Kommentar: das iPhone 5 aus meiner Sicht

Huch, schon wieder ein Beitrag über das iPhone 5? Jau! Zeit für meine erste Meinung zu Haptik und Co. Ich war in London live dabei und hatte im Anschluss das Vergnügen, das Gerät etwas zu betatschen und auszuprobieren. Grund genug, hier einmal erste Worte zu hinterlassen. Vorab freue ich mich schon auf Kommentare – denn von einer Fraktion wird es immer wieder Gegenwind geben – aber das ist Schicksal eines Bloggers. Auswahl und Meinungen sind aber bekanntlich immer gut.

Apple hat es wieder einmal geschafft, mich zu begeistern. Ja, wirklich. Das neue iPhone 5 wirkt wirklich edel. Wertige Materialen. Glas. Aluminium. Kein Plastikgedöns – Entschuldigung – Polycarbonat wie bei anderen Herstellern. Dennoch nur 112 Gramm. Ein echtes Fliegengewicht, von dem man überrascht ist, wenn man es in die Hand nimmt. Man hätte die Vermutung haben können, dass das iPhone 5 bei diesem Gewicht billig wirkt. Keine Sorge – tut es nicht. Auf mich persönlich wirkt das schwarze Modell etwas edler als das weiße.

Das Gerät liegt sehr gut in der Hand, durch die Leichtigkeit und schmale Bauweise ist hier noch einmal eine „Erlebnissteigerung“ gegenüber dem iPhone 4S drin. Größentechnisch ist es nicht viel länger, man hat den 4 Zoll-Bildschirm gut im Gehäuse untergebracht. Für jeden Hersteller ist es eine immense Herausforderung, Geräte schmaler zu fertigen und dabei noch Features auszubauen.

In einem ersten Vergleichstest wirkte das Display auf mich etwas satter, sprich: besser. Farben Helligkeit wirken besser, die Pixeldichte ist allerdings unverändert. Sowohl das iPhone 4S als auch das iPhone 5 verfügen über 326 ppi.

Auf dem von mir ausprobierten Gerät lief iOS 6, das System kommt auch für die anderen Geräte nächste Woche. Gefühlt lässt sich das System noch einen Tacken smoother bedienen, als iOS 5. Ob dies das dem aktualisiertem Prozessor (A6, Cortex A15 Architektur, Dual Core) geschuldet ist – oder ob iOS 6 generell besser läuft kann ich nicht beurteilen. Vielleicht kann jemand etwas dazu sagen, der bereits iOS 6 auf sein iPhone 4S aufgespielt hat.

In Sachen Effizienz bringt der Spaß sicherlich etwas, im Gegensatz zum iPhone 4S gibt man bei Apple an, dass man 8 Stunden mit 3G surfen kann und 10 Stunden mit WiFi. (iPhone 4S bis 6 Std. 3G & 9 Std. WiFi). In Sachen Prozessor musste etwas kommen, Anwendungen und Spiele verlangen ihren Tribut, gerade wenn man darüber nachdenkt, diese auf einem externen TV abzuspielen (Dock to VGA/HDMI-Adapter erscheint noch).

Was ist noch neu? Sicherlich der neue Dock-Adapter, der dafür sorgt, dass man für bestehendes Zubehör den mitgelieferten Adapter nutzen muss. Ob dieser Anschluss der Bauform des iPhone 5 geschuldet ist? Sicherlich. Hat er neben den Nachteilen denn einen Vorteil? Sicherlich: die Anschlüsse wirken wesentlich wertiger, nicht so zerbrechlich und hey – das Kabel kann nicht falsch herum gesteckt werden.

Über die LTE-Verfügbarkeit habe ich mich schon geäußert, wie sieht es mit NFC aus? Nicht vorhanden im iPhone 5, was bei dem einen oder anderem natürlich wieder dazu führt, das iPhone zu verteufeln. Ja, natürlich ist es schade, dass das neue iPhone kein NFC hat. Mein Galaxy Nexus hat NFC. Ich habe es bisher nirgends benutzen können, weil in meinem Leben anscheinend keine „Real World NFC-Anbindung“ besteht. Der Freak vermisst es, der normale Anwender (und das ist die Masse) weiss nicht einmal, was NFC ist (in Deutschland). Das iPhone 5 mit NFC hätte die Chance gehabt, die Technologie nach vorne zu treiben – so wird es erst einmal Nische bleiben.

Drahtloses Aufladen wie beim Nokia Lumia 920? Ebenfalls nicht möglich. Mal davon ab: die Technik ist keineswegs neu. Hier muss man sich ernsthaft hinterfragen, ob man diese Technik nutzt, bevor man alle Hersteller verteufelt, die das drahtlose Aufladen eben nicht unterstützen. Mein Nexus habe ich am Kabel hängen. Hat den Vorteil, dass ich während des Ladens das Gerät nutzen kann. Wäre drahtlos ein wenig albern. Zuhause liegt das iPhone 4S momentan entweder auf dem Schreibtisch oder wird zum Laden in die Dock (günstiges Ding, um 10 Euro) gestellt. Zubehör muss nicht teuer sein und das Schöne ist: ich habe tatsächlich große Auswahl, finde mal passendes für Gerät XY. Ich persönlich glaube nicht an die vollmundigen Versprechen, dass wir Mitte 2013 in jeder Bar einen Station zum Aufladen haben.

Die Kamera scheint großartig, trotz „nur“ 8 Megapixeln. Sicherlich hat Apple hier die Chance gehabt, mal wieder alles besser & anders zu machen. Liegt es an der Bauform? Wahrscheinlich. iPhone 5 Samplefotos sehen traumhaft aus und wenn die Leute 100x erzählen, dass der Chip auch in anderen Geräten verbaut ist: die Software bei Apple macht meiner Meinung nach das beste Bild in Verbindung mit der Optik. Kommt kein S3 oder Sony-Gerät mit 12 Megapixeln dran.

Aber: hier haben andere vorgelegt. Ich erwähne hier nur mal die PureView in Nokias 808. Nur – wer kauft sich bitte ernsthaft dieses Handy? Und die Kamera im Nokia Lumia 920? Hier darf man sicherlich einiges erwarten – auch ich tue dies. Und wenn die Fotos nur einen Ticken besser sind? Dann steigt ihr trotzdem nicht alle auf Windows Phone um. Denn nicht nur die Cam ist ein Kriterium, sondern eben auch das System und die Apps. Das kann sich sicherlich in einigen Jahren ändern, doch hier hat einfach Apples iOS und die verschiedenen Android-Versionen die Nase vorn.

Das iPhone 5 wird mit Sicherheit mein nächstes Everyday-Smartphone. Ganz einfach: ich mag das Design, ich mag das System. Es passt einfach für meinen Tagesablauf. Frickeln und Co kann ich mit meinen Android-Geräten. Als Anwender greife ich gerne zu iPhone und iPad, der Blogger und Techie in mir nutzt auch andere Dinge. Ich kann, darf und will nichts außer Acht lassen. Und so werdet ihr auch von mir keine Empfehlung für einen Kauf bekommen.

Ich wollte hier im Blog immer nur meine Meinung abgeben, die euch vielleicht bei einer Kaufentscheidung als Kriterium dient – niemals würde ich euch beeinflussen wollen. Findet eure Anwendungsbereiche, findet euer Gerät. Sicherlich ist der Hype um das iPhone momentan stark, doch Hersteller wie Nokia, Samsung, LG, Sony, Huawei und Co haben auch schöne Kinder. Ich will jetzt auch nicht zum x-ten Mal schreiben oder lesen „Blablabla, das iPhone 5 ist Evolution, nicht Revolution“ – denn das liest man überall.

Das iPhone 5 ist nichts besonderes. Es ist ein Gerät eines Technologie-Herstellers, von denen es mehrere gibt. Man hat vielleicht „damals“ mit dem ersten iPhone das mobile Zeitalter eingeläutet – aber mittlerweile sind wir alle in diesem Zeitalter mittendrin – und es gibt mehrere Player (lesenswerter Kommentar von Christian). Neue Maßstäbe und oder Höchstleistungen kann das iPhone wohl nicht bieten – aber vielleicht geht es auch nicht darum, alle erdenklichen Techniken in ein Plastikgerät mit großem Display zu verbauen. Diese Wettrüsterei fand man damals im PC-Markt auch vor. Ich habe alle paar Monate neue Teile gekauft um meinen PC aktuell zu halten. Koste was es wolle – ob ich es brauche oder nicht. Der Kunde will Quad Core – auch wenn er nur Mails abfragt. Ein Irrsinn.

