Kalender und Kontakte unter iOS einrichten mit CalDAV und CardDAV

Wir konnten heute morgen lesen, dass Google wieder Dienste einstampft. Unschön: Google Sync ist darunter, also die Möglichkeit, Mail, Kontakte und Kalender mittels Exchange mit iOS und Co zu synchronisieren. Wer bereits einen Account hat, der soll den Dienst auch weiterhin nutzen können, alle anderen müssen ab dem 30. Januar ihre Geräte anders einstellen. Wechseln Altkunden aber das Gerät, dann ist auch für diese Ende im Gelände.

iOS Kalender

 

Eigentlich kein Problem, oder? Geht so, zwar bietet Google auch Mail via IMAP an, dieses IMAP pusht die Mails aber nicht. Will man Pushmail haben, müsste man zur Gmail-App für iOS greifen. Aus der bequemen Exchange-Einrichtung wird ein Abenteuer in drei Akten. IMAP für Mail, CalDAV für den Kalender und CardDAV für Kontakte. Alle drei Möglichkeiten findet man unter dem Punkt „Mail, Kontakte, Kalender“ in den iOS-Einstellungen.

Für E-Mails kann man Gmail direkt auswählen, ab dem 30. Januar müssen Neu-Benutzer Kontakte und Kalender über CardDAV und CalDAV nutzen – alternativ gibt es Exchange-Unterstützung für zahlende Kunden, die Google Apps nutzen. Ein weiterer, großer Nachteil? Die alte Exchange-Lösung kann Kontakte in anderen Gruppen durchsuchen, die CardDAV-Variante kann dies nicht. Wir erinnern uns: synchronisiert man iOS mit Google, wird nur die Gruppe “Meine Kontakte” synchronisiert, mehr nicht.

iOS Einstellungen CardDav

Hier einmal kurz die Vorgehensweise:

CardDAV unter iOS einrichten:

Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender > Account hinzufügen > andere > CardDAV-Account hinzufügen. Der Server ist google.com, der Benutzername eure Mailadresse – das war es schon.

CalDAV unter iOS einrichten:

Einstellungen > Mail, Kontakte, Kalender > Account hinzufügen > andere > CalDAV-Account hinzufügen. Server-Adresse ist google.com. Benutzername ist deine Mail-Adresse. Sofern ihr mehrere Kalender habt, lest euch diesen Artikel noch einmal durch.

Eigentlich gar nicht so schwer, oder? Wie ich eingangs schrieb: Bestandsnutzer sollten weiterhin auf Exchange setzen. Pushmail und durchsuchbare Kontaktgruppen sind die Vorteile neben der schnelleren Einrichtung. Sofern ihr ein neues Gerät kauft, müsst ihr aber zu den von mir beschriebenen Lösungen greifen.

Problematisch wird es für Neukunden mit Windows Phone. Apps von Google wird es wohl erst einmal keine geben. Vielleicht überlegen sich die Menschen dann ja mal, vielleicht eh zu Microsoft zu wechseln. Man hat ein Windows Phone, vielleicht auch Windows 8 und damit auch ein Windows Konto. Das Windows Konto kann ich mit Outlook.com und den Live-Kalendern nutzen. Alternativ muss Microsoft Gas geben und die offenen Protokollo CalDAV und CardDAV per Update nachschieben.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

23 Kommentare

  1. So wie ich die FAQs verstanden habe, kann KEINER ab dem 30. Januar neue Geräte mit Google Sync nutzen. Unabhängig vom Account. Bestehende Geräte funktionieren weiterhin, aber sobald das iPhone oder iPad ausgetauscht wird ist es aus, für jeden.

  2. Was ist der Unterschied zwischen CalDAV und CardDAV?

  3. Klasse Beitrag – im Grunde wollte ich genau die von Dir angesprochenen Auswirkungen auch verbloggen. Du denkst den entscheidenden Schritt weiter – meines Erachtens geht es hier nämlich nicht um das übliche Einstellen eines überflüssigen Dienstes, sondern um eine bewusste, strategische Entscheidung zur Stärkung von Android.

    Microsoft wird hier auf jeden Fall reagieren müssen, weil der Einrichtungsprozess bei einem Google-Account ja automatisch Exchange ActiveSync nutzt seit WP8, wenn ich mich richtig erinnere an die Einrichtung.

