas zur Thematik gesehen habe. Nach Messungen von Netmarketshare setzten im März rund 27,69 Prozent aller Rechner das System Windows XP ein – viel zu viel, wenn es nach Microsoft geht – die letzte Ölung steht nun vor der Tür.

Rein informationstechnisch hat man einiges getan und doch werden viele noch etwas auf dem System arbeiten. Diverse Behörden in Deutschland greifen noch einmal ganz tief in die Tasche, um weiteren Support zu erhalten und auch kleine Firmen werden noch weiter mit Windows XP arbeiten, da sie die Informationen von Microsoft anscheinend übersahen – oder einfach das Popup wegklickten.

Im März 2014 konnten hier im Blog 1.380.790 Besuche verzeichnet werden. 799.151 davon wurden mit einer Windows-Maschine erledigt. Und von diesen 799.151 Besuchen wurden immerhin noch 57.239 von einem XP-Rechner aus getätigt – dies entspricht 7,16 Prozent.

Und nun kommen die Fragen: wie schaut es bei euch aus? Setzt ihr privat oder in der Firma noch Windows XP ein? Wann wird gewechselt – und wenn erst einmal gar nicht, warum nicht? Interessant wäre noch in einer Diskussion, ob vielleicht sogar auf eine andere Plattform, wie Mac, Linux oder ChromeOS gewechselt wird – lasst hören!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

64 Kommentare

  1. Mein Kommentar says:

    Wer einen wirklich alten Rechner benutzt, dessen Hardware-Ressourcen nicht für ein Update auf Windows 7/8 reichen, sollte auf das neue Ubuntu 14.04-Linux wechseln, welches selbst auf Netbooks, bei denen Windows 7 kriechlahm war, sauber läuft. Die Installation von Ubuntu ist mittlerweile kinderleicht. Und mit dem nachinstallierbaren „ClassicMenuIndicator“ gibt es auch eine Art „Startmenü“, für alle, die darauf nicht verzichten können.

  2. Büro und Privat komplett auf Windows 8, 8.1 allerdings noch nicht, da beide Maschinen damit offenbar Probleme haben (Keine/inkompatible Treiber). Wird irgendwann nachgeholt wenn ich die Muße hab mich damit näher zu beschäftigen.

  3. mseelmann says:

    Privat : alle mit Win7 ( XP nur in VM’s ohne Internet )
    Beruflich : Win7 ( XP nur in VM’s ohne Internet )

  4. Mr.Gerard says:

    Die beiden Windows XP Rechner hier wurden hier um Weihnachten rum nun mit Debian Linux ausgestattet. Da stand weniger Linux-Enthusiasmus, als vielmehr die Limitierung der Hardware im Vordergrund, wobei die Systeme seitdem wirklich rund laufen und keine Probleme hervorrufen. Möglw. öffnet das dem einen oder anderen Linux-Notebook in diesem Jahr die Tür.

  5. Also hier in der Firma haben wir vor ca. 2 Jahren bereits mit dem aktivem Rollout von Windows 7 begonnen, seit Anfang diesen Jahres haben wir ca. 350 PC getauscht, 140 Stück sind jetzt noch offen – aber dies ist soweit kein Problem, sollte spätestens in 2 Monaten abgeschlossen sein.

    Es ist schön und gut das immer alle auf Microsoft pochen, aber wir als Unternehmen mit Abhängigkeiten von Fremdfirmen, Softwareherstellern und solchen Problemen haben es viel schwerer, da ist nicht mal eben mit Umstieg. Abgesehen von den finanziellen Mitteln, 350 PCs kosten ja auch nen paar Mark fünfzig…

  6. FH Köln gestern noch live einen PC mit XP gesehen… traurig!

  7. Private PC schon 2013 auf LinuxMint umgestellt.

  8. Bei mir auf der Arbeit (Landesbehörde in Nds) wird der Umzug noch gerade durchgeführt, privat bin ich schon lange weg. Witzig ist wie viele Daus bei uns Angst hatten vor Windows 7 („Das ist dann ja alles ganz anders…“) und dann nach der Umstellung gesagt haben „ach das hab ich ja zu Hause.“

