Apple Mac mini für 399 Euro

Am 16. Oktober 2014 wurde nach langem Warten der neue Mac mini vorgestellt. Der Mac mini (mittlerweile in der achten Generation) kam in verschiedenen Konfigurationen auf den Markt, hier kann man zwischen einem Core i5 mit 1,4 GHz, 2,6 GHz oder 2,8 GHz wählen.

Bildschirmfoto 2015-02-23 um 09.20.42

In den Mac mini verbaut Apple, wie auch im Macbook Air, nur Dual-Core Prozessoren. Während im Mac mini mit 1,4 GHz eine Intel HD 5000 GPU verbaut ist, werkelt in den beiden größeren Konfigurationen die Intel Iris GPU. Der kleinste Mac mini kommt mit 4 GB DDR 3 Speicher daher und kann wahlweise auf 8 GB oder 16 GB gewählt werden, die beiden größeren Varianten kommen direkt mit 8 GB DDR 3 Speicher und können auf 16 GB Speicher aufgerüstet werden.

Die kleinste Variante ist es auch, die derzeit der Onlinehändler Cyberport für die erwähnten 399 Euro verkauft – 120 Euro unter Apple-Preis. In der kleinsten Ausstattung bekommt ihr eine 500 GB (5400 U/Min) Festplatte im Mac mini. In die Kritik gelangte der Mac mini, als bekannt wurde, dass durch den Nutzer kein Arbeitsspeicher nachrüstbar ist, da dieser fest verlötet ist. Aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass die 4 GB-Variante durchaus für normale Arbeiten reicht – wer sich also so einen Hobel ins Office stellen will, der fährt auch mit der 399 Euro-Variante gut. Nur in Sachen Zukunftssicherheit kann man dem Gerät eben keine so guten Noten ausstellen. Zwei Jahre kommt ihr damit sicher für eure normalen Arbeiten hin – wie es dann ist, mag wohl keiner sagen können.

Der Mac mini bietet trotz seiner Größe von (H x B x T) 3,6 cm x 19,7 cm x 19,7 cm, eine beachtliche Vielzahl von Anschlüssen. Für zügige Datenübertragung bieten die neuen Mac mini Modelle vier USB 3 Anschlüsse (bis zu 5 Gbits) und zwei Thunderbolt 2 (bis zu 20 Gbits). Euren Bildschirm könnt ihr entweder an einem der Thunderbolt-Anschlüsse anschließen oder an dem dedizierten HDMI-Port. Daneben bietet der neue Mac mini wie schon seine Vorgänger einen SDXC-Slot, zwei Klinkenbuchsen (Ein- und Ausgang), Gigabit-Netzwerk und einen Euro-Stecker für die Stromversorgung.

Neben WiFi im AC-Standard (kompatibel mit a/g/b/n), funkt der Mac mini der achten Generation auch via Bluetooth 4.0 und ermöglicht euch so die Datenübertragung zwischen euren Apple Geräten via Air Drop.

Dank der neuen Prozessorarchitektur verbraucht der neue Mac mini nur 85 Watt und übertrifft somit die Energy Star 6.1 Standard-Anforderungen um das siebenfache.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Stefan Schofel says:

    – weiß jemand, ob der Lüfter hat?

  2. Ja, hat er, aber kaum wahrnehmbar.
    No-Go ist der nicht erweiterbare RAM. Mit 4GB kannste nur Officetätigkeiten machen. Nix mit Virtualisierung etc.

  3. Wenn man den Mac in den Warenkorb legt, kostet er plötzlich 469,-€.

  4. @Steff: Eben selber geschaut: 70 Euro gehen beim Warenkorb runter 🙂

  5. In Anbetracht der Specs kostet das Teil selbst mit diesem Rabatt noch zu viel.

  6. michael_cgn says:

    Für 399 Euro erhält man aber nun wirklich schon bessere ausgestattete Rechner, nur leider nicht von Apple.

    Schade das sich Apple mit dieser Strategie schon wieder einer Möglichkeit für den Massenmarkt beraubt – auch wenn ich einsehe, dass diese Verkaufsstrategie halt den maximal möglichen Profit aus jedem Verkauf rausholt und das die Aktionäre natürlich sehr erfreut.

