Synergy+: Mehrere Computer mit einer Tastatur steuern

Erst im Oktober letzten Jahres hatte ich über Synergy berichtet, einem kleinen Tool, mithilfe dessen ihr mehrere Computer mit nur einer Tastatur und einer Maus steuern könnt. Nein, natürlich keine Remote-Administration, sondern so, wie man es sich vorstellt: ich habt einen Schreibtisch mit zwei Computern, aber meinetwegen nur Platz für eine Maus / Tastatur. Software-KVM-Switch quasi.

Jetzt wird wieder aktiv an der Software gearbeitet – nun ja, es ist nicht direkt Synergy, sondern ein Fork. Fork heisst grob gesagt: Open Source Code nehmen und selber in eine Richtung entwickeln. Synergy+ ist auch Open Source und für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar. Falls also in die Richtung mal was sucht – einfach mal ausprobieren und uns die Meinung in den Kommentaren mitteilen 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

50 Kommentare

  1. Cool werd ich mal testen, dann können die Programm die viel Leistung fressen auf dem 2. Rechner laufen.
    Dann hab ich auch endlich 3 Monitore auf dem Schreibtisch!

  2. @JürgenHugo

    Genauso kannst du dir das vorstellen. Du hast eine Box unter oder auf dem Tisch in welche du Tastatur, Maus und Monitor einsteckst. Von diesem gehen dann wieder Kabel in deine verschiedenen Rechner. Umgeschaltet wird das ganze über eine Taste am Gerät (hat eigentlich jedes Modell) oder über eine Tastaturkombination (haben die meisten Modelle, aufjedenfall aber die hochwertigen).

    MfG PLanB

  3. JürgenHugo says:

    @PLanB:

    Danke für deine Hilfe. Ich hab mich inzwischen auch ein wenig schlau gemacht. Und einen recht günstigen KVM-Switch gefunden – kostet so um die 16,- bei Amazon.

    Ich will das ja nur für die Tastatur/Maus, die anderen Funktionen brauch ich nicht. Funktionieren tut das ja mit den 2 Tastaturen und Mäusen bei mir. Aber es ist halt nicht nicht so ergonomisch. Weil ich die eben bei mir nicht so hinstellen/legen kann, das ich an beide gleich gut „rankomm“.

    Da ich den Mac ja als Zweitgerät nutze, ist meist immer der PC an – der Mac viel weniger. Deswegen hab ich natürlich die PC-Tastatur und Maus optimal platziert. Und bin bei den Teilen für´n Mac Kompromisse eingegangen.

    Aber die 16 „Eu“ werd ich mal riskieren – auf den kleinen Schalter zu drücken, schaff ich sicher auch noch… :mrgreen:

    Sollte ich „gaanich“ damit zurechtkommen (warum auch immer), dann sind wenigstens keine Unsummen vergeudet. Und ich ärgere mich nur mäßig – „16,- mäßig“ eben. :mrgreen:

  4. ich krieg das einfach nicht zum laufen. wäre super, wenn jemand von euch mir weiterhelfen könnte:

    setup:
    1 macbook, snow leopard
    1 pc, windows xp (hier soll die maus+tastatur dran sein)
    2 monitore
    1 maus+tastatur

    ich habe schon sämtliche synergy-versionen durch:
    synergy+ 1.3.4
    synergy 1.3.1
    synergyKM (hiermit geht gar nix)
    qsynergy (hiermit geht auch nix)
    quicksynergy (nur mac als client und pc als server. alles andere geht nicht)

    mit quicksynergy aufm mac und synergy 1.3.1 aufm pc klappt alles ohne probleme, wenn die tastatur am macbook hängt. andersrum nicht.
    andersrum geht es aber mit synergy 1.3.1 und synergy+ aufm mac als client. die maus geht rüber zum mac, aber danach bleibt sie dort hängen und ich komme nicht mehr auf die windows-kiste.

    das is echt zum verzweifeln. mit der konfiguartion als server übers terminal komme ich überhaupt nicht klar.

    komischerweise muss ich auch am windowspc immer mein „macbook“ als „macbook.local“ eintragen, sonst gehts nicht.

    hat nicht irgend jemand einen tipp? danke!

  5. @martin:

    schau mal ob du bei der Variante „synergy 1.3.1 und synergy+ aufm mac als client“ die Konfiguration auf dem XP-Rechner richtig gemacht hast.
    Du muss dort jede Bildschirmkante 2 mal eintragen, einmal vom mac aus gesehen auf den XP-Rechner und umgekehrt! klingt so als hättest du es nur in eine Richtung konfiguriert.

