Microsoft: Smartphone-Geschäft bricht ein

artikel_microsoftEs ist diese Zeit im Jahr, in der einige Techfirmen mit ihren Quartalszahlen ums Eck kommen. In diesem Beitrag soll es um eine der bekanntesten Firmen der Welt gehen: Microsoft. Die aktuellen Zahlen sind sicherlich nicht so, wie sich das die Chef-Etage und die Aktionäre gewünscht haben, denn der Gewinn ist um rund 25 Prozent eingebrochen. Dennoch hat man halt in Redmond Gewinn einfahren können, ist ja bei vielen Firmen auch keine Selbstverständlichkeit. Die Höhe des Gewinns betrug bei Microsoft 3,76 Milliarden US-Dollar. Diesen Gewinn generierte man aus einem Umsatz, der 20,5 Milliarden US-Dollar hoch war.

Laut Microsoft legte man im Bereich Productivity and Business Processes ein knappes Prozent Umsatz zu. In diesen Bereich fallen beispielsweise die kommerziellen Office-Produkte und die Cloud Services, die um 7 Prozent wuchsen, Office 365 legte sogar ein Umsatzwachstum von 63 Prozent aufs Parkett. Hier teilte Microsoft mit, dass man mittlerweile 22,2 Millionen Abonnenten im Bereich Office 365 habe.

Interessant ist da aber mal der Bereich Windows, Phones und die andere Hardware. Die Windows OEM-Einnahmen sanken um 2 Prozent, während die Surface-Sparte ein Umsatzplus von 56 Prozent (bedeuten 398 Millionen Dollar) für sich verzeichnen konnte, laut Microsoft sind Surface Pro 4 und das Surface Book „Schuld“ daran.

Der Bereich Smartphone bleibt bei Microsoft ein trauriger, denn hier ging der Umsatz um 46 Prozent (entspricht 662 Millionen Dollar) zurück. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Dass die Umsatzzahlen so stark zurückgehen in diesem Bereich, das liegt sicherlich nicht nur an der Strategie, die Geräte möglichst günstig in den Markt zu drücken. Microsoft konnte lediglich 2,3 Millionen Lumias an den Kunden bringen. Mal schauen wie das in naher Zukunft aussieht, wenn Windows 10 ein Standard ist und das erste große Update raus ist…

Die Xbox-Sparte? Die wuchs. 26 Prozent mehr Spieler sind monatlich aktiv und hieven die Anzahl auf 46 Millionen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Mit so einem krassen Einbruch habe ich nicht gerechnet. Aber cool, vielleicht kriegt man das Lumia 850 ja bald im abverkauf für 100€ 😀 als suffhandy sicher ganz ok.

  2. Windows 10 ein Standard?
    Das ich nicht lache.
    Windows 10 ist bei den Usern durchgefallen wie zuvor schon Windows 8 und Windows 8.1. Die Verbreitungszahlen sind allen Jubelarien zum Trotz erschreckend gering. Noch dazu wenn man bedenkt, dass es Windows 10 quasi kostenlos gibt. Die Hauptverbreitung beruht auf Vorinstallationen auf neuen PCs. Freiwillig umgestiegen ist so gut wie keiner.
    Warum auch, damit ich Einstellungen jetzt an verschiedenen Stellen vornehemen muss?
    Damit Altsoftware die zunächst einwandfrei unter Windows 10 läuft dann nach einem Windows Update sich doch nicht mehr starten lässt?
    Wenn Microsoft nicht langsam anfängt auf die Wünsche der User zu hören und stattdessen versucht unliebsame Ausspähfunktionen unters Volk zu jubeln, werden sie bald Geschichte sein. An den verzweifelten Versuchen von Winzigweich Windows 10 den Usern in einem unbemerkten, unbedachten Augenblick auf die Festplatte zu schaufeln kann man ermessern wie denen schon der Arsch auf Grundeis geht.
    Und das mit Recht!

  3. techfriend says:

    War doch abzusehn. Wer kauft sich ein Smartphone, für das nach und nach der eh schon magere App-Support eingestellt wird und dass lange nicht so bedienfreundlich wie Android ist (siehe z.B unpraktische „Nachrichten Leiste“). Die einzigen Käufer sind wahrscheinlich Firmen. Sicher sind sie schon, denn wer baut einen Virus für ein System, dass niemand verwendet.

