watchOS 4.1: Changelog-Leak verrät Details

Die Apple Watch Series 3 wurde mit watchOS 4 ausgeliefert und lässt Funktionen vermissen, die eigentlich angepriesen wurden. Zu diesen Funktionen gehört das direkte Streamen von Apple Music auf der Apple Watch, ohne lästige Synchronisation, mit direktem Zugriff auf alle Apple Music Inhalte. Die Funktion soll mit watchOS 4.1 dann kommen und wie das geleakte Changelog von watchOS 4.1 GM zeigt, wird es wohl auch so kommen. Ebenso wird der Zugriff auf Radiostationen (Beats 1, Custom und Curated) möglich sein. Und man wird Siri mit seinen Musikwünschen belästigen können.

Abgesehen von der Unterstützung für Apple Music wird es auch weitere Neuerungen geben. So die Unterstützung der Synchronisation von Fitnessdaten mit Geräten, die GymKit unterstützen. Außerdem werden Nutzer einer Apple Watch Series 3 (GPS + Cellular) in der Lage sein, die Verbindung zu einem WLAN über das Kontrollzentrum zu deaktivieren. Darüber hinaus gibt es ein paar Bugfixes.

Wann watchOS 4.1 veröffentlicht wird, ist nicht so richtig bekannt. Die GM-Version soll nächste Woche kommen, allerdings wird für nächste Woche auch iOS 11.1 erwartet. Normalerweise werden die Versionen gleichzeitig veröffentlicht. Auf jeden Fall sollte watchOS 4.1 ein nettes Update für Besitzer einer Apple Watch sein, vor allem, wenn es ein neues Modell ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich zitiere: „Die Apple Watch Series 3 wurde mit watchOS 4 ausgeliefert und lässt Funktionen vermissen, die eigentlich angepriesen wurden. “
    Bei Samsungs Galaxy S8 ist es das Gleiche mit Bixby. u.s.w. Ein sehr bedenklicher Trend wenn für neue Hardware Dinge angepriesen werden, der erst später (wenn überhaupt) zur Verfügung stehen. Man bezahlt also für Geräte die etwas können sollen, es aber noch nicht tun. Ist ja fast so wie wenn ich mir ein neues Auto kaufe, die Räder gibt es aber erst irgendwann später dazu. Geschäftemacherei mit Dingen die aktuell nicht vorhanden sind. Wer kauft sowas noch???

  2. @HDS Nein, das ist nicht „fast so“ wie ein Auto für das es die Reifen später gibt, weil das Streamen von Apple Music auf die Uhr vielleicht ein schönes Feature ist, aber bei weitem keine Kernfunktionalität darstellt. Ich kaufe übrigens „sowas“, obwohl ich gar kein Apple Music-Nutzer bin.

  3. Die Funktion Apple Music direkt zu streamen wird auf der Website explizit mit „kommt bald“ beworben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.