Lenovo ThinkPad Edge 11 und Samsung RF710 S06

Ich hatte in den letzten Tagen berufsbedingt Zugriff auf zwei höchst unterschiedliche Geräte. Einmal das Samsung RF710 S06, ein 17″-Notebook aus der Sparte Desktop-Replacement und einmal auf das Lenovo ThinkPad Edge 11, welches bei Netbook-Größe mit einer Auflösung von 1366×768 aufwartet. Des Weiteren findet ihr statt Atom-CPU einen Core i3 ULV vor.

Ich habe mal über beide Geräte gebloggt, wer also 5 Minuten Kaffeepause und Langeweile hat, der kann ja mal reinklicken: Samsung R710 S06 Part 1 & Part 2 und nicht zu vergessen das kleine Lenovo ThinkPad Edge 11 in das ich mich ein wenig verliebt habe. Vom Lenovo habe ich wacker noch Fotos gemacht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Peter Platan says:

    Moin Cashy,
    solltest Du das Thinkpad noch vorliegen haben, wäre es weltklasse, wenn Du mal von einem Ubuntu-USB-Stick booten könntest, um auch etwas über die Linux-Kompatibilität zu schreiben.
    Irgendwelche Windows-Benchmarks brauche ich persönlich nicht. Dann lieber schreiben, was out-of-the-box mit Linux läuft.
    Danke!

  2. Boah. Du machst Sachen. Mal sehen, könnte n eigener Beitrag im Jobblog werden. Lieste da mit?

  3. Der rote Knubbel… Der Trackpoint ist doch fast allein schon nen Kaufgrund, schneller und präziser als nen Tocuhpad, zumindest für mich der sich dran gewöhnt hat.

  4. Wolf Hamburg says:

    Waren das noch Zeiten als da noch IBM drauf stand, der rote Knuppel heisst übrigens Trackpoint und es gibt nichts schnelleres um präzise zu navigieren. Ich trauere noch immer meinem 770z nach mit ultrabay für die 2te Festplatte oder Zusatzakku man brauchte ja nicht ständig ein CD Laufwerk, das ist jetzt über 15 Jahre her und noch immer können die keinen espresso zubereiten, Akku Laufzeiten sind auch nicht gerade besser geworden im Vergleich zur Festplatten Kapazitaet oder Prozessor Geschwindigkeit.

  5. Wolf Hamburg says:

    Etwas habe ich noch vergessen zu erwähnen, diverse Thinkpads (kein Windows sondern Linux mit unveränderter Konfiguration von Gehäuse, Mainboard etc.) der 7er Reihe waren bei etlichen Space Shuttle Missionen dabei, das sagt wohl genügend über die Business Tauglichkeit aus.

  6. Glänzend! Warum?

  7. Hm, nix für mich, zu kleines Display 😉
    Aber mein Bruder sucht noch ein Gerät, werd ihm dieses wohl mal ans Herz legen, scheint genau das zu sein was er sucht: Mobil, aber nicht zu schwach auf der Brust! Zudem arbeite ich jetzt seit knapp 2 Jahren auf Arbeit an nem T61 und muss sagen die Qualität ist hervorragend. Gerade Tastatur und Trackpad stechen heraus. Gefällt mir im übrigen auch hier: Volle Breite für Tastatur ausgenutzt!

  8. Also für mich ist 11,6 Zoll mit 1366×768 das ideale Format für unterwegs.
    Ich habe das Acer Travelmate Timeline X 8172 auch von caschys Arbeitgeber. AUch 11,6″, Core i3, allerdings mattes Display (was mir für den Zug sehr wichtig war!). Zuhause wird das Ding an die Dockingstation angeschlossen und ich hab ein großes Display aber trotzdem die gleiche Umgebung wie unterwegs. Keine Umgewöhnung.
    Leider hat das Gerät HDMI nur an der Dockinstation und der Dockingport sitzt seitlich, der Anschluß ist etwas fummelig und ab und an zickt die Dockingstation ein wenig. Insgesamt für mich aber trotzdem noch die beste Alternative.
    Oder kennst sonst noch jemand ein 11,6″ Gerät (kein Atom) mit mattem Display und Anschluß für ne Dockingstation?