    Nur warum geht die Entwicklung so langsam voran bei Windowsphones? Für so eine Riesenfirma wie Microsoft kanns doch nicht so schwer sein mal was rauszubringen was mit der Funktuonalität, zumindest annähernd mit Android mithalten kann.

  4. Erschreckend gering? Soso… Möchtest du uns mal mit deinen empirischen Daten dazu beglücken, Ralph? Oder quatscht du einfach nur Müll?

  5. Wolfgang Denda says:

    Selbst wenn Microsoft die Windows Phones verschenken würde, kämen sie niemals auch nur in die Nähe des Anteils von Apple, geschweige Android. Oder ihres Desktops, wo W10 schon locker die von W8.x übertrifft. Die können einfach keine Mobilgeräte, wie ich auf dem L640 sehe. Schicke Oberfläche, aber nicht wirklich für Smartphone geeignet.

  6. Apropos Windows-Einstellung und Statistik: 80 von 100 Windowsusern kennt die Einstellungen nicht mals, von den 20 Experten sind 16 Gelegenheitsadmins und manche meckern eben wie der Ralph. Die restlichen 4 nutzen einfach den Godmode.

  7. Ich weiß ja nicht, habe Windows Phone ne Woche angetestet gehabt und fand das eigentlich ganz gut, es fehlt aber irgendwie an der Unterstützung durch die Tech-Firmen und die App-Entwickler (siehe u.a. Geschichte um die Tagesschau-App). Das für Herbst 2015 angekündigte Windows 10 Mobile ist erst seit kurzem verfügbar, laut Berichten gibt es da immer noch einige Probleme; warum es nur wenige Apps gibt, ist mir auch ein Rätsel, ist fast ein Teufelskreis (Marktanteil App-Anzahl). Gut dass die Surface-Reihe so gut läuft, sind gute Geräte.

  8. zum Glück ist Mcirosoft nicht nur Smartphones…wie die Überschrift das suggeriert.^^ aber das war hier klar, dass das einzige ist was ihr zu papier bringen könnt^^

  9. Gut so, endlich! Microsoft gönne ich nichts, aber gar nichts!

  10. @Thomas: Natürlich habe ich Zahlen aber ich habe gedacht der geneigte Leser hier kann googlen. Nun zumindest von dir habe ich da wohl zuviel verlangt.
    Da du Google nicht bedienen kannst, hier mal Zahlen für dich. Nach 9 Monaten eine weltweite Verbreitung von ca. 12 – 14% bei kostenloser Abgabe von Windows 10 nenne ich einen Rohrkrepierer. Egal wie toll Micrososft die Zahlen selbst findet.

  11. Ralph: das zeigt ja nur, dass du wirklich nicht den geringsten Schimmer hast, wovon du redest. Danke, dass selbst so deutlich gemacht zu haben.

  12. @Ralph: also android schafft in der selben zeit nur 5%^^

  13. Für den gleichen Verbreitungsgrad hat Windows 7 damals 3 Monate benötigt!

    @ mini: Eine neue Android Version gibt es noch längst nicht für jedes Android Smartphone. Aber ist schön wenn man immer auf etwas noch schlechteres verweisen kann.

  14. @Ralph: hast du eine seriöse quelle^^. Weil ich hab eine von Microsoft und die sagt was anderes 🙂

  15. @Ralph
    Dann vergleich’s doch mal mit Windows 8.x.

  16. @techfriend
    Der Grund ist wohl einfach der, dass Microsoft intern Windows Phone längst abgeschrieben hat. Das sollte auch nicht weiter verwundern, bei der mehr als deutlichen Faktenlage.

  17. Ich hatte mal übergangsweise ein Windows Phone. An sich ein schönes System, welches – oh Wunder – auch perfekt mit einem Windows-PC zusammenarbeitet. Problem war halt einfach das extrem schlechte App-Angebot. Viele Apps die ich von Android kannte gab es gar nicht oder mit deutlich schlechterem Funktionsumfang (auch bei namhaften Herstellern). Letztlich habe ich das Gerät dann ziemlich entnervt Ende 2014 nach nur einem halben Jahr Nutzung eingemottet und mir was anderes geholt. Schade drum – aber ohne Apps taugt auch das beste Smartphone nichts.