  9. anachronist says:

    habe noch Windows 2000, aktuelle Virenscanner, Softwarefirewall, Hardwarefirewall. Ich kenne alle 16 Prozesse die im System laufen, benutze keinen Internet Explorer, kein ActiveX, kein Java. Scanne regelmäßig mit CD-gebootetem Virenscanner.
    Habe weder verdächtige Dateien noch Zombieprozesse noch komischen Traffic.
    Ich denke mein System ist sicherer als viele andere neuere. Gegen einen 0-day-exploit hilft auch Win8.9999 nichts. Lieber ein altes Gartenhaus in dem ich weiss was wohin gehört als ein Hochhaus mit Alarmanlage auf die ich mich nicht verlassen kann.

  10. XP virtualisiert und dazu gleich noch ein Dreiteiler verfasst unter http://bulaland.de/index.php/series/dell-inspirion-9400-aufmotzen/ da auch das Notebook gepimped wurde.

  11. ich hab zwar Win 7 Pro bei meinem Laptop bei gehabt, bin mittlerweile aber auf siduction umgestiegen.

  12. Meine Tochter hat noch einen WinXP Desktop PC, auf dem sie paar nostalgische Spiele hat die auf den neuen Win-Versionen nicht laufen.
    Mit Service Pack 3 und eine aktuelle Antivieren-Software sehe ich kein Problem mit diesem alten PC auch ins Internet zu gehen (Firefox)
    Wer hat unter XP Zeiten ehrlich auf Security Essentials vertraut ??
    Mein altes XP lebt wegen eines teuren Fotoscanners auch in meinem Win 8.1 Notebook weiter (VirtualBox)
    Ich selbst möchte als Hobbyfotograf nicht mehr mit der alten Hardware arbeiten, aber unter den älteren Leuten in meinem Bekanntenkreis laufen noch viele stabile XP-Systeme.
    Gruß Rainer

  13. @anachronist:

    /facepalm

    einfach nur /facepalm

  14. @Jo

    +1…. das ist wirklich Facepalm 🙂

  15. Na ich werde dann heute mal wechseln und mir endlich Windows XP installieren denn meine Software-DVD funktioniert ja noch, das bisher genutzte Windows 95 sieht ja nicht mehr so schön aus.

  16. Sowohl zuhause wie auch im Geschäft bereits auf Windows 8 bzw. Windows 7 (beides zuhause und im Geschäft) umgestiegen. Schon lange.

  17. Privat und beruflich bin ich weitestgehend auf Win7…bei meinen Eltern sind wir grade noch am umstellen (viel Überzeugung und ein paar Hardwareupgrades waren nötig)…evtl werden die alten XP werden erstmal in die Virtuellen Maschinen gezogen.
    Bei meinem Vater im Büro (1-Mann-Unternehmen) wird es noch spannend dank spezieller Software und seriellen Schnittstellen, hoffe das lässt sich mit VMs lösen.

    Wollte es bei meinem alten Rechner dort testen, aber leider bekomme ich es seit ner Woche nicht hin die Systempartition zu ner VHD oder so zu machen.

  18. Privat: Windows 8
    Arbeit: Windows 7

  19. Ich habe noch 2 ältere Dell Computer die mit XP laufen.
    Gestern Ubuntu testhalber auf dem PC installiert, nachdem Linux Mint nicht wirklich laufen wollte.
    Schaut gut aus.
    Da ich im Moment so gut wie nichts anderes nutze als Chrome wird das das erst einmal reichen.
    Heute ist dann das Notebook dran.
    Tschüss XP … und danke für die schönen Jahre. 🙂