Es geht nicht immer nur um Features, sondern um den nötigen Feinschliff. Apple hat bahnbrechende Neuerungen vermissen lassen – aber den nötigen Feinschliff vorgenommen. Der Kunde wird diesen Feinschliff dankbar annehmen. Mir ist es völlig egal wie die Firma heißt, die mein nächstes Gerät herstellt, wenn es auf mich passt. Und darauf müsst ihr achten. Egal ob Apple, LG, Samsung, Nokia, Sony – ob Android, Windows Phone, Windows, Mac OS X, Linux, Tizen und Co – sucht euch raus, was auf euch passt 🙂 Apple hat uns Jahr um Jahr überrascht, das war toll für den Markt, toll für Apple – im Umkehrschluss sind nun auch Jahr für Jahr die Erwartungen immer höher. Das schafft keine Firma der Welt dauerhaft. Apple ist mit dem eigenen Erfolg Schuld an der Misere. Klingt komisch – ist aber so.

Macht den ganzen Kram niemals zu einer Religion, sondern nutzt die Werkzeuge unserer Zeit, so wie ihr es für richtig haltet. (Wer sich mit der eigenen Technik über andere Menschen stellt, der hat nen kleinen Piepmatz ;)) Ich für meinen Teil werde am 21.9 in Hamburg mein iPhone 5 kaufen. Und wisst ihr was: ich werde höchstwahrscheinlich ein zweites mitbringen. Dieses aber nicht für meine Frau – denn die will nur ihr Sony XPeria S nutzen – ne, ich werde wohl die Tage hier ein iPhone 5 verlosen 😉 Einen längeren Test werdet ihr hier sicherlich lesen können, allerdings wird das dauern, die „Tests“ die manche Seiten nach einem Tag abliefern sind ja nicht auszuhalten.

Zum Abschluss noch zu den earPods – so nennt Apple die neuen Kopfhörer. Die gab es in London geschenkt und auf meiner Rückreise konnte ich diese ausgiebig testen. Ich wurde gefragt, ob ich mal eine kurze Meinung hinterlassen kann. Ja klar, kann ich. Sie klingen deutlich besser als die Vorgänger, sitzen auch besser im Ohr. Die Bässe kommen knackiger, der Sound wirkt runder. Lautstärketechnisch habe ich aber das Gefühl, dass diese nicht mehr so stark ist.

Keine Ahnung, was man auf dem Markt sonst für 29,99 Euro bekommt, ich für meinen Teil setze lieber auf Kopfhörer, die auf den Ohren sitzen. Persönliche Vorliebe. Den preis halte ich für die Soundqualität angemessen, die meisten werden die Kopfhörer ja bald selber testen können, sind ja standardmäßig im Lieferumfang dabei. Dass man sie als Bedienung für das iDevice nehmen kann ist klasse, die meisten andren Geräte haben ja nur Kopfhörer ohne Remote dabei.

Too long, didn’t read?

Ich werde mir ein iPhone 5 kaufen, weil es mich überzeugt hat und mein altes iPhone 4S noch zu moderaten Preisen verkauft werden kann. Keines der auf dem Markt befindlichen Android-Geräte konnte mich überzeugen, es zu kaufen und nur noch ausschließlich zu benutzen. Der Preis des iPhone 5 ist sicherlich hoch, im Vergleich zu anderen Geräten aber angemessen. Im Endeffekt verliere ich bei der Benutzung und dem Weiterverkauf der Plastikbomber mit Android mehr Geld. Ein iPhone 5 wird die Tage hier im Blog verlost. Die earPods sind besser als die Vorgänger. Ob ihr ein iPhone 5 braucht, kann ich euch nicht sagen, ihr müsst selbst entscheiden.  Test des iPhone 5 folgt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

186 Kommentare

  1. @ Eat my shorts!

    schöner schwachsinn den du da schreibst.
    da kopiert ein chinsese das iphone aufgrund von protoypen… ja toll, schön für ihn.. falls es wirklich auf den markt kommt, kaufen sich das halt leute, die auch einen mercedes stern an ihren toyota kleben…. hat ja technisch und qualitativ nix mit dem iphone zu tun.

    ich gibt zwar wirklich einige, die das iphone als status sysmbol betrachten, ich persönlich und auch mein gesamter bekanntenkreis kauft es deswegen aber ganz bestimmt nicht. angeben ist ja auch schlecht, wenn alle das gleiche telefon (=iphone) haben. kann diesen schwachsinn von schwanzersatz nicht mehr hören.

  2. @HO

    >angeben ist ja auch schlecht, wenn alle das gleiche telefon >(=iphone) >haben.

    Eben, weil alle das gleiche haben. Was ist wenn einer ein anderes Smartphone hätte? Dann wäre der doch der Angeber, oder eher der Looser? Schonmal von Gruppenzwang gehört. Aber vielleicht ist es bei euch ja anders, wäre ja auch gut. Aber warum haben denn alle das gleiche Smartphone? Die Welt ist doch bunt, die Menschen sind bunt, warum keine Abwechslung?
    SO funktioniert das eben: erst hat es einer zum Angeben, dann ziehen die anderen mit. So wird aus Angeben Gruppenzwang. Die Individualität bleibt da auf der Strecke.
    Das gilt natürlich auch andersrum. Der arme iPhone-Besitzer unter 50 Android-Kumpels.
    Eigentlich sollte das ja auch egal sein, jeder Jeck ist anders, wie man hier in Bremerhaven so sagt, wenn mich nicht das Gefühl beschleicht, dass es tatsächlich eine beträchtliche Zahl von Spezis gibt, die ein Phone XY nur haben, weil es Kumpel MC Cool auch hat. Egal ob mans braucht.

    BTW: Hab mal jemanden gesehen, der hatte 3 Handys am Gürtel. Der konnte zwischen OS und Netzbetreiber frei wählen. DAS nenne ich flexibel!

  3. Wenn man NFC nur mit bargeldlosem Bezahlen assoziieren würde könnte man schon sagen: „braucht keiner“ Dann hat man von der Technik und deren Möglichkeiten aber leider keine Ahnung.

    Genauso wie die Aussage zu Wertigkeit. Mein iPhone 4 hat abgebrochene Ränder ohne Ende. Gestern auf Fliesenboden gefallen und Zack wieder ein Stück Glas von der Vorderseite abgebrochen. Ganz tolle Wertigkeit!!!

  4. Eat my shorts! says:

    @HO:

    Sieh dir mal die Spezifikationen von GooPhone und iPhone im Vergleich an:
    http://kuwaitiful.com/wp-content/uploads/2012/09/iphone-5-goophone-i5-chart-comparison.jpg

    Das Zeugs kommt ja meistens aus den selben paar Produktionsstätten in Asien (ja, Apple lässt auch nur verschiedenste Einzelteile von Auftragsfertigern zusammenschrauben, selbst könnten die nicht mal den Karton abliefern, in denen ihr Zeugs geliefert wird).

    Geil wäre mal ein direkter Vergleichstest. Wäre mal ne nette Aufgabe für den Caschy.

  5. Gut geschriebener Beitrag in bekannter Manier.
    Der Grund bei mir, warum ich bei Android bleibe und auch froh bin damals vom iPhone 3 gewechselt zu haben, liegt hauptsächlich in einer Sache. Jeder hat den gleichen Knochen in der Hand. Außen nur durch Hüllen abzugrenzen. Innen (Launcher) auch alle gleich. Das ist das was mich stört. Die Wertigkeit und Qualität würde ich nie anzweifeln, aber mich stört auch nicht das Plastik an meinem Nexus. Android bietet mir persönlich einfach mehr. Unterschiedliche Geräte, anpassbare Launcher und weniger Grenzen im nutzen.
    Aber jeder muss für sich entscheiden welches Gerät / OS ihm persönlich mehr bietet.

  6. Ähm kurz die Frage in die Runde geworfen… merkt man wirklich einen Unterschied zwischen 4, 4S und 5 in der Prozessorleistung im Alltag ? Ich meine jetzt nicht die Technikfreaks die jetzt wieder alles per Benchmark auf die Kommastelle hier ins Forum *ko…

  7. @Frank
    ich glaube zum angeben ist das iphone wirklich nicht mehr geeignet… vielleicht noch bei schülern in der 5. klasse.
    ich bin immer wieder überrascht wie viele leute ein iphone haben, eigentlich habe ich immer das gefühl von apple-hassern umgeben zu sein, aber das liegt wohl einfach nur daran, dass viele android user bei jedergelgenheit auf stammtisch-niveau gegen apple angehen und dadurch einfach nur mehr auffalen, als die ganzen iphone besitzer.
    ich hatte am wochende wieder so ein erlebnis… eine art geschäftsessen im erweiterten umfeld/bekanntenkreis, nicht wirklich freundeskreis…. 90% iphones! es sind einfach die typischen durchschnittskunden und keine tech-fanboys und girls… die wollen einfach ein gerät, bei dem man sich um nix gedanken machen muss und das technisch sehr ausgereift ist.

    mein bruder ist hingegen so ein typischer android user… er braucht die freiheit, design und wertigkeit sind nicht so wichtig für ihn. er beschäftigt sich gerne tagelang damit eine möglichst neue android version auf sein gerät zu bekommen.. und er leibt seine shortcuts auf dem homescreen und stellt damit alles aus, zb. wlan unterwegs, oder reguliert die displayhelligkeit ständig soweit runter bis man kaum noch was erkennt… hauptsache sein akku hält bis abends. genau diesen unsinn will ich als iphone nutzer nicht mitmachen, mein akku reicht bei intensiver nutzung einen tag und das reicht, das wäre ein großer verlust an komfort, wenn ich ständig was an und ausschalten müsste.