  18. @ralph: ändert nichts an der Verteilung von neuen Androide version

  19. Ich bin vor ein paar Wochen von Windows Phone/Mobile auf Android umgestiegen und hatte in den ersten Tagen ständig „Wow – noch eine coole Funktion!“ – Erlebnisse. Windows 10 Mobile hat unbestritten ein sehr schönes konsistentes UI, aber der Funktionsumfang des Systems und die Qualität der Apps sind im Vergleich zu Andoid doch sehr bescheiden.

  20. Naja die Lumia Zahlen sind ja nicht wirklich verwunderbar, gerade Microsoft sollte jetzt nicht verwundert drein schauen…. ich mein man braucht ewig bis man Windows 10 auf die Mobilen Geräte bekommt, dann fehlen da noch Features und es gibts Bugs.

    Weiterhin hat MIcrosoft doch selber inoffiziell Windows 10 Mobil den Todesstoß gegeben und es auf der Prioliste nach ganz unten geschoben, also Bitte MS beschwert euch nicht! Ihr seid selber Schuld! und da hilft auch kein Schwarzer Peter den App Entwicklern zustecken zu wollen – denn IHR habt gepennt und seid zu langsam der Markt dreht sich weiter!

    Ich finde es echt schade und traurig – ich persönlich sehe grundsätzlich ein großes Potenzial in Windows 10 bzw. mobil, aber mit dem Tempo wie das vorran geht derzeit… *schnarch*

    Ich wär ja gerne begeisterter Fanboy, aber MS macht es einem nicht leicht! Warscheinlich ist der Konzern doch schon zu groß und daher so langsam…. 🙁
    Aber selbst die Apps für andere Platformen laufen noch nicht rund, bzw. sind noch nicht auf allen Plattformen einheitlich – die Outlook App unter Android hat z.B. noch massive Probleme mit Kalendern (besonders in verbindung mit dem eigenen Outlook.com Dienst und das schon sehr lange!!!)

    @Raplh: deine Windows 10 Verbreitungsthese sieht schon sehr nach schwarz malerrei aus. Ich persönlich halte Windows 10 für ein sehr gutes System und spätestens wenn der Support für 7 eingestellt wird kommt ihr doch eh alle rüber *zwinker* Manchmal muss man sich auch auf was neues einlassen 😉

  21. @mini: Meine Quelle https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_7#Verbreitung
    Microssoft als Quelle ist für mich in diesem Punkt nicht unbedingt seriös. Die müssen die Zahlen doch schön rechnen und zählen. 😉

    Bei Android gibt es viele die updaten würden wenn denn endlich, für ihr teilweise nur wenige Monate altes Smartphone, die neue Androidversion herauskommen würde. Daher halte ich den Vergleich der Verbreitung von Windows zu Android für gewagt.

  22. @Ralph: hast du dir deine Quelle angeschaute? den die untermauern nur was hier schon gesagt wurde. Windows 10 wächst schneller. was du überflogen hast ist die Verteilung in Deutschland. international ist Windows 7 langsamer gewachsen.

  23. Bevor ich komplett auf Windows 10 umgestiegen bin, hatte ich eine Zeit lang Windows 7 und 10 auf zwei Partitionen installiert. Anfangs blieb Windows 7 mein Produktivsystem, aber nachdem ich nach und nach meine Programme unter Win 10 insgesamt problemlos installiert hatte, habe ich im September Windows 7 eingestampft und bin seitdem nur noch mit Windows 10 unterwegs.
    Ich bin durchweg zufrieden.

    Die kleinen Unzulänglichkeiten der UI wie die verschiedenen Einstellungsorte sind nicht schön, aber erträglich, die vielfältigen Rechte für Datenübertragungen im Hintergrund auf ein für mich akzeptables Maß reduziert – und das anfangs sehr ungewohnte Startmenü, das zunächst der ClassicShell weichen musste, ist mittlerweile bei mir wieder Standard, auch wenn ich mitunter die ClassicShell nutze, um das Startmenü für meine Belange anzupassen.
    Ich bereue nichts 😉

