Alexa: Amazon Echo Dot mit Sonos oder externen Lautsprechern nutzen

5. November 2016 Kategorie: Hardware, Smart Home, geschrieben von: caschy

amazon-echo-dotÜber den Amazon Echo habe ich in der letzten Zeit einiges geschrieben, recht smartes Gadget für die eigenen vier Wände – sofern man denn einen Anwendungsbereich hat. Echo ist die große Ausgabe mit entsprechend großem Lautsprecher, während der kleine und günstigere Echo Dot einen kleineren Lautsprecher hat, in Sachen Alexa gleich gut bestückt ist. Doch der Echo Dot hat vielleicht auch Vorteile für euch, wenn ihr noch eine klassische Anlage oder gute Boxen besitzt – oder ein Sonos-System mit alter oder neuer Play:5-Ausgabe.

amazon-echo-dot

Der Echo Dot hat recht magere Lautsprecher, ich sage mal: Für das Badezimmer, die Küche oder das Gästeklo reicht es. Wie man Bluetooth-Lautsprecher einbindet, das beschrieb ich bereits, ist schnell erledigt und entsprechende Lautsprecher vorausgesetzt, holt man da schon einiges an Verbesserung raus. Alexa soll später mal nativ mit Sonos arbeiten können, aber wenn ihr unbedingt wollt, dann könnt ihr jetzt schon basteln und euer Sonos-System per Alexa und somit per Stimme steuern. Man braucht nicht viel, lediglich eine alte Play:5 oder das neue Modell.

imagejoiner-2016-11-05_at_12_02_14_pm

Dazu stellt sicher, dass ihr ein 3,5mm Klinke auf Klinke-Kabel zur Hand habt (bei Amazon ab 2 Euro). Nachdem ihr euren Dot eingerichtet habt, könnt ihr diesen mit eurer Play :5 über das Klinkenkabel verbinden. Stellt dann auch sicher, dass ihr über die Sonos-Software den Eingang ausgewählt habt. Habt ihr dies erledigt, so kommt Alexas Stimme und somit die gespielte Musik aus dem Sonos-Lautsprecher. Ihr könnt auch andere Sonos-Komponenten ansprechen, sofern ihr diese in einer Gruppe mit der Play:5 koppelt.

img_5724

Dann kommt die Musik, bzw. die Antworten nicht nur aus der Play:5 von Sonos, sondern aus allen Lautsprechern der Gruppe. Ich habe das Ganze noch einmal kurz im Video durchgeführt, sodass ihr das noch einmal sehen und hören könnt. Ist natürlich ein Unterschied in Sachen Hörqualität. Zu bedenken ist hierbei natürlich immer, dass der Echo Dot in Hörweite sein muss. Habt ihr euren Dot ausser Hörweite, dann könnt ihr sie logischerweise nicht ansprechen – oder dann, wenn die Musik einfach zu laut ist.

Und hier das Ganze noch einmal in Videoform:

Auch zum Thema:



Anzeige: Infos zu neuen Smartphones, Tablets und Wearables sowie zu aktuellen Testberichten, Angeboten und Aktionen im Huawei News Hub.

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende.

Carsten hat bereits 22930 Artikel geschrieben.