Inbox: Google beendet seinen Feature-Experimentierkasten zum kommenden März

Das war abzusehen: Google killt seinen beliebten Mail-Client Inbox by Gmail ganz offiziell zu Ende März des kommenden Jahres. Inbox hielt seit jeher als Experimentierfläche für neue Features her, die in derselben oder ähnlichen Form später ihren Weg in Gmail finden sollten.

Four years after launching Inbox in 2014, we’ve learned a lot about how to make email better—and we’ve taken popular Inbox experiences and added them into Gmail to help more than a billion people get more done with their emails everyday. As we look to the future, we want to take a more focused approach that will help us bring the best email experience to everyone. As a result, we’re planning to focus solely on Gmail and say goodbye to Inbox by Gmail at the end of March 2019.

Damit scheint nun Schluss, zumindest muss sich Google nun einen anderen Dienst suchen, bei dem man neue Funktionen so umfangreich gemeinsam mit der Nutzerschaft ausprobieren kann. Das wird den einen oder anderen definitiv hart treffen. Ich erinnere mich nur gut daran, wie wir hier im Team über Ewigkeiten mitverfolgen konnten, wie Caschy am fehlenden iPhone X-Anpassungs-Update regelrecht verzweifelte.

Google hat einen Guide zusammengestellt, der euch dabei helfen soll, komplett von Inbox zu Gmail zu wechseln – wenn ihr das dann wollt. Ich finde die Ankündigung ziemlich schade, auch wenn es echt zu erwarten war. Inbox war halt einfach ein Werk für sich, es war eben nicht Gmail.

via Fastcompany

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Kennt jemand ein Mail Client der es mit den Bundles genauso gut macht wie Inbox ? Und beherrscht Gmail eigentlich mittlerweile die Anzeige von z.B. Flugdaten ?

    Ich finde es wirklich schade, nutze nun seit vielen Jahren Inbox und kann nur sagen die Gmail App ist in vielen Dingen so viel schlechter.
    In Inbox kann ich mit einem Klick Anhänge öffnen, geht bei Gmail nicht

  2. Das neue Gmail scheint mir doch recht ähnlich wie Inbox, zumindest Anhänge kann man direkt öffnen, wenn ich es richtig gesehen habe. Der verlinkte Artikel erklärt ja auch einiges. Was mir jetzt schon fehlt, ist „snooze to location“. Habe ich sehr häufig genutzt, und es wurde vor einigen Monaten abgeschafft.

  3. Ja dann wird es aber Zeit, dass Google mal seine Gmail App überarbeitet.

    Das UI ist meiner Meinung nach noch stark verbesserungsbedürftig, Inbox hat hier schon einen moderneren und aufgeräumteren Eindruck gemacht. Auch hoffe ich, dass ein paar Funktionen von Inbox übernommen werden.

    Die ersten durchgesickerten Screenshots der neuen Gmail App auf der Next 2018 sahen ja schon ganz vielversprechend aus…

  4. Inbox hat soooo viele gute Ideen, von denen sich gar nichts in GMail wiederfindet. Das „neue GMail“ ist doch auch nur alter Wein in neuen Schläuchen, dh sieht etwas hübscher aus, aber kann vor allem auf kleinen Bildschirmen überhaupt nicht mit Inbox mithalten. Was fehlt sind:
    – Bundles und ihre Darstellung im Posteingang
    – Preview von Anhängen schon im Posteingang
    – automatisches Bundling zB von bestimmten Newslettern (Washington Post zB)
    – die „Interpretation“ von bestimmten Mails in eine übersichtliche Darstellung (zB alle Bestellungen in einem einheitlichen Format mit Produkt, Daten, Sendungsverfolgung etc., ähnliches mit Tickets)

  5. Ich warte immer noch auf einen Zugang für Superhuman:
    „Rapportive founder’s new startup Superhuman is what Gmail would be if built today“
    https://techcrunch.com/2017/08/18/rapportive-founders-new-startup-superhuman-is-what-gmail-would-be-if-built-today/
    https://superhuman.com/

  6. joshuabeny1999 says:

    Dies macht mich echt traurig. Ich benutze Inbox seit esnInbox gibt. Dazumal bekam ich sogar einen Einladungslink und nutzte es bereits, bevor es öffentlich war. Habe wegen Inbox alle meine Mails zu Gmail weitergeleitet und in Gmail die anderen Mails als Sendermail eingerichtet.