    Ganz anders sieht’s bei Windows 10 Mobile aus. Im Sommer hatte ich günstig ein Lumia 640 XL (als Zweitphone) erworben, habe beim Insider-Programm mitgemacht und wieder und wieder gehofft, dass das Betriebssystem reift. Abstürze, Hänger, ok, Insider halt, aber auch nach dem ersten ordentlichen Release hakt es an vielen Ecken.
    Ich bin keiner, der tausend Apps auf dem Handy haben muss, aber eine gute Kommunikation mit meinen anderen Geräten erwarte ich schon: Kalender, Kontakte, Mails, To-Do-List (Todoist) usw. – und da fehlen mir einfach solch ausgereifte Apps, wie ich sie seit langem auf meinem Android-Phone habe (ein über drei Jahre altes Xiaomi Mi2).

    Nein, Windows 10 Mobile hat für mich keine Perspektive mehr – zu viel Zeit ist ins Land gegangen, ohne dass die Entwickler mit Freude und Ehrgeiz auf den Zug aufgesprungen sind. Was ich finde, sind mäßige Abklatsche von Apps, die auf Android oder iOS schon seit langem (überwiegend) ausgereift ihren Dienst tun.

    ;tldr:
    Im Bereich der Desktops und Notebooks halte ich Windows 10 für ein sehr gutes und stablies Betriebssystem, das für mich und meine Bedürfnisse genau das Richtige ist. Beim nächsten Smartphone wird meine Entscheidung nur zwischen Android und iOS fallen.

    Einen schönen Tag und – don’t feed the troll…

  24. @mini: Zitat:“Drei Monate nach der Veröffentlichung lag die Verbreitung von Windows 7 in Deutschland bei mehr als 20 Prozent, international bei 10 Prozent…..“

    20% in Deutschland und 10% weltweit nach 3 (gegenüber 9 bei Windows 10) Monaten ist für mich in Deutschland weit, weit schneller und international fast so schnell wie Windows 10 in einem dreifach längerem Zeitraum. Oder habe ich einen Denkfehler?

    Ein weiteres Argument bleibt für mich, dass man 2009 für Windows 7 löhnen musste, während Windows 10 bei Altkunden nunmehr kostenlos verteilt wird.

  25. Ich nutze das Windows Phone jetzt das dritte Jahr und werde zurück nach Android wechseln weil einfach die Apps fehlen.
    Namenhaft Hersteller welche ich angeschrieben habe werden keine Apps für Windows Phone raus bringen da die User fehlen.

  26. @Ralph
    Die Geschwindigkeit der Verbreitung von Windows 10 und Windows 7 kann man doch gar nicht vergleichen. Der technologische Sprung von Windows XP zu Windows 7 war doch ein ganz anderer als der von Windows 7 zu Windows 10. Zumindest wird es von vielen Stellen so propagiert.

    Aus dem Grund ist die Notwendigkeit für einen Wechsel für viele Anwender heute einfach weitaus geringer.

    Windows 10 ist technisch gesehen sicher eines der besten Microsoft Betriebssysteme.
    Sicher gibt es optische Dinge, die nicht jedem gefallen und auch viele Einstellungen sind nicht jedermanns Sache (Telemetrie Daten, Zwangsupdates), aber um dies zu erkennen, müsste man etwas offener an das Thema ran gehen und ohne Vorbehalte bewerten.

  27. techfriend says:

    Irgendwie auch schade, wenn Windowsphones so den Bach runter gehen. Klar, Microsoft ist selber schuld, wenn sie ein unausgereiftes Produkt auf den Markt schmeißen und sich dann wundern, warums niemand will und schließlich auch keine Apps mehr entwickelt werden. Ehrlich gesagt fand ich Windowsphone 7 nicht gut, dachte mir aber, dass es da noch gut Potential nach iben gibt. Gerade weil es mit den Kacheln sehr übersichtlich ist und Käufer ansprechen.könnte, die eben gar nicht viel Schnickschnack wollen. Aber was da jetzt draus geworden ist, ist einfach nur selbst verschuldet. Wundert mich das die Informatiker von MS anscheinend nichts drauf haben. Jetzt wirds halt bald gar kein (wenn auch nur kleines) Gegenstück zu IOS und Android mehr geben.

