IKEA SYMFONISK: So sehen die Prototypen aus und weitere Details

In Sachen Audio und Multiroom wird es echt spannend. Für mich ist Sonos immer noch *das* System, wenn es um Produktpflege geht, ich wurde aber auch hellhörig, als man eine Partnerschaft mit IKEA ankündigte. Bereits gestern berichteten wir über die neue Sonos Beam sowie die Informationen zu Siri, Google Asisstant und AirPlay 2. Dann wurden die ersten Prototypen des IKEA SYMFONISK am 7. Juni präsentiert.

Allerdings wurden im ersten Gang wohl die falschen Bilder gezeigt, des Weiteren hatte ich noch ein paar Fragen, wie sich das in Zukunft mit IKEA und Sonos verhält. Also mal flugs den heißen Draht nach Schweden genutzt um euch nun echte Bilder der Prototypen zeigen zu können – und auch um Aussagen zu machen, wie die beiden Marken zusammenpassen.

Die wichtige Frage für mich war erst einmal: Wird man tatsächlich im Frühjahr 2019 zu IKEA gehen können, um die SYMFONISK zu kaufen? Ja, irgendwann dann will man sie verkaufsbereit haben. Und dann? Funktionieren sie mit anderen Sonos-Lautsprechern? Auch das ist gegeben, denn überraschenderweise wird man die SYMFONISK auf zweierlei Arten betreiben können.

Nicht-Sonos-Nutzer werden die Tradfri-App nutzen können, um alles zentral zu steuern, man wird die SYMFONISK aber auch in ein Sonos-System einbinden können. Das ist eine starke Ansage, wie ich finde. Allerdings muss dann der Preis stimmen, dieser ist noch nicht bekannt. Wenn IKEA bei den SYMFONISK auf einen Assistant und Touch-Bedienung verzichtet? Wäre total klasse, viele kommen auch ohne das aus und würden sich freuen, den einen oder anderen Euro zu sparen. Kann man ja gleich in Hot Dogs bei IKEA anlegen…

Wenn wir nun der Welt den ersten SYMFONISK Prototyp vorstellen, dient er als Veranschaulichung dessen, womit sich diese Kooperation befasst: Es ist ein toller Wi-Fi-Lautsprecher, der so gestaltet ist, dass er sich überall ansprechend in die Einrichtung integrieren lässt. Möglich machen dies Beschläge, mit deren Hilfe der Lautsprecher als Regalboden oder unter einem METOD Wandschrank etc. genutzt werden kann, so IKEA.

Da bahnt sich sicher mein nächster Test an…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Biff Tannen says:

    Sehr spannend, sieht schon mal ganz gut aus und technisch scheint es, als ob sich die Entwickler ordentlich Mühe geben.

  2. Hallo , kann zwar die Bilder nicht sehen , aber Tonmöbel sind ja nicht ganz neu. „Musiktruhe“ hieß so was einst , Radio, 10-erWechseler , beleuchtetes Platten- und oft auch Barfach und in manchen (Kuba, Saba) sogar Fernseher mit drin. Obendrauf Nippes oder Familienfotos . Toller Klang , viele nicht bedämpfte lautsprecherchassis , viele Röhren sprich: echter Kult. So was ähnliches mit moderner Streaming-Technik und der tollen Sonos -Infrastruktur könnte echt ein „zurück in die Zukunft“ werden .

  3. Schabziger says:

    Weiß man schon was zum (voraussichtlichen) Preis? Wäre (zu?) schön wenn es günstig wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.