    Eine tolle Funktion ist das Abhaken. Wenn ich das Mail erledigt habe, dann ist es aus dem Blick. Habe ich keine Mail, dann habe ich die Sonne. Auch werden Reisen toll angezeigt. Dies ist ja bei GMail nicht so, oder? Gibt es eine Alternative mit ähnlichen Funktionen?

    • joshuabeny1999 says:

      Update: Habe nun mal GMail aktiviert suf dem Phonr. Das abhakrn gibt es. Ist mit einem Archivieren Icon und per swipe. Das zurückstellen ist da, aber nicht per swipe. Das Desig ist echt hässlich und das schlimmste: Die Mails sind nicht gebundelt in der Übersicht. Alle Mails zeigt es unkstegoriert an. Auch die Reise wird nicht schön angezeigt. Ich hoffe dies fixt Google noch.

  7. So unglaublich schade.

    Alleine wenn ich nur kurz darüber nachdenke werden mir:

    Erinnerungen
    Bundles
    Reisen
    Abhaken
    Newsletter Zusammenfassung

    fehlen. Ich hoffe wirklich Google bessert hier bis März noch nach.

  8. Sehr ärgerlich. Grad mal kurz wieder bei Gmail reingeschaut. Zurück zur Steinzeit!
    Inbox hat den Umgang mit Emails sooo sehr vereinfacht:
    Bundling
    Zurückstellen
    Anpinnen
    Reisen
    Und das Design finde ich bei Inbox einfach viel besser, sicher Geschmackssache.
    Google, you make me evil !

  9. Schade, aber dann hat man wenigstens mal Gewissheit und kann planen…werde also sofort Inbox löschen und meinen Workflow (leider) wieder auf GMail umstellen müssen, denn auch alle Alternativen Apps wie Spark, AirMail oder Canary haben so ihre „Macken“.

    Bei GMail stören mich ggü. Inbox zurzeit noch folgende Punkte:
    Posteingangskategorien sind zu wenig (Finanzen, Käufe und Reisen fehlen einfach)
    Snooze per Swipe fehlt noch
    Bundles sind zwar machbar, aber eben (zumindest mobil) nicht mit automatischer Darstellung OHNE Erinnerung bei neuen Mails (und wenn man viele Labels hat, bringt es auch nichts, wenn neben dem Label eine Zahl „ungelesener“ Nachrichten steht, weil man es einfach nicht mitbekommt). Im Browser könnte man es ggf. noch mit einem strukturierten Posteingang versuchen, denn man individuell anpassen kann, solange es nicht zuviele „Bundles“ sind.

    • @Fred
      Snooze per Swipe funktioniert auch in der GMail-APP aber man muss vorher bei allen Konten und in den Allgemeineinstellungen die Konversationsansicht einstellen, dann geht auch Snooze Per Swipe wieder. Allerdings geht das wichtige Snooze per Location immer noch nicht, hoffe das dies bald wieder einzug finden wird, denn in Google Notizen ist es auch noch da.

    • @Fred
      Snooze per Swipe funktioniert auch in der GMail-APP aber man muss vorher bei allen Konten und in den Allgemeineinstellungen die Konversationsansicht einstellen, dann geht auch Snooze Per Swipe wieder. Allerdings geht das wichtige Snooze per Location immer noch nicht, hoffe das dies bald wieder einzug finden wird, denn in Google Notizen ist es auch noch da.

      • dein hinweis zu swipe-to-snooze bezieht sich auf android, oder? kann es unter ios (leider) nicht nachvollziehen.

