Anzeige

Fences: Ordnung auf dem Desktop schaffen

Ich hasse Unordnung auf dem Desktop. Icons eh. Dehalb hatte ich bereits im Februar die Betaversion von Fences vorgestellt. Die Software schafft Ordnung und Übersicht auf dem Desktop – auch bei Liebhabern von Icons. Im Februar zweifelte ich, dass die Software aus dem Hause Stardock kostenlos bleiben würde, allerdings ist mit dem jetzigen Erscheinen der finalen Version 1.0 wohl klar, dass die Software kostenlos bleibt.

Dock-1

Noch einmal eben ein kleiner, schneller Roundup für diejenigen unter euch, die den Beitrag im Februar nicht gelesen haben.

Ihr installiert Fences und habt im Kontextmenü des Desktops dann die Möglichkeit Fences anzulegen. Das sind im Prinzp einfache Boxen, die ihr mit Namen und Farben auf eurem Desktop platzieren könnt. Transparenz wird natürlich auch unterstützt. Icons werden innerhalb der Fences automatisch angeordnet. Ihr könnt auch zig Icons in eine kleinere Ablage werfen: kein Problem, die Ablage bekommt beim Hovern dann Scrollbalken.

Dock-2

Per Doppelklick auf den Desktop blendet man übrigens komplett alles auf dem Desktop aus. Also: aufgeräumter Desktop ftw! Fences runterladen, installieren und Spaß haben. Läuft unter Windows XP, Windows ME… ach ne Vista heißt der Crap und natürlich auch auf dem brandaktuellen Windows 7. Viel Spaß 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

110 Kommentare

  1. Ich kann mit den ganzen Docks und Launchern nichts anfangen. Irgendwie immer zu viel „Gedöns“. Bin nun auf Gizmo Central gestoßen: http://arainia.com/software/gizmo/
    Plaziert sich unauffällig in der Taskleiste (wenn man das will) und ist sehr einfach einzurichten. Als Gimick kann man noch ein virtuelles Laufwerk und ein paar andere Tools dazuinstallieren. Aber alles optional und kein Muß. Also ich finde es praktisch.

  2. stoiberjugend says:

    win me mit vista zu vergleichen ist neben dümmlicher polemik zudem auch noch unseriös!

  3. Blockquote ….Windows ME… ach ne Vista…

    kiecher 🙂

  4. Ich frag mich immer warum Icons auf dem Desktop, der ist eh wegen offenen Programmen verdeckt, deshalb nutze ich den FSL Launcher, das Teil finde ich super. http://fsl.sytes.net/

    und ist ebenfalls kostenlos 😉

  5. Danke von meiner Freundin. Sie hat sich letztens schon beschwert, dass die Betaversion nicht mehr laeuft. 🙂

  6. Eigentlich macht man da keine Ordnung mit. Das ist wie: Dreck unter den Teppich. 😀

  7. Was auch ganz gut für nen aufgeräumten Desktop sorgt ist Rocketdock. http://rocketdock.com/
    Ich mags 🙂

  8. Ich hatte mich so an Fences gewöhnt und war doch relativ traurig, als es abgelaufen war. Fences schafft Ordnung bei mir, vor allem, wenn nach dem Umschalten auf TV-out mal wieder alle Icons verwurschtelt sind. Top-Programm! 🙂

  9. maas-neotek says:

    Das ist alles immer so…

    … 2-dimensional. Ein Desktop in drei Dimensionen würde mir mehr zusagen.

    Ansonsten reicht mir das durch Caschy vorgestellte Standalone Stack. Die Grids leisten zumindest ähnliches.

  10. @maas-neotek:
    Bittesehr: http://bumptop.com/
    Halt ich aber für Quatsch, ich mags zweidimensional 😉

    Cu Crono

  11. ShadowtheCrow says:

    Moin!

    Hab das Tool grad mal installiert, find ich prima.
    Zumal ich mit zwei Monitoren arbeite und einer immer mit Icon zu ist… jetzt ist das schön sortiert!

