Android One: Würdest du es wählen?

Nokia hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona neue Smartphones vorgestellt. Dass Firmen Smartphones herstellen und präsentieren, ist nicht besonders. Was ich ganz spannend fand: Nokia wird mit seinen Smartphones Teil der Ende 2014 gestarteten Android-One-Initiative von Google.

Android One ist mitnichten eine Version von Android, sondern eine Abmachung zwischen Google und den Herstellern. Die Hersteller schicken ihre Smartphones mit fast nacktem Android auf die Reise, müssen aber quasi alles draufhauen, was von Google kommt.

Was ist Android One eigentlich?

Im Umkehrschluss bedeutet dies aber: Flotte Updates und auch neue Android-Versionen, denn dies haben die Hersteller Google vertraglich zugesichert. (Alle Partner haben sich verpflichtet, nach der Einführung eines Smartphones mindestens 18 Monate lang Softwareupdates bereitzustellen. Alle Android One-Smartphones erhalten mindestens ein umfassendes Softwareupdate sowie mehrere kleinere Sicherheitsupdates.)

Xiaomi Mi A1 mit Android One

So auch im Falle des Nokia 8 Sirocco, Nokia 7 Plus oder dem Nokia 6 (2018). Natürlich gibt es da nicht nur Nokia, sondern auch HTC mit dem U11 Life oder ach das Xiaomi Mi A1 nebst den noch kommenden BQ Aquaris X2 und Aquaris X2 Pro sowie ein paar weitere, kleinere Hersteller.

Android One ist aber auch irgendwie ein Januskopf. Die Nutzer bekommen mit Sicherheit schneller Sicherheitsaktualisierungen und Betriebssystemupdates, müssen aber unter Umständen auf zahlreiche Anpassungen verzichten, die über App- und Hardwareverzahnung geschehen.

HTC U11 Life mit Android One

Man stelle sich ein Samsung Galaxy S9, ein LG G7 oder ein Huawei P20 mit Android One vor. Für einige Android-Puristen vielleicht ein netter Gedanke, doch für Unternehmen auch ein Kontrollverlust über die Mehrwertfunktionen, über die man sich ab und an ja doch vom Wettbewerb unterscheiden kann.

Und damit gebe ich den Ball an euch ab: Würdet ihr, wenn ihr euch jetzt ein Smartphone kaufen müsstet, zu einem Gerät mit Android One greifen, wenn es die gleiche Version auch mit Hersteller-Überzug und einigen Software-Mehrwerten geben würde – oder würdet ihr nacktes Android und flottere Updates bevorzugen?

Android One vs. Herstellerüberzug

View Results

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

79 Kommentare

  1. Android one Gerne. Nokia war eh schon schbell mit den Updates, mit Android one wird das ganze nochmals gesteigert. Ich bin eh Fan vom Pixel und den Nexus Geräten und besitze sie auch. Vermissen tue ist da nix. Und das Nokia 8 macht bei meiner Mutter einen sehr guten job. Also Android one sehr gehe her damit.
    Bin auch gespannt auf das Projekt Trebble

  2. Ganz klar Android One. Und die 94% (nach meinem Vote) sprechen hier wohl auch eine deutliche Sprache. Ich denke langfristig wird es so aussehen, dass die unterste Preisklasse von Android Go abgedeckt wird, von der unteren bis zur oberen Mitteklasse Android One und die Oberklasse gehört den Pixel Geräten. Im Grunde brauch man bloß in die Brieftasche zu schauen welche Leistung (Prozessor, RAM, Kamera) und Features man haben will und bekommt immer die gleiche Nutzererfahrung. Hab neulich irgendwo einen Artikel gelesen in dem der Journalist ein Nokia 1 mit Android 8.1 (Go) ausprobieren durfte und seiner Aussage nach man es gar nicht bemerkt, dass da ultralahme Technik drin steckt (außer beim Spielen usw.).

    Das ist auf jeden Fall ein Weg den man als Kunde gehen kann. Oder aber man lässt sich sein System mit unnötigem Schrott zukleistern. Ich bevorzuge da klar ersteres.

