Aldi Nord führt kontaktloses Bezahlen – auch per Smartphone – in Deutschland ein

Deutschland, das Land der Barzahler und Kreditkartenverweigerer scheint nun endlich etwas Schwung in Sachen kontaktloser Bezahlung zu bekommen. Ab sofort können Kunden in ca. 2.400 Filialen von Aldi Nord per NFC-Verfahren ihre Einkäufe bezahlen. Das bedeutet, dass nicht nur mittels NFC-fähiger Maestro- oder V-Pay-Debit-Karte bezahlt werden kann, sondern eben auch mit Smartphones, die das unterstützen. Will man per Smartphone bezahlen, benötigt man eine Wallet-App, die es bereits von einigen Mobilfunkprovidern gibt.

Aldi_Payment

Sind Bezahlungen in der Regel über die Eingabe einer PIN gesichert, kann man bei Einkäufen unter 25 Euro sogar auf diese verzichten, was den Bezahlvorgang noch einmal beschleunigt. Einen Mindestbetrag, der zur Bezahlung auf diese Weise nötig wäre, gibt es bei Aldi nicht. Selbstverständlich stehen aber auch weiterhin andere Zahlungsmethoden zur Verfügung.

Während Netto und Co zwar Vorreiter beim mobilen Bezahlen per eigener App in Deutschland waren, ist dies meines Wissens das erste Mal, dass eine größere Kette komplett auf NFC-Terminals umrüstet, um eine Bezahlung auf diese Weise zu ermöglichen. Gerade im Fall Aldi werden unzählige Menschen erreicht, nur so kann man die NFC-Bezahlung vorantreiben. Andere werden hier sicher nicht mehr allzu lange brauchen, um da nachzuziehen. MasterCard verkündete vor ein paar Tagen, dass bis 2020 alle Geschäfte in Europa fit für kontaktloses Bezahlen seien.

Weitere Informationen zum kontaktlosen Bezahlen bei Aldi Nord erhaltet ihr bei Aldi. Werdet Ihr Eure Einkäufe dort künftig per Smartphone oder NFC-Kreditkarte bezahlen? Oder seid Ihr mehr der Typ „Warten Sie, ich hab’s passend“?

(Quelle: Aldi Nord)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Welchen Nutzen habe ich davon? Mir ist nichts eingefallen.

  2. Hauptsache man zahlt schnell, das ist das Geschäftsmodell bei Aldi. Wie die an der Kasse einen immer ungeduldig anschauen und auch nicht mehr „Hallo“ sagen. Wenn die unbedingt .99 Preise anbieten, dann kriegen die das auch auf den Cent genau auf die Hand. Dauert halt ein bisschen länger, könnten ja auch die Preise aufrunden.

  3. Die Politiker werden dem bald noch nachhelfen, wenn sie das Bargeld abschaffen und den Banken Mrd. an Spargeldern zuspielen. Strafzinsen für Guthaben was nicht ausgegeben wird…usw.
    Die Bankräuber sitzen in den Banken und die Politiker übertragen dieser Mafia bald die Vollständige Finanzktrolle.

  4. Aldi Kassierer sind eh schon fix wie Speedy Gonzales. Bei anderen brauch ich für halb soviel Artikel doppelt so lang. So kommts mir zumindest vor. Aldi (Süd) vereinfacht die Sache auch genial: Eine Sorte Jogurt egal welche Geschmacksrichtung = EAN Code gleich. Kassiererin sieht also z.B. 12 Jogurts auf sie zukommen, scannt eins und tippt 12mal. Andere müssen wenns doof kommt und es 12 Sorten sind auch 12mal scannen. Bei Aldi darf ich auch Getränke im Wagen lassen.

    Fand das bei meinem ersten Nordamerikaaufenthalt in Quebec so hammer geil, da hatte der Getränkeautomat in der Kantine nen Kreditkartenleser. War trotz Gebühren günstiger als Bar zu zahlen 😀 (92 Cent gegen 98 Cent glaub ich wars). In Deutschland: Undenkbar.

    Kann man hier bei Starbucks, McDonalds, BurgerKing, … überhaupt flächendeckend mit KK zahlen? (Amiunternehmen in D)

    Aber ich vermute mal warum das so ist: Weils zu viele Dinge inzwischen gibt. Früher gabs nur EuroCard, wurde dann zu Maestro aber jeder nennt es noch EC-Karte. Kein Mensch hat das in Verbindung zu MasterCard gebracht. Jetzt wechseln manche Banken zu Visa (vPay) und jeder hat erstmal Angst: Geht meine Karte noch. Weil die Banken nicht sagen: „Das geht.“ Sondern sie sagen: „Wenn die Geschäfte bereits neue Lesegeräte haben dann geht das. Nehmen sie aber sicherheitshalber mal mehr Geld mit.“ *facepalm*
    EuroCard, Maestro, MasterCard, Visa, GiroCard, Geldkarte und dann dieses ganze NFC Zeugs was es noch gibt, das kann ja nichtmal Caschy genau erklären.