  9. – roter deckel
    – schminckspiegeldisplay

    ansonsten guter artikel!

  10. Joa, Thinkpads sind schon schön. Habe mir letztens das L412 besorgt. Hat mehr Leistung und ist mit 14″ auch noch verdammt transportabel.

  11. gibts auch in schwarz… hab ihn in rot mit der ausstattung garnicht auf notebooksbilliger gefunden

    Caschy, wie auch schon einige auf Notebooksbilliger nachgefragt haben: Hast du nen Vergleich zur AMD Prozessor Ausführung?

  12. das Lenovo ThinkPad Edge 11 ist nicht schlecht – lenovo geräte sind sowieso net schlecht [ehemals IBM] – haben aber schon länger für IBM gefertigt – habe selbst ein msi wind netbook – als zweitgerät super – was mir am aktuellen Edge11 fehlt, wäre eine SSD statt klassische HDD – sonst net schlecht

  13. Peter Platan says:

    Ja, Cashy, dort (Jobblog) lese ich mit. Danke Dir!

  14. a) Trackpoint: irgendwann tut die Zeigefingerkuppel weh (und stört beim (Zehnfinger-)tippen). Wobei hoffenltich auch das Trackpad (oder wie sich dies nennt) nicht der Weisheit/Ingenieurskunst letzter Schluss sein wird 😉
    b) Gibts das selbe Gerät auch mit mattem Display? Seltsam, dass ein Spiegel(display) nach wie vor so angesagt ist (zumindest bei den Herstellern). Wer das iPad mal draußen benutzen wollte, der hat hoffenltlich (Mist, der selbe Tippfehler beim Zehnfingertippen — auch ohne Trackpoint…) seinen Kamm nicht vergessen.
    c) Was sind denn „gewöhnliche“ Netbook-Größen? 1366×768 ist also ungewöhnlich?

  15. 3lektrolurch says:

    @Peter Platan
    Hab gerade ein Lenovo IdeaPad u320 gekauft und Ubuntu drauf gemacht. Leider gehen die Hotkeys für die Helligkeit nicht, Lautstärke schon. Konnte mir aber mit einem workaround behelfen.

    Das Schminkspiegeldisplay läßt sich durch eine Antireflexfolie matt machen, mal bei Amazon suchen.

  16. nun bis vor knapp einem jahr hätte ich mich bei den lobeshymnen für die thinkpads angeschlossen. dann habe ich eine reparatur meines knapp 3 jahre alten t60 in auftrag gegeben.

    es sollte nur der lüfter getauscht werden. allein den auftrag auszulösen hat einen monat gedauert, weil KEINER bei der hotline wirklich deutsch spricht! zurück kam der rechner von der reparatur schrottreif (permanent auftretende bluescreen -> mainboard-schaden, defektes display). nachdem mir vorgeschlagen wurde, ich solle für die reparatur zahlen – kostenvoranschlag über 600 € – habe ich den chef vom lenovo-support verlangt. danach ging der rechner noch mehrere male hin und her (die waren sogar zu bl*d, mir ein adäquates ersatzgerät zu schicken). alles zusammen hat das ganze mehrere monate gedauert! wer also daran glaubt, bei lenovo wird business-klasse verkauft, der sollte das nochmal ganz genau überdenken.

