SwiftKey: Zwischenablage mit Kürzeln für häufig genutzte Texte nutzen

artikel_swiftkeyEin Thema, welches bei den ganzen Updates vielleicht untergegangen ist: Die Zwischenablage der Android-Tastatur des Dritt-Anbieters SwiftKey (mittlerweile zu Microsoft gehörend). Diese Zwischenablage erlaubt nicht nur das Kopieren beliebiger Texte und das Aufbewahren dieser, man kann auch Kürzel anlegen. Das finde ich durchaus praktisch und wird auf nahezu allen Plattformen von mir eingesetzt. Nutzer der Google Tastatur kennen dies vielleicht, „Mein Wörterbuch“ heißt dort die Zauberoption. Kurz gesagt: Man legt sich kurze Begrifflichkeiten, also Schnipsel für längere Texte an, die man nicht manuell eingeben will.

swift

Wie PhraseExpress oder TextExpander am Desktop. MFG wird zu „Mit freundlichen Grüßen“ und so weiter. Kennt ihr. Und ist eben auch über die Zwischenablage von SwiftKey möglich. Ich habe mir beispielsweise am Mac und unter iOS die Tastenkombi mit zwei @-Zeichen hinterlegt, dann wird meine Mail-Adresse eingegeben. Unter Android gibt es da auch diverse Dritt-Lösungen, beispielsweise das von mir schon vorgestellte Texpand. Aber vielleicht will ja nun jemand die interne SwiftKey-Funktion nutzen, die nach kurzer Betaphase nun auch in der finalen Version zu finden ist (wir berichteten). Ruft ihr die Einstellungen von SwiftKey auf – beispielsweise direkt links über den an das Hamburger-Menü erinnernde Symbol, dann begebt euch zum Punkt „Mehr“. (siehe Screenshot über diesem Absatz).

imagejoiner-2016-11-30-at-5-02-16-pm

Hier findet ihr unter dem Punkt Eingabe die Option „Zwischenablage„. Hier findet ihr Inhalte aus eurer Zwischenablage. Die Zwischenablage ist nicht für die Dauerspeicherung gedacht, kopierter Text ist 60 Minuten nutzbar, besonderer Text kann aber für längere Zeit angepinnt werden. Text aus der Zwischenablage wird nicht synchronisiert, ist nur auf dem Gerät nutzbar. Nutzer die auf eine andere Lösung zugreifen, können die Funktion der erweiterten Zwischenablage in den Einstellungen deaktivieren. Inhalte die man behalten will, kann man aber anpinnen. Hier lassen sich dann die besagten Kürzel erstellen. Anders als bei vielen anderen Lösungen sind hier keine Sonderzeichen möglich. Ein zweifaches @ für die Mail-Adresse geht also nicht. Das Erstellen eines neuen Ausschnitts zeigt der Screenshot über Absatz.

imagejoiner-2016-11-30-at-5-02-24-pm

Der Screenshot über diesem Absatz zeigt den erstellten Absatz, der von mir angepinnt wurde. Hier habe ich beispielhaft das Kürzel ad1 angelegt, welches ich als Kürzel eingebe, wenn meine Adresse erscheinen soll. Statt Langer Adresse tippe ich als ad1 ein und schon wird auf dem Keyboard die Adresse eingeblendet, die dann per Tipp in der Eingabe landet. Kein Hexenwerk, könnte aber für den einen oder anderen doch die Notwendigkeit einer separaten App entfallen lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Viel wichtiger wäre mir wie bei Swype eine schnelle Wischgeste zum Einfügen des Zwischenablage-Inhalts. Bei Swype wische einfach vom Swype-Icon zum V um den markierten Text zu kopieren, zu C um ihn einzufügen oder zu A, um alles im Texteingabefeld zu markieren. Das spart umheimlich viel Zeit und genau diese Funktion misse ich bei SwiftKey. Sonst ist SwiftKey meiner Meinung nach besser, vor allem weil es viel schneller ist.

  2. Die Wischgesten zu C und V natürlich umgekehrt 😉

  3. Rupert Mohr says:

    „Text aus der Zwischenablage wird nicht synchronisiert, ist nur auf dem Gerät nutzbar.“ -> Naja nicht uneingeschränkt richtig. Mit „kdeconnect“ stehen die Zwischenablagen aller Geräte allen Geräten zur Verfügung.