    Im Moment besitze ich neben meinem Hauptphone noch ein Nokia 2, das noch mit Android 7.1 läuft. Da merkt man die lahme Technik auf jeden Fall. Demnächst soll ja aber Android 8.1 (Go) dafür verfügbar sein. Ich bin gespannt wie sich das genau auswirken wird.

  3. Matthias Neuhaus says:

    Das ist genau der Grund warum ich mich für ein Xiaomi Mi A1 entschieden habe als mein Nexus 5x den all zu gut bekannten Speicherfehler gestorben ist. Ich habe für 215€ nun ein Telefon mit Sicherheitspatch von Januar und purem Android. Mehr Wert für wenig Geld könnte ich nicht finden und bin sehr zufrieden!

    Da hätte ich bei den Premiumherstellern Preise > 600€ ausgeben müssen, um derzeit ein aktuelles Oreo vorfinden zu dürfen. Wie ich finde wird dies bei Samsung und co. dann noch grausam verbastelt, das ich mich selber manchmal kaum auskenne wenn ich mal wieder Support in der Familie leisten muss.

    Ich hatte mich schon gewundert, warum Nokia noch nicht zur Android One Allianz beigetreten ist, wo sie doch eigentlich genau dies versprochen hatten: unverbasteltes Android mit schnellen Sicherheitspatches. Mich freut es sehr zu hören! Ein weiterer Kaufgrund für das nächste Nokia!

  4. Bei einem fertig konfigurierten PC bekommt auch Werbung mit, die jedoch einfach entfernt werden kann bzw. ruhen lassen kann. (frisst kein Arbeitsspeicher)

    Bei den Smartphone verhält es sich doc aber grundsätzlich anders. Denn hier wird zum einen das OS extrem angepasst und Updates kommen kaum. Zusätzlich werden evtl. Apps automatisch geladen, die nicht zu entfernen sind und somit Arbeitsspeicher, Batterie, Platz usw. beanspruchen und zu guter letzt sogar Downloadkapazität.

    Daher ein Android One (max. mit vorinstallierten Apps, die man dann aber auch deinstallieren kann).

  5. Würde Android One in jedem Fall den (meines Erachtens hässlichen) Oberflächen von Samsung, LG und Co. vorziehen. Wenn es die Nexus bzw jetzt Pixel Reihe mit Stock Android nicht geben würde, wäre ich wahrscheinlich nie von iOS auf Android gewechselt.

  6. Was ist denn das für eine Frage…. Natürlich nimmt man das Telefon mit aosp. Die ganzen Anpassungen, insbesondere von Samsung sind fürchterlich.

  7. Andreas Fischer says:

    Die Android One Initiative ist das Beste, was dem Android-Markt passieren konnte und jeder Hersteller, der mitmacht, kann davon nur profitieren. Bestes Beispiel für den eigenen Software-Unsinn liefert Samsung. Das letzte Desaster mit dem Oreo-Update zeigt mehr als deutlich wie kontraproduktiv eine eigene UI (bei Samsung könnte man eigentlich schon fast von eigener Android-Version sprechen) sein kann. Die Sicherheitsupdates kommen beim S8 seit Release auch extrem unregelmäßig. Anfangs hat es noch gut funktioniert, dann aber erst nach 4 (oder waren es sogar 5?) Monaten das nächste Update. Das ist bei einem 800€ teuren Gerät ein absolutes No-Go! Anstatt also zu versuchen die Basis zu modifizieren und alles unnötig kompliziert zu machen, sollte man lieber zusammen arbeiten und sinnvolle Ideen in das Basissystem gemeinsam zu integrieren. Man unterscheidet sich als Hersteller trotzdem noch durch die Hardware und die Preise und genau das ist doch der Reiz an der Sache im Vergleich zu Apple, wo man einfach immer und immer wieder die gleiche Grütze vor die Nase gesetzt bekommt. Man Stelle sich einfach ein Android-System vor, das sich auf X verschiedenen Geräten immer gleich bedienen lässt. Man muss keine Funktion suchen, weiß sofort wie man sich die Oberfläche zurecht konfiguriert, usw. und das völlig egal ob man ein Pixel, Nokia, Sony, HTC oder Samsung in der Hand hält. Zusätzlich eine Update-Garantie, die es aktuell bei vielen (auch großen) faktisch gar nicht gibt und damit auch das wichtigste, worauf es ankommt – ein sicheres System.