  20. privat, hobby und beruflich alles windows 8.1 und kommendes 8.1 update wird auch durchgeführt.
    seit windows 7 bin ich von xp weg und habe nun von win7 upgedatet da ich einen neuen rechner habe und das 8.1 update vor der tür steht.
    alles mit avast und firewall control gesichert (beides kaufversionen)

  21. Sysadmin Margarethe says:

    XP? Seit 2006 runtergeschmissen, weg mit dem häßlichen Rotz 🙂

  22. Tjoa, mein 4 Jahre alter Rechner wollte schon nicht mit Win7 – warum also mit Win8? Neuen Rechner kaufen will ich nicht, da parallel 3 Win7 NB’s vorhanden sind.
    Vater hat einen kleinen Rechner mit Atom-CPU – da wird auch erst einmal bei XP geblieben. Außerdem wäre der Umstig für ihn (79) zu krass.
    Mein Bekannte bleibt auch noch bei XP, weil er eine aus den 90ern von Unix nach Windows portierte Software (DOS) einsetzt, für die er noch keine adäquate neue Lösung hat. Es gab schon genug Problem, die under XP zum Laufen zu bewegen – da ist Win8 ganz außen vor.
    Also abwarten und Tee trinken, alles im Usermodus (Admin nur für wirkliche Wartungsarbeiten) ausführen, XP Firewall und SecurityEssentials so lange nutzen, wie es geht.

  23. Aktiv in Benutzung sind im Haushalt mein altes Notebook (Windows 7) bei meiner Mutter und mein neues Notebook (Windows 8.0 da schlechte Kompatibilität mit 8.1 auch Monate nach Verfügbarkeit des Updates). WinXP bleibt aber vorerst auf dem Netbook, das nurnoch gelegentlich als Gästegerät/Skypeterminal verwendet wird. Da lohnt der Zeitaufwand irgendwas zu ändern nicht mehr.

    Derweil laufen auf der Uni glaube ich noch wissenschaftliche Geräte wie STMs auf Windows 95/98, weil die Software nur darauf läuft. In einem Praktikum habe ich sogar eines verwendet, das noch auf DOS lief.

  24. Privat sind sämtliche Rechner auf Linux Mint Debian-Edition umgestellt. Und das schon seit mehreren Jahren und aus vollster Überzeugung. Für die „must-have“ Windows-Programme, die unter WINE nicht laufen (WISO Steuer hauptsächlich…), ist eine virtuelle Umgebung mit einer WIN7-Home Installation auf dem Laptop eingerichtet. Da ich im Veranstaltungstechnikgewerbe unterwegs bin, ist für spezielle Anwendungen (Digital-Mischpultsteuerungen, Controllersoftware, Lichtsteuerung und Cuelist-Musikeinspielungen) aber noch ein betagter IBM R52 -Laptop mit einer XP-Pro Installation im Einsatz, der für diese Zwecke perfekt funktioniert. Die Kiste hängt höchst selten an einem LAN mit Internetzugang und ich sehe da aktuell auch keinen Handlungsbedarf, an dem Gerät irgendwas zu ändern. Win7 dürfte der Rechner nur sehr widerwillig verkraften und solange der PC hardwaremäßig in Ordnung ist, werde ich den auch nicht austauschen.

  25. Ich habe überall Windows 7 ausser auf dem Tablet da läuft Android. Habe aber noch zwei Bekannte die privat noch mit XP unterwegs sind, die werden auch in diesem Jahr noch nicht wechseln, aus Kostengründen.

  26. Privat: Arch-Linux . Für das ein oder andere Spiele gibt es noch ein Windows 7 im Dualboot.
    In der Firma wird unter Ubuntu entwickelt.

  27. Ich selbst benutze Windows 8.1 auf meinem Laptop. Mein Dad hat jetzt sich jetzt endlich ein bisschen neue Hardware und Windows 7 gegönnt, meine Mom benutzt aber immer noch XP.
    An der Schule haben wir Clients, die sich per RDP an nem Windows Server 2008 R2 anmelden.

