Mediacenter: Kodi 17 Krypton final, Kodi 18 Leia kann getestet werden

Neben dem Mediaserver und -player Plex gehört Kodi zu den Must Haves in meinem Haushalt. Der Fast-Allesfresser in Sachen Medien ist bei mir nicht mehr wegzudenken, kommt primär aber nicht auf Tablet, Smartphone oder Rechner zum Einsatz, sondern auf dem Fire TV und der NVIDIA Shield TV, die frisch in der 2017er Version auf den Markt gekommen ist. Die Entwicklung von Kodi 17 haben wir hier genau mitverfolgt und protokolliert, sodass ich hier nicht noch einmal alles komplett wiedergebe, stattdessen auf unsere Artikel verweise, die sich rund um die Entwicklung – und auch um die neue Oberfläche drehen.

Bislang gab es vier Release Candidates von Kodi 17, Codename Krypton. Nun aber ist die finale Version erschienen, sodass die Cordcutter unter euch ab sofort aktualisieren dürfen. Kodi 17 ist für alle gängigen Plattformen auf der Downloadseite des Projektes zu finden, darunter natürlich die für Windows, Linux und macoS.

Mittlerweile findet man sogar Kodi im offiziellen Microsoft Windows Store vor und auch die Version im Play Store wurde schon auf „17 Final“ hochgelevelt.

Wer „on the razors edge“ testen möchte, findet des Weiteren die neue Version 18, Codename Leia vor. Die neue Version wurde nach dem Film-Charakter Leia Organa aus dem Star Wars-Universum benannt, deren Schauspielerin Carrie Fischer am 27. Dezember 2016 im Alter von nur 60 Jahren verstarb.

In diesem Sinne: Fröhliches Aktualisieren und Streamen – und immer eine stabile Verbindung!

Zum Thema:

XBian: Schlanker Fork auf Kodi 17-Basis ist da

NVIDIA Shield TV 2017: Ein erster Blick

Kodi 17: Web-Interface Chorus2 verfügbar

Streaming: Plex mit Plugin für Kodi

Mediacenter Kodi bekommt großes Theme-Redesign

Yatse: Fernbedienungs-App für Kodi bekommt neues Design

Kodi: Mediacenter in Version 17 im Windows Store erschienen

Kodi 17 „Krypton“ Alpha 3 veröffentlicht, bringt zahlreiche Änderungen und Verbesserungen

Media Center Kodi v17 „Krypton“ Beta 2 veröffentlicht

Streaming: Kodi 17 “Krypton” Beta 3 erschienen

Kodi v17.0 “Krypton” Release Candidate 1 ist da

Kodi veröffentlicht offizielles „Kodi Edition Raspberry Pi“-Mediacenter-Gehäuse

Kodi 17 bekommt eine neue Optik (kann schon getestet werden!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

21 Kommentare

  1. @caschy wäre evtl angebracht ein Screen von der neuen Oberfläche zu zeigen statt vom Aeon Nox Skin

    „on the razors edge“ das ist in der Technik Welt wohl eher „bleeding edge“ 😉

  2. Dr. Husten says:

    Schon interessant das bei kodi.tv noch kein offizielles Released geblogged wurde. Aber was solls, ich werds gleich installieren und bedanke mich für die Info

  3. @Dr. Husten:
    Latest Releases
    Latest Release: Kodi 17.0 „Krypton“
    Release Date: 1 February 2017
    Announcement: To be made

    Das steht schon auf der Webseite, es gibt nur noch keinen News Eintrag 😀

  4. Wie leicht ist denn Kodi auf den FIreTV zu bekommen? Ich liebäugle noch mit einem FireTV Stick, konnte mich bislang aber nicht durchringen.

    @Namerp:
    Oder gleich bei der Muttersprache bleiben, da verwechselt man nicht so leicht die Phrasen 😉

  5. Na hoffentlich ist jetzt wider DTS auf dem Fire Stick möglich. Gleich mal probieren.

  6. Und immer noch ohne Android Maintainer. Hoffentlich legt koying jetzt SPMC für v17 neu auf. Da waren ein paar nette Schmankerl für die Shield eingebaut.

  7. Irgendwie klappte es mit der neuen Version bei den Addons nicht mehr richtig wie bei 16…

  8. edit: sie Beitrag oben. DTS funzt immer noch nicht auf dem FireStick

  9. Nachdem mich Kodi hartnäckig mit ein paar Bugs geärgert hat bin ich mittlerweile auf Plex umgestiegen was soweit wunderbar funktioniert. Auch wenn ich absolut kein Fan von der Plex Optik bin.

