Google Inbox wird am 2. April eingestellt

Google Inbox – für viele eines der besten E-Mail-Tools – wird eingestellt. So viel ist schon länger klar, Ende März sollte es soweit sein. Der Internet-Gigant verteilt seit gestern Mails an Inbox-Nutzer, die informieren, dass es in 15 Tagen mit dem Dienst zu Ende sein wird.

This app will be going away in 15 days. You can find your favorite Inbox features in the Gmail app. Your messages are already waiting for you.

Schaut man auf den Kalender, wird das offizielle Ende also auf den 2. April fallen. Am selben Tag wird auch das gescheiterte soziale Netzwerk Google+ eingestellt. Fasst man zusammen, startet Google nicht nur mit positiven Dingen ins Jahr 2019. Google+ wird eingestellt, Inbox und Allo auch, man verkleinert seine Hardware-Abteilung und Spotlight Stories werden wir in naher Zukunft auch keine mehr zu Gesicht bekommen.

Schaut man sich die riesige User-Base von Google an, sind das alles keine Top-Services. Der eine oder andere wird dennoch seine Schwierigkeiten mit der Einstellung haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

23 Kommentare

  1. tartaros84 says:

    Schade, aber war bekannt.
    Seit der Ankündigung habe ich auf Outlook.com Premium/O365 umgestellt.

    Bin sehr zufrieden.
    Diverse Aliase sind erstellbar und die eigene Domain vom externen E-Mail Provider lässt sich einbinden.

    Und ein Feature was kaum bekannt ist:
    Man kann sich einen Alias erstellen, mit den man E-Mails normal senden und empfangen kann, dieser kann aber nicht zu Anmeldung am Outlook Account genutzt werden.
    z.B. ABC@Outlook.de der Alias ohne Anmeldemöglichkeit und DEF@outlook.de ist der einzige Account der sich anmelden kann und auch geheim gehalten werden kann.

    • Bin bei dir!
      Eindeutig die bessere Alternative. Hat leider nix mit dem Thema hier zu tun.
      Aber wie die das mit den Aliasen geregelt haben, ist vorbildlich. Da kann Google nicht mithalten.

    • GooglePayFan says:

      Outlook.com kann doch noch nicht mal (bzw. eher nicht mehr, da mit der alten Oberfläche das noch ging) Zertifikate von signierten Mails anzeigen 😀 😀
      Und das soll eine Alternative sein?

  2. Die Einstellung von Inbox stimmt mich traurig, da ich diesen Dienst mehrfach am Tag genutzt habe. GMail finde ich nicht so komfortabel und schnell zu bedienen.

    • wenn man es genau nimmt, dann ist gmail auf mobilen endgeräten nicht nur unkomfortabel, sondern in weiten teilen überhaupt nicht bedienbar. googles „alternativen“ sind ein schlechter scherz.

      wir vermissen bundles? legt doch per hand filter an! – also zurück in die technische steinzeit; aber mit der ios app überhaupt nicht möglich

      wir vermissen reminders? nehmt google tasks! – ach ja, leider in der ios app gar nicht vorhanden. geht nur per zusätzlicher app. tolle alternative.

      nicht für jeden mist benachrichtigungen kommen? priority inbox. bloß dass man unter ios in der app nachrichten nicht als important markieren kann.

      was für ein sch*** ….

      • GooglePayFan says:

        Also ich bin unter Android mit der GMail App wunschlos glücklich.

        Wenn dir die App unter iOS nicht gefällt, dann nutze doch einfach Apple Mail? 😉 Ach ja…

  3. HM, ich hatte bis zuletzt darauf gehofft, dass Google Inbox doch nicht einstellt oder aber Gmail bis dahin dieselben features bekommt… Also Bundles und die schneller Erinnerungen. Und das (aus meiner Sicht) übersichtlichere Layout.

  4. Ich persönlich weine Inbox keine Träne nach, GMail ist für mich um Welten besser bedienbar und übersichtlicher. Aber wie man hier interessanterweise sieht, schwankt dieses Empfinden von User zu User doch stark 🙂

    Das einzige Feature, welches ich bei Inbox immer neidisch beäugt habe, war das Zurückstellen von Mails – und das kann nun auch GMail.

  5. Wäre auch vielleicht unpraktisch, das alles auf den 01.04. zu legen.

  6. Ich persönlich weine Inbox keine Träne nach, da für meine Bedürfnisse Gmail immer ausreichend war.
    Das einzige, was mit immer ein Dorn im Auge war, war die Konversationsansicht in der Smartphone-App. Doch mittlerweile lässt sich auch das endlich abschalten 🙂

  7. Ist wie damals mit dem Google News Feed Reader. Einfach weg. Millionen von Nutzern konnten sich nach damals raren Alternativen umsehen. Google prophezeite damals den Tod der rss-feeds. Nö würd ich sagen, ganz im Gegenteil.