  6. @kork
    super, danke! 🙂 genau das wars!

    funktioniert echt super… genial! :>

  7. JürgenHugo says:

    Ich hab mir den KVM-Switch bestellt – morgen müßt der kommen. Das mit dem Synergy is mir zu fummelig – außerdem müssen da doch immer beide an sein?

    Mal sehen, ob die Hardware-Lösung klappt – sonst schimpf und grummel ich aber – auf alles und jeden, grins. Ob in Redmond oder Cupertino… :mrgreen:

  8. Ich habe ein echtes Problem. Vielleicht weiß hier jemand Abhilfe. Ich habe 2 Windows XP Rechner mit Synergy+ 1.3.4 verbunden. Der Server ist ein IBM Laptop, der Client ein Desktop PC.

    Nun funktioniert das Ganze NUR über die WLAN Schnittstelle. Die ist hier im Haus leider total unzuverlässig. Wenn ich das WLAN jedoch ausschalte (per Schalter am Notebook), hört Synergy auf zu funktionieren.

    Meine erste Idee: „Muss ja wohl an irgend einer Firewall liegen“. WindowsFirewall ist aber aus. Auch sonst ist keine Software Firewall gestartet.

    Ich habe also versucht, Synergy in den Advanced Options an das LAN Device zu koppeln. Immer noch Fehlanzeige, aber immerhin geht es dann AUCH nicht mehr bei eingeschaltetem WLAN. Das „Koppeln“ tut also, nur will Synergy über die LAN-Karte einfach nicht den anderen Rechner ansprechen.

    Hat hier irgendjemand eine Idee, woran das liegen könnte?

  9. @daMax:
    Hast du feste IP’s im LAN zugeordnet?
    Ich habe ein ähnliches Setup mit Laptop und Desktop PC welche per WLAN verbunden sind und zusätzlich per Crossoverkabel.
    Bei mir blockt die Softwarefirewall, dass Synergy sich über WLAN verbindet… dadurch dauert das verbinden manchmal etwas länger, aber er verbindet nur über LAN.

  10. @kork: Da muss ich mal unsere Admins fragen, die sind gerade in Mittagspause 😉

  11. JürgenHugo says:

    Also, ich hab heute morgen meinen KVM-Switch gekriegt – und gleich verkabelt. Das geht einwandfrei – einstellen muß man garnix. Ich hab nur beim iMac mit USB-Overdrive die Maus schneller gestellt, weil ich ja jetzt erstmal mit der „normalen“, verkabelten Sidewinder „rummache“ – und da mußte ich nachjustieren.

    Ich muß mich nur an das entweder/oder gewöhnen – man muß ja mit so´nem kleinen Schalter umschalten – die Reaktion is aber sehr fix. An dem Schalter ist auch ein ausreichend langes Kabel, das man den ideal positionieren kann.

    Das einzige, was ein kleines bißchen nervt: wenn man dem PC Maus und Tastatur „stiehlt“ :mrgreen: dann macht der seine 2 „USB-Töne“. Und wenn man sie ihm „wiedergibt“, dann „tönt“ er auch. Der Mac is in dem Fall mucksmäuschenstill. Aber die Funktion ist auf jeden Fall in Ordnung.

    Die VGA-Verbindung brauch ich ja garnicht – die Kabel hängen halt lose rum. Ich hab sie aber schön „versteckt“ – sichtbarer Kabelsalat is für mich ein Graus. Noch zur Info – es handelt sich um diesen Switch:

    http://www.amazon.de/Switch-2-fach-ATEN-CS22U-Kabelfernbedienung/dp/B002NTIZCG/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1269000258&sr=8-2

    Woll´n wir mal hoffen, das der Blog den Link „nimmt“ – und der Switch weiter seine Pflicht tut. Und ich mich an die „lustigen“ Töne beim Umschalten gewöhne. Vielleicht hilft ja etwas grummeln, grins. :mrgreen:

  12. @kork: Antwort meines Admins:

    Eigentlich dynamische (DHCP) da aber unser DHCP keine Leases löscht -> indirekt doch fest.
    Du bekommst praktisch immer die gleiche dynamische Adresse.