    Aber dank Netflix und Prime Video wird Plex sowieso nur noch selten genutzt.

  10. Shield TV angemacht, und siehe da, die hatte schon automatisch upgedated. Läuft bis jetzt gut ;-).

  11. Ist DTS auf dem FireStick nicht ein Lizenzproblem? Non-Profit-Open-Source-Projekte wie kodi sind ja nun nicht prädestiniert dafür Geld auszugeben.

  12. Johnny Controlletti says:

    Zu welchem legalen Zweck braucht man Kodi eigtl., außer um seine „Sicherungskopien“ abzuspielen? Klar, gibt zig Addons um XY zu streamen, aber dafür setzt man kaum die App auf…

  13. @Johnny Controlletti
    Was hat das denn gleich wieder mit „legalem“ Zweck zu tun? Da könnte man auch hinterfragen, wer eigentlich VLC braucht… Kodi spielt eben nicht nur Videos ab, sondern auch Bilder und Musik bspw. und kann zudem das ganze noch ordentlich organisieren und ordentlich aufpoliert darstellen. Plus die Möglichkeit eben lokale Quellen oder Apps, Youtube, Twitch etc. in einer Anwendung zu bündeln. Auf alle Fälle besser als jeder guffelige SmartTV der nach 6 Monaten vom Hersteller nicht mehr supported wird und die ganzen dollen Apps dann nicht mehr funktionieren. 🙂
    Und zwecks den Sicherungskopien in Anführungszeichen: Ein Kollege macht genau das und hat sich tatsächlich komplette Serienstaffeln von den DVDs auf Platte gesichert. Warum – damit er eben genau wie bei netflix und Co. einen schönen Abend machen kann. Binge watching. Ganze Staffel am Stück ohne lästiges Scheibenwechseln. Und dank Kodi, Sync via MySQL und zwei bzw. drei Kodi Boxen kann er ganz entspannt von der Couch ins Bett wechseln und da weiterschauen wo er aufgehört hat. Warum kopierte man sich früher seine CDs oder Kasetten als MP3 – gleicher Grund. Völlig legal und einfach gemütlicher als mit zig Scheiben rumhantieren und suchen zu müssen – und einfacher in der Übersicht wenn man nachschaut, was man hat und was nicht.

  14. Also ich habe gestern Abend via apps2fire Kodi von Version 16 auf 17 aktualisiert. Hat einwandfrei geklappt, Datenbank wurde beim ersten Start übernommen. Auch der neue Look gefällt mir…

  15. Johnny Controlletti says:

    @Jens G kannst du deinen Freund mal fragen, wie er den Kopierschutz der Serien-DVD legal umgangen hat? Ansonsten zu deinem Post: hahaha!
    Übrigens: ist mit völlig egal, was wer auf seiner Platte hat. Ich fnde es nur amüsant, wenn fast jeder öffentlich „Raubkopien“ scheinheilig verteufelt, man sich durch die Nutzung von Kodi jedoch zumndest konkludent als Raubkopierer outet. Was ich lediglich bemerkenswert fnde, nicht mehr…

  16. So ein Quatsch @Johnny Controlletti! Bei mir läuft Kodi jeden Tag für Live und Recorded TV (inkl. DVBLink Server auf dem NAS). Nebenbei habe ich noch keinen besseren Client gefunden um meine privaten Fotos vom NAS auf dem TV wiederzugeben. Und Musik vom NAS spiele ich damit auch ab. Und Radio höre ich damit auch. Und die ÖR Mediatheken Plugins nutze auch auch. Alles ganz legal.

  17. Vorsicht mit dem Update, wenn ihr Kodi auf einem Android Gerät laufen habt, wie z. B. Fire TV Stick. Das passthrough für AC3 und DTS funktioniert nicht mehr richtig. Ich bin zurück auf SPMC 16.5

  18. Mit Version 17 kann man offensichtlich keine eigenen Startbildschirmeinträge mehr anlegen. Ich habe für die Kids und uns eigene Links zu Serien und Filmen auf dem Homscreen angelegt die dann auf Ordner verlinken. Das Ging mit Aeon Nox wunderbar… Mit Version 17 gibt es wie ich das übersehen habe keine so konfigurierbaren Skins mehr. Die Standartoberfläche gibt das auch nicht her. Sollte jemand dafür eine Lösung haben, immer her damit! Danke

  19. Sven Nolte says:

    Also bei mir funktioniert Aeon Nox auch in Version 17 mit den zusätzlichen Links. Da aber DTS auf Amazon Fire TV nicht mehr geht, gehts zurück auf Version 16.1

  20. Ok, Aeon Nox scheint integriert.