Amazon Echo Plus: Alexa, suche meine Geräte!

Der Amazon Echo Plus steht vor seiner Auslieferung in Deutschland. Wohl eines der spannenderen Geräte mit Alexa-Anbindung, wenn man denn so ein bisschen mit Smart Home vorhat. Wer bisher einen Bogen um die Thematik gemacht hat, der sei kurz ins Boot geholt: Der erste Amazon Echo kann natürlich auch zur Smart-Home-Steuerung mit kompatibler Hardware genutzt werden. Hier nenne ich als Beispiel mal das Beleuchtungssystem Hue von Philips.

Um dieses einzubinden brauche ich einen Philips-Hub, eine Bridge, die ich mit dem Echo verbinde. Eben jenes fällt mit dem Amazon Echo Plus weg, da er sich schon ab Werk mit vielen Smart-Home-Geräten versteht, die mit dem Standard Zigbee arbeiten. Amazon listet auf einer Seite einiges an Hardware, die man mit dem Echo Plus verbinden kann.

Schaut man sich den neuen Echo ohne Plus an, der unter 100 Euro kostet und stellt diesen neben den Echo Plus, so sieht man natürlich Unterschiede. Der Echo Plus sieht mehr nach Hardware aus, der normale Echo ist auch zur Dekoration ganz gut, bietet Amazon ja sogar unterschiedliche Hüllen, die man wechseln kann.

Wie beim alten Echo sind beim Echo Plus sieben Mikrofone, ein Lautstärkeregler um den Rand und die Signatur-LEDs am oberen Rand integriert. Der Echo Plus ist zum Echo der ersten Generation identisch. Der Lautsprecher hat oben zwei Tasten – eine für die Aktionen und eine zum Abschalten des immerzu lauschenden Ohrs von Alexa – denn sie wartet ja auf ihr Aktivierungswort. Auf der Unterseite des Lautsprechers befindet sich ein Stromanschluss und eine 3,5-mm-Audioausgangsbuchse, sodass ihr den Echo Plus an einen größeren Lautsprecher oder ein Audiosystem anschließen könnt.

Letzten Endes kann ich da auf meine alten Testberichte verweisen und mich auf das konzentrieren, was die Leser hier am meisten interessiert: Die Nutzung des Amazon Echo Plus als Smart-Home-Hub. Hier habe ich einfach ein kurzes Video über das Einbinden gemacht, was auf Zuruf funktioniert. Philips-Hue-Birne ohne Hub, der Echo Plus und los ging es:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=KARyV-3YLQM

Funktioniert super einfach und letzten Endes kann der Spaß natürlich auch via App wie bisher umbenannt und gruppiert werden, falls Sprache nicht so euer Ding ist. Ich fasse noch einmal eben zusammen – und lasse mal den Sound außen vor: Der Echo Plus hat den integrierten Hub, ansonsten kann er technisch alles, was auch Echo und Echo Dot können.

Jetzt fragt ihr euch sicher, wie das mit dem Sound ist – ob da was anders ist. Dachte, da tut sich nicht viel. Aber – und ich habe das auch den Kollegen vorgespielt – der Echo Plus klingt weniger verwaschen und bringt die Höhen mehr auf den Punkt. Ist natürlich Geschmacksache, ich finde es besser – wohlwissend, dass der Eccho Plus nicht meine Anlage ablösen wird. Aber: Er würde definitiv in meinem Arbeitszimmer ausreichen. Habe ihn zum Test auf meinem Schreibtisch auf Lautstärke 5, das ist schon recht viel.

Was bleibt? Der Echo Plus kostet nicht mehr als sein direkter Vorgänger – von Sonderaktionen mal abgesehen. Er bringt einen Smart-Home-Hub mit, sodass unter Umständen bei euch Zusatzgeraffel wegfallen könnte. Er hat einen minimal besseren Sound, ansonsten tut sich aber nicht viel.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Werden die schon eher ausgeliefert? In meiner Bestellung steht noch Lieferung 02. November. 🙁

  2. @cashy: Danke für den Bericht über den Echo Plus, Hast du an die 50 Hue Lampen bei dir? Wäre sehr interessant zu wissen ob die Höchstgrenze von 50 Lampen auch beim Echo Plus besteht wie eben auch bei der Hue Bridge. Zweitens wäre interessant zu wissen wie das mit Hue Bewegungsmelder abläuft? Lassen die sich genauso mit Alexa verbinden und Regeln erstellen wie in der Hue App (oder sogar besser?) Drittens brennt mir die Frage wir es mit Osram Lampen aussieht die ja nicht unbedingt immer problemlos schalten oder als nicht erreichbar in der Hue Bridge sind,hab selber mit 2 Osram Lampen Stress.

    Wäre toll wenn du darauf eingehen könntest, dann wäre die Bridge ja endgültig unnötig 🙂

  3. Danke für den tollen Artikel,
    Mich interessiert brennend der Sound unterschied zwischen dem Echo und dem Echo Plus.
    Gibt es dazu schon was? Alternativ reizt mich noch der UE Megablast.
    Wäre schön von Dir da etwas zu hören.

  4. @Brot: hab keine 50 Birnen und auch keinen Bewegungsmelder

    @KR3EW: Welchen Vergleich genau? Echo alt vs. Plus oder Echo neu vs Plus?

  5. Das Gerät soll aber auch nur an, aus und dimmen können. Keine Szenen, keine Updates der Lampen.

  6. Interessant wäre zu sehen, ob dann zb auch Hue-Szenen oder bei innogy und Co Szenarien für die Heizung direkt im Echo angelegt werden können. Stelle ich mir kompliziert vor. @caschy kannst du dazu schon was sagen?

  7. Ich finde es ausgesprochen schade und ein Stück weit auch enttäuschend, dass Amazon einem der größten Kritikpunkte des Echo, dem Sound, nicht mehr Aufmerksamkeit gewidmet hat. Die Berichte, die ich bis jetzt gelesen habe, so auch hier, beschreiben, dass es gegenüber dem bisherigen Modell keine deutliche Verbesserung in diesem Bereich gibt, mancher berichtet sogar von einer Verschlechterung. Nun bin ich doch etwas unschlüssig, ob ich meine Bestellung stornieren oder doch einfach noch abwarten soll, um mir ein eigenes Bild zu machen.

  8. @cashy: Interessant wäre es natürlich den neuen Echo gegen den Echo Plus antreten zu lassen. Wenn du aber gerade dabei bist, wäre ein kurzes Statement zu den „Alten“ auch ganz schön. Bzw. Lohnt sich ein Update von Echo 1. Gen auf 2. Gen bezogen auf den Sound?

  9. @KR3EW: Ich schau mal, was ich morgen oder Samstag machen kann, hab echt nen Arsch voll zu tun..

  10. @cashy: Danke aber Stress dich nicht, das ist schlecht für die Gesundheit. Kannst du hier noch kurz was zu Fernfeld 2.0 Sprachtechnik sagen? Auffällig besser oder eher unauffällig gleich?

  11. Mich würde interessieren, ob die Hue-App auch ohne Hue-Bridge nutzbar ist. insbesondere die Widgets waren schön.

  12. Noch was: Gehen auch Szenen über Alexa auszuwählen? Das geht über Alexa nur mit Hue-Bridge Gen2 oder 3.

  13. Hallo Cashy, ich hab da noch ein paar Fragen. wie ist es mit Szenen? Der Skill hat damit immer gewisse Probleme.
    Kann ich verschiedene Räume anlegen und die Echo- Geräte virtuell darauf verteilen? Sodass der befehl „licht an“ dazu führt das der Echo im Wohnzimmer das Licht im Wohnzimmer anstellt und der echo im Kinderzimmer entsprechend das Licht im Kinderzimmer?
    Wie schwer ist es Bewegungsmelder und Schalter einzurichten, hab ich die gleichen Möglichkeiten bezüglich Farbauswahl und Szenen?

  14. So wie ich das sehe derzeit, geht nix mit Szenen, da ich diese nirgends in der Alexa App erstellen kann.

    @Kharma: Musste weiterhin Räume. Egal wie viele Echos, es bleibt Alexa. Also: Schalte Lampen im WZ / KZ an / aus. Melder habe ich nicht, kann es daher nicht testen

  15. Gibt ein App Update für Android, da soll es ein Menüpunkt Routinen geben…sehen tue ich den Punkt aber im Menü nicht

  16. Die HUE Bridge brauche ich für die App doch weiterhin, oder? Wie sieht es mit Updates für die Hardware aus?

  17. Grundsatzfrage, werden alle vom Echo Plus erkannten Geräte (Speziell Lampen) mit Firmware Updates versorgt?
    Bei der Phillips Bridge werden alle anderen Lampen (Osram & Ikea) nicht mit Firmware updates versorgt.

  18. @Dirk K.:
    Der Echo Plus kann ziemlich sicher nur das was im Rahmen des ZigBee Standards spezifiziert ist.

    Hersteller-spezifische Implementierungen wie Firmware Updates der Geräte oder Kommunikation mit der App eines Herstellers (z.B. Philips Hue App) gehören da nicht dazu.
    Genau deshalb kann auch die Hue Bridge Lampen anderer Hersteller nicht mit Firmware Updates versorgen. Wie Firmware Updates bei Philips Lampen funktionieren weiss nur Philips. Bei Osram Lampen ist das anders und bei Ikea Lampen wieder ganz anders…

  19. Kann man Lampen, die an die Brigde im Echo-Plus gekoppelt sind, auch noch mit dem Google Home ansprechen oder sperrt Amazon die Konkurrenz aus?

  20. Weltenbummler says:

    Wenn Firmware Updates nicht unterstützt werden sollten, wäre Echo Plus für mich nicht wirklich interessant.
    Die Funktionalität der Smart Geräte ist wohl mit ihren jeweiligen Bridges größer als mit einem Standard Hub. Zumindest anfangs. Ich denke z.B. mal an die Lab Funktionen von Philips Hue. Und die dutzenden 3rd Party Apps werden wohl auch nicht mit Echo Plus funktionieren. Verwenden ja das Hue API.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.