    DHCP also. Was aber sagt mir das? Synergy tut einfach immer nur über die WLAN Komponente des Notebooks ;-(

  13. @JürgenHugo
    Was hälst du von Sounds ausschalten in Windows? 😉
    Das ist bei mir das erste was ich mache wenn ich ein System neu aufsetze…

    @daMax
    Kannst du von beiden Rechnern aus jeweils die LAN-IP des anderen anpingen ohne Probleme?

  14. @kork: Yep, Ping ist in beide Richtungen OK.

  15. @daMax:
    zwei Ideen noch…
    1. kannst du per explorer und eingabe der IP des Laptops auf dem Rechner auf die Freigaben des Laptops zugreifen?
    2. Sind die IPs in der selben IP-Range bezüglich der Subnetzmaske? (Beispiel: beide sehen so aus: 192.168.1.xxx und Subnetzmaske: 255.255.255.0 ; oder 192.168.xxx.xxx und Subnetz: 255.255.0.0)

  16. JürgenHugo says:

    @kork:

    „Was hälst du von Sounds ausschalten in Windows?“ – tja, manchmal bin ich eben ein Dödel. :mrgreen:

    Da hab ich „gaanich“ dran gedacht…ich muß allerdings zur Entschuldigung sagen: ich hatte erst 1 Stunde geschlafen, und da hat mich die Postbotin mit dem KVM-Switch wachgeklingelt. Und ich hab ja sofort mit fummeln angefangen. 😛

    Du brauchst mir aber nicht zu sagen, wie und wo man die Sounds aus/einschaltet. Das weiß ich schon…auch wenn ich jetzt schon arg müde bin.

    Danke für den Hinweis!

  17. @kork:
    zu 1. nur über die LAN-IP, über die WLAN-IP passiert nix (?!)
    zu 2. ja

    seufz.

  18. JürgenHugo says:

    So – ich hab die „fiesen“ Töne liquidiert – Ruh is! 😛

    Aber nur die für USB, die anderen hab ich meist individuell angepasst/geändert/ganz neue. Und die hör ich gerne. Außer vielen Wallpaper und Icons hab ich auch viele WAVs… :mrgreen:

  19. HA! Ich hab’s! Ich hab Synergy+ jetzt nochmal deinstalliert (der Deinstaller ist übrigens ein unzuverlässiger Mist), habe den Rechner runter- und wieder raufgefahren, das WLAN ausgeschaltet (!) und dann Synergy neu installiert.

    Nach der Installation waren sämtliche Einstellungen noch da (wie gesagt, der Uninstaller ist unzuverlässig), aber:

    ES GEHT! Yeeehaw! Endlich. Über unser holpriges WLAN mit ständigen Aussetzern war Synergy nämlich eine Qual zu benutzen.

  20. JürgenHugo says:

    Jetzt will ich mal meine ersten Erfahrungen mit dem KVM-Switch erzählen.

    Das ist ziemlich genau das, was ich gesucht habe. Das Umschalten klappt reibungslos. Die Maus reagiert zwar nicht sofort auf dem jeweils anderen PC/Mac, aber die Verzögerung ist sehr kurz. In dem Bereich kann ich das mit meiner Handstoppuhr garnicht genau messen.

    Sie ist auf jeden Fall < 3 Sek. – vom PC Richtung iMac ein bißchen schneller. Die Hauptsache für mich ist, das ich 1) nur eine Maus brauche und 2) das ich doch auf der kleinen Mac-Tastatur einige Tasten vermißt habe. "Entf" und den Ziffernblock z.B. Das klappt jetzt mit der PC-Tastatur gut.

    Das kleine Problem bei mir ist ja, das ich immer solche Mauspads mit weichem "Kissen" hinten brauch – sonst tut mir nach längerer Zeit der kleine Knochen am Handgelenk weh. So ein Teil hatte ich dann auch AUF dem Schreibtisch (die normale Tastatur/Mauspad/Maus ist auf einem Auszug darunter) Und ich mußte am Mac ja alles mit dessen Tastatur und Maus machen – ergonomisch nich so doll.

    Und – ich konnt ja kaum meine geliebten "Zettels" dahinlegen. Da hab ich jetzt wieder schön Platz für! 😛 Die Tastatur des Mac ist aber trotzdem noch da – die alleine stört mich nich groß auf dem Schreibtisch. Und einige "Befehle" geb ich damit – z.B. "cmd+alt+Auswurf" für den Ruhezustand.

    Aber selbst, wenn ich ja nich so viel/schnell schreibe: selbst bei kurzen Notizen/Eingaben auf dem Mac ist das ein großer Vorteil. Die 16,50 reuen mich nicht – das hat sich gelohnt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.