Aldi Nord führt kontaktloses Bezahlen – auch per Smartphone – in Deutschland ein

Deutschland, das Land der Barzahler und Kreditkartenverweigerer scheint nun endlich etwas Schwung in Sachen kontaktloser Bezahlung zu bekommen. Ab sofort können Kunden in ca. 2.400 Filialen von Aldi Nord per NFC-Verfahren ihre Einkäufe bezahlen. Das bedeutet, dass nicht nur mittels NFC-fähiger Maestro- oder V-Pay-Debit-Karte bezahlt werden kann, sondern eben auch mit Smartphones, die das unterstützen. Will man per Smartphone bezahlen, benötigt man eine Wallet-App, die es bereits von einigen Mobilfunkprovidern gibt.

Aldi_Payment

Sind Bezahlungen in der Regel über die Eingabe einer PIN gesichert, kann man bei Einkäufen unter 25 Euro sogar auf diese verzichten, was den Bezahlvorgang noch einmal beschleunigt. Einen Mindestbetrag, der zur Bezahlung auf diese Weise nötig wäre, gibt es bei Aldi nicht. Selbstverständlich stehen aber auch weiterhin andere Zahlungsmethoden zur Verfügung.

Während Netto und Co zwar Vorreiter beim mobilen Bezahlen per eigener App in Deutschland waren, ist dies meines Wissens das erste Mal, dass eine größere Kette komplett auf NFC-Terminals umrüstet, um eine Bezahlung auf diese Weise zu ermöglichen. Gerade im Fall Aldi werden unzählige Menschen erreicht, nur so kann man die NFC-Bezahlung vorantreiben. Andere werden hier sicher nicht mehr allzu lange brauchen, um da nachzuziehen. MasterCard verkündete vor ein paar Tagen, dass bis 2020 alle Geschäfte in Europa fit für kontaktloses Bezahlen seien.

Weitere Informationen zum kontaktlosen Bezahlen bei Aldi Nord erhaltet ihr bei Aldi. Werdet Ihr Eure Einkäufe dort künftig per Smartphone oder NFC-Kreditkarte bezahlen? Oder seid Ihr mehr der Typ „Warten Sie, ich hab’s passend“?

(Quelle: Aldi Nord)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Wird dann aber wohl nicht mit ApplePay nutzbar sein, wenn es denn mal hierzulande kommt?!
    Das macht dann Aldi Süd 😉

  2. Solange das kontaktlose Zahlen nur über Provider-Apps und entsprechenden Zusatzkosten geht werde ich weiterhin bar oder mit Karte bezahlen…

  3. Kurz zum Verständnis:

    Mein mpass Sticker ist paypass-fähig und von Maestro,
    das sollte also insofern funzen – er klebt übrigens unter
    dem Akku Deckel eines Nokia 3310… hihih… 🙂

    Eine meiner Mastercards ist auch paypass-fähig,
    damit kann ich nicht bei Aldi bezahlen, weil Mastercard
    ungleich Maestro? Obgleich es die gleiche Technik ist.

  4. @tempus
    schau doch mal Quelle/ http://www.aldi-nord.de/kontaktlos dort steht:
    Wir akzeptieren flächendeckend und betragsunabhängig girocard, Maestro und V-Pay.

  5. plantoschka says:

    Hab Bedenken ob Apple Pay bzw. Android Pay jemals hier in Deutschland erscheinen werden. Wobei UK da bisschen Hoffnung macht.

  6. Ich wäre sofort dabei, Leider hab ich n iPhone und muss deswegen auf ApplePay warten..

  7. Na super, NFC-Kreditkarten werden also nicht akzeptiert?! Geben Banken überhaupt Maestro oder V-Pay-Karten mit NFC aus? Die GiroGo-Karten der Sparkassen sind ja auch wieder ein anderes System, oder?

  8. Das werde ich aus einem ganz praktischen Grund sein lassen: Wenn ich bei jedem Einkauf bargeldlos bezahlen würde, hätte ich am Ende des Monats einen mit unzähligen Transaktionen unübersichtlich gewordenen Kontoauszug. So hebe ich das benötigte Bargeld ein- oder zweimal im Monat vom Konto ab und habe einen überschaubaren Kontoauszug, bei dem Unregelmäßigkeiten direkt auffallen.

  9. Ich zahle normal so ab 10€ mit EC-Karte, darunter in bar.
    Was ist mit der oben erwähnten „NFC-fähiger Maestro- oder V-Pay-Debit-Karte“ gemeint? Woher weiß ich, ob meine Karte das kann?

  10. Bei den Kreditkartenfirmen darf man ja gerne skeptisch sein, die erhöhen irgendwann die Gebühren für die Händler, die schlagen sie wiederum auf die Kunden um.
    Bargeld hat riesige Vorteile (Anonymität, keine Kundenprofile) und wird hoffentlich nie obsolet. Ansonsten ist die gute alte Girocard bei größeren Einkäufen mein Freund.

  11. Also
    – MasterCards mit NFC gehen. Das ist genau das gleiche wie mpass (Paypass).
    – Mpass Sticker gehen entsprechend auch.
    – Visa Karten mit NFC gehen auch, hier kommt drahtloses vpay zum Einsatz (Paywave)
    – GiroGo geht vermutlich nicht

  12. Könnte meinen Hass auf die Menschen reduzieren, die ihre scheiß 5,57€ unbedingt mit Karte zahlen müssen und damit den ganzen Betrieb erstmal aufhalten, statt einfach einen Zehner zu zücken. Das hat mittlerweile Ausmaße angenommen…

    Das bleibt aber leider erstmal Wunschdenken. Ich denke, es wird noch lange lange lange Zeit dauern, bis sich sowas (und Apple Pay, Android Pay etc.) in Deutschland auch nur ansatzweise durchsetzt. Wenn überhaupt…

  13. Und wo bekomm ich nun eine entsprechende app her um mit meinem Nexus6 bezahlen zu können?

  14. ne Wallet App gibts z.b. für SIMYO noch gar nicht und die Base App, auf der eine eventuelle SIMYO App basieren würde, unterstützt auch keine OnePlus One.

    Von daher => nop aktuell keine Nutzung …

  15. @ChackZz Und Leute, die 5,57 € passend aus ihrem Geldbeutel kramen sind schneller? Irgendwann müsste man das Kleingeld ja mal loswerden, wenn man immer nur den Zehner zückt… Wenn die Kartenterminals nicht so endlos langsam wären, würde das auch mit der Kartenzahlung viel schneller gehen, hoffentlich geht das mit NFC nun schneller.

    @HerrTaschenbier
    In der PM ist ausdrücklich von „NFC-fähigen Maestro- oder V-Pay-Debitkarten“ die Rede und nicht von Paywave oder Paypass. Wenn das unterstützt werden würde, hätten sie es wohl erwähnt, da das sicher die Mehrheit der NFC-fähigen Karten in Deutschland sind.

  16. @ChackZz
    Man soll also immer den jeweils größeren Schein zücken und damit endlos viel Münzen an Rückgeld anhäufen? Kann verstehen was du meinst, wäre erreichbar wenn man wenigstens dieses Bronzegeld abschaffen würde und einfach auf/abrunden würde

    Zum Thema:
    Selbst wir Techies sind schon mal irritiert was geht und was nicht. Dabei gibt es einen RIESIGEN Anteil der Bevölkerung die von all dem Lichtjahre entfernt sind, die nicht mal Online Banking nutzen geschweige denn mal eben cool das Smartphone über den NFC Reader ziehen. Das ganze ist auch kein Generation Gap. Solange da zig Player gerade versuchen das weltweite kontaktlose Zahlen auf ihrem Standard aufzubauen wird kein System davon wirklich bei den Menschen ankommen.

    Was Aldi Nord da versucht ist ganz schön mutig, vermutlich aber derzeit eher sinnvoll wegen der Publicity als wirklich der Beschleunigung des Zahlprozesses und letztlich Einsparung der Zeit und/oder Personals.

  17. Könnte meinen Hass auf die Menschen reduzieren, die ihre scheiß 5,57€ unbedingt mit „passendem Bargeld“ zahlen müssen und damit den ganzen Betrieb erstmal aufhalten, statt einfach eine Karte zu zücken. Das hat mittlerweile Ausmaße angenommen…

    Ich hasse Bargeld wie die Pest. Ich hasse, dass es in unserem Land noch so verbreitet ist und dadurch Kartenzahlung so wenig. In anderen Ländern kann ich meine Kaugummis in jedem Kiosk mit Karte zahlen und keiner kommt auf die Idee sich aufzuregen.

  18. Uninteressant solange paypass und paywave also Visa Kredit und Mastercard nicht aktzeptiert werden….Sehr Schade!

  19. Ich habe eine Visa Karte mit Kontaktlos und einen mPass Sticker hier. Ich werde auf dem Heimweg mal beim Aldi vorbei fahren 🙂

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.