iTunesFS: Lieder vom iPod kopieren

21. März 2010 Kategorie: Apple, Portable Programme, Windows, geschrieben von:

Der iPod, oder generell Produkte von Apple, sind ein Streitthema bei den Lesern dieses beschaulichen Blogs. Viele hassen Apple, viele lieben Apple (am besten sind Menschen, die auf Macs schimpfen, aber ein iPhone nutzen). Ich selber bin immer in einem Zwiespalt, besitze ich ja Macs und Windows-PCs. Deshalb muss ich bei jeder Hardwareanschaffung oder ähnlichem immer diese beiden Welten (Mac OS X & Windows) beachten.

Ich habe schon einen ganzen Schwung von Artikeln geschrieben, die sich mit iPod ohne iTunes & Co beschäftigen. Windows-User haben da ja mit dem CopyTrans Manager, rebuild.db., Floola. YamiPod und sharepod gute kostenlose Softwarelösungen zur Hand.

Besitzer eines Macs haben da leider nicht so viele Möglichkeiten. Mal eben die Musik des iPods auf das MacBook kopieren? Fehlanzeige. Bizarr: ich kann nicht einmal meine eigene legal gekaufte Musik auf mein MacBook transferieren, da der iPod am iMac befüllt wurde und dieser eine andere iTunes-Library nutzt als das MacBook. Reines Hören ist möglich, verlangt aber das Vorhandensein von Floola (oder Pod2Mac, leider Shareware).

Alternativ könnt ihr auch in iTunes einstellen, dass euer iPod manuell verwaltet wird. Dann sollte es auch mit dem Hören auf fremden Rechnern klappen:

Eine weitere Alternative ist das kostenlose iTunesFS. Dieses sollte sich eigentlich jeder installieren, der ab und an mal einen iPod an seinem Mac anschließt. iTunesFS bietet euch die Möglichkeit, per Finder (oder eurem favorisierten Datei-Manager) ganz normal auf euren iPod zuzugreifen.

So kann man ganz einfach Lieder vom iPod auf den Mac kopieren. Versucht das mal ohne eine solche Software 😉

Ach übrigens: ich wurde in den Kommentaren zu meinem iPod-Bashing „Nie wieder Apple iPod“ gefragt, warum ich mir überhaupt einen iPod gekauft habe. Natürlich wusste ich vorab, was auf mich zukommt. Mir war klar, dass ich eine schicke Hardware bekomme, die sich einfach bedienen lässt. Und auch dass die Verwaltung eines iPods absoluter Müll ist, war mir bewusst.

Es gab nur einen einzigen Grund für mich, dem iPod Classic mit 160 GB Asyl zu geben: der Preis. Ich habe die Kiste fast kostenlos bekommen. Ich würde niemals knapp 200 Euro für einen MP3-Player ausgeben der mich so abnervt 😉


Du entscheidest mit! Wir suchen das Smartphone des Jahres 2017! Jetzt abstimmen!

 

Über den Autor:

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 25465 Artikel geschrieben.