Kodi veröffentlicht offizielles „Kodi Edition Raspberry Pi“-Mediacenter-Gehäuse

23. Juni 2016 Kategorie: Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

kodi artikel logoRaspberry Pi – in vielen Fällen landet das kleine Entwicklerboard als Mediencenter, bestückt mit Kodi, an einem Fernseher oder Monitor. Wie schön wäre es da doch, gäbe es ein passendes Gehäuse, um Raspberry Pi auch entsprechend zu betten. Ihr habt die Überschrift gelesen, ein solches Case gibt es nun. Das Kodi Edition Rapsberry Pi Case sorgt aber nicht nur für eine moderne, sehr schlichte Erscheinung, sondern hat auch einen nützlichen Effekt. Das Aluminium des Gehäuses sorgt auch für eine passive Kühlung der CPU, optimiert für den Raspberry Pi 3.

kodi_raspberry_pi_case

Die Abführung der Hitze sorgt auch dafür, dass man seinen Raspberry Pi 3 übertakten kann, allerdings wird gleichzeitig mitgeteilt, dies wäre eigentlich gar nicht nötig. Den FAQ auf der Shopseite ist außerdem zu entnehmen, dass sich das Case auch für Raspberry Pi 2 und B+ eignet. 16 Britische Pfund werden für das Case fällig, Versandkosten fallen nach Deutschland nicht an. Beim Express-Checkout per PayPal machte das dann 21,65 Euro.

Ich finde das Case ja sehr schick, bringt den Raspberry Pi zumindest optisch aus der Bastler-Ecke. So ein Ding komplett ausgestattet würde sicher auch seine Abnehmer finden. Aber was sagen denn diejenigen von Euch dazu, die ihren Raspberry Pi mit Kodi im Wohnzimmer betreiben? Auch hier lieber selbst basteln, auf andere Lösungen zurückgreifen oder ist das Kodi-Case genau das richtige?


 

Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 8203 Artikel geschrieben.