  8. Philipp Denning says:

    Ganz klares ja zu AndroidOne.
    Habe das Xiaomi A1 und kann es nur empfehlen.
    AndroidOne bedeutet ja auch noch Sicherheitsupdates über ie 18 Monate hinaus, oder? Zumindest habe ich das so verstanden.

    Ich mochte selbst entscheiden, wann mein Telefon zu alt ist und es mir nicht von Samsung vorschreiben lassen.

  9. Peter Hartmann says:

    Habe mir vor Weihnachten das Xiaomi Mi A1 geholt und bin recht recht zufrieden. Dafür, dass es ein Android One ist, kommen die Updates zwar eher schleppend, aber das reine Android und die Tatsache, dass man immerhin schonmal Android 8.0 hat merzen das aus

  10. Nokia macht hier den zweiten Schritt. Die ersten Geräte waren mit Vanilla Android und dem Versprechen langer Updates. Die zweite Generation nun mit Android One und Treble, sie bieten damit schnelle Updates und die Möglichkeit gegnerische Custom ROMs für lange Zeit selbst installieren zu können. Zudem scheint sich HMD Global die Verarbeitungsqualität der legendären Nokia Geräte auf die Fahne geschrieben zu haben. Mein Nexus wird durch ein Nokia Gerät ersetzt, denn andere Hersteller mit Ausnahme von Google selbst bieten sowas nicht. Wenn das Gerät dann hält was es verspricht, werde ich Dauerkunde.

  11. Nacktes Android.
    Rechner mache ich auch immer erst platt, sofern ich sie mit vorinstalliertem Windows gekauft habe.

    Muss auch nicht mehr unbedingt eine Custom Rom, solange es Updates gibt. Die sind erst danach eine Option. Und da bin ich Nexus-Fan. Hatte noch nie Geräte, wo so einfach der Bootloader entsperrt und eine Custom Recovery installiert war. Wugfresh und NRT sei Dank. Ginge zwar auch ohne, aber das ist schon bequem.

  12. Da brauche ich keine Sekunde überlegen, klares Nein! Ich hatte bis jetzt 3 Samsungs und alle haben 2 große Versionsupdates erhalten. Wer rechnen kann wird sehen dass das mehr als diese lumpigen 18 Monate sind. Mir ist es vollkommen egal was Samsung an nutzlosen Schrottapps drauf haut, ich muss sie doch nicht nutzen und kann sie auch deaktivieren oder ausblenden. Aus den Augen aus dem Sinn. Nur bietet eben gerade Samsung seit langer Zeit Funktionen die Google nicht auf die Kette bekommt. Oder erst Jahre später.
    Das Huawei-Zeug würde ich hingegen gerne eintauschen, einfach nur grottig. Aber die Notificationbar gefällt mir.
    Klar sollten Konzerne wie Samsung diesbezüglich wesentlich mehr abliefern, die x.1 Updates gab es glaube auch noch nie. Es könnte auch alles schneller gehen, aber andere brauchen noch länger, so schlimm ist Samsung da gar nicht wie immer behauptet wird.
    Und gerade heute ist es sowieso egal ob Android 7 oder 8, tut sich doch eh nichts mehr.

    Ich weiß auch gar nicht warum immer alle nach Updates brüllen. Die meisten Leute hocken doch eh nur bei Facebook, WhatsApp und Instagram rum, was wollen die mit Updates? Neue Emojis oder was 😀
    Gleiches Spiel wie mit der Kamera. Es muss immer die Beste sein, aber kaum jemand kann damit umgehen. Wenn ich sehe was so für Fotos geschossen werden… Wie Perlen vor die Säue geworfen.

  13. Prinzipiell finde ich Android One definitiv ein Schritt in die richtige Richtung. Ich gehe aber nicht davon aus, dass das reichen wird. Haben denn schon alle Android One Geräte auch 8.1 drauf? Ich schätze mal eher nicht.
    Das Problem ist hier nach wie vor, dass die Hersteller die Updates verteilen. Und das kann einfach nicht so schnell sein, als wenn Google sie direkt verteilt. Wenn man sich andere Betriebssystem z.B. Windows, Mac, Linux und auch iOS anschaut, so ist bei allen der Vorteil, dass die Software-Updates direkt vom Hersteller der Software kommen und diese auch zeitnah ausgeliefert werden unabhängig vom Gerät (so lange es noch unterstützt wird zumindest).