  8. Nice review. Danke für Deinen persönlichen Eindruck. Ich habe mich auf jeden Fall wegen des Designs fürs iPhone entschieden. Ob ich mir ein iPhone 5 hole? Vielleicht gewinne ich ja eins hier im Blog. 🙂

  9. Eat my shorts! says:

    @chap: Also ich weiß nicht, der Heise-Artikel klingt im Gegensatz zu dem hier eher vernichtend. Ich zitiere:

    „Mit Evolution statt Revolution kann man ja leben – niemand erwartet ernsthaft jedes Jahr einen so gewaltigen Schritt wie beim ersten iPhone – aber das iPhone 5 wirkt wie eine Resignation vor der Android-Übermacht. […]

    Gegen Android kommen nur die Anwälte zum Einsatz, aber nicht mehr die Entwickler und Visionäre. Apple ruht sich auf dem Erfolg der ersten Generationen […] aus. […] Selbst dem Werbetexter fehlen Visionen.“

  10. @Martin = es gibt nur Android in den anderen Plastikschüsseln (jeder Hersteller haut ein Smartphone mit dem Google OS auf dem Markt, wo ist da die Individualität ???? )

    Bis auf die wenigen Symbian, Windowsphone ….

  11. @Matze

    ich bin intentivnutzer und wechsel ständig von einer app in die andere… und ja, ich merke den unterschied vom 4er zum 4S deutlich… macht mehr spass.

  12. WOW. Seit ewig habe ich so einen längen Beitrag nicht vollständig gelesen. Aber, es hat mich überzeugt und gefallen. Noch einen Grund weiter zu besuchen. Danke! Gut so weiter so!

  13. Ich kann beim Lesen der Kommentare nur noch mit dem Kopf schütteln.
    Wer den Artikel objektiv liest und noch dazu den Überblick über Caschys sonstige Ansichten hat kommt nie zu dem Gedanken er wäre Fanboy.
    Hat er nicht nachdem er das Nexus7 erhalten hat im Artikel beschrieben, dass seitdem das iPad nur noch in der Ecke liegt?
    Was ist das überhaupt für ein Gebaren für oder gegen eine Firma zu sein? Das sind alles GlobalPlayer die uns mit Freude das Geld aus der Tasche ziehen, egal ob Apple, Samsung oder Wasweißichwer.
    Apple verlangt so viel Asche für das Teil weil wir so doof sind diese Beträge zu zahlen. Soll ich mich deshalb darüber aufregen?
    Keiner ZWINGT euch irgendwas zu kaufen, ist es euch zu teuer kauft was anderes. Regt euch lieber darüber auf, dass mit Nahrungsmitteln spekuliert wird und dadurch Menschen nichts zu futtern haben weil haben nicht die Wahl.
    Freut euch doch über diesen Kampf zwischen den Giganten. Innovation gibt es nur durch Konkurrenz und wenn Apple in Zukunft nicht am Ball bleibt können sie auch schnell weg vom Fenster sein.
    Ich hab mir jetzt ein 4s gekauft und schau mir iOS mal an, da ich seit 2 Jahren von MacOS sehr überzeugt bin.

  14. Immer wieder lese ich, dass es bemängelt wird, das iPhone 5 habe kein NFC.

    NFC sei so wichtig (überspitzt formuliert) und müsse voran gebracht werden.

    Doch keiner von diesen NFC-Befürwortern erklärt einmal, was NFC denn so „toll“, so wichtig, so nützlich macht, dass man an sich darauf nicht mehr verzichten könne.

    Das stellt sich mir die Frage, kann es sein, dass man NFC einfach nur wichtig findet, weil es irgendwie hip ist, das Wort NFC zu nutzen?

    Ich gebe zu, ich bin nicht der Technikfreak, wie die meisten dieses Blogs sein werden. Ich bin ein einfacher Medizinstudent, den Technik nur nebenbei etwas interessiert.

    Ich selbst nutze allenfalls – ich vermute einmal, dass es so ist – in Form eines Vorgängers, einem RFID-Chip als Türöffner für die bestimmte Bereiche der Uni. Dort könnte NFC vielleicht wirken.
    Irgendwo bezahlen mit NFC habe ich noch nicht in Deutschland gesehen.
    Rabatte, Tickets usw. kann man mit NFC auch noch nicht einlösen. Mit iOS 6 wird man es mit Passbook allerdings können.

    Also was kann NFC, dass man es unbedingt in einem Smartphone benötigt?

  15. Dein Fazit ist : Iphone5 ist also trotz fehlender Innovationen, fehlender Features und fehlender großer Weiterentwicklung besser weil bei Android muss man frickeln, es sind nur Plastikbomber und weil iOS6 ohne die Nennung auch nur eines Grunden die Nase vorn hat.

    Sorry Caschy, aber das kannst du besser. Keiner möge dir deine persönliche Meinung nehmen, aber in einem Technikblog könntest du ruhig auf diese alten und längst überholten Sprüche (frickeln usw) verzichten und das Ganze technisch belgen? Geht nicht, weil es schlussendlich Gefühlssache ist? Dann lass doch auch diese unpassenden Beurteilungen weg wie besser, schlechter usw. und sag ganz einfach es reiht sich in die Riege der Topphones ein und ist dort eines unter vielen… Das wäre ein gutes fazit.

  16. Es ist doch am Ende wurscht was der einzeln Poster hier labert, nichts als persönliche Vorlieben und Einzelmeinungen, und die seien jedem gerne gegönnt.

    Für das große Ganze kann die Präsentation des neuesten iPhones allerdings nur eines bedeuten:

    Wie Heise so treffend schreibt, scheint Apple vor der Android-Übermacht resigniert zu haben, wird immer mehr zu einem, der der Entwicklung, die andere vorgeben, hinterher hechelt.

    Angesichts der qualitativ und quantitativ breit aufgestellten Android-Phalanx und dem neuen ernstzunehmenden WinPhone-Player wird der iOS-Anteil am weltweiten Smartphone-Markt den seit Jahren eingeschlagenen Weg des Abstiegs fortsetzen und sich Richtung 10% bewegen (wobei das Weihnachtsquartal einen kurzfristigen Ausreißer nach oben darstellen wird wie jedes Jahr, zu treu ist schlielich das Apfelvolk).

  17. @ChrisCross
    Es ging um die Aussage von Eddie mit einem 100 – 200EUR Android 😉

    @Eddie
    Wie ich bereits geschrieben hatte fallen, neben Forschung- und Entwicklung, viiiiieeeeele weitere Kosten an. Deshalb kann man beim Vergleich nicht nur auf die verbauten Einzelteile schauen, des Weiteren sagen verbaute Teile wenig aus – es kommt doch darauf an wie gut Soft- und Hardware zusammenarbeiten 😉

  18. Caschy, frag doch mal bei dem genialen Produzenten nach, warum Apple in DE nur eins der hiesigen LTE-Frequenzbänder unterstützt, und Motorola im Razr HD deren drei. Von daher: Für mich ist das Gerät immer noch zu klein, und zu unflexibel. Aber Dir viel Spaß damit.

  19. Habe so viele Schulkameraden die sich durch den Info-Unterricht bestenfalls quälen, bei einer Virenmeldung in Panik verfallen, am PC kaum mehr können als Zocken, FB und Word-Basics…aber die kommen z.B. schon mit einem alten HTC Desire, einem halbwegs aktuellen LG Optimus Speed und zig anderen Androiden ebenso gut klar wie die vielen iPhone-Nutzer mit deren Geräten. Ihnen allen ist gemein das die iPhones im Wesentlichen für SMS, WhatsApp, FB und Gaming genutzt werden. Braucht es dafür auf einem Android wirklich mehr Frickelei? Oder fangen wir Bastler nicht einfach auf Android zwanghaft an weil Android uns diese Möglichkeiten einfach anbietet? Und das mit dem Plastikbomber kann doch nicht ernst gemeint sein…es gibt schon aus der WinMo-Ära wertige Phones mit extrem stabilen und schicken Kunststoffgehäuse, in der Android-Welt ist es nicht anders. Mein gutes altes HTC Touch Pro 2 z.B ist vom Stil her nicht aktuell, aber es wirkt auf jeden Fall solide und nach Ansicht vieler wertig (nur viele Apple-User unter meinen Freunden empfinden es als billig, eben weil kein Metall…). Und das Teil ist im Original mit WM 6.1 ausgestattet…

    Das P/L stimmt auch nur bedingt. Du (Cashy) und die typischen Leser solcher Tech-Blogs wie dem hier nutzen ihre Geräte sicherlich intensiv und können den Vorteilen im Detail eines solchen Updates sicher etwas abgewinnen, aber eine ganz ganz große Masse der User braucht nicht nur kein Upgrade auf ein iPhone 5, sie würde sogar mit einem 200 Euro-Galaxy Ace prima klar kommen. Leider kommt die Betrachtung aus Sicht eines unerfahrenen „Normalos“ in der gesamten Berichterstattung viel zu kurz, denn eigentlich ist das iPhone wie ein Maserati, wo doch der Mehrheit der User ein VW Golf (z.B. =Ace,Optimus Black/Speed etc. etc.) reichen würde.