  28. Mich wundert wie oft hier erzählt wird, dass immer weniger Apps in den MS store gestellt werden. Ich nutze seit drei Jahren Windows Phone und sehe hier eher genau die gegenläufige Entwicklung. Ich sehe, dass es deutlich mehr und bessere Apps gibt. Schöne Universal Apps, die aud Mobile, Tablet und Desktop laufen. Hier hat sich wohl der ein oder andere schon länger selbst kein Bild mehr gemacht 😉

  29. @mini: You don’t win 😉
    Die verlinkte Statistik weist in der Tat für Windows 7 schlechtere Zahlen aus. Das sind aber auch keine besseren für Windows 10.
    Auch ein von mir wiederholt vorgebrachtes Argument wir auf deiner verlinkten Seite aufgegriffen. „Dennoch ist der Start von Windows 10 nicht so gut, wie es auf den ersten Blick scheint. Schließlich bietet Microsoft das Betriebssystem Millionen Windows-Nutzern als kostenloses Update an.“

  30. @Ralph:
    Zitat: Windows 10 ist bei den Usern durchgefallen wie zuvor schon Windows 8 und Windows 8.1. Die Verbreitungszahlen sind allen Jubelarien zum Trotz erschreckend gering.
    –> Anscheinend nicht. Die zahlen sind genau so gut wie bei windows 7. Zum vergleich. es sind 300.000.000 nutzer. Für einen markt der eigentlich seit jahren tot ist, find eich das schon beeindruckend. 🙂

    Zitat2: Die Hauptverbreitung beruht auf Vorinstallationen auf neuen PCs. Freiwillig umgestiegen ist so gut wie keiner.
    –> Das müsste dann ja auch bedeutet, dass auch windows 8 eine bessere verteilung haben müsste. Wenn man bedenkt das die neuverkäufe seit windows 8 um 15% gesunken sind und windows 10 im vergleich 3x hat.
    Dann sind es ca. 210.000.000 die „freiwillig“ das upgrade gemacht haben.
    Unter keiner verstehe ich was anderes.

  31. @Ralph
    Mit welchem Holzhammer bekommst du tagtäglich auf die Rübe gehämmert damit so ein gequirlter Mist wie bei dir dabei heraus kommt?

  32. Ich bin jetzt auch schon seit geraumer Zeit mit einem WP unterwegs. Es ist bei WP ähnlich wie bei iOS – entweder man kommt damit gut zurecht oder eben nicht. Leider werden da sehr sehr viele User dogmatisch bei. Das Argument, welches hier in den Kommentaren und generell immer in Bezug auf WP kommt: Die App-Verfügbarkeit. Es stimmt, dass der App-Store bei WP nicht so üppig gefüllt bzw. zugemüllt ist 😉 Meine Frage: Welche Apps die man tagtäglich nutzt FEHLEN DENN WIRKLICH? Sämtliche großen sozialen Netzwerke und Messenger (okay, bis auf SIMSme von der Post) sind vertreten. Nachrichtenmagazine (außer Stern) auch. Wer natürlich hauptsächlich chattend oder fremdgehend (Jappy, Knuddels, Badoo, Tinder, etc.) unterwegs ist – der geht bei WP leer bzw. gelangweilt und einsam aus. Genau wie derjenige, der die SmartWatch-Unterstützungs-App eines chinesischen Start-Ups sucht. Ich habe mir WP und den dazugehörigen App-Store ausgesucht, weil er zu meinen Bedürfnissen passt.

  33. Merkwürdigerweise sieht man inzwischen sogar ab und zu mal Windows Phones in freier Wildbahn. Sind aber fast immer in Händen von Benutzern, die keine Ansprüche an ihr Gerät stellen.

  34. techfriend says:

    @Jens

    Hab selbst schon Windowsphones in der Handgehalten und kann nur widersprechen, bis auf die Aussage, dass es mehr Apps geworden sind. Es ist Tatsache, dass, wie erst in einem Artikel hier auf dem blog geschrieben wurde, viele Firmen ihren Support für WPs einstellen. Die Anzahl aller gesamten Apps mag ja steigen, aber das bedeutet ja nicht, dass sich darum irgendwer in Zukunft kümmert. Viele Apps fehlen immernoch im Store und die meisten bekannten warten Ewigkeiten auf Updates und weißen oft nur einen geringeren Funktuonsumfang als bei anderen Systemen auf. Beispielsweise bekommt Whatsapp viel seltener Updates als auf Android.

