Microsoft: Smartphone-Geschäft bricht ein

artikel_microsoftEs ist diese Zeit im Jahr, in der einige Techfirmen mit ihren Quartalszahlen ums Eck kommen. In diesem Beitrag soll es um eine der bekanntesten Firmen der Welt gehen: Microsoft. Die aktuellen Zahlen sind sicherlich nicht so, wie sich das die Chef-Etage und die Aktionäre gewünscht haben, denn der Gewinn ist um rund 25 Prozent eingebrochen. Dennoch hat man halt in Redmond Gewinn einfahren können, ist ja bei vielen Firmen auch keine Selbstverständlichkeit. Die Höhe des Gewinns betrug bei Microsoft 3,76 Milliarden US-Dollar. Diesen Gewinn generierte man aus einem Umsatz, der 20,5 Milliarden US-Dollar hoch war.

Laut Microsoft legte man im Bereich Productivity and Business Processes ein knappes Prozent Umsatz zu. In diesen Bereich fallen beispielsweise die kommerziellen Office-Produkte und die Cloud Services, die um 7 Prozent wuchsen, Office 365 legte sogar ein Umsatzwachstum von 63 Prozent aufs Parkett. Hier teilte Microsoft mit, dass man mittlerweile 22,2 Millionen Abonnenten im Bereich Office 365 habe.

Interessant ist da aber mal der Bereich Windows, Phones und die andere Hardware. Die Windows OEM-Einnahmen sanken um 2 Prozent, während die Surface-Sparte ein Umsatzplus von 56 Prozent (bedeuten 398 Millionen Dollar) für sich verzeichnen konnte, laut Microsoft sind Surface Pro 4 und das Surface Book „Schuld“ daran.

Der Bereich Smartphone bleibt bei Microsoft ein trauriger, denn hier ging der Umsatz um 46 Prozent (entspricht 662 Millionen Dollar) zurück. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Dass die Umsatzzahlen so stark zurückgehen in diesem Bereich, das liegt sicherlich nicht nur an der Strategie, die Geräte möglichst günstig in den Markt zu drücken. Microsoft konnte lediglich 2,3 Millionen Lumias an den Kunden bringen. Mal schauen wie das in naher Zukunft aussieht, wenn Windows 10 ein Standard ist und das erste große Update raus ist…

Die Xbox-Sparte? Die wuchs. 26 Prozent mehr Spieler sind monatlich aktiv und hieven die Anzahl auf 46 Millionen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. Mit so einem krassen Einbruch habe ich nicht gerechnet. Aber cool, vielleicht kriegt man das Lumia 850 ja bald im abverkauf für 100€ 😀 als suffhandy sicher ganz ok.

  2. Windows 10 ein Standard?
    Das ich nicht lache.
    Windows 10 ist bei den Usern durchgefallen wie zuvor schon Windows 8 und Windows 8.1. Die Verbreitungszahlen sind allen Jubelarien zum Trotz erschreckend gering. Noch dazu wenn man bedenkt, dass es Windows 10 quasi kostenlos gibt. Die Hauptverbreitung beruht auf Vorinstallationen auf neuen PCs. Freiwillig umgestiegen ist so gut wie keiner.
    Warum auch, damit ich Einstellungen jetzt an verschiedenen Stellen vornehemen muss?
    Damit Altsoftware die zunächst einwandfrei unter Windows 10 läuft dann nach einem Windows Update sich doch nicht mehr starten lässt?
    Wenn Microsoft nicht langsam anfängt auf die Wünsche der User zu hören und stattdessen versucht unliebsame Ausspähfunktionen unters Volk zu jubeln, werden sie bald Geschichte sein. An den verzweifelten Versuchen von Winzigweich Windows 10 den Usern in einem unbemerkten, unbedachten Augenblick auf die Festplatte zu schaufeln kann man ermessern wie denen schon der Arsch auf Grundeis geht.
    Und das mit Recht!

  3. techfriend says:

    War doch abzusehn. Wer kauft sich ein Smartphone, für das nach und nach der eh schon magere App-Support eingestellt wird und dass lange nicht so bedienfreundlich wie Android ist (siehe z.B unpraktische „Nachrichten Leiste“). Die einzigen Käufer sind wahrscheinlich Firmen. Sicher sind sie schon, denn wer baut einen Virus für ein System, dass niemand verwendet.

    Nur warum geht die Entwicklung so langsam voran bei Windowsphones? Für so eine Riesenfirma wie Microsoft kanns doch nicht so schwer sein mal was rauszubringen was mit der Funktuonalität, zumindest annähernd mit Android mithalten kann.

  4. Erschreckend gering? Soso… Möchtest du uns mal mit deinen empirischen Daten dazu beglücken, Ralph? Oder quatscht du einfach nur Müll?

  5. Wolfgang Denda says:

    Selbst wenn Microsoft die Windows Phones verschenken würde, kämen sie niemals auch nur in die Nähe des Anteils von Apple, geschweige Android. Oder ihres Desktops, wo W10 schon locker die von W8.x übertrifft. Die können einfach keine Mobilgeräte, wie ich auf dem L640 sehe. Schicke Oberfläche, aber nicht wirklich für Smartphone geeignet.

  6. Apropos Windows-Einstellung und Statistik: 80 von 100 Windowsusern kennt die Einstellungen nicht mals, von den 20 Experten sind 16 Gelegenheitsadmins und manche meckern eben wie der Ralph. Die restlichen 4 nutzen einfach den Godmode.