      • Leider nicht unter iOS, da gibt es nur – egal ob links oder rechts – löschen bzw. archivieren je nach einstellung! Es gibt auch kein links archivieren/rechts löschen o.ä.

        Zurückstellen mit standort wurde doch entfernt, genau wie „irgendwann“

        Die Kategorie „Finanzen“ gibt es noch, über einen filter lässt sich durch das Schlüsselwort wenigstens noch ein Label automatisieren

        Travel ist aber rausgeflogen, weil die Reiseb in der separaten Google App abgebildet werden…

    • jetzt ist September. Warum nicht bis in den Februar/März planen und vorerst Inbox weiter benutzen? Manche Quellen schreiben dass manche Inbox Features (wie Bundles) auch noch in Gmail implementiert werden.

      • Naja die filter zwischen Inbox/GMail arbeiten teilweise schon unterschiedlich, ist also nicht nir App wechseln, sondern anpassen des ganzen Workflows?!

  10. Wie sieht es mit Remindern aus? Fallen diese dann komplett weg? Ich habe meine Woche eigentlich nur noch über Remindern organisiert, da diese (anderes als Kalender Einträge) sowohl in Inbox als auch dem Kalender angezeigt werden.

    • laut Google auf twitter kann man diese per takeout rausholen… aber wohin dann damit antwortet keiner…
      Ich muss auch mal sehen wie ich „das“ kläre, da es hier täglich mehrfach Erinnerungen hagelt.

    • Google Assistant kann auch Erinnerungen, sogar mit Location. Hoffe mal, dass das bleibt, und man die irgendwie auf dem Desktop anzeigen kann. Ansonsten bin ich gerade dabei, alles auf Todoist. umzustellen.

    • Das ist auch das Feature was ich schmerzlich vermissen werde. Die Kombination von email und erinnerungen war sehr gut. Aktuell ist es ja so das Erinnerungen die ich z.B. per Sprache über meinen Google Home erstellt habe in der Inbox landen. Wo werde ich diese Erinnerungen in Zukunft finden. Beim Assistant aufdem Telefon sind diese auch total schlecht integriert. Dann gibt es noch dieses Google Task, aber das kann auch noch nicht wirklich was.

    • Eigentlich müssten die Reminder erhalten bleiben. Zumindest Die Keep Kalender Integration bleibt ja erhalten. Ich hoffe nicht, dass mit dem Verschwinden von Inbox auch gleichzeitig die Reminder aus dem Kalender verschwinden. Das wäre wirklich sehr grober Unfug..

  11. Ich hatte Inbox vor dem Relaunch von Gmail genutzt, bin nach den Verbesserungen dann aber wieder zurück zu Gmail gegangen und das funktioniert für mich sehr gut soweit.

  12. Oh Mann, nutze Inbox, seit es das gibt. Beste Mail-Organisation einfach, werde es vermissen. Auch das Design ist sei jeher toll.

  13. Oh man, das ist echt schade. Habe inbox seit jeher genutzt und war super zufrieden… :/

  14. Ich habe es in den letzten Jahren immer wieder mal mit Inbox probiert, bin damit aber nie so richtig warm geworden. Nicht, dass ich es schlecht fand, aber spürbare Vorteile für meinen Workflow gab es eben auch nicht – und ich bin jemand, für den E-Mail nach wie vor online das wichtigste Kommunikations- und Informationsmedium ist und entsprechend viel anfällt. Insofern fällt mir der Abschied von Inbox nicht schwer, ich kann aber auch verstehen, dass andere es nicht unbedingt begrüßen, wenn ihnen ein liebgewonnenes Tool irgendwann nicht mehr zur Verfügung steht.

  15. Kennt jemand einen Email Client bei dem man auch direkt aus den Notifications heraus sagen kann dass die EMail gelesen wurde. Ich fand das immer sehr angenehm das man das bei Inbox einfach abhaken konnte.