  20. Haha, alle die über die hochwertigen Kunststoffgehäuse vieler Smartphones lästern, sollten sich mal die Falltests im Internet ansehen. Das iPhone kann man nachher meist nur mehr in die Tonne treten, die anderen Geräte mit schockabsorbierenden Gehäusen haben oftmals nur kleinere Schrammen.

    Auch das oftmals als so schön gepriesene Design von Apple liegt wohl nur im Auge des Betrachters, für mich persönlich schreien Apple-Geräte geradezu „GAY“.

  21. @HO
    Nö, inzwischen nicht mehr zum Angeben, aber eben zum mitreden und dazugehören. Das stimmt aber natürlich nicht immer und überall, das ist ja klar.

    Aber auch du bist einigen Vorurteilen aufgesessen. Du behauptest, einem typischen Android-User sind Design und Wertigkeit nicht so wichtig, er muss immer das Display runter regeln, damit der Akku hält und permanent neue Firmwares aufspielen. Und diesen Unsinn willst du nicht mitmachen.
    Genau, dieser Unsinn! Woher nimmst du das?

    Viele Android-Geräte haben eine weitaus höhere Akkulaufzeit als ein iPhone (vielleicht nutzt der Kollege das Gerät öfters?), über Wertigkeit lässt sich ewig streiten (so manches „wertiges“ Smartphone, egal welcher OS-Variante, hat sich nach einiger Nutzungszeit nicht mehr so wertig erwiesen), Design ist Geschmackssache (ich fand früher htc schick, nun bin ich bei Samsung. Ja und? Mein Geschmack ändert sich, ich habe ja die Auswahl. Bei iOS-Smartphones ist es mit der Auswahl etwas schlechter, oder?).

    Aber was solls?
    Ich frage mich eher, warum du überhaupt diese Vorurteile hervor holst? Wenn jemand auf eine einfache Bedienung und weniger Probleme wert liegt, kann natürlich ein iPhone Sinn machen, will ich ja garnicht abstreiten. Das damit Nachteile und Einschränkungen einhergehen ist doch auch allen klar. Jeder wie es ihm gefällt.

    Apple hat es sich ja einfach gemacht. Ein recht geschlossenes System mit Einschränkungen und nur einem Endgerät hat natürlich weniger Fehlerquellen. Das ist jetzt kein großes Hexenwerk von Apple, sondern logisch.
    Windows Phone startete ähnlich und ist damit auf die Nase gefallen, obwohl es mit Windows Mobile schon jahrelang vor dem iPhone ein Smartphone/PDA-System gab (habe ich selber seit dem iPAQ 3630 genutzt).

    Ich will garnicht soviel ausführen. Alles hat seine Zeit und seine Befürworter, warum auch nicht.
    Man sollte nur nicht das eine oder andere glorifizieren und auf Teufel komm raus verteidigen.
    Profilierung, Grabenkämpfe, rosarote Brille etc. gibt es nicht erst seit dem iPhone, das kannte ich schon zwischen C64, Atari und SchneiderCPC-Besitzer, Windows und OS2 bzw. später Linux, D1, D2 und eplus und und und.

    Ich werde – als sog. „Experte“ – immer gefragt welches Handy man kaufen soll, welcher Fernseher gut ist, welche Hardware zu empfehlen ist. Ich habe mir angewöhnt, keine Empfehlungen mehr zu geben. Ich informiere über technische Daten, Vor- und Nachteile, versuche kritisch zu sein und benenne wirkliche Fehler und Macken. Was der Interessierte daraus macht ist dann nicht mein Problem. Da kommt dann keiner später und sagt „Du hast mir aber gesagt Gerät XYZ ist gut und jetzt habe ich den Ärger“.

    Inzwischen habe ich ein Alter erreicht, wo es nur noch nervt. ICH muss niemanden missionieren, nur damit ich mich besser fühle und glauben kann, das Richtige gekauft zu haben.
    Ich brauche nicht, dass mir jemand sagt, das ich ein dufter Typ bin, weil ich Smartphone X habe und Auto Y fahre und ganz viele Likes habe.

    Ich möchte ein dufter Typ sein, weil ich dufte Sachen mache und zu anderen Menschen dufte bin. Mehr nicht. Punkt.

  22. als erstes muss ich ganz klar sagen der Artikel ist bis jetzt der objektivste den ich seit der Vorstellung des 5er irgendwo gelesen habe, und ich habe sehr viele gelesen :).

    die Verarbeitungsqualität ist ein wichtiger Punkt der bei mir auch eine Rolle spielt aber hauptsächlich ist mir mein galaxy nexus immer noch deutlich zu groß und unhandlich. daher schaue ich mir das 4s mal genauer an, und auch weil ich im laufe der Zeit schon einige apps wirklich vermisst habe und gerne gehabt hätte auf android die es aber leider nur für ios gibt.

    vermissen werde ich bei ios wohl mein Kalender widget aber da lässt sich ja, genau wie bei den schnellzugriffen auf wichtige Einstellungen, dank jailbreak nachhelfen. ohne diese Möglichkeit wäre mir ios wohl auch zu restriktiv.

  23. Tja, bei so nem tollen Artikel werd ich doch den Feed erstmal ne Weile auf Eis legen…. Wahnsinn, selbst die von mir geschätzten Blogger sind letztlich nur noch Medien-Spielbälle… Schade :-/

  24. Frank, du schreibst tolle Kommentare.

  25. iphone 4s mit Jelly Bean drauf.
    Damit dürften beide Lager zufrieden sein;-)

  26. Schade, habe diesen Blog eigentlich immer gerne gelesen, entwickelt sich aber leider immer mehr zu einm Fanboyalbum. Alleine dieser „0bjektive Beitrag“ wieder über das revolutinäre neue iPone5 ist schon wieder schwere Kost.
    Wie plump ist doch dagegen dieses ganze Plastikgerümpel mit Andoid oder Windows Phone 8. Die Kamera des iPone 5 „scheint“ besser zu sein, ist ja auch klar, Apple weiß eben was seine Kunden mögen…nämlich nur Schein denn ein Fanboy kauft schließlich alles. Und schön das dieses neue iPhone nicht größer wird sondern nur länger, jedes neue Model eine Appreihe mehr, Apple weiß eben wie man Design zum Vorteil eines guten Handlings benutzt. 😉
    Ich habe hier noch eine alte Sony TV Fernbedienung rumliegen, könnte mit 230x70x12 fast als Vorlage für das neue iPhone 6 dienen, schließlich hat sich Apple ja schon mal für das erste iPhone bei Sony bedient und das Gehäuse abgekupfert.

    Na ja wie auch immer, das Blog hier verschlechtert sich vom Inhalt immer mehr, da passen solche Werbe-Artikel für eine neues iPhone gut rein…passt vom Niveau.

  27. Bei NFC muss ich der Mehrheit hier auch zustimmen, habe diese Option jetzt seit gut einem 3/4 Jahr und noch nie benutzt und noch nie vermisst obwohl ich um die Möglichkeiten der Technik weiß. der wirkliche praktische nutzen ist für mich auch noch minimal.

    @Frank
    Guter Kommentar ich handhabe das auch so, wobei ich schon Empfehlungen ausspreche, diese aber auf Basis der individuellen Anforderungen des fragenden, da kann es auch gerne mal passieren dass ich etwas empfehle was für mich persönlich nicht in frage käme aber für den ratsuchenden und seine persönlichen Anforderungen die beste Lösung ist.

  28. „Der Kunde will Quad Core – auch wenn er nur Mails abfragt. Ein Irrsinn.“
    Ja, nur dummerweise ist das bei Android-Smartphones immer noch notwendig. Erst seit kurzen kann man sagen, dass ein brandneues Quadcore-Smartphone mit Android 4.1 flüssig läuft. Und damit meine ich iPhone-flüssig, so wie (mindestens) seit dem iPhone4.

    Nein, ich besitze kein iPhone und kein Android-Gerät, aber ich habe beruflich damit zu tun. Sagt was ihr wollt, aber wenn ich mehr als 200 Euro für ein Mobiltelefon ausgeben, dann sollte es nicht sichtbar ruckeln und wenigstens so flüssig zu bedienen sein wie mein altes Siemens SL45 von 2001. Aber das geht mit Android nicht. Oder: es ging bis jetzt nicht. Wir brauchen Quadcore-Prozessoren mit 1,2GHz, um einen flüssigen Bedienablauf zu gewährleisten, der nicht irgendwie stockt und hakt, wenn man etwas stärker wischt mit den Fingern.
    Wie schafft es Apple denn? Seitdem ich mal ein paar Minuten das iPhone 4 in der Hand hatte, frage ich mich ständig, wieso Google das nicht auch schafft und soweit hinterherhängt. (Eigentlich frage ich mich auch, warum mein altes Siemens mit 25MHz nicht ruckelte, aber ein 4x1GHz-Gerät schon … aber das ist ne andere Frage.)