    Danke!

  12. Auf meinem Desktop liegen diverse Sachen, die übers Startmenü zu viele Klicks benötigen und das RocketDock nur überfüllen. Bevor ich das hier gelesen habe, hätte ich nie gedacht, daß es so ein Programm überhaupt gibt, um endlich thematische Ordnung reinzubringen.

    Gleich mal probieren.

  13. JürgenHugo says:

    Ich hab das noch nicht probiert – wer´s mag…Ich bin ja so´n Icon-Freak.

    Erst weden sie von mir liebevoll angepasst/geändert -und dann blende ich sie mit Iconoid fast immer aus…tja.

    Aaber – in RocketDock und ObjectDock hab ich ja noch genug zum gucken! Ich schätze aber mal: Wenn ich eine bestimmte Ordnung (wie auch immer) haben will – das schaff ich zur Not auch alleine. Ohne „Vorsagen“ von Fences… :mrgreen:

    PS: RocketDock überfüllen: kann man doch Stacks reinziehen.

  14. Den Hintergrund hab ich auch =)

  15. Geniales Tool Caschy, Danke für die Empfehlung =)

  16. JürgenHugo says:

    Noch was: beim „Gedöns“ vom Caschy sehen die Ordner aber arg „popelig“ aus – da gibts schöneres!

    Brauchen tut man das schönere natürlich nich – auch fiese Ordner funktionieren… 😛

  17. @Caschy ich finde Du könntest mal eine Rubrik machen mit deinen ganzen Desktopwallpapers, Du hast immer wieder schöne Perlen drunter.

  18. Fences an sich ein super programm hat aber 2 „Macken“ die mich stören: 1. Neue Icons die automatisch angelegt werden auf dem Desktop werden irgendwohin plaziert und so kann es unter umständen passieren dass sie hinter einem fence kleben. sehr unschön und sehr nervig das icon wieder wegzufriemeln.
    2. fences lahmt auf alten kisten den systemstart ohne gleichen.
    Warum zum Geier kommt MS eigentlich nicht mal auf die Idee das Konzept des Desktops ein wenig zu optimieren ? Alles klickibunti mitlerweile aber die Hauptarbeitsfläche (für die meisten zumindest) ist vom Konzept her immer noch asbach uralt. allein schon dass die anordnung der icons umgeworfen wird nach spielen die in geringeren auflösungen laufen sind einfach dinge die müssen nicht mehr sein…

  19. @JürgenHugo: ich würde zugerne mal deinen Desktop, bzw. Ausschnitte des UI von deinem XP?, Vista? sehen… könntest du mal einen Screen hier einstellen?

  20. JürgenHugo says:

    @hoschi:

    Da geb ich dir voll recht: die „Durcheinanderwürfelei“ der Icons, das is ein Armutszeugnis für MS.

    Auch deswegen hab ich ständig „Iconoid“ im Hintergrund laufen – das merkt sich die letzte Position der Icons. Und auf „Knopf-Klick“ flitzen die dann wieder auf den richtigen Platz.

    Man muß nur ab und an (wenn man die Position bewußt geändert hat, oder neue dazu) wieder abspeichern. Das geht aber recht intuitiv.

    Ich muß allerdings dazu bemerken, das ich den Desktop so gut wie nie als Dauerablage für irgendwelche Ordner oder so benutze. Da hab ich mir eigene Ordner für angelegt, die auch im Backup mit drin sind.

    Auf meinem Desktop habe ich die Icons, die ich als wichtig erachte – geordnet so´n bißchen nach Kategorien, aber auch das mir das farblich zusagt (wenn sie denn eingeblendet sind).

    Ich starte auch ganz selten Progs per Doppelklick vom Desktop oder aus dem Startmenü (obwohl das bei mir schön geordnet ist!) sondern fast immer über RocketDock, ObjectDock oder den Launcher. (Ausnahmen bestätigen die Regel) 😛

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.