    Ist wie die Einführung der IBAN/BIC, haben wir verpennt. Da wird nicht Jahre vorher aufgeklärt sondern kurz vorher: „Ach übrigens in 2 Monaten bekommen sie eine neue Kontonummer und BLZ“. Da waren andere Länder viel schneller.

    Ganz herrlich fand ich mal in einer Zeitung folgenden Satz: „… funktioniert mit jedem Smartphone, Handy und iPhone …“

  5. Kurz noch zum Bargeld: Schonmal bemerkt das die Niederländer garkeine 1 und 2 Cent Münzen haben? 😉

  6. Solange mir meine Bank für jeden Buchungsvorgang Geld abnimmt, gibt es für mich keinen Grund durch nfcZahlung meinen Einkauf zu verteuern….

  7. Ich bin gegen die Abschaffung des Bargeld. Damit wird man noch ein Stück transparenter und die Banken verdienen durch die Gebühren bei jedem Bezahlvorgang noch mehr als sie sowieso schon tun.

  8. DerCarsten says:

    Also ich sehe das Ganze auch eher skeptisch, Kreditkarte kommt mir aufgrund sehr negativer Erfahrungen nicht mehr ins Haus. Auch bin ich mir nicht sicher ob es nicht mehr Probleme als Vorteile mit sich zieht. In Zeiten wo Cyberkriminalität stetig wächst.

  9. @ DerZello

    Kann man hier bei Starbucks, McDonalds, BurgerKing, … überhaupt flächendeckend mit KK zahlen? (Amiunternehmen in D)

    … kann man und mache ich auch.

  10. @ChrisR: Wird ausprobiert falls ich mal wieder bei einem bin. Danke.

    Sonstige Erfahrungen mit deutschen Unternehmen die flächendeckend arbeiten?

  11. Also ich bezahle lieber mit Bargeld und ohne Payback Deutschland oder sonstwas Karte. Das letzte bisschen Anonymität und Unabhängigkeit ist mir durchaus wichtiger als die Pseudo Vorteile oder der vermeintliche „Fortschritt“.

  12. @VERdener Selbst Schuld… gibt ja genug Banken, wo fast alles kostenlos ist.

  13. An allen ARAL Tankstellen, wo Sie das Maestro®, MasterCard® PayPass™, Visa payWave oder AMEX ExpressPay Logo sehen, können Sie Ihre PayPass™ Karten einsetzen und kontaktlos bezahlen.

    http://www.aral.de/shop-und-bistro/kontaktlos-bezahlen.html

  14. 2020….
    Super! Vielleicht hat es dann auch der Kaufland bis ich in Rente gehe!

  15. @Verdener Bei welche Steinzeitbank bist Du den? Gebühren für jeden Buchungsvorgang sind doch so etwas von 90er….

  16. Ich kann lesen... says:

    steht doch direkt auf der seite, welche karten gehen.,..

    Neben der Bezahlung mittels Smartphone akzeptiert ALDI Nord die verfügbaren kontaktlosen Debit-Bezahlkarten von Mastercard (Maestro paypass) und Visa (V-PAY payWave). Girokarten und das damit verbundene kontaktlose „girogo“ Verfahren werden nicht unterstützt.

  17. Habe eben versucht bei Aldi Nord mit mpass zu zahlen, wurde aber abgelehnt. Noch jemand diese Erfahrung gemacht?

  18. mpass ging bei mir vor einer Stunde bei ALDI Nord ebenfalls nicht, ‚Zahlung abgelehnt‘.

  19. Hab mal nene Maianan AldiAldi undund mpassm. ass gesxhigeschickt l

  20. Komme gerade aus Finnland und den baltischen Ländern zurück. Da ist bargeldloses Zahlen eine Selbstverständlichkeit. Das ist ausgesprochen angenehm und kein Mensch regt sich darüber auf, dass evtl. gespeichert wird, ob ich mir ein Kaugummi gekauft habe. Und das Argument, dass dieses Verfahren unnötige Kosten verursache, zählt auch nicht, denn es ist bewiesen, dass die Bargeldverwaltung die Geschäfte wesentlich teurer zu stehen kommt *Geldtransport, Sicherheit etc.). Auch das wird an den Verbraucher weitergegeben. Also: Je eher sich dieses Verfahren durchsetzt, umso besser.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.