    übrigens: das war kein einzelfall. wenige monate später kaufte sich eine freundin ein x201. das gerät wurde mit vor-ort-garantie gekauft. der support hat die reparatur für das neugerät NICHT angenommen, sondern mich 2 wochen lang völlig sinnfreie tests machen lassen. es war absolut klar, dass das mainboard einen defekt hatte. am ende kam ein techniker mit einer neuen festplatte! eine weitere woche später war das gerät – natürlich mit neuem board – zurück. der techniker bestätigte ebenfalls, dass es eine strafe ist, mit lenovo zusammenzuarbeiten. selbst die techniker werden wie dummköpfe behandelt.

    wenn ich also von etwas abraten kann, dann von dieser firma! thinkpads sind nunmehr nur noch eine legende. leider…

  17. Das Edge 11 interessiert seit Erscheinungstag. Es wäre toll, wenn man es wie das Acer mit einem i5 bekommen könnte. Außerdem tue ich mir schwer mit dem rausstehende Akku und der Position der DEL/ENTF-Taste. Nach langem Suchen und ersten Erfahrungen mit einem Netbook (S10-3) bin ich zu dem Schluss gekommen, dass 11 Zoll die ideale Größe für unterwegs ist. Die vorher angepeilten 13 Zoll bieten zwar meist ein vollwertiges, schnelleres Laptop, sind dann aber doch schon sperriger.
    Vielleicht spendiert Lenovo dem Edge ja in Zukunft einen i5, dann sehe ich über die anderen Mankos hinweg. Acer würde passen, aber der Bildschirm ist zu grottig.

  18. Interessantes Teil…

    Wie stehts denn um die Tatsächliche Akkulaufzeit beim Büro/Surfbetrieb? Und um die Lüfterlautstärke dabei?
    Fängt der sofort an zu pusten, wenn mal irgendwo Flash eingebettet ist? Dauerpuster oder eher selten? Nervig oder unaufällig?

    Schafft der (performancetechnisch) über hdmi auch ordentlich Full HD Videos auszugeben?

    Leider ist die fn taste für meinen Geschmack mal wieder am falschen Platz, unten links-außen gehört imo Strg hin und sonst nichts 🙁
    Auch wären mir die F-Tasten lieber direkt statt per fn Key erreichbar… bin ein Freund von F2 zum umbenennen…
    Und ein mattes Display mit 1280×800 wäre mir ohnehin 1000mal lieber als die krumme HD-Ready Auflösung, deren Sinn sich mir noch nie erschlossen hat… da könnte ich dann echt schwach werden…

  19. @lio: im Bios lassen sich FN und STRG tauschen. Zudem lassen sich die F-Tasten dauerhaft einschalten. Zumindest ist es beim Edge 13 so. Gehe davon aus, dass es hier nicht anders sein wird.

  20. Ich nutze seit Jahren die ThinkPad X Serie. Auf den TrackPoint möchte ich nicht mehr verzichten. Für mich gibt es einfach nichts besseres wenn man mobil arbeitet. Mein Traum ist ein 10″-Netbook mit mattem 1200×800 Display und Trackpoint, dazu eine 64GB SSD und lange Akkulaufzeit. Ach so: natürlich als privates Gerät zum (fast) immer dabei haben.
    Evtl. werde ich mir als Alternative die neuen Pads/Tablets doch mal genauer ansehen. Hab nur leider keinen Plan ob Android, Win7 oder doch iOS…

  21. Na dann frag ich doch hier noch mal: ich hab das 11″ Edge mit AMD Dual Core und ärgere mich massiv über die Lüfterlautstärke. Ist das ein Serienfehler oder meint Lenovo das wirklich ernst? Das Gerät ist in leisen Umgebungen nicht zu gebrauchen, da der Lüfter auch noch auf einer total nervigen Frequenz vor sich hin pfeift. Ich hatte zuerst die Single-Core-Variante, die war mir aber zu lahm, die Dual-Core-Version gepaart mit 4 GB RAM macht mit Ubuntu schon Spaß, aber der Lüfter vermiest einem wirklich alles. Kannst du dazu was sagen?

  22. Tja, muss ich leider bestätigen. Diese Lüfterei geht einem schon auf den Zeiger. Und dabewi scheint mir Lüfter absolut nicht an die tatsächliche Wärme abgestimmt zu sein. Sonst aber wirklich ein gutes Gerät.

    Allerdings ist die Laufzeit – selbst bei beinahe ausschließlichem Idlen – meilenweit entfernt von den 7Std., mit der in der Anzeige geworben wurde…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.