Google Home View in Deutschland gestartet

Manchmal sehe ich Dinge im TV, da denke ich: „nein, das sind Schauspieler – so fertig kann man nicht sein“. Aber schaut euch mal folgendes Video an. Die Leute lassen echt Menschen rein, die einen Google-Aufkleber auf dem Auto haben und mal eben die Butzen fotografieren wollen. Leute, kann so etwas wahr sein? Also, dass man so etwas mitmacht? [via Twitter]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

66 Kommentare

  1. Hi, habe ich gesehen. War echt ne gute Nummer. Wie leichtgläubig die Menschen doch in unseren zeiten sind.

  2. Wie du das wieder recherchiert hast 😉

    Echt gelungenes Video.

    Danke dafür.

    PS: Wieso bindest du das Video nicht ein?

    Grüße

  3. sorry, aber wer so dämlich ist, hat es nicht anders verdient. Leider ist es auch sehr traurig 🙁

  4. Das beste war ja:
    …Also wenn sie nicht mitspielen, dann stellen wir ihnen Google ab…

    Aber schon krass was Leute alles machen lassen, wenn man nur penetrant und sicher genug auftritt.

  5. gröööööööööööööööööööööööööööööhl,

    einfach unglaublich…….. 😉

  6. Lustig, aber ein bißchen macht das auch Angst.
    Bezeichnend worüber sich eine der besuchten Personen sorgen machte: „Heute ist eigentlich gar nicht gut, weil sonst ist es ordentlicher“… Wär ja schlimm wenn jeder in mein Haus gucken kann und da ist es unordentlich.
    Bin gespannt was auf uns zukommen mag, wenn diese Einstellung stellvertretend für einen größeren Teil der Bevölkerung steht (was ich befürchte). Es besteht ein riesiges Informationsdefizit und das führt zum einen dazu, dass sich Menschen leichtgläubig allem zur Verfügung stellen und andererseits, völlig konträr dazu, auch wieder anfällig für Kamagnen pro Internetzensur etc. sind. Ich kann mir zumindest gut vorstellen, dass die Personen in dem Film, angesprochen auf Kriminalität und Terrorismus, zustimmend antworten, wenn man nachfragt ob ein mehr an Internetüberwachung nicht gut wäre.

  7. JürgenHugo says:

    Na, solche Dödels, die fertige ich gleich vor der Tür ab. „Gehn se zum Nachbarn, vielleicht is der doof genug darauf reinzufallen.“ Und gut is. :mrgreen:

  8. Zitat: „Manchmal sehe ich Dinge im TV, da denke ich: “nein, das sind Schauspieler – so fertig kann man nicht sein”.“

    Genau (naja, oder so ziemlich) das habe ich auch gedacht, als ich es gesehen habe. Das wirft sämtliche Datenschützerbewegungen um Lichtjahr zurück.

    Aber jeder will wohl seine „5 Minuten Ruhm“ – zur Not halt auch so.

  9. Hahaha, das war so gut wie auch traurig!

  10. naja gerade bei den Älteren kann man das schon verstehen. Die haben überhaupt kein Plan was in Sachen Internet abgeht und freuen sich wenn mal jemand vorbeikommt. Es ist ja nicht so dass die nicht selber völlig irritiert wären. Die sagen halt nichts weils sie es selber nicht kapieren und sich nicht blamieren wollen und machen einfach mit.

  11. Das erinnert mich an dieses Video: http://www.youtube.com/watch?v=HLCwlbzTy7g

  12. Au muss ich schnell aufräumen, evnt. kommen die ja bald zu mir *g*
    Nee wie kann man nur so doof sein ?

    Gruß Michl

  13. Wie, die warn nich echt?!?

    Ich hatte mich auch noch gewundert, weshalb ich dafür auch noch zahlen sollte. Und dabei waren die beiden Jungs so nett, für mich zum Geldautomaten zu gehen…

  14. Find ich so was von witzig… 😀

  15. Das Einzige was hilft ist Aufklärung – und da unser Staat da relativ wenig für tut, braucht es mehr Menschen die auch den Unwissenden DAUs erklären, worauf sie achten sollten und was das mit dem Internet eigentlich ist. Ich erlebe leider viel zu oft dass Menschen überhaupt nicht wissen was es mit Internet, Google und Co. auf sich hat und das obwohl zig Menschen drumherum wohnen die sich auskennen.

    Wir sollten uns nicht über die „Dummheit“ anderer amüsieren, wenn wir sie selbst „dumm“ lassen und als „Wissende“ nichts dafür tun, dass wir gemeinsam einen Vorteil aus dem Internet ziehen können und gemeinsam damit umgehen lernen.

    Jeder kann sein Stückchen dazu beitragen und ich bin mir sicher dass wir langsam damit anfangen sollten, denn was viele Jugendliche heute schon im Netz von sich geben, ohne die Folgen zu erahnen, ist leider traurige Realität und kein Science Fiction mehr.

  16. JürgenHugo says:

    @Dominik:

    Ein bißchen was müssen die Unwissenden aber auch tun! Wenn ich was nich weiß (Computer, Progs, I-Net) – dann frag ich halt. Hier oder anderswo.

    Man kann doch nich riechen, ob der neue Nachbar/Nachbarin sich auskennt. Wenn einer aus dem Haus zu mir käme: „Hören sie mal, ich kann den Firefox nich installieren – ich trau mich nich!“ – den würd ich doch nich auslachen.

    Ich würd sagen: „Nuur die Ruhe – ich zieh mir nur eine schönere Jogginghose an, und dann komm ich gleich. Sie machen ein Käffchen, und ich fummel rum. Oder sag ihnen, wie sie fummeln müssen.“

    Aber wenn der/die nix sagt – dann kann ich das nich wissen. Und muß mein Käffchen selber machen. So wie jetzt. :mrgreen.

  17. An Dominik:
    Ja, das sehe ich auch so. Ich würde den Begriff „Dummheit“ gern‘ durch das Wort „Unwissenheit“ ersetzen …

  18. @Dominik:

    Das hast Du treffend gesagt. Natürlich kann man erst schmunzeln, aber schon im nächsten Moment tun mir die Leute leid, denn sie machen die „Dummheit“ ja nicht wider besseren Wissens, sondern aus Unwissendheit. Und es ist traurig, daß Menschen das ausnutzen. ich wette, bei den Naturvölkern, die noch verblieben sind, ist dies nicht so. Das sie instinktiv viel sozialer sind als wir.

  19. Kampfschmuser says:

    Da kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

    Null eigene Meinung, null eigener Wille, null Kritik. Es wird alles geduldet.

    Deutschland ist ein Land von Ar***kriechern und Bücklingen. Sorry, der muss aber mal sein.

  20. Wie leichtgläubig kann man sein ??? Man lässt keine Fremden ins Haus vor allem nicht, wenn da Google auf dem Schild steht.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.