  4. @carsten, nachgetragen

  5. carddav = kontaktbuch
    caldav = kalender

  6. Hi,

    die grösste Verschlechterung ist jedoch die fehlende Möglichkeit von „send as“ somit kann ich nicht mehr über verschiedene Mail-Accounts versenden. Ein Austasuch iphone leis sich nicht mehr entsprechend einrichten, da der Service nicht mehr angeboten wird.

    Shit happens

  7. Da lobe ich mir meinen Outlook.com Account. Auf allen Plattformen kein Problem, Dank EAS 🙂

  8. versteh ich nicht so ganz. das heist ich kann meinen Google kalender nicht mehr auf meinen Android-Geräten Syncen?! hää?!

  9. Logo. Das geht weiterhin. Geht um Exchange, nicht den Google-internen Kram.

  10. Ich bin vor einigen Tagen von Google zu Microsoft umgezogen und hatte nach Problemen (EAS nur mit Hauptkalender, kein IMAP etc.) zeitweilig überlegt den Schritt zurück zu Google zu machen, da man dort am flexibelsten in der Wahl seiner Endgeräte war. Das hat sich nun wohl erledigt.

    Die unterstützten Protokolle sind ja schön und gut, ersetzen Exchange ActiveSync aber nicht.

  11. Ich würde ja auch überlegen zu MS umzuziehen. Meinen letzten Versuch (vor zwei Jahren) habe ich aber abgebrochen, da Mails von Freenet-Adressen von (damals noch) Hotmail nicht angenommen wurden (vgl. z. B. forum.freenet.de/showthread.php?t=76311). Das geht ja wohl gar nicht, dass man nicht weiß, ob alle Mails ankommen. Weiß jemand, inwieweit MS hier zuverlässiger geworden ist?

  12. Problem bei CalDAV: Man kann bei Terminen niemand mehr einladen. Super gemacht Google :-(. Das Killerfeature….

  13. Gibt es eine Möglichkeit sich Caldav Termine pushen zu lassen?

  14. @data AFAIK ist weder in der CalDAV- noch im CardDAV-Protokoll-Spezifikation push vorgesehen 🙁 Und IMAP push wird z.B. von iOS ebenfalls nicht unterstützt.

  15. Du solltest imho lieber eine Anleitung schreiben wie man als Privatnutzer an einen Google Apps for Business Account drankommt. Muss man hoffentlich nicht wirklich eine Firma für Anmelden. Falls doch, bittere Pille…

    Shut up and take my money Google! 40€/Jahr sind mir das locker wert, den Exchange Sync auf iOS zu behalten.

  16. @uLuKaI afaik musst du auf jeden Fall einen Firmennamen angeben, ein Nachweis wird aber afaik nicht eingeholt. Wie google dazu steht kp 🙁

  17. Das ist schon eine harte Nummer. Besonders für Emails. Unter iOS hat man theoretisch alles „von Haus“ aus. Aber dort kann man keine andere Absenderadresse einstellen, was natürlich geil ist, wenn man sich alle Emails über Google leiten lässt.

  18. Toll: Google setzt jetzt scheinbar auf die offenen Standards CalDAV und CardDAV. Komisch nur das Android keines von beiden von Haus aus unterstützt…
    Klar Google Kalender kann man trotzdem einbinden aber andere Kalender- oder Kontaktdienste werden von Google damit ziemlich ausgeschlossen.

  19. Kann man dagegen eine Petition starten? Lohnt sich das? Will diesen Service eigentlich nicht missen….

  20. Unter Mountain Lion habe ich schon immer den Google-Kalender via caldav eingebunden. Allerdings macht mir die Terminerinnerung Probleme. Bei ganztägigen Terminen (Geburtstage) habe ich via Google Webkalender eingestellt, dass ich um 00:00 Uhr daran erinnert werden möchte. Am iPhone/iPad klappt’s und wird auch korrekt angezeigt. Am Mac setzt mir das verdammte Ding ständig die Erinnerung auf einen Tag vorher, 17:00 Uhr. Kennt jemand das Problem? Oder noch besser, gibt’s eine Lösung 😉