    Eigentlich schade, dass die Software-Anforderungen ständig hochgetrieben werden und die Hardware-Entwicklung kaum hinterherkommt, so dass heutige Mittelklasse-Geräte eigentlich weniger gut daherkommen als Mittelklassegeräte vor fünf Jahren.

    Und nein, 600$ oder Euro für ein nicht ruckelndes iPhone4 oder Samsung Galaxy S2 werde ich nicht ausgeben. Die notwendigen Funktionen wie E-Mail und Telefonieren würde auch ne Hardware von 80€ hinbekommen. Bloß nicht mit Android und dem ganzen Grafikgedöns, da ruckelt’s ohne Ende. Vielleicht wird das ja endlich mal besser. Vielleicht mit Firefox OS oder Tizen. Ich warte gespannt.

  29. Am Ende ists Geschmacksache denke ich. Aber ganz ehrlich, wie kann man nur ernsthaft behaupten das der preis angemessen ist? Ehrlich, so geblendet vom Apple Marketing kann man doch gar nicht sein das man, angesichts der eher mittelmäßigen Technik usw.so einen Preis als angemessen betiteln kann? 32GB Version fast 800 EUR? Völlig überzogen, aber typisch Apple eben. Vor allem wenn es Geräte gibt die Leistungs technisch mehr zu bieten haben aber weit weniger kosten. Ich bin echt geschockt von der Preis Politik bei Apple und das die Kunden das ohne weiteres so hin nehmen bzw. sich abzocken lassen so offensichtlich.

  30. Master of Desaster says:

    Letztlich muss jeder selber wissen, was er möchte.
    Mir persönlich gefällt weder das Verdongeln von Hard- und Software bei Apple, noch der Absolutheitsanspruch. …und wie mit Konkurrenten, oder Artenvielfalt umgegangen wird, naja.
    Monokultur, nein Danke. Über kurz oder lang, wird auch Apple neue Trends verschlafen und ähnliche Probleme bekommen, wie Microsoft, Nokia, oder RIM.
    Ich mag das Gefrickel, mag es meine Hard- oder Software zu verbiegen und dabei zu staunen, was so alles möglich ist, bei Artenvielfalt.

  31. @Rainer: Word!!! Wie schon gesagt, das Zusammenspiel von Hard- und Software macht es aus. Mit technischen Datenblättern kann man… was anderes machen! 😛

    @idd: Ohne Worte! 😀

  32. Du hast dich also für das iphone 5 entschieden, was ja schön ist und am Ende auch deine Entscheidung 😉
    Ganz klar sind mir deine Gründe aus deinem Beitrag allerdings nicht geworden, weniger im Bezug auf möglich Android alternativen als im Gegensatz zum 4s, wo liegt da der Vorteil? Ist das nicht noch „wertiger“ weil es hinten ganz aus Glas ist? Da scheint mir Alu eher ein Rückschritt und zu androidig zu sein, außer das es es nicht so schnell zerspringt. Die paar Gramm Gewicht wird man im täglichen Gebrauch auch kaum Merken, wenn man nicht ständig das 5er zum Vergleich in der Hand hat.
    Warum also nicht das Nexus weglegen und Umstieg auf das 4s, und dabei noch Geld sparen

    Was mich von deiner Seite aus mal interessieren ist ein, „objektiver“, Softwarevergleich von Android zu iOS, ohne Ökosystem. Was konsumierst du auf dem iphone was es besser kann als ein Android, wohlgemerkt auf dem iphone nicht dem ipad, also wirklich Dinge die man typischerweise unterwegs macht, im ÖPNV , Auto, Kino, Bar, wenn kein Rechner oder ipad in der nähe sind.
    Hardware unabhängig kommt es mir nämlich so vor als hättest du deine Entscheidung irgendwie falschrum gefällt 😉 als Handy Betriebssystem finde ich Android (4.0+) besser als iOS, bei Tablets ist das iPad vorne.

    Da würde mich dein Vergleich interessieren, iphone out of the box vs android out of the box. Was kann das iphone da besser/komfortabler gegen ein gänzlich unzerfrickeltes android. Gibt es wirklich ein unterschied beim durchschnittlichen täglichen unterwegs Gebrauch eines iPhone Nutzers, also Twitter, Facebook, Email, SMS, Whatsapp und evtl. ein paar spiele.
    Für fortgeschrittene: warum ist es bei iOS cooler und einfacher in 2-3 Sekunden eine App zu starten als diese Android frickelei um sich einmal ein Widget auf den Screen zu ziehen. (siehe Kommentar von DerLeu)

    Am ende wird bei dir vermute ich das Apple Ökosystem wieder den Ausschlag geben, wie man ja an deiner Hardwareausstattung sieht ist sie sehr Applefieziert da macht das iphone wahrscheinlich Sinn, mit icloud, itunes, (falls vorhanden: appletv, airplay) und allem drumrum. Wobei es speziell wenn es um itunes geht, für mich das iPad wieder wircklich sinn macht weil man hier tatsächlich evtl. mal filme schauen und bücher lesen kann, dafür ist mir das iphone eigentlich zu klein. In Richtung Musik finde ich itunes eher hinderlich da habe ich lieber einen einfachen USB Anschluss und hau mir die Musik, wann und wo drauf, wo es mir gerade passt. appletv, airplay benutzt man hauptsächlich zuhause auch hier macht das ipad sinn, wenn bei den kumpels natürlich auch nur apple hardware rumsteht ist hier ist das iphone natürlich auch unterwegs zu gebrauchen.

    Zusammengefasst 😉 warum 5 und nicht 4s, warum nexus 7 und nicht ipad, und zum Schluss was ist eigentlich die ultimative Steigerung von smooth, jedes mal wird es noch smoother das es irgendwie doch mal geruckelt haben muss 😉

  33. Hey Cashy,

    als treuer Leser deines Blogs frage ich mich Zweierlei:

    1) Wenn man sich zurück erinnert, wie du fast schwärmend vom Android basierten Samsung Galaxy Nexus samt Jelly Bean berichtet hast und im gleichen Zug auch davon sprachst, dass du dein iPhone 4S zu Gunsten des Nexus hast liegen lassen, der wundert sich natürlich über Zeilen, wie die Obigen. Wo es zuvor noch hieß „Android ist alles was ich brauche“ (sinngemäß, kein O-Ton) ist es nun wieder „iOS (samt Ökosystem und Einschränkungen) ist das non-plus ultra“.
    Wäre schön dazu deinen wie immer persönlichen Kommentar zu hören – fernab jeder Fanlagerdiskussion. 🙂

    2) Was denkst du eigentlich über die Displayauflösung? Das wird bislang von Bloggern ein wenig stiefmütterlich behandelt und ist scheinbar auch eine Sache von der Apple gerne schnell ablenkt. So wurde es meinem Anschein nach in der Keynote selbst ziemlich unter den Tisch gekehrt: Dort fielen nach Nennung der krummen und ungewöhnlichen Auflösung von 1136×640 schnell die üblichen Buzzwords alá „retina“, „324dpi“ „16:9“, „more space“ und „perfect for movies“.
    Gerade Letzteres ist es ganz klar nicht!

    Mir scheint es irgendwie als ob Apple da nicht gerade im Kundeninteresse handelt. Denn logisch wäre der Schritt zu 720p (1280×720 entspricht ebenfalls 16:9) und Filme müssten nicht erneut vor dem Senden an das Gerät konvertiert oder in wieder einem anderen iPhone kompatiblen Format seitens der Contentprovider angeboten werden.
    Auch ließen sich die Inhalte in den meisten Video-Apps, sowohl als auch die der neuen FaceTime HD Kamera OHNE Skalierung wiedergeben!
    Bei der Nutzung von solchen Inhalten ist deutlich weniger der internen Rechenleistung von Nöten, was sich in einer längeren Akkulaufzeit niederschlägt.

    Dieses mehr an Fläche hätte für Apple keinen wirklichen Nachteil gebracht. Im Gegenteil ich kann mir vorstellen, dass es für die Hersteller (wer liefert eigentlich das neue Display, Sharp?) einfacher gewesen wäre ein hochwertiges 4″ Display auf Basis existierender und weiter verbreiteter 1280×720 Rasterung zu entwickeln.
    Sieht man hier vielleicht die wirkliche Schwäche von iOS für iPhones? Ist es einfach nicht von Grund auf Skalierbar und gebunden an die 640px Breite? Oder trägt man diesen komfortablen Umstand dann einfach auf dem Rücken der Nutzer aus, getreu dem Motto „so lange niemand darüber nachdenkt und es niemand bemerkt sind wir fein raus“?

