Synergy+: Mehrere Computer mit einer Tastatur steuern

Erst im Oktober letzten Jahres hatte ich über Synergy berichtet, einem kleinen Tool, mithilfe dessen ihr mehrere Computer mit nur einer Tastatur und einer Maus steuern könnt. Nein, natürlich keine Remote-Administration, sondern so, wie man es sich vorstellt: ich habt einen Schreibtisch mit zwei Computern, aber meinetwegen nur Platz für eine Maus / Tastatur. Software-KVM-Switch quasi.

Jetzt wird wieder aktiv an der Software gearbeitet – nun ja, es ist nicht direkt Synergy, sondern ein Fork. Fork heisst grob gesagt: Open Source Code nehmen und selber in eine Richtung entwickeln. Synergy+ ist auch Open Source und für Windows, Linux und Mac OS X verfügbar. Falls also in die Richtung mal was sucht – einfach mal ausprobieren und uns die Meinung in den Kommentaren mitteilen 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

50 Kommentare

  1. RicoPuerto says:

    Habe gerade den kürzlich hier vorgestellten Input Director für mich entdeckt. Für Nur-Windows-Umgebungen sehr zu empfehlen wie ich finde.

    Nützlich wäre noch eine Num-Lock-Automatik. Wer -wie ich – zwischen Notebook ohne Nummernblock und Desktop mit Nummernblock umher schaltet, wird das nachfühlen können.

  2. Hehe bei mir stehen die Rechner sogar genau in der Reihenfolge auf den Tisch (Ubuntu – Vista – Mac). Guter hint, schon fast vergessen das es Synergie gibt.

  3. Interessant – bevorzuge aber die Methode über virtuelle Machine oder Teamviewer. Erstes kostet zwar Leistung, zweites liefert kein flüssiges Bild, dafür kann man sich auch den Bildschirm teilen …

  4. Ich hatte vor kurzem auch ‚mal Synergy ausprobiert – das hatte aber Probleme mit dem WLAN. Ich hatte vielleicht so alle 30 Sekunden einen 2 Sekunden Hänger – was beim Arbeiten einfach nur genervt hat. Da ich Windows-Jünger bin nehme ich jetz auch den InputDirector. Der macht keine Probleme und funktioniert einfach besser. Hat noch jemand das Problem mit Synergy WLAN? Kann das an der Konfig liegen?

  5. Ich find Input Director nach wie vor besser – allerdings setze ich auch nur Windows ein. Und seit einem der letzten Updates läuft auch alles flüssig – perfekt! Ich wär sogar bereit, dafür etwas zu bezahlen. 🙂

  6. Ich arbeite meistens mit dem InputDirector und bin selbst im WLAN mit der Performance sehr zufrieden.

    Da Synergy alledings mehrere Betriebssysteme unterstützt werde ich mir das auch mal anschauen.

  7. Hehe, das Ding ist einfach nur klasse. Ich nutze es jetzt eine ganze Weile und bin extrem begeistert. Desktop-Rechner mit Windows als Server, Laptop mit Ubuntu links daneben in die Docking-Station dann ein
    synergyc Servername
    und das Ding fliegt. Das Ding ist super performant, bis jetzt hatte ich keinerlei Probleme, man muss nur etwas aufpasse auf welchem Monitor die Maus gerade liegt wenn man zu tippen anfängt aber das war nach kurzer Zeit auch gegessen. Über WLAN hab ich allerdings mangels Notwendigkeit noch nicht probiert.

    Gruß
    Rainer

  8. Finde ich cool dass es weiterentwickelt wird. Hab das im Moment aktiv im Einsatz mit Ubuntu (fileserver) und osx. Mit Win 7 hatte ich da in der letzten Zeit Probleme da ich bei der UAC doch wieder die Tastatur brauchte.

  9. Man wird alt wie eine Kuh (46) und lernt immer noch dazu. *g* Ich bin schlicht begeistert von der Software. Über meinen Test-PC kann ich jetzt mein Netbook steuern, genial. Entweder per Shortcut oder ich lasse die Maus fliegen. Gerade beim Netbook hat das den großen Vorteil mit einer richtigen Tastatur und ohne zusätzliche Maus, den Kleinen sehr komfortabel zu bedienen. 🙂

  10. Ich benutze Syergy schon seit einigen Jahren, ohne würde ich gar nicht klarkommen.
    Es funktioniert jedoch ruckelfrei nur per LAN oder wenn man sich mit geringem Abstand zum WLAN-Router befindet.
    Ich habe zwischenzeitlich auch schon den Inputdirector ausprobiert, jedoch misfällt mir, dass der Mausübergang nicht so präzise einstellbar ist (leider bei windows mit erweitertem Bildschirm auch nicht möglich).
    Habe kürzlich zu Synergy+ geupdated ohne Vor oder Nachteile wahrzunehmen.

