Nokia N8

Ich bin momentan in Berlin. Kurzurlaub und die Gelegenheit genutzt, mir das neue Flaggschiff aus dem Hause Nokia angeschaut: das N8 mit Symbian^3 als Betriebssystem. Früher hasste ich Symbian, Symbian ^3 macht Spaß. Ich werde sicherlich noch mehr zum Nokia N8 schreiben, wenn ich wieder in heimischen Gefilden bin und das Testgerät bei mir angekommen ist.

Erster Eindruck: gut. Betriebssystem ist für einen Android-Nutzer anfangs fummelig, aber nach 10 Minuten ist man drin. die Kamera ist bisher das Beste, was mir untergekommen ist. Kein Vergleich zum HTC Desire – sowohl im Film- als auch im Fotobereich.

Klasse fand ich als Mediafreak den HDMI-Anschluss. Schön per HDMI an die Glotze ran und HD-Filme bis 720p schauen. Ihr könnt das Nokia N8 sogar per Bluetooth-Maus bedienen.

Mehr Fotos und Infos gerne, sobald ich mein Testgerät habe, hier noch einmal die technischen Spezifikationen.

  • Größe: 8,9 cm Touchscreen-Diagonale (3,5 Zoll)
  • Auflösung: 640 x 360 Pixel (nHD), 16:9-Breitbild
  • 16,7 Mio. Farben
  • Kapazitiver AM-OLED-Touchscreen mit Funktionen für Zwei-Finger-Bedienung
  • Lagesensor (Beschleunigungssensor)
  • Kompass (Magnetometer)
  • Abstandssensor
  • Umgebungslichtsensor
  • Hardware-Tasten (Menütaste, Ein/Aus-Taste, Verriegelungstaste, Lautstärketaste, Kamerataste)
  • Berührungsempfindlicher Touchscreen für Texteingabe und Bedienung
  • Alphanumerische Tastatur sowie vollständige Tastatur auf dem Touchscreen
  • Spezielle Kamerataste und Lautstärketasten
  • Nutzung eines kapazitiven Stifts möglich
  • Bluetooth Spezifikation 2.1 + EDR (Enhanced Data Rate)
  • Unterstützung für HDMI für das digitale Übertragen von Audio- und Video-Daten
  • 2-mm-Ladeanschluss
  • Micro-USB-Anschluss mit Ladefunktion (USB 2.0, Hi-Speed)
    • Unterstützung für USB OTG (USB On-The-Go) zum direkten Übertragen von Fotos, Videos und weiteren Inhalten
  • Nokia 3,5-mm-AV-Anschluss
  • GPRS/EDGE, Klasse B, Multislot-Klasse 33
  • HSDPA Kat. 9, max. Datenübertragungsgeschwindigkeit: 10,2 MBit/s (Herunterladen); HSUPA Kat. 5, max. Datenübertragungsgeschwindigkeit (Hochladen): 2,0 MBit/s
  • WLAN IEEE802.11 b/g/n
  • TCP/IP-Unterstützung
  • Möglichkeit zur Nutzung als Datenmodem

Wer das Gerät mal in die Hände bekommt und kein iPhone-Fanboy oder Android-Rowdie ist: ruhig einmal ausprobieren, ziemlich coole Multimedia-Maschine.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

51 Kommentare

  1. Bei der popeligen Auflösung schau ich mir das Teil gar nicht erst an. Wie und was soll man denn damit ansurfen?
    Is wohl eher was für Leute die ihre Lesebrille gerne zuhause lassen.

  2. Ich dachte Nokia will neue Modelle der N Serie nur noch mit MeeGo ausstatten und Symbian gibt es nur noch auf den X Serie Modellen.
    Aber kann sei das es auch geheißen hat nach dem N8 werden alle Modelle der N Serie nur noch mit MeeGo kommen.

  3. ich bin überzeugter nokia nutzer, nutze im moment noch das „N95 8gb black“ und bin sehr zufrieden. Bisher war ich mit SymbianOS immer sehr zufrieden, es ist ausgereift und es gibt sehr wohl „apps“ dafür. Bei symbian teilweise sogar abwärtskompatibel.
    Nur heißen bei symbian „apps“ eben nicht „apps“ sondern Programme – dieses neudeutsch wort „apps“ brauchen nur iPhone user. um 8000 sinnlose Programme zu installieren, die teilweise das gleiche sind.

    Das N8 steht bei mir zur näheren auswahl als nächstes handy.