  28. Vatters Rechner wird im Laufe des Monats neu zusammengestellt und Mutters Rechner mit SSD und RAM aufgerüstet, ob Win7 oder 8 ist noch nicht raus 😀
    Ich selber arbeite seit 3,5 Jahren mit Win7, im Büro wird im Laufe des Jahres auf 8 umgestellt…

  29. Ich privat benutze eigentlich schon seit einiger Zeit: Win7 und Win8.1 … ich würde aber auch nicht vor XP zurückschrecken, dann aber nicht auf meinem Hauptcomputer … einfach nur zum testen und für Programme die noch (überhaupt) nicht auf neuere Systeme übertragen werden können.

    Beruflich bin steige ich gerade für den Support von Windows 7 auf Windows 8.1 um… diesen Schritt kann ich aber bei vielen meiner „Kunden“ noch nicht machen … noch nicht einmal den Schritt von XP auf 7 … Es liegt nicht daran, dass ich nicht will oder daran dass ich nebenbei gemerkt auch keine Zeit dafür habe, sondern einfach an den ganzen Programmen …

    Ich verwalte die Computer der Verwaltungsbereiche in den Schulen (in meinem Landkreis). Die Schulleiter oder Sekr. oder sonsitige bestehen auf ein uraltes Programm, welches nicht auf Windows 7 laufen wird…. die Firma gibts auch nicht mehr 😀

    Dieser XP-Mode oder ne normale VM kommt meistens auch nicht in Frage, da die kompetenz auch oft versagt. btw. ich bin nicht komplett inaktiv gewesen 😀 ich habe schon dieses Jahr mit 2 Kollegen ca. 1800 Computer auf Windows 7 umgestellt 😉

  30. Ich nutze privat schon seit über 7 Jahren garkein Windows mehr. Ausschließlich Linux auf allen Systemen. Aktuell bevorzuge ich Arch Linux.

    Auf dem von meinem Arbeitgeber bereitgestellten Laptop läuft Windows 7.

    Bei einem Bekannten bin ich gerade dabei eine „alte Hardware“ von XP nach Linux umzustellen. Geplant war Ubuntu. Allerdings haut das wohl bei „älterer Hardware“ nicht hin, weil Unity für alte „nicht wirklich 3D-fähige“ Grafikhardware wenig geeignet zu sein scheint. Ich mache da jetzt einen zweiten Anlauf mit Xubuntu.

  31. Kann man auch nach dem Support-Ende einen XP-Rechner neu aufsetzen und erhält die bis zu dem Zeitpunkt veröffentlichten Updates?

  32. Ubuntu!

  33. In unserem Haushalt gibts schon seit gut einem Jahr kein Windows XP mehr, der letzte der insgesamt vier Rechner wurde nach dem Besuch vom GVU-Trojaner gleich auf Xubuntu 12.04 LTS umgerüstet. 😉

    In den nächsten Monaten wird aber weiter modernisiert. Der Xubuntu-Rechner wird auf die neue 14.04 LTS aktualisiert, weil der Kernel da ja auch stromsparende Elemente bekommen hat. Dann fliegen hier noch zwei Laptops mit Windows Vista rum, von denen der erste (meiner) im Sommer auch ein Linux bekommt (wahrscheinlich OpenSuse mit Gnome 3, ist aber noch nicht fix) und der andere (der meiner Mutter) bleibt vorerst auf Vista und bekommt irgendwann ein besonders ressourcenschonendes Linux (schwache Hardware, aber kein Geld für nen neuen Rechner übrig). Und mein Hauptrechner, aktuell noch mit Windows 7, soll evtl. zum Jahreswechsel auf Windows 8.1 upgegraded werden, wobei das kein Schnellschuss werden soll, ich warte da u.a. auch noch auf das nächste Update mit dem Startmenü. Aber da auch ein Lumia mit WP 8 fest eingeplant ist, will ich definitiv bei Windows als Arbeitspferd bleiben (wobei ich dann auch endlich auf 64-bit gehen will, aktuell ist mein Win7 noch 32-bit 😉 ).