    Finde ich persönlich merkwürdig, zumal man aus genau den Gründen zur Film-Wiedergabe an der unglaublich niedrigen Auflösung der 13″ MacBook Pros (1280×800 = 16:10) festhält. Und diese vermutlich auch bei den evtl. kommenden 13″ retina MacBook Pros beibehalten wird mit dem Faktor 2 natürlich.

    Der Grund an dem von Steve Jobs damals breit getretene „retina“ DPI-Optimum festzuhalten sehe ich gerade bei Mobiltelefonen nicht unbedingt als gegeben an, da man diese in den unterschiedlichsten Distanzen zum eigenen Auge hält. Im Bett beim Lesen oder Film schauen deutlich näher als im Alltag wo die Distanzen von 30cm (Leseabstand) bis hin zu 80cm und mehr (schnells Nachrichten prüfen auf dem Tisch) variieren.

    Bin was das betrifft ein wenig enttäuscht von Apple. Wie denkst du darüber?

    Besten Dank und liebe Grüße

    • @Nym: danke für deinen Kommentar und das Lesen, da antworte ich doch mal gerne 🙂

      1.) Ich nutze grundsätzlich 2 Geräte um „meine“ beiden Lieblings-Systeme auf dem Schirm zu haben. Bin halt Blogger. Das iPhone hat die bessere Cam und ist daher unterwegs immer erste Wahl, des Weiteren finde ich die meisten Apps optisch einfach schicker. Ich habe den Vorteil der Wahl, also wähle ich das, was mir zu einem Zeitpunkt am besten gefällt.

      2.) Stimmt – ich selber schaue nie Filme, kann ich mal vergleichen, wenn ich das Gerät habe – also Nexus vs. iPhone. Natürlich ist das schade, nicht 720p zu haben. Hier gilt: wem das nicht reicht, der findet Alternativen.

      Zu meinen „Enttäuschungen“ schrieb ich ja was – es wäre albern, immer die Innovation bei Apple zu suchen. Warum nicht bei anderen. Wie ich sagte: Feinschliff wurde betrieben, wahrscheinlich wird der zufriedene iPhone 4S-User, der kein größeres Display möchte, nicht wechseln. Wozu auch? Ich wüsste nicht, wie ich als Anwender reagiere. Aber ich bin halt Blogger, der die Dinger testet und nutzt. Das versuche ich objektiv zu machen, kann aber immer nur gewisse Szenarien darstellen…

  34. Gesponserter Beitrag, sorry…

  35. Ein toller Artikel!
    Was im Moment in sachen Smartphones passiert, erinnert mich stark an die „religiosen“ diskussionen a la GUI vs Kommandozeile, Linux vs Windows, PC vs Mac usw.. Mit einer der Gruende warum ich seit Jahren diesen Blog lese ist die erfrischende Sichtweise welche sich klar von eben anderen abgrenzt!

  36. Entscheidet man sich für iOS -warum auch immer- so kann man sich ja nur für ein Smartphone entscheiden. Lediglich bei der Versions-Nummer hätte man eine Auswahl.

    Nun aber ist der Vorteil auch der Nachteil; da kommt das iPhone 5 und bringt vielleicht nicht so die Burner-Features mit, aber trotzdem findet man (Cashy?) iOS gut. Also Flucht nach vorn. So wie es Apple bei der Präsentation auch tut: Kleinigkeiten sind mit mal wegweisende Innovationen und Fehlendes wird verschwiegen bzw. ist nicht mehr wichtig.

    Und das ist das was ich meine. Ist man erstmal auf etwas eingeschossen geht die Objektivität flöten.

    Man stelle sich mal vor ein Hersteller X, nennen wir ihn mal –hmmm– „Nokia“, bringt mit einem Riesen-Tam-Tam ein langersehntes Smartphone raus.
    Und nun stellt sich raus aktuelle Features der Mitbewerber fehlen. Irgendwie springt der Funke nicht über. Design gleicht dem Vorgänger. NFC fehlt. Speicherslot fehlt (huch, tut er ja wirklich). Zubehör passt nur noch mit Adapter. Alte Apps laufen mit Letterbox-Balken (da rächt sich die „es gibt nur eine Auflösung“-Politik der letzten Jahre. Beim grünen Roboter sind verschiedene Auflösungen kein Problem.) Kein Wireless Charging. Ein bischen das OS aufgebohrt mit Funktionen der Mitbewerber.
    Und nun der dicke Fauxpax, es hat superschnelles, modernes LTE, welches aber nur in T-Städten funktioniert.

    Es würde kaum einer kaufen!!!

    Aber warum muss man beim iPhone immer auch die Nachteile loben? Warum sind fehlende Features (ob man sie nun braucht oder nicht) besser?

    Ich finde, man erkennt jetzt, dass das iPhone langsam seinen Zenit erreicht. Die Zeiten, wo andere Smartphones viel schlechter oder langweillig waren sind vorbei. Es gibt für nahezu jeden Geldbeutel ein Smartphone, verschiedene Größen, Farben, Ausstattungen, Systeme.
    ..und das geschlossene Ecosystem vom iPhone macht die ersten Probleme.
    Was haben die iPhone 5-Entwickler wohl geschwitzt, als es darum ging das Display zu vergrößern (warum eigentlich, war doch vorher auch gut, oder?). iOS und die Apps sind dafür nicht flexibel genug, denn die Restriktionen sehen nur eine Auflösung vor.
    Jetzt muss Apple Kompromisse eingehen. Ein eingeschränktes System ist nicht zukunftsfähig, denke ich. Eine Smartphone-Produk“palette“ die nur ein aktuelles Model beinhaltet entspricht doch nicht dem individuellen Menschen. Erinnert mich an die alten PCs, alle in weiß-beige, gleiches AT-Gehäuse, Grün-Monitor oben drauf und IBM-Tastatur davor.
    Und wer bestimmt, wie das OS aussieht? Apple. Und das soll dem Zeitgeist entsprechen?

    Wie lautet denn der nächste Werbespot-Spruch fürs iPhone? „Be creative – we are not“

  37. Caschy, ich will Dir ja nicht zu nahe treten, ich schätze Deine ausgewogene Sichtweise sehr, aber meinst Du nicht das Du mit einem Fazit (oder dem Kaufwillen) ein paar Tage hättest warten können? Ich will Dir ja nichts unterstellen, aber für mich liest es sich so, als ob Du noch begeistert bist von der Vorstellung und dem Brimborium der in London betrieben wurde als das Gerät vorgestellt wurde. Das erinnert schon ein wenig an Massenhypnose wenn ich mir die Berichte dazu im Web durchlese.
    Ich will das neue iPhone nicht schlecht machen, aber nach so einem Event muß man ja zwangsläufig von dem vorgestellten Produkt begeistert sein.

  38. Sehr guter Kommentar, danke dafür. Schade, dass man sich schon fast entschuldigen muss, ein nicht-Android System für sich positiv in der Öffentlichkeit zu bewerten.

  39. das 5er ist genauso solide wie iOS 6. Nicht mehr, nicht weniger. Das OS nervt mich allerdings nur noch. Es ist umständlich und Android ist mittlerweile wesentlich weiter, weil ich schneller als Ziel komme. Stichwort Einstellungen. Und für ein gut verarbeitetes, sich gut anfühlendes Gerät braucht es weder Glas noch Alu. Es gibt mittlerweile Kunststoffe, die sich weit wertiger anfühlen können und vor allem auch griffiger sind.
    Das 5er wird leider mein nächstes Firmengerät, privat würde für mich die Kombi iPhone/iOS nicht in Frage kommen, insbesondere auch wegen der befremdlichen Preise.

  40. Leute, beruhigt euch.

    Alle, die finden, dass die Bewertung des iPhone 5 als Nonplusultra hier ein Witz ist, ruhig durchatmen.

    Wenn euch irgendjemand X-Beliebiger auf der Straße damit kommen würde, würdet ihr euch euren Teil denken und das wars.

    Aber ein Beitrag in einem Blog ist auch nichts anderes. Weder muss der Schreiber über besondere Kompetenz noch über Objektivität oder sonstige besondere Eigenschaften verfügen.

    Es ist nichts weiter als eine rein subjektive, von verschiedensten Interessen geleitete Meinungsäußerung. Das kann jeder machen, auch ihr könntet in wenigen Stunden eure Ergüsse in Blogform ins Netz stellen.

    Macht es einfach wie bei dem Typen auf der Straße: Denkt euch euren Teil und geht weiter.

  41. Voll dabei! Diese Diskussionen und Anwendungen, wenn es um Gerätschaften geht, sind absolut unnötiger Schwachsinn. Das sind TELEFONE! Ein simpler Konsumartikel. Was mich von Apple fern hält sind nicht irgendwelche Geräte Specs. Es ist die Firma und deren Gebaren. Das fängt damit an, das ich deren Bilanz Gewinn schlicht für obszön halte. Und hört noch lange nicht damit auf, dass Tim Cook als Antrittsprämie eine Mio. Apple Aktien mit aktuellem Wert von über 600 Mio. Dollar bekam. Das finde ich in jeder Hinsicht völlig masslos. Und macht Apple für mich indiskutabel. Themen wie Foxconn habe ich dabei noch nicht mal berücksichtigt. Und kommt mir jetzt nicht damit, dass andere auch so ein Verhalten an den Tag legen ;-).

