Amazon Echo: Aktivierungswort auf Gerätebasis ändern

3. September 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Der kleine Nischentipp für alle, die zwei Amazon-Geräte mit Alexa-Anbindung haben, beispielsweise Echo oder Echo Dot. Eine große Problematik ist schon einmal aktuell weggefallen, denn man kann nach einem Update nun die Medienwiedergabe von Gerät A auf Gerät B steuern. So könnte man aus der Küche heraus die Musik im Wohnzimmer leiser stellen, ohne durch die ganze Wohnung zu brüllen. Ein anderes Problem ploppte in den Kommentaren auf.

Hier teilte ein Leser mit, dass es seit einiger Zeit vorkomme, dass der falsche Echo reagiert. Sprich: Man steht in der Nähe von Echo A, zugehört hat aber Echo B. Im Falle der Medienwiedergabe ist das nach dem Update zwar nicht mehr so schlimm, aber alles andere, was man direkt aus dem nahe stehenden Gerät hören möchte, kommt eben aus dem falschen Lautsprecher.

Der Workaround wäre nun, dass man die Geräte mit unterschiedlichen Wake-Words belegt, quasi das Wort, bei welchem sie reagieren. Die kann man pro Gerät in der App oder im Web unter alexa.amazon.de einstellen. Zu finden ist dies unter Einstellungen > Geräte. Hier klickt man das Gerät an und wählt unter Allgemein > Akticierungswort das gewünschte Wort.

Zur Auswahl stehen derzeit: Alexa, Computer, Amazon und Echo. Die Einstellung ist Geräte-basiert, so könnt ihr den Echo in der Küche „Computer“ nennen und den im Wohnzimmer eben „Alexa“, „Amazon“ oder auch „Echo“. Fortan sollten sich die beiden nicht mehr in die Quere kommen. Wobei das eigentlich ein Problem sein sollte, welches relativ nischig ist.

Weiterführende Themen:

Amazon Alexa: Echo und Echo Dot in anderen Räumen steuern

IKEA TRÅDFRI mit Philips Hue und Amazon Alexa nutzen

Reverb für Alexa: Android-App unterstützt nun Wake-Word-Erkennung

Ultimate Ears aktiviert Alexa-Integration in Lautsprecher

Amazon Alexa bald auf Fire Tablets, endlich synchronisierte Musikwiedergabe auf mehreren Echo-Devices

radio.de mit Amazon Alexa Skill

US-Update erlaubt Steuerung von Fire TV mit Amazon Alexa (Echo oder Echo Dot)

Alexa informiert über Amazon-Pakete

Alexa-Skill schaltet AVM-Steckdosen

Amazon Alexa kann bald Video-Apps und Abspieler direkt ansteuern

Amazon Alexa spielt nun auch Musik, von der Ihr nur Textstücke kennt

Erinnerungen: Amazon Alexa bekommt schmerzlich vermisste Funktion

Ikea: TRÅDFRI-Leuchten unterstützen bald Google Home, Amazon Alexa und Apple HomeKit

Amazon Alexa: Echo verwaltet iCloud-Kalender

Amazon Alexa kann euch ab sofort verraten, wo euer DHL-Paket steckt

Test: Amazon Fire TV Stick 2017 mit Alexa Sprachfernbedienung

(Danke Leif!)

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24834 Artikel geschrieben.