Amazon Alexa: Echo und Echo Dot in anderen Räumen steuern

27. August 2017 Kategorie: Smart Home, geschrieben von: caschy

Amazon Alexa hat offensichtlich ein paar neue Tricks beigebracht bekommen im Bereich „Amazon Echo Sprachbefehle“. So lassen sich jetzt Sprachbefehle für die Medienwiedergabe für Geräte in anderen Räumen geben. Erfordert natürlich mehr als ein an Amazon Alexa angebundenes Gerät. Als Beispiel: Ihr habt einen Amazon Echo im Wohnzimmer und einen Amazon Echo Dot in Küche oder im Büro. Dann könnt ihr nun den Gerät in einem anderen Raum befehlen, dass Musik im Wohnzimmer abgespielt wird. „Alexa, spiele Musik im Wohnzimmer“ oder „Alexa, spiele Spotify im Wohnzimmer“, selbst wenn ihr in der Küche oder im Büro steht – der Befehl wird von einem euch nahe stehenden Gerät entgegen genommen und woanders ausgeführt.

Habt ihr das wie oben beschrieben gemacht, dann wird die Musikwiedergabe an der letzten Stelle aufgenommen und startet im Wohnzimmer. Auch das Einstellen der Lautstärke in anderen Räumen ist machbar: „Alexa, stelle die Lautstärke im Wohnzimmer auf 5“.

Falls das eine interessante Neuerung für euch ist, dann solltet ihr natürlich schauen, dass eure Amazon-Geräte mit Amazon Alexa auch halbwegs nachvollziehbar benannt sind. Denn der Befehl „Alexa, spiele Musik im Wohnzimmer“ kann nur ausgeführt werden, wenn der entsprechende Echo oder Echo Dot auch so heißt.

Das könnt ihr in der Amazon-Alexa-App in den Einstellungen des Gerätes festlegen – oder im Web: alexa.amazon.de: Einstellungen > Geräte > Gerät anklicken > Allgemein > Gerätename.

Das funktioniert nicht nur mit Amazon Echo und Echo Dot, gesteuert werden kann auch mittels der App Reverb, die wir hier im Blog ja auch schon ein paar Mal mit ihren Möglichkeiten vorstellten. Ich habe das Ganze sowohl mit Amazon Echo also auch mit Amazon Echo Dot (Dot: Firmware 584298020, Echo: 584288920) ausprobiert und auch Reverb genommen, funktionierte alles fehlerfrei, nicht nur Musik von Amazon konnte gewählt werden, sondern auch Spotify. Eben das, was man hinterlegt hat.

Dass man Geräte in anderen Räumen steuern kann, ist schon eine nette Sache, wenn man so etwas denn vermisst hat. Sicherlich ein Vorbote dessen, was da bald kommen wird, über Amazon Echo und Multiroom hatten wir ja bereits berichtet. Ich habe euch hier noch ein paar von mir getestete Befehle angehangen, die ihr ja mal ausprobieren könnt, wobei der Raumname natürlich eurer Einstellung entsprechen sollte, wenn ihr das Ganze selber testet.

Unterscheidet sich nur wenig von der klassischen Mediensteuerung – man sollte halt nur die Raumnamen beachten und die Tatsache, dass Amazon Radiosender oder Dinger wie TuneIn kein „Nächster Song“ oder so unterstützen.

Alexa, spiele Musik im Wohnzimmer

Alexa, spiele Songs von Hubert Kah von Spotify im Wohnzimmer

Alexa, spiele Engel 07 von Hubert Kah im Büro

Alexa, spiele Hubert Kah im Büro

Alexa, spiele 80er Musik im Wohnzimmer

Alexa, spiele Billie Jean von Michael Jackson von Spotify im Büro

Alexa, spiele das Album Thriller von Michael Jackson im Büro

Alexa, spiele (lustige, traurige) Musik im Wohnzimmer

Alexa, nächster Song im Büro

Alexa, vorheriger Song im Büro

Alexa, Lautstärke im Büro auf 3

Alexa, leiser im Büro

Alexa, lauter im Wohnzimmer

Alexa, stoppe Musik im Büro

Alexa, anhalten im Büro

Alexa weiter spielen im Wohnzimmer

Alexa, nächstes Lied im Büro

Alexa, was spielt für Musik im Wohnzimmer?

Alexa, wer ist das im Büro?

Alexa, Zufallswiedergabe im Büro

Alexa, beende Zufallswiedergabe im Büro

Alexa, spiele etwas Rock im Büro (Also Genreangabe: Pop, Metal etc.)

Weiterführende Themen:

IKEA TRÅDFRI mit Philips Hue und Amazon Alexa nutzen

Reverb für Alexa: Android-App unterstützt nun Wake-Word-Erkennung

Ultimate Ears aktiviert Alexa-Integration in Lautsprecher

Amazon Alexa bald auf Fire Tablets, endlich synchronisierte Musikwiedergabe auf mehreren Echo-Devices

radio.de mit Amazon Alexa Skill

US-Update erlaubt Steuerung von Fire TV mit Amazon Alexa (Echo oder Echo Dot)

Alexa informiert über Amazon-Pakete

Alexa-Skill schaltet AVM-Steckdosen

Amazon Alexa kann bald Video-Apps und Abspieler direkt ansteuern

Amazon Alexa spielt nun auch Musik, von der Ihr nur Textstücke kennt

Erinnerungen: Amazon Alexa bekommt schmerzlich vermisste Funktion

Ikea: TRÅDFRI-Leuchten unterstützen bald Google Home, Amazon Alexa und Apple HomeKit

Amazon Alexa: Echo verwaltet iCloud-Kalender

Amazon Alexa kann euch ab sofort verraten, wo euer DHL-Paket steckt

Test: Amazon Fire TV Stick 2017 mit Alexa Sprachfernbedienung

(Danke Felix!)

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 24834 Artikel geschrieben.