  7. Ist der CPU zum „normalen“ surfen nicht gerade so Kotzgrenze ? Ich kann mich noch dran erinnern mit einem ähnlich schnellen CPU (Intel G1840) war das jetzt nicht so das aller Prickelndste. Für – ich hab keine Ansprüche – Benutzer sicherlich vollkommen ausreichend aber als normales System empfinde ich das zu langsam.

  8. @namerp
    Meinst Du die Frage ernst :)?
    Du willst doch nicht einen i5 mit einem Celeron Prozessor vergleichen. Ich bitte Dich.
    Der Prozessor ist selbstverständlich mehr als ausreichend für Office, surfen und noch einiges mehr.
    Die nicht erweiterbaren 4 GB Arbeitsspeicher sind aber in der Tat ärgerlich bei einem Mac Mini. Aber dass diese Unart von den MacBooks nun auch auf die Mac Minis übergeht war leider zu erwarten.

  9. Nein Danke. Anbetracht des nicht aufrüstbaren Rams bleibe ich bei meinem 2012er Modell, den ich erst vor kurzem auf 8 GB aufgerüstet habe. Ich hab den der damals das Einstiegsmodell war mit dem Core i5 2,5 GHZ, da würde ich den Rückschritt auf 1,4 Ghz nicht gut finden. Auch wenn der neue eine etwas bessere Graka hat.

  10. DancingBallmer says:

    An sich wäre der Preis interessant (bitte mit anderen vollausgestatten MiniPCs/Barebones vergleichen!), wäre da nicht die Sache mit der Aufrüstbarkeit. 4 GB mag für manche Anwendungszwecke vielleicht reichen, z.B. bei einem MacBook Air als Zweitrechner, aber als normaler Hauptrechner im Dauerbetrieb geht da einem schnell die Luft aus. Ich darf öfter mit dem Vorgänger (normaler mobiler Prozesser, aber auch 4GB Ram und nur Festplatte) arbeiten, auch als normale Office-Kiste hat man beim Öffnen von Dokumenten kleinere Wartezeiten. Arbeiten geht, als Neurechner empfehlen möchte ich es aber trotzdem nicht.

  11. 399 ist schon ein guter Preis für den Mini, wenn man keinen oder einen 2009er hat, auch ein Intel NUC oder was anderes vergleichbar kleines mit Windows-Lizenz gibt es garantiert *nicht* für den Preis (wer was anderes behauptet oder gar findet, darf es gerne in die Kommentare schreiben). Und selbst die 4GB sind okay für Office & Internet. Aaaaber: mit einer ultralahmen HD macht das dennoch gar keinen Spaß mehr, gerade wenn man nur 4GB RAM hat, hier ist Apple einfach nur peinlich bzw. unverschämt gierig. Hätte der eine 250 GB-SSD würde ich schwach werden. Aber da man beim selbst Austauschen a) Spezial-Torx zum Öffnen der Kisten braucht und b) seine eh schon miese Apple-Garantie verliert, ist das Angebot weiterhin, auch für die 399 EUR nicht wirklich gut.

    Dauerhaft mies bleibt das Angebot aber für alle die einen 2012-Mini besitzen.

  12. etwas fällt mir bei dem Angebot auf da steht SDRAM…. darf man den fest verlöteten so bezeichnen oder ist das nicht schon Täuschung?

  13. Wollte gerade zuschlagen, um die uralte XP Kiste meiner Mutter zu ersetzen, aber da steht: „Ausverkauft. 200 bereits verkauft“.
    Die haben nur 200 Stück angeboten? Meh.

  14. Ja, was dachtest Du denn? *Kopfschüttel*
    Beschwerste Dich auch bei Air Berlin, wenn die nur 2 Flüge für 19,95 haben??

  15. Leider schon ausverkauft -.-

  16. Am besten mal in einer Filiale nachfragen. Bei uns in Hamburg gab es den Preis schon seit ein paar Tagen und da standen noch genug Kisten herum. Ansonsten einfach mal fragen ob die nachbestellen, denn Cyberport ist bei so etwas normal ziemlich locker.

  17. Ich hab mir vor wenigen Wochen den mittleren Mini gekauft mit 8 GB Ram und kann sagen das der für den meisten Hausgebrauch ausreichend ist. Man sollte aber allerdings immer abwägen was man mit seinen Rechner vorhat. Wer natürlich Grafik oder Prozessor Intensive Programme betreiben möchte sollte selbstverständlich zu einen großen iMac greifen.

  18. Einweg-Produkte mit geplanter Obsoleszenz. Zum wegschmeißen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.