  34. Privat Windows 8.1 auf dem Hauptrechner, Windows 7 auf dem Rechner meiner Freundin, Ubuntu mit Cinnamon auf dem Laptop und auf meinem Arbeits-Laptop Opensuse 13.1

  35. Firma:
    Umstellung auf Win 7 nahezu abgeschlossen. Die letzten Rechner folgen innerhalb der nächsten zwei Monate. Einige Ausnahmen wird es allerdings geben, da es für ältere Maschinen keine neue Software gibt. Hier wandert das System dann in eine VM bzw. das Internet wird gekappt.
    Größte Herausforderung für die User ist/wird der Umstieg von Office 2000/2003 auf Office 2013.

    Privat:
    Da bin ich schon lange mit Win 8.1 unterwegs. Sogar auf meinem 8 Jahre alten Notebook läuft das dank SSD mehr als flott. Anspruchsvolle Programme laufen da aber eh nicht. Meist nur der Browser, Skype oder Office.

  36. @Mein Kommentar: Als Ubuntu-Nutzer würde ich sagen „Macht es nicht!“ Zumindest nicht einfach mal so, du weckst so auf jeden Fall falsche Erwartungen, die Ubuntu für die meisten Anwender nicht erfüllen kann…

  37. XP läuft seit Jahren im Büro stabil und wenn keine nötige Software den Umstieg erfordert, bleibt es auch so.
    Die nervigen Updates sind schon lange abgestellt. Hier war der Aufwand immer höher, wie ein bis heute nicht erkennbarer Nutzen.

    Privat war beim neuen Rechner Win7 dabei.

    Die Industrie versucht hier mit gezielter Panikmache Umsätze zu generieren.

  38. Seit 2009 von XP weg & hin zu OSX 🙂

  39. WinXP läuft bei mir noch als „Bootcamp-Version“ auf einem älteren Mac. Aber da wird nur ganz selten was gemacht damit, sonst würde ich es verbannen.

  40. Einfach alles auf Windows 8.1 … intressanterweise laufen die langsamen rechner auf denen windows 7 echt langsam lief jetzt mit windows 8.1 wieder richtig flott … hat mich ehrlich gesagt sehr gewundert ^^

  41. Für XP wird es ja weiterhin Virenscanner mit den aktuellen Definitionen geben. Nur die sehr spärlichen OS-Patches fallen weg. So viel geändert hat sich mit dem Auslaufen des Supports soweit auch wieder nicht.
    Privat gibt es keinen Grund weiterhin XP auf einem Internet-Rechner einzusetzen.
    Geschäftlich ist das leider nicht so einfach. Es gibt bei uns noch ein paar XP-Kisten, deren SW und HW nur im Zusammenspiel mit XP funktionieren. Ein Update auf win7 oder gar eine Linux-Distribuition geht hier einfach nicht, selbst wenn man wollte.
    Und es ist ja nicht so, dass XP ohne den Support auf einmal extrem unsicher und anfällig geworden wäre. Wenn dort Lücken existeren, dann sicher schon ewig, und die würden wohl auch mit Support nicht mehr geschlossen werden.
    Wenn ich mir die Panikmache bzgl XP so ansehe, dann frage ich mich was mit den unzähligen alten Serversystemen ist die schon seit zig Jahren nicht mehr supportet werden?

  42. Auf meiner alten – sehr alten – Kiste mit Windows XP werde ich noch ein Lubuntu 13.10 draufbügeln. Die Live CD lief noch recht flüssig, neue Windowsversionen haben zu hohe Ansprüche an die Hardware.