  4. Wer die Auflösung des Displays kritisiert, möge sich bitte mal die der iPhones vor dem 4er anschauen. Da hat es seltsamer Weise niemanden gestört.
    Ich selber habe ein Nokia X6 (S60v5) und komme damit wunderbar klar, auch wenn andere Geräte vielleicht größere Displays und eine höhere Auflösung haben mögen. Oder viel buntere Betriebssysteme.
    Ja, Nokia hat definitiv Nachholbedarf in Sachen Touchscreen Smartphones, und ja, es dauert bei den Finnen etwas, bis was passiert. Und dennoch bin ich ganz optimistisch, auch was die Zukunft von Symbian angeht.
    Warum Nokia daran festhält? Weil es das meist genutzte Smartphone Betriebssystem der Welt ist, iPhone und Android Hype hin oder her.
    Die Symbian Oberfläche sieht altbacken aus? Dafür gibt es Themes, den Original-Look meines X6 habe ich zuletzt kurz nach dem Auspacken gesehen. 😉
    Programme gibt es jede Menge, nur eben nicht alle auch im Ovi Store (was Fluch und Segen zugleich ist). Und der Store wird demnächst ohnehin überarbeitet (pünktlich zum Start der neuen Symbian^3 Geräte). Und was gute und schlechte Apps sind, muss jeder selber entscheiden, die reine Menge an Apps im Store sagt jedenfalls überhaupt nichts aus.
    Das N8 wird jedenfalls mit einiger Sicherheit mein nächstes Gerät, ich freue mich drauf. Und auch auf deinen Bericht, Carsten. 🙂

  5. Jetzt sogar mit Android http://www.shanzai.com/index.php/bandit-gadgets/phones/1800-nokia-n8-android-version-arrived-out-of-thin-air 😀

    Nee, bin gespannt ob Nokia das mit der Software und diesem elendigen Ovi Store gebacken kriegt. Hardwareseitig ist es ja sonst aller erste Sahne.

  6. Wird der N8 wirklich erst ab Oktober ausgeliefert?

  7. So wie es ausschaut. Ich halte dich auf dem Laufenden.

  8. Hallo,
    könntest du nicht noch einen ausführlichen Bericht erstellen. Wäre wirklich sehr hilfreich 🙂

  9. Manfred Pfaffenbach says:

    Hallo, ich habe nun seit etwa einem Monat mein N8-00. Ich bin von diesem Handy voll begeistert. Das IPhone 4 kann man dagegen in die Tonne schmeißen. Mein Schwiegersohn hat ein IPone 4 und würde es liebend gern wieder gegen ein 3G oder das N8 tauschen.
    Es stimmt schon, dass die Menüführung des Nokias für nicht Nokianer etwas verwirrend scheint, aber das ist nun mal die Besonderheit eines Nokias, das war schon immer so. Ich habe mich sofort zuhause gefühlt.
    Habt ihr eigentlich schon einmal versucht eure Kontakte, Mitteilungen, Notizen und all die anderen Dinge, die man so auf seinem Handy gespeichert hat, von einem Nicht-Nokia auf ein Nicht-Nokia oder auf ein Nokia zu übertragen. Ich sage euch eine Katastrophe. Mit zwei Nokias ist das überhaupt kein Problem, die Synchronisation aufrufen, beide Handy über Bluetooth verbinden und schon hast Du am Ende all deine Daten auf dem neuen Nokia. ich hatte erst letztens diese Problem, Daten von einem Sony-Ericson auf ein Nokia übertragen zu müssen. Ich mußte alles einzeln markieren und dann mit Bluetooth übertragen. Eine sche.. Arbeit. Die Übertrageung der Daten von meinem E71 auf das N8 war dagegen ein Kinderspiel. All ihr Android und Ipone Begeisterten, ich sage euch Nokia wird noch auf dem Markt sein, wenn man schon lange nicht mehr von anderen Systemen sprechen wird. Symbian ist nicht der Weisheit letzter Schluss, aber wartet ab, das neue Betriebssystem MeeGo (in Zusammenarbeit mit Intel) wird den Handymarkt auf den Kopf stellen.
    Und zum Schluss noch ein Wort an die Schwankenden unter euch Nokianer, haltet Nokia die Treue, die Anderen kochen auch nur mit Wasser. Sie machen mehr Werbung und malen alles in den schönsten Farben, aber wie heißt es so richtig,“Nicht Alles was glänzt ist auch aus Gold“.
    In diesem Sinne ein überzeugter Nokianer
    Manfred

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.