  11. JürgenHugo says:

    Die die das benutzen (ich hab mir das auch schon besorgt, aber noch nich ausprobiert) – wie funzt das denn bei der Konstellation Mac/PC mit der Maus? Wenn man die mit zusäzlicher Software benutzt?

    Da läuft bei mir auf dem PC Intellipoint und auf dem Mac USB-Overdrive. Klappt das denn auch? Vor allen Dingen, wenn man die Maus schnell stellt? Zur Info: „schnell“ bedeutet bei mir: 5-6 mm Mausbewegung für einmal den 24″ von unten nach oben.

    Und bei der Tastaurbelegung gibts ja auch Unterschiede. Ich muß das alles natürlich selbst probieren, wäre aber dankbar, wenn jemand seine Erfahrungen mal mitteilt.

    Damit ich weiß, wo ich am besten „hinprobiere“! 😛

  12. @Jürgen
    ich habe das gerade bei mir mal ausprobiert, da ich hier WinXP und Mac OS laufen hab. Server ist WinXP und Client Mac OS.

    Mit der Maus merk ich gar keinen Unterschied, ob die Maus direkt am Mac hängt, oder über den WinXP Rechner bedient wird.

    Wenn ich den Mac mit der Tastatur über den WinXP Rechner bediene wird CMD zu ALT und ALT zu WINDOWS Taste. Also von der Anordnung her eine identische Belegung.
    Bei Druck auf Alt-Q wird auf dem Mac auch ein @-Zeichen angezeigt.

  13. Zur Zeit habe ich leider keinen zweiten. Aber wenn es wie das originale Synergy ist, ist es absolut zu empfehlen. Wenn man den Remote Monitor direkt sieht, ist VNC einfach oversized.

    In meinem Blog: http://www.my-azur.de/blog/2010/03/15/perry-rhodan-silberband-1-56-zu-vergeben/

  14. Ich nutze Input Director für Windows. Synergy musst ich leider, wegen UAC, aufgeben. Vielleicht hat sich das ja nun geändert 😉

  15. Ich bin begeistert! Zwar hatte ich ungefähr 10 Minuten lang leichte Probleme mit der Konfiguration, aber danach lief das Ganze. Problemlos. Mit Copy&Paste quer über die Maschinen. Endlich wieder Platz auf dem Schreibtisch! Vielen Dank für den Tipp!

  16. Funktioniert echt gut, eine Tastatur weniger auf den Schreibtisch.

  17. JürgenHugo says:

    @Alex:

    Ei jeh, jetzt is der JH wieder mal an seine Kenntnisgrenzen gestoßen, grummel. Das UAC-Problem hab ich zwar nich – die ist und bleibt ja bei mir ausgeschaltet.

    Aaber: irgendwie schaff ich das nich, Synergy+ auf dem iMac zu installieren. Die Installation scheint zwar normal abzulaufen, aber danach is das Prog nirgendwo auf dem Mac zu sehen. Kein Icon, nix. Egal wo ich guck! Hmm. Und auf dem PC „waited“ Synergy+ auf den Client…Nochmal Hmm. :mrgreen:

    Und der JürgenHugo weiß nich weiter, was er da tun und/oder eingeben soll. Weil er kein Netzwerk-Spezialist ist, sondern eher ein Netzwerk-Dödel. Oh jeh. Und das wär so praktisch für mich, das mit einer Maus und Tastatur.

    Fast könnt ich mir vor Wut in den Hintern beißen, das ich das nich schaffe. Mach ich aber nich, sondern tu nur grummeln und fluchen… :mrgreen:

    Und warte auf ´ne göttliche Eingebung… 😛

  18. Naja, nen richtigen KVM Switch ersetzt das ganze leider trotzdem nicht, schließlich muss der Host Rechner immer laufen.
    Von dem her war das für mich nicht wirklich eine alternative, ich musste mir dann einen KVM Switch kaufen.

    MfG PLanB

  19. JürgenHugo says:

    @PLanB:

    Über so einen KVM-Switch hab ich auch schon nachgedacht – so arg teuer sind die ja nich.

    Kann ich mir das in etwa so vorstellen, daß ich umstellen/umschalten kann, welchen Comp Maus/Tastatur ansteuern? So, als würd ich die Tastatur mal an den PC und mal an den Mac anschließen?

    Oder mach ich da einen Gedankenfehler? kannst du mir da mal auf die Sprünge helfen? Danke. 😛

  20. Ich sag nur hätten doch mehr als ein PC auf meinem Schreibtisch Platz … 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.