  43. privat: geht doch niemanden was an
    geschäftlich: geht doch auch niemanden etwas an

    ich bin ungern produkt, auch wenn diese seite immer mehr indizien erfüllt, nur erfüllungsgehilfe der werbeindustrie zu sein. oder warum werden hier tracker genutzt, die dem betreiber zeigen wer wann mit welchem system und mit welchem os die seite besucht hat? mal von der unreflektierten panikmache bzgl. xp abgesehen…das unsicherste am pc ist der anwender!..

    ich erwarte gerade von einem technikblog mehr WISSEN in sachen technik und weniger bildzeitungsblabla

    und in 3…2….1…wird caschy sicher schnippisch oder sagt sowas wie „musst du ja nicht lesen“ 😉

  44. Privat: Seit Jahren kein XP mehr. Direkt nach Windows 7 Release bin ich umgestiegen, Vista übersprungen. Jetzt Windows 8.1 – allen Unkenrufen zum Trotz ein wirklich gutes Betriebssystem, sofern man von Metro mal absieht. Aber braucht man eh nicht.

    Firma: Keine aktiven XP-Rechner mehr. Passiv nur noch als Backup, falls nochmal Software gebraucht wird, die nur auf XP läuft.

  45. Nutze selbst überall 8.1
    Meine Mum hatte eine Xp Kiste, nun eine 8.1 und freut sich über die schicken Kacheln. *g Die gute ist über 60 und kommt mit 8.1 wunderbar klar. O-ton: Da ist ja gar nicht soviel anders.

  46. An der Uni Mannheim haben noch alle Studenten-Rechner XP. Ich habe noch ein XP-Netbook wegen einer darauf installierten Stata-Lizenz. Wie lange überlebe ich das?

  47. @ Marius
    Vielleicht für immer? Warum nicht?

    Privat: 8.1
    Beruflich: 8.1 – andere REchner laufen noch auf XP – Migration auf 7 geplant.

  48. Privat:

    Desktop: Win7
    Notebook: Win 8.1
    Tablet: Android
    Smartphone: Android

  49. Eike Justus says:

    bentze 2 Desktop mit win7, 1 Laptop mit Win 8.1, 2 Laptops mit XP (1x nur offline). Das einzige, was ich ändern werde: Den online XP-Laptop nur noch zum Verfolgen des XP-Niedergangs nutzen. Bei Bedarf vorerst immer wieder neu recovern. Mal sehen,wie lange es Spaß macht.

  50. Privat:
    Desktop – Win 8
    Laptop – Win 7
    Desktop 2 (älteres Baujahr) – WinXP –> Wechsel auf Ubuntu (z.B. 12.04.)
    Tablet: Android 4.1.2
    Smartphone: Android 4.3

    Beruflicher Laptop – Win 7

  51. Ich habe schon lange meine Systeme auf Win7 umgestellt aber hab trotzdem zwischendurch immer wieder mit XP gearbeitet weil es in speziellen Fällen einfach besser war. Seitdem ich Win 8 gesehen und getestet habe, habe ich mich aber auch nach anderen Betriebssystemen umgesehen und hab mir seitdem einen Mac Mini gekauft und diverse Linux Distributionen getestet. Wenn in fernen Tagen Win7 auslaufen sollte und es Microsoft nicht schaffen sollte ein vernünftiges Betriebssystem zu entwickeln werde ich zu Mac oder Linux wechseln. Win 8 ist nichts für mich.

  52. Bin persönlich schon lange auf Ubuntu / SUSE Linux umgestiegen. Im privaten Umfeld stelle ich zur Zeit einige Altrechner von XP auf Lubuntu um – Läuft im direkten Vergleich deutlich schneller.

  53. also hier im Büro ist seit Jahren alles auf openSUSE umgestellt.
    Läuft problemlos.
    Letztes Jahr alles auf 13.1 LTS geupdatet.
    Und haben damit bis Ende 2017 Ruhe. Alle Rechner ( Dell Optiplex 755 ) haben 8 GB RAM und eine SSD bekommen.