  35. techfriend says:

    @Jan

    Du sagst es ja selbst, dass die App Verfügbarkeit nicht so toll ist. Wer nutzt sein Phone nicht zum chatten? Und was die Zukunft anbelangt, da spielen dich auch smartwatches eine Rolle.

  36. Die Entwicklung war für mich schon lange vorhersehbar, nun tritt sie mit Vehemenz ein.

    Die Gründe sind für mich wie gehabt der viel zu späte und halbherzige Einstieg in den Markt, der unsägliche Nokiadeal, der anderen Herstellen Windows Phone vermiest hat und zuletzt der Appmangel.

    Nehmen wir als Beispiel Snapchat. Das geht in den USA und in Teilen auch bei uns extrem ab, aber es gibt schlicht keine App für Windows Phone und trotz Ankündigung vor über einem Jahr wird es auch keine mehr geben. Lohnt einfach nicht.

    Dann ist da der misslungene Start der 950er. Die sind technisch auf Höhe der Zeit gewesen, waren aber so instabil und verbuggt, dass ich jeden bemitleide, der sich für so ein nicht wirklich preiswertes Gerät entschieden hat.

    Für mich stellt sich für die kommende Zeit nur noch die Frage, wann Microsoft Windows Phone endgültig beerdigt. Ich denke, dass man sich noch bis mindestens Mitte nächsten Jahres schwer tun wird und dann die Katze aus dem Sack lässt.

    Schade drum, mein ehemals genutztes LG mit Windows Phone 7 war damals ein gutes und innovatives Handy.

  37. Windows Smartphones? Da war ich nie in Versuchung und werde es auch nicht sein, wenn sie die Dinger für 30 Euro verdaddeln. Ist wie mit Linux auf’m Desktop – irgendwas ist immer irgendwie komisch.

    @Ralph
    Bei der Windows 10 Kritik verlierst Du vermutlich mit Deiner Argumentation. Das haben, nach meiner Beobachtung (die sicher nicht repräsentativ ist, aber schon einige Dutzend User umfasst) schon ’ne Menge Leute aufgespielt und ihr altes Winows ersetzt
    Zumal ich nicht einen Anwender kenne, der sich nach dem Umstieg auf Win 10 nach einem Windows 7 zurück sehnt.
    Trotz der kleinen Unpässlichkeiten ist es ein sicheres, stabiles, gut bedienbares und übersichtliches BS geworden. (btw Win8.1 ist deutlich besser als sein Ruf, aber das nur am Rande). Es wird 7 auf Sicht ablösen und am Ende bleiben ein paar Unverbesserliche, wie bei XP, übrig – meistens ja eher weil sonst irgendwelche Peripherie nicht mehr funxt z.B. bestimmte Minilabs von Fuji (Wert € 12.000) die nur mit XP arbeiten.

  38. Ein stagnierender oder rückläufiger PC Markt bedeutet nicht, das die Anzahl der genutzten PCs ebenfalls stagniert oder abnimmt.

    Die verzweifelten Versuche, Alt-WIndowsUsern ein WIndows 10, mit teils schon als dubios zu bezeichnenden Aktionen, unterzujubeln zeigt doch wie bei Microsoft der Arsch auf Grundeis geht.

    Aber Microsoft blendet die Lemminge mit absoluten Installationszahlen.
    Good Job Microsoft!

  39. ich muß den meisten hier ja leider zustimmen was die Kritik angeht.
    Aber WP8.1 ist in Sachen Übersichtlichkeit Android haushoch überlegen (sofern man gewillt ist sich mit dem OS ein wenig zu beschäftigen und einzugewöhnen). Leider wurde das mit W10mobile wieder unnötigerweise verspielt.

    Zu Windows10 bzw. Win10Mobile selber kann ich nur sagen: Danke, aber NEIN DANKE!
    Desktop-Version läuft wie Schnecke auf meinem 6 Jahre alten PC, also wieder zurück zu Win7.
    Und auf dem Smartphone ist WP8.1 einfach besser (falls da bei W10M nichts passiert, bleibt WP8.1 auch drauf).

    Was das Startmenü betrifft: ClassicShell auf dem tablet seit Win8.1 installiert, alles andere ist bunter Schrott.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.