  8. Ich hatte bis zuletzt gehofft dass sie Inbox weiterführen. Immerhin wurden in den letzten Wochen noch mehrere Updates verteilt.

  9. „favorite Inbox features“ in Gmail wäre mir neu, oder gibt es dort jetzt die automatische Gruppierung und Einsortierung nach Themen?

  10. Mir fehlt die Funktion, dass ich Mails zurückstellen kann, bis ich an bestimmten Orten bin. Diese würde ja schon vor einiger Zeit bei Inbox gestrichen. Hat jemand eine Idee, welche Alternative ich da nutzen könnte?

  11. Wirklich schade um Inbox, Gmail kommt da trotz Update einfach nicht ran!
    Die fehlende Ordnung und Übersicht fehlen einfach.

    Hat schon jemand eine gute Alternative finden können?
    Auf Gmail downgraden würde ich ungern.

  12. Ich habe auch immer noch gehofft, dass Inbox bleibt. Mir gefällt die bessere Übersicht deutlich besser als Gmail

  13. joshuabeny1999 says:

    Ich benutze Inbox seit es Inbox gab nur per Einladungen. Gehörte zu den glücklichen, die eine bekam. Habe wegen Inbox alle meine anderen Mails auf meine Gmail-Adresse umgeleitet. Damit ich die tollen Bundles nutzen konnte. Gmail hat einige Features bekommen von Inbox, wie das Zurückstellen. Aber das HAUPTFEATURE, die Bundles fehlt einfach. Es gibt keine automatische Einsortierung und tolle Übersicht. Aktuell gibt es die Ordner wie Werbung, Social Media, etc. aber sobald ein Mail abgehakt wurde ist diese Sortierung nicht mehr da und in allen Mails sind diese alle Unsortiert. Ich hoffe es kommt ein Update bis zum 2. April. Oder gibt es eine alternative MIT BUNDLES?

    • Ich frage mich gerade – ernsthaft – was das tolle an „Bundles“ ist. Sind „Bundles“ etwas anderes als „Labels“? Wenn ja, inwiefern?

      Vertraut ihr wirklich der automatischen Gruppierung in Bundles?
      Habt ihr nie das Bedürfnis, einer Email mehr als 1 Label zu verpassen? Ich habe bei Inbox nie verstanden dass eine Email nicht mehr als 1 Label bekommen kann, ich kann die Mail immer nur zu einem Label „verschieben“, was aber eben genau dem Sinn von Labels widerspricht.

      Ich würd‘ es gern einfach verstehen.

      • vom prinzip sind bundles nur labels die direkt im posteingang eingeblendet werden. jedes label kann man, wenn man es möchte, als bundle nutzen. ob bundles auf dem desktop computer einen vorteil bringen? geschmackssache. weil man sieht am bildschirmrand die labels. hat man sich ein paar filter eingerichtet, die bestimmte nachrichten direkt in labels schieben um den posteingang sauber zu halten, bemerkt man trotzdem, ob neue nachrichten da sind oder nicht.

        auf dem iphone (und wohl auch unter android) sieht das anders aus. da sehe ich nur den posteingang selbst und sonst erst mal nichts. wird der posteingang per filter umgangen, merke ich also erst ob was neues in einem label angekommen ist, wenn ich aktiv nachgucke. mit bundles spare ich mir das aktive nachgucken. da taucht das bundle direkt in der inbox auf, sobald was neues gekommen ist bzw. wird mir nach meinen wünschen in bestimmten zeitabständen eingeblendet (z.b. das bundle für newsletter 1x täglich morgens früh). ein wisch, und das bundle ist weg bzw. wird mir per snooze später wieder vorgelegt. die inbox bleibt sauber, ich verpasse nichts.

        wer einmal dran gewöhnt ist, die zeitung morgens vom butler serviert zu bekommen, der hat wenig verständnis dafür, wenn einem „latsch selber zum kiosk und hol‘ sie dir“ als alterantive angepriesen wird.

  14. Martin Deger says:

    Die Web-App von Inbox wurde soeben eingestellt. In einem Browser-Fenster habe ich sie noch offen, und sie funktioniert noch, aber wenn man Inbox neu lädt, wird man zu Gmail weitergeleitet. Ich darf das Inbox-Browserfenster jetzt einfach nicht mehr schließen :). Die Android-App von Inbox funktioniert noch.

    • Martin Deger says:

      Die Android-App von Inbox funktioniert jetzt auch nicht mehr. Nach dem Öffnen gibt es nur noch einen Link zur Gmail-App. Die Web-App, die ich noch im Browser offen habe, funktioniert immer noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.