    Android One wird diesen Punkt nicht umsetzen!

    Ein weiterer Schritt in die Richtung ist Project Treble. Das hat zumindest das Potenzial, das Software-Updates ohne großen Aufwand evtl. ja sogar mal zentralisiert von Google ausgeliefert werden könnten. Letztlich wäre eine Kombination aus One und Treble wohl für den Anwender ideal, so dass keine/kaum Herstelleranpassungen berücksichtigt werden müssten bei einem Update. Wenn dann noch die Updates zentral von Google verteilt werden würden, könnte Android was Updates angeht, endlich auch abseits von Nexus und Pixel mit der Konkurrenz mithalten.

    Allerdings wären diese Geräte dann, was neue Features angeht mehr oder weniger direkt von Google abhängig. Neue KI oder Kamera-Funktionen z.B. wird es dann nicht mehr so einfach geben. Nur Google selbst könnte mit dem Pixel voran preschen und die neueste Technik zeitnah einsetzen. Die anderen Hersteller könnten nur nachziehen. Dass die das nicht gut finden, kann man wohl nachvollziehen.

    Mir persönlich wäre das egal und ich würde drauf verzichten, noch mehr meist unausgereifte Features zu haben zugunsten von zeitnahen Updates. Solche Smartphones wären dann eher so wie PCs, wo auch eine beliebige Hardwarebasis dieselben Betriebssysteme unterstützen. Dies erfordert natürlich auch die Kooperation der Hardware- mit den Software-Herstellern und mehr Standards, an die sich beide halten. Ich glaube aber nicht daran, dass sich das abseits einer hoffentlich wachsenden Nische zeitnah durchsetzt.

  14. Ich stimme nicht ab.
    Mi A1 mit Android One.
    8.0 wurde für 2017 versprochen, kam verbuggt am 31.12. und aktuell kommt der Februar Patch vereinzelt komplett verbuggt im März an.
    8.1 gibt’s auch nicht.
    Hoffe Google greift hier durch, sonst ist Android One bald auch nur noch Marketing Gag.

  15. Mblaster 4711 says:

    100x lieber AndroidOne als irgendein Müll wie EMUI oder Samsung TouchWitz.

    Und zum Thema „bei Android One muss der Hersteller alles von Google aufspielen“… was Samsung alles auf seinen Geräte spielt ist der totale Schrott. Schon seit meinem Galaxy SII ist TouchWitz nur Fluch und kein Stück Segen. Fängt schon bei dem furchtbaren Adressbuch/Dialer an und endet bei allen Samsung Synchronisationen die man nicht nutzen sollte, wenn man jemals ein anderes Android kaufen möchte als ein DumSum.

  16. Nur noch Android One. Nokia wäre derzeit meine erste Wahl.

  17. Pures Android, immer.

    Gesendet von einem Pixel 2 XL

  18. die update-versorgung für 1,5 Jahre ist lächerlich – verglichen mit den 3-4 Jahren bei Apple.

    Auch die Backup-Möglichkeiten sind kaum anwenderfreundlich – im Vergleich zu iOS

  19. Von welchem Mehrwert wird hier im Artikel ständig gesprochen? Ich hab da so ne Ahnung, der Autor sieht ein langsames stotterndes OS wie man es bei Samsung und anderen Herstellern findet Nicht als Bug, sondern als Feature, muss sagen sehr positive Denkweise. Ich hatte schon Smartphones von so gut wie jedem Hersteller und keines hatte Softwaremäßig etwas, was mir wichtiger wäre als pures Android. Im Gegenteil, dieser Samsungschrott kommt mir nie mehr ins Haus, so ein überladenes, langsames OS hatte ich bei keinem Anderen Gerät.
    Mein nächstes wird entweder ein Nokia oder ein Pixel 3xl (sofern es so heißen wird).

  20. meine wahl hier definitiv: android one. sehr wahrscheinlich werde ich mir in diesem jahr ein nokia oder bq kaufen. die pixel phones sind mir viel zu teuer. oreo 8.1 und treble support sind für mich pflicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.