  7. Ich weiß ja nicht, habe Windows Phone ne Woche angetestet gehabt und fand das eigentlich ganz gut, es fehlt aber irgendwie an der Unterstützung durch die Tech-Firmen und die App-Entwickler (siehe u.a. Geschichte um die Tagesschau-App). Das für Herbst 2015 angekündigte Windows 10 Mobile ist erst seit kurzem verfügbar, laut Berichten gibt es da immer noch einige Probleme; warum es nur wenige Apps gibt, ist mir auch ein Rätsel, ist fast ein Teufelskreis (Marktanteil App-Anzahl). Gut dass die Surface-Reihe so gut läuft, sind gute Geräte.

  8. zum Glück ist Mcirosoft nicht nur Smartphones…wie die Überschrift das suggeriert.^^ aber das war hier klar, dass das einzige ist was ihr zu papier bringen könnt^^

  9. Gut so, endlich! Microsoft gönne ich nichts, aber gar nichts!

  10. @Thomas: Natürlich habe ich Zahlen aber ich habe gedacht der geneigte Leser hier kann googlen. Nun zumindest von dir habe ich da wohl zuviel verlangt.
    Da du Google nicht bedienen kannst, hier mal Zahlen für dich. Nach 9 Monaten eine weltweite Verbreitung von ca. 12 – 14% bei kostenloser Abgabe von Windows 10 nenne ich einen Rohrkrepierer. Egal wie toll Micrososft die Zahlen selbst findet.

  11. Ralph: das zeigt ja nur, dass du wirklich nicht den geringsten Schimmer hast, wovon du redest. Danke, dass selbst so deutlich gemacht zu haben.

  12. @Ralph: also android schafft in der selben zeit nur 5%^^

  13. Für den gleichen Verbreitungsgrad hat Windows 7 damals 3 Monate benötigt!

    @ mini: Eine neue Android Version gibt es noch längst nicht für jedes Android Smartphone. Aber ist schön wenn man immer auf etwas noch schlechteres verweisen kann.

  14. @Ralph: hast du eine seriöse quelle^^. Weil ich hab eine von Microsoft und die sagt was anderes 🙂

  15. @Ralph
    Dann vergleich’s doch mal mit Windows 8.x.

  16. @techfriend
    Der Grund ist wohl einfach der, dass Microsoft intern Windows Phone längst abgeschrieben hat. Das sollte auch nicht weiter verwundern, bei der mehr als deutlichen Faktenlage.

  17. Ich hatte mal übergangsweise ein Windows Phone. An sich ein schönes System, welches – oh Wunder – auch perfekt mit einem Windows-PC zusammenarbeitet. Problem war halt einfach das extrem schlechte App-Angebot. Viele Apps die ich von Android kannte gab es gar nicht oder mit deutlich schlechterem Funktionsumfang (auch bei namhaften Herstellern). Letztlich habe ich das Gerät dann ziemlich entnervt Ende 2014 nach nur einem halben Jahr Nutzung eingemottet und mir was anderes geholt. Schade drum – aber ohne Apps taugt auch das beste Smartphone nichts.

  18. @ralph: ändert nichts an der Verteilung von neuen Androide version

  19. Ich bin vor ein paar Wochen von Windows Phone/Mobile auf Android umgestiegen und hatte in den ersten Tagen ständig „Wow – noch eine coole Funktion!“ – Erlebnisse. Windows 10 Mobile hat unbestritten ein sehr schönes konsistentes UI, aber der Funktionsumfang des Systems und die Qualität der Apps sind im Vergleich zu Andoid doch sehr bescheiden.

  20. Naja die Lumia Zahlen sind ja nicht wirklich verwunderbar, gerade Microsoft sollte jetzt nicht verwundert drein schauen…. ich mein man braucht ewig bis man Windows 10 auf die Mobilen Geräte bekommt, dann fehlen da noch Features und es gibts Bugs.

    Weiterhin hat MIcrosoft doch selber inoffiziell Windows 10 Mobil den Todesstoß gegeben und es auf der Prioliste nach ganz unten geschoben, also Bitte MS beschwert euch nicht! Ihr seid selber Schuld! und da hilft auch kein Schwarzer Peter den App Entwicklern zustecken zu wollen – denn IHR habt gepennt und seid zu langsam der Markt dreht sich weiter!

    Ich finde es echt schade und traurig – ich persönlich sehe grundsätzlich ein großes Potenzial in Windows 10 bzw. mobil, aber mit dem Tempo wie das vorran geht derzeit… *schnarch*

    Ich wär ja gerne begeisterter Fanboy, aber MS macht es einem nicht leicht! Warscheinlich ist der Konzern doch schon zu groß und daher so langsam…. 🙁
    Aber selbst die Apps für andere Platformen laufen noch nicht rund, bzw. sind noch nicht auf allen Plattformen einheitlich – die Outlook App unter Android hat z.B. noch massive Probleme mit Kalendern (besonders in verbindung mit dem eigenen Outlook.com Dienst und das schon sehr lange!!!)

    @Raplh: deine Windows 10 Verbreitungsthese sieht schon sehr nach schwarz malerrei aus. Ich persönlich halte Windows 10 für ein sehr gutes System und spätestens wenn der Support für 7 eingestellt wird kommt ihr doch eh alle rüber *zwinker* Manchmal muss man sich auch auf was neues einlassen 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.