  16. Tjaaaa, time to say ‚Good bye Google‘ – ich hab das immer zu einer Schicksalsfrage gemacht, fällt Inbox, fällt Google für mich. Werde komplett zu Outlook.com migrieren. Microsoft macht einfach viel richtig in letzter Zeit und Google „verk*ckt“ am laufenden Meter. Die Liste der Fails ist einfach ewig. Bei dem Relaunch von GMail war ich sehr gespannt, wollte nach einem Tag wieder zurück zu Inbox, hatte mich aber zur Gewöhnung an drei Tage gezwungen, GMail bleibt ein Krampf…

  17. Oh man, ich habe das Design und die Übersichtlichkeit geliebt.
    Eben das erste mal seit Jahren, wieder GMail installiert und überrascht wie wenig sich da geändert hat und wie langweilig die Oberfläche daherkommt. Werde mich wohl wieder dran gewöhnen müssen.

  18. Hab mir gerade Gmail angeguckt und beschlossen, dass ich bis zum bitteren Ende bei Inbox bleiben werde. Vorausgesetzt, dass ich nicht bis dahin gleichwertigen Ersatz gefunden habe.

  19. Hier eine Petition an Google damit Inbox erhalten bleibt…

    https://chn.ge/2ND8dew

  20. Horst Schlemmer says:

    Kommt denn jetzt das E-Mail-Grouping-Feature in GMail? Gibt es da genauere Infos? Wenn ja, kann Inbox denke ich seinen Tod schon sterben.

  21. Lars Westphal says:

    Ich habe mir über Inbox immer jede Menge Bookmarks gemerkt um sie später zu lesen oder wiederzufinden. In der im Artikel genannten Hilfeseite gibt es natürlich keinen Vorschlag, wie man diese Seiten exportieren kann. Wäre doch irgendwie toll wenn das nicht einfach verloren geht wenn Inbox eingestellt wird.

  22. Oh Mann. Schlechteste Tech-News seit langem 🙁

  23. Ich kam mir vor wie auf einen anderen Stern, beim Wechsel zu GMail…flott wieder zurück zu InBox

  24. Warum macht man sowas? Da müssen doch weltweit die Leute gegen protestieren. Welchen email-Client benutzen die Google-Mitarbeiter? Inbox ist mit Abstand der beste Email-Client.
    Gmail ist absolut keine Alternative.
    Ich arbeite täglich mehrere Stunden mit Inbox auf dem IMac, in der App „Franz“.
    Da bricht für mich echt eine (kleine) Welt zusammen.

  25. Hey für alle die Inbox lieben, lasst uns nicht klein bei geben 😀

    https://www.change.org/p/google-google-don-t-kill-inbox
    https://www.change.org/p/google-keep-google-inbox-alive

    teilt es und unterschreibt es! evtl schaffen wir eine millionen :/
    ja ich bin nicht naiv ich denke es bringt nichts, aber sicher mehr als nichts zu machen

  26. Für mich persönlich (!) ist Inbox in fast jeder Hinsicht schlechter als GMail. Ich nutze das Teil lediglich in der Arbeit, und nur deshalb weil es im Gegensatz zu GMail im Proxy nicht blockiert ist.

    – eine Mail kann nur einem Label zugeordnet sein (Unding – dafür sind ja Labels gerade da)
    – keine Vorschau des Mail-Inhaltes bei Spam, so kann man die Mails kaum schnell scannen
    – verwirrende Gruppierungen der Mails
    – GMail lässt sich deutlich umfangreicher konfigurieren
    – GMail hat mittlerweile auch das Snooze-Feature, das fand ich bei Inbox schon sehr praktisch

    Ich weiß wirklich nicht genau was die Leute an Inbox lieben. Mir gefiel eine Zeit lang das moderne Design, aber da ist ja GMail mittlerweile auch auf einem hübschen Stand.
    Wegen mir kann Google Inbox gern abschalten und die Entwickler anderen Projekten zuteilen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.