  42. Hallo,

    bin mal gespannt auf die neuen Ohrhörer. So wie sie aussehen, werden sie bei mir nicht halten…

    Grüße

    Gretus

  43. Was Du über Apple schreibst stimmt, mir ist Apple ganz sicher auch nicht die sympathischste Firma. Völlig im Gegenteil.

    Ich wähle meine elektronischen Geräte aber nicht nach irgendwelchen moralischen Richtlinien aus, sondern schlicht danach was für meine Anforderungen die beste Wahl ist.

  44. @Frank: du solltest mal überlegen zu bloggen 😉 Super Kommentare – Hut ab!

  45. Schade, dass Du mit Deiner Eingangsbefürchtung recht behalten hast. Traurig, dass das nicht nur in Onlinekommentaren passiert. Da mir diese äußerst unangenehmen Fanboys immer nur von Androidseite begegnen, könnte das wirklich mein erstes Iphone werden.

  46. Berichte über das Apple-Universum. So unglaublich ermüdend und nutzlos wie ein Kropf.

  47. Sehr schade, denn mit genau 2 Worten hast du uns gezeigt, wie weit es doch her ist, mit deiner selbstauferlegten Objektivität. Sie existiert bei dem Thema nicht …

  48. @Jens
    Früher waren es die Apple Nutzer die so negativ aufgefallen sind, da mittlerweile aber viele Kinder/Schüler und Jugendliche eben Android Geräte haben schwappt das Verhältnis ein bisschen um.
    Das ganze ist bei Smartphones genau so lächerlich wie es früher, und auch je nach Umfeld manchmal auch noch heute, bei den Automarken ist.

    Soll doch jeder kaufen und nutzen was er will und für sich selbst am besten findet.

  49. Ein typischen Kommentar von Caschy und gerade deswegen liebe ich diesen Blog! Er schreibt seine Meinung und sein persönliches Empfinden, zwar so objektiv wie möglich aber es ist einfach noch subjektiv. Liegt halt an der Natur der Dinge. Die Meinung kommt auch einfach daher, weil er es in der Hand hatte. Wer sagt den, dass er nach dem Kauf weiterhin vom IP5 begeistert ist?

    Wer hier schon länger mitließt, weiß das er kein Fanboy ist sondern die Technik nutzt die ihm einfach gefällt.
    Ich nutze mein Galaxy SII intensiv bin aber dennoch unzufrieden. Die Touchwiz UI ist kacke und CM9 läuft zwar zuppig, aber dennoch nicht fehlerfrei.
    Mein iPad (Asus Transformer Prime & TF300 konnten mich für meine Bedürfnisse nicht überzeugen) läuft dagegen super rund und wenn man sich mit den Unzulanglichkeiten von iOS anfreuden kann, hat man damit auch echt Spaß. Es funzt einfach und mein Hang zum Rumfummeln kommt nicht zum tragen 😉
    Weil Apple einfach das bessere und rundere Gesamtsystem liefert könnte ich mir vorstellen, dass mein nächstes Smartphone nen Apfel hinten drauf hat. Hätte ich mir vor einem Jahr noch nicht vorstellen können…. Es seih den das nächste Google Nexus haut mich vom Hocker.
    Aber bissel mehr Innovation hätte Apple schon liefern können, NFC (gerade zum Datentransfer zw. zwei Smartphones) und LTE 800 (damit der Pöbel auch mal mehr als EDGE hat) wären echt drin gewesen.
    Man kann es ähnlich zum Golf sehen. Da wird auch nur noch Produktpflege betrieben und gerade deswegen verkauft er sich wie Sau.

    Also Caschy, weiter so! Ich freue mich auf deinen Testbericht vom IP5. Aber viel mehr freue ich mich auf das anschließende Fanboygehabe von den Androiden 😀

  50. Ach, das Sensibelchen Jens lässt seine Kaufentscheidung also von Kommentaren in einem Blog beeinflussen. Ne starke Persönlichkeit scheinste ja nicht gerade zu sein.

  51. das Teil bietet nichts was andere Geräte am Markt nicht schon können und trotzdem wirfst du Apple 800 Euro einfach hinterher?

    Das ist definitiv krank! Gib mir die Kohle anstatt den inovationsfaulen Volk das noch in den Arsch zu schieben!

    Kein rational denkender Mensch macht so was. Bis jetzt war ich Fan deines Blogs aber diesen Artikel kannst du doch nicht ernst meinen?

    Wer zwingt dich bei Android zu frickeln? Niemand und wenn das 4S doch schon alles konnte warum das 5er?

    Immer noch ein fest eingebauter Akku? Ach ist das cool als Applefreak immer mit Kabel nach der Suche nach einer Steckdose ausschau halten zu müssen?

  52. @Niko: Danke für den Link. Klasse!

  53. @Andy
    Ich will Dir mal versuchen zu erklären, was die Faszination ausmacht, und warum sich Apple Produkte so gut verkaufen.
    Kurz zu meiner Ausgangslage, ich hatte mit dem iPhone 3G angefangen (weil Android zu der Zeit noch schlicht nicht wirklich brauchbar war und es kaum Apps gab) und bin dann mit dem HTC Desire auf Android gewechselt, weil mir iOS zu eingeschränkt war. Danach habe ich mir noch ein Galaxy Nexus gekauft und nutze dieses nun seit etwa einem 3/4 Jahr.

    Und auch ich werde mir in den nächsten Wochen ein iPhone 4S zulegen, ich warte lediglich bis es irgendwo zu einem guten Kurs im Angebot ist, und die Angebote werden in den nächsten Wochen sicher kommen.

    Der Hauptgrund für mich ist, die schlichte Tatsache, dass es (leider) für iOS immer noch viele sehr gute Apps gibt, die es nicht für Android gibt. Auch ist die Qualität der für beide Plattformen existierenden Apps für iOS oft besser, nicht immer, aber oft.
    Desweiteren vermisse ich auch die Durchgängigkeit bei der Bedienung, hier kochen leider viele App Entwickler für Android ihr eigenes Süppchen, und bei mancher Bedienlogik von Apps auf Android würde ich am liebsten manchmal schreien.

    Dazu kommt der Umstand, dass es für das iPhone deutlich mehr Zubehör gibt als für Android. Auch ein Punkt bei dem ich im Laufe der Zeit schon öfter neidisch auf die „iPhone Welt“ geschaut habe, als es ein schönes Zubehör Gerät zwar für das iPhone, nicht aber für mein Nexus gab.

    Und für mich persönlich auch noch sehr wichtig (aus dem Grund wird es auch kein iPhone 5 sondern ein „altes“ 4S) die Größe ist einfach handlich. Mir ist mein Galaxy Nexus viel zu groß und unhandlich. Ich dachte ich könnte mich daran gewöhnen, aber es stört mich immer noch massiv, weil bei der Größe keine bequeme Einhand-Bedienung mehr möglich ist, auch die Haltung des Gerätes ist gewöhnungsbedürftig.
    Nicht zu vergessen ist auch die Haptik, es ist einfach ein tolles Gefühl ein derart wertiges Gerät wie das iPhone in der Hand zu halten (wobei mich hier auch das Lumia 800 sehr positiv überrascht hat), ich kenne keinen Androiden der in dem Punkt auch nur in die Nähe kommen würde.

    Sicher hat das iPhone/iOS Nachteile, keine Frage, ich werde z.B. mein Kalender Widget sicher vermissen und einige Schnellzugriffe auf Einstellungen. Aber in dem Punkt kann ich mir mit einem Jailbreak weiterhelfen und die gewünschten Funktionen auf dem Weg nachrüsten.

    Ganz allgemein kann man sagen, dass Apple ein sehr gutes Gesamtpaket abliefert. Welches sicher nicht perfekt ist und bei weitem nicht alles kann was technisch möglich wäre. Aber das was es kann, das kann es gut, und in einer Detailverliebtheit aufeinander abgestimmt, was ich bei Android an manchen Stellen schon oft vermisst habe.

    Ich hoffe ich konnte Dir einigermaßen vermitteln, warum sich Apple Geräte so gut verkaufen, und warum es durchaus völlig logische, rationale und nachvollziehbare Gründe gibt für den Kauf eines iPhones, auch wenn die Geräte sicher alles andere als günstig sind.

  54. Ein ziemlich heuchelreicher Betrag in meinen Augen! Heute so, morgen so! Naja, deine Plattform, deine Ansieht, aber sowas liest man alle 1 bis 2 Monate immer von dir, daran habe ich mich gewöhnt!

  55. Einige Leute hier haben eine sehr fragwürdige Interpretation von Wertigkeit.

    Also ich kenne nicht einen einzigen 4/4s-Nutzer, bei dem das Display nicht noch nicht mit iPhone-typischem Bruch und Rissen kaputt gegangen ist oder gleich das ganze Gerät den Geist aufgegeben hat. Einige haben inzwischen das 3. oder 4. ip4s gekauft.
    Wenn es bei einem 700/800€ Handy normal sein soll, dass das Display bei jedem kleinen Stoß zerbricht, nenn‘ ich das nicht mehr wertig.

    Also laufen die Leute alle mit einem Mega-Bumper durch die Gegend, damit das Handy nicht ständig zu Bruch geht. Das bekommen andere Hersteller leider deutlich besser hin (auch mit den selben Glasoberflächen).

  56. Viel Spass damit Caschy!

    Ich warte sehnsüchtig auf das http://www.samsung.com/global/ativ/ativ_s.html um mein Omnia 7 abzulösen

  57. Hi Caschy,
    also okay, das neue iPhone 5 ist besser, keine Frage, aber ist der Sprung jetzt wirklich so außergewöhnlich? Ich rate dir mal bei Youtube kurz nach Jimmy Kimmel iPhone 5 zu suchen. Da sind sie mit dem 4S auf die Straße und haben den Leuten gesagt, es wäre das neue 5er und was sie davon halten würden… Ich sage es mal so, alle waren so pur begeistert und deswegen werde ich es mir erstmal in Ruhe betrachten und nicht auf den Hype aufspringen. 🙂

    Gruß

    Marc

  58. @Gast, was machen deine Freunde mit dem iPhone 4/ iPhone 4S? Schmeißen sie es im Suff gegen die Wand und springen drauf rum?

    Ich habe sowohl das iPhone 4, wie auch das 4S im Besitz gehabt, bzw. noch im Besitz und wurden ohne Bumper bzw. Hülle benutzt. Einzig eine Folie auf Display und Rückseite habe ich drauf.

    Beide sind auch mal runtergefallen. Gerade erst gestern sürzte mir mein 4S im Badezimmer vom Fensterbrett (ca. 1,2m bis 1,5m Höhe) auf die Steinfliesen. Mein iPhone hat weder einen Sprung, noch einen Kratzer abbekommen.

    Eine Freundin von mir hat eine ganz leicht abgestoßene Ecke im Glas. Der ist das iPhone 4 allerdings angetrunken im hohen Bogen runtergefallen.

    Und ich bestreite gar nicht, dass es, wenn es unglücklich fällt, leichter mal einen Bruch bekommt, aber man muss sich auch schon Mühe geben.

    Als Beispiel mal dieser Drop-Test. Ein iPhone 4S gegen ein Samsung Galaxy S3. Das S3 hielt weniger aus, als das 4S. 😉
    http://www.youtube.com/watch?v=K7e9ebi41Wc

    Kurzum, ich halte deine Schilderung für arg übertrieben, was wohl einfach nur auf Android-Fanboy-Gerede zuruckzuführen ist.

  59. Das 5er ist ganz nett… aber jeder 4er-Besitzer der meint umsteigen zu müssen hat eindeutig zu viel Geld. Macht ungefähr so viel Sinn wie von einer Shuffle-Generation auf die nächste zu wechseln 😮

    Nur was für Hipster und Fanboys…

  60. @Robert: Tue dir keinen Zwang an, steht jedem frei so zu handeln. Du bist einfach einer, der nicht mit anderer Meinung / Ansicht klarkommt. Damit kann ich leben. Und wenn es von „Andersdenkenden“ auf die Fresse gibt – so ist das halt im Leben, waren auch genug dabei, die es ähnlich wie ich sehen. Jedem kann ich es nicht Recht machen. Gruß nach Göteborg!

  61. Ohh ohh da fühlt sich ja jetzt jemand auf den Schlipps getreten.
    Und was soll das mit dem Wohnort? Du hast Glück, dass nur du meine Emailadresse sehen kannst und somit meinen Nachnamen (und anscheinend auch Facebook bedienen kannst). Sonst hättest du nämlich jetzt ein riesen Problem.

    Den was du hier machst ist ne riesen Sauerei. Ich wohne nicht mehr in Geldern sondern nur noch Verwandte. Du bist aber anscheinend zu dämlich das bei Facebook nachzulesen.

    Und dann schwafelst du etwas davon, dass andere nicht mit anderen Meinungen klarkommen und veröffentlichst Wohnorte. Wer kommt hier nicht mit anderen Meinungen klar? Du bist ein erbärmlicher Mensch

  62. Du bist ein erbärmlicher Mensch Caschy.

    Checkst mit meiner Email Adresse Facebook aus, veröffentlichst dann Wohnortdaten von meinen Verwandten, bemerkst deinen Fehler, dass ich da gar nicht mehr wohne und änderst dann zu meinem aktuellen Wohnort? Göteborg. Wunderschöne Stadt. Komm mich bitte bloß nie besuchen.

    Und du erzählst was davon, dass ich keine andere Meinungen akzeptiere? Wer akzeptiert hier keine anderen Meinungen?

    • Robert, ich akzeptiere doch deine Meinung 🙂 Hab ich dir doch schon gesagt – es ist dein Ding, was du machst. Lies hier mit, wenn dich was interessiert, lass den Adblocker an, sei kritisch – datt meine ich ehrlich. Und wenn du meinst, ich zensiere oder so, dann hau mich gerne auch in den von dir genannten Netzwerken an, du weisst ja, wo du mich findest. Ich bin echt keiner, der hier mit einzelnen palavern will. Weisste – ich hab durch das Bloggen schon viele klasse Menschen kennen gelernt, das macht einfach mehr Spaß als mit Leuten zu labern die behaupten, ich würde das aus Gründen des Populismus machen. Schau vielleicht mal in eines der Netzwerke rein, bevor du mich durch meine Beiträge versuchst als Mensch zu beurteilen. So, jetzt aber zurück zum Bloggen 😉

  63. Sorry für den Doppelpost. Kannst den längeren gerne löschen.Muss ja nicht mehr palaver drum gemacht werden… Trotzdem keine feine aktion. Angebrachte Kritik oder her.

  64. @ cashy:

    Besten Dank für deine wahnsinnig schnelle Antwort!

    1) Also lag es nicht am Displaybruch, sondern daran dass du allgemein iOS den Vorzug gibst?

    2) Na da hast du den Kern des Kommentars nicht ganz erkannt.
    Das Problem das ich sehe ist dass Apple bewusst Probleme für seine Nutzer in Kauf zu nehmen scheint, da diese eben nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind: „on the fly“ Skalierung von Videos schlägt auf den Akku und iOS für Smartphones scheint für fixe App-Layouts und deren Größen ausgelegt zu sein und damit beschränkt sich Apple doch selbst.
    Mit dem Update, das zusammen mit dem ersten iPad eingeführt wurde, ist man vermutlich andere Wege gegangen und so sind die Tablet-fähigen Apps an verschiedene Auflösungen dynamisch anpassbar. Nur so ist ein iPad mini überhaupt denkbar (so denn es, wie ich vermute, auch eine geringe Auflösung haben wird). Ist man beim iPhone derart festgefahren? Drängst sich Apple selbst in eine Sackgasse?

    Beste Grüße

  65. Google zerschlagen. Android abwickeln. Fertig.

    Die Welt braucht nur ein System, und das heisst: i P H O N E ! ! !

  66. Hat das iPhone 5 nun eine Micro-Sim-Card oder eine Nano-Sim-Card?

    Dazu habe ich nix im ansonsten sehr informativen Beitrag gelesen (oder etwa überlesen?).

  67. nano-SIM

  68. Jack schrieb:

    >Im Fazit beschreibst du ja, dass dich kein Android Smartphone >überzeugen konnte. Warst du nichtmal von Samsung Galaxy Nexus >überzeugt und meinst du brauchst nix mehr anderes als pures Android?
    >
    >Oder ist das IPhone wirklich sooo gut?

    Würde mich auch mal interessieren.

    • @Sebastian: die Leute beziehen den Beitrag immer zu sehr auf sich. Das Nexus ist der Hammer. Aber: ich bin halt Blogger. Und da hab ich immer zwei Geräte am Start. Grundsätzlich. Von der Haptik her mag ich das iPhone 5 eben mehr, zumal ich beim Nexus einen Displaybruch habe. Das S3 ist nicht so mein Ding. Ich habe die Auswahl, also wähle ich – Geschmackssache. Für meinen Medienkonsum nutze ich eben mehr iOS als Android. Aber wie auf dem Phone und dem tab: ich benutze mal dies, mal das.

  69. Ein wirklich elegantes Mobiltelefon, was aber meines Erachtens nach etwas zu teuer für den heutigen Smartphone-Markt ist. Aber ich bin mir sicher, dass Apple mit dieser technischen Neuheit trotzdem wieder Rekordumsätze machen wird. Vor allem, da die meisten Testberichte sich schon jetzt einig über die Hochwertigkeit dieses neuen Apple-Produktes sind (Besipiel: dpa
    )

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.