  54. forentroll says:

    Ich persönlich benutze openSUSE 13.1, für die Familie gibt es diverse Win 7 sowie 8.1 Lizenzen. Die normalen Arbeitsplatzrechner im Krankenhaus laufen meist mit Windows 7. Allerdings sind diverse Medizinprodukte meist noch mit XP 64 bit oder gar Win NT ausgestattet…

  55. Privat: alles 8.1
    Beruflich: Win 7

  56. Privat: Windows 8.1 und Mac OS X 10.9
    Beruflich: Windows 7
    Noch verwenden wir auf der Arbeit vereinzelt XP Rechner. Bis zum Ende des Monats bleiben allerdings nur die drin, die einer Sondergenehmigung haben und die komplett (Netzstecker ab) vom Netz getrennt sind.

  57. Privat habe ich auf dem Desktop-Rechner Windows 7 (ich mag 8 nicht!) und auf dem 10 Jahre alten Notebook Bodhi Linux mit E17. Das läuft nämlich auch auf der alten Kiste schnell und sieht trotzdem gut aus. Auf der Arbeit (Kommunalverwaltung) haben wir komplett Windows 7. Im Moment mache ich für die weniger Technik affinen Kollegen Windows 7 auf deren Privatnotebooks, da die noch mit XP unterwegs sind/waren.

  58. Habe zwei alte graue Kisten mit P4 oder Celeron-Prozessor mit LXLE, einer auf Ubuntu 12.04.4 basierenden Linux-Variante mit LXDE-Desktop, umgesrüstet.
    Die alten Rechner, mit 1 GB Speicher, laufen recht flott, und das OS ist auch ein wenig „eye-candy“ und bietet viel vorinstallierte Software.

  59. Ich hab mehrere Netbooks und einen ALL IN- ONE Gerät im Einsatz. Auf allen diesen Geräten ist kein update auf Win 7 möglich. Die Geräte sind ca. 2,5- 3 Jahre alt, wurden regelmäßig gewartet und sind top in Schuss. Neue Anzuschaffen macht keinen Sinn und Linux möchte ich nicht. Wird nichts anderes übrig bleiben als die Geräte weiter einzusetzen und alle Wichtige Informationen auf dem Server zu speichern.
    Abgesehen davon ist Windows für seine miserable update Politik bekannt. Ein Leck wird so lange nicht gestopft, bis es gefährlich (Im sinne für den Schadensersatz) für Microsoft wird, auch wenn dieses Problem längs bekannt ist.
    MIcrosoft hat bis zuletzt Geräte mit Win Xp im Sortiment gehabt. Hätte er früher ein gutes Betriebssystem auf den Markt gebracht wäre heute das Problem mit dem Win Xp nicht so groß gewesen.

  60. Privat nutze ich auf meinem Gaming-Rechner Win 8.1 und bald auch das 8.1 Update, auf meinem Netbook ist und bleibt XP.

  61. Schweinebärmann says:

    Nach Installation von W 7 Pro auf Samsung SSD 830 256GB nur noch 5 bis 10% der ursprünglichen Geschwindigkeit 🙁 . Wohl eher ein untypischer Zufall, trotzdem zum Kotzen…

    Wär´ ich mal bei XP geblieben 🙂 .Kein Scherz! Naja, vielleicht kommen Trim und Garbage Collection ja noch in die Gänge…

  62. Ich werde den Umzug nicht schaffen…
    1 TB Daten muss ich erst noch sichern, erst dann kann ich auf Windows 7 wechseln…

  63. Meine XP-Rennschnecke läuft sowieso nicht mehr richtig rund; ich hab mich entschlossen, ein Linux-System drüber zu bügeln.

    Ich kann mich allerdings nicht entscheiden: Ubuntu oder Linux Mint???
    Bin ein totaler Neuling – was empfiehlt ihr?

  64. Firma XP, privat sehr glücklich mit dem neuen win8.1 update1 